Missbrauch von Kindern und Jugendlichen: Acht Jahre Haft

Akt.:
Der Mann wird in eine Anstalt eingewiesen
Der Mann wird in eine Anstalt eingewiesen - © APA/Webpic
Ein 31-Jähriger aus dem Mühlviertel ist am Montag am Landesgericht zu acht Jahren unbedingter Haft verurteilt worden, weil er 15 Buben missbraucht hat. Das Urteil ist rechtskräftig. Der Mann wird in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher eingeliefert.

Der Angeklagte aus dem Bezirk Freistadt hat sich teilweise über soziale Medien, teils aber auch in seinem Bekanntenkreis an seine zwischen zehn und 16 Jahre alten Opfer herangemacht. Einige lockte er mit Geld. Der Mühlviertler hat die Kinder und Jugendlichen nicht nur missbraucht, sondern in einigen Fällen die Taten auch gefilmt und sich im Internet kinderpornografisches Material besorgt.

Im Juli des Vorjahres kam der Fall durch die Anzeige eines Elternpaares ins Rollen. Daraufhin wurde der Mann festgenommen. Im Lauf mehrmonatiger Ermittlungen wurden immer mehr Delikte und Opfer bekannt.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen