Mindestens zehn Tote bei Busunglück in Brasilien

Akt.:
Bei einem Unfall eines Schulbusses in Brasilien sind nach Polizeiangaben zehn Menschen ums Leben gekommen und mindestens 20 weitere verletzt worden. Die Schüler seien auf einem Ausflug gewesen, als sich der Unfall ereignete, sagte ein Sprecher der Polizei. Laut der Nachrichtenwebsite “G1” prallte der Bus mit einem entgegenkommenden Lastwagen zusammen. Der Lkw hatte demnach Pflanzenöl geladen.


Nach der Kollision sei ein Feuer ausgebrochen, das die Feuerwehr erst nach zwei Stunden unter Kontrolle gehabt habe. Zur Identität der Toten konnte die Polizei keine Angaben machen. Laut “G1” waren sechs von ihnen Schüler im Alter zwischen 15 und 17 Jahren, außerdem seien drei Lehrer und eine Schuldirektorin ums Leben gekommen. Nach Angaben der Feuerwehr befanden sich 43 Passagiere in dem verunglückten Bus.

Insgesamt waren drei Busse mit Schülern gemeinsam für den Ausflug unterwegs. Der Unfall habe sich auf der Rückfahrt ereignet, zitierte “G1” die Bildungsbeauftragte von Borborema, Maria Angela de Martins.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Verhüllungsverbot: Halloween f... +++ - Neuer Hochwasserschutz in Hütt... +++ - Streit in Flachgauer Bäckerei ... +++ - Paket mit Schmuckkollektion au... +++ - E-Auto-Ladestationen: Förderun... +++ - Transporter kippt in der Stadt... +++ - Bettelverbot: Stadt Salzburg b... +++ - Pendler in Salzburg: Mayr vers... +++ - Salzburgerin ist neue Generald... +++ - GIS-Mitarbeiter mit Eintragung... +++ - Selbstfahrendes Postauto: Pake... +++ - Zoo Salzburg: Jaguar-Weibchen ... +++ - Liste Pilz berät über Antritt ... +++ - Erster Schnee auf rund 1.000 M... +++ - Hallwang hat neue Volksschule +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen