Mindestens 15 Tote bei Busunglück in Peru

Bei einem schweren Busunglück in Peru sind mindestens 15 Menschen ums Leben gekommen. Der Bus sei im Department Ancash in der Andenregion einen Abhang hinabgestürzt, sagte der regionale Polizeichef Felipe Eslava am Sonntag dem Radiosender RPP. Die Opferzahl könnte noch weiter steigen, da die Bergungsarbeiten noch nicht abgeschlossen seien.

Etwa 25 weitere Menschen wurde bei dem Unfall an der Landstraße zwischen Sihuas und Quiches verletzt, wie die Polizei mitteilte. Sie wurden demnach in nahe liegenden Krankenhäusern behandelt. Die Unglücksursache war zunächst unklar.

(APA/dpa)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Mariapfarr feiert Erhebung sei... +++ - Zwei Motorradlenker kollidiere... +++ - Körperverletzungen fordern Pol... +++ - Verkehr: Rückreisewelle wird s... +++ - Nach Abkühlung: Nächste Hitzew... +++ - Verkehrs-Hotspot Hellbrunner B... +++ - Wiesbachhorn: Drei Bergsteiger... +++ - Bergheim: Dieselverunreinigung... +++ - Mann bei Schießerei in der Sta... +++ - Verkehrschaos in und um die St... +++ - Bagger in Nußdorf umgestürzt: ... +++ - Mazda ruft 1.078 Fahrzeuge in ... +++ - Österreichs Brücken werden all... +++ - "Meinzuhaus": Eigene vier Wänd... +++ - Stolpersteine in Salzburg: „Wi... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen