Mindestens zehn Tote nach Hauseinsturz in Kolumbien

Akt.:
In Kolumbien hat der Einsturz eines im Bau befindlichen Hauses mindestens zehn Tote gefordert. Wie die Behörden in der Stadt Cartagena de Indias berichteten, wurden noch sechs Menschen vermisst.

Das achtstöckige Gebäude war plötzlich am Donnerstag (Ortszeit) in sich zusammengebrochen. Mehr als 30 Bauarbeiter befanden sich zu dem Zeitpunkt in dem Haus. Laut dem Bürgermeister der Stadt im Norden Kolumbiens, Manuel Duque, vermuten die Behörden, dass die Bauvorschriften nicht eingehalten worden seien. Die Baufirma habe Genehmigungen gefälscht, sagte der Lokalpolitiker im Radio.

(APA/dpa)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen