Mit der Bahn in die Therme: RupertusTherme und BLB kooperieren

Mit der Bahn in die Therme: RupertusTherme und BLB kooperieren
Mit dem neuen BLB-ThermenTicket ganz sanft durchs Berchtesgadener und Salzburger Land.

Immer mehr Menschen möchten Körper, Geist und Seele in Einklang bringen und außerdem in Harmonie mit der Umwelt leben. Sie tun sich gezielt Gutes und nehmen sich gern eine Auszeit für Wellness, Erholung und Bewegung. Die Natur möchten sie dabei so weit wie irgend möglich schonen. Diesem nachhaltigen Bedürfnis vieler Gäste wird ab dem 1. April 2011 das neue BLB-ThermenTicket in Kooperation der RupertusTherme mit der Berchtesgadener Land Bahn - kurz BLB - gerecht.

Sanfte Mobilität mit dem neuen BLB-ThermenTicket

Für 19 Euro können Fahrgäste mit dem neuen Ticket von Salzburg oder von Berchtesgaden aus nach Bad Reichenhall fahren. Vom Bahnhof Bad Reichenhall gelangen sie dann mit dem Stadtbus direkt zur RupertusTherme, wo sie bei Vorlage des ThermenTickets für vier Stunden freien Eintritt in die vielfältige AlpenSole-ThermenLandschaft erhalten.

Dass bei diesem Angebot die Erholung schon unterwegs beginnt, liegt nicht nur daran, dass die Gäste sich nicht selbst ans Steuer setzen müssen. Ein weiterer Entspannungsfaktor ist, dass die BLB ganz bewusst auf Service setzt. So kann man die Fahrkarten direkt und ohne Zuschlag bei den Zugbegleiterinnen und Zugbegleitern in den Zügen erwerben. Die BLBKundenCenter in Freilassing und Berchtesgaden bieten das BLB-ThermenTicket ebenfalls an.

Thermengenuss pur

In Bad Reichenhall angekommen, steht dem ausgiebigen Besuch in der ThermenLandschaft nichts mehr im Wege. Dort erwartet die Erholungssuchenden wohlig warme AlpenSole aus der 450 Meter tief liegenden Quelle Gruttenstein. Frisches Quellwasser reduziert den Solegehalt auf vier bis 12 Prozent. Weil die Sole Mineralien und Spurenelemente enthält, die sowohl pflegend als auch entgiftend wirken, ist die Auszeit in den Entspannungs-, Relax- und Bewegungsbecken der Therme ein wohltuendes Erlebnis für Körper, Geist und Seele.

Die Zeit für einen Salzabrieb sollte bei einem Besuch der Therme immer eingeplant werden. In den vier Stunden, die im BLB-ThermenTicket inklusive sind, ist das leicht möglich – und wenn man danach aus dem Dampfbad kommt, wirkt die Haut gleich viel weicher. Wer die Zeit außerdem für andere Wellness-Angebote nutzen möchte, kann auf www.rupertustherme.de Massagen und Beauty-Anwendungen schon im Vorfeld reservieren. So kann man die Zeit in der Therme noch intensiver genießen.

Mit dem Zug ins Sport- und Familienbad

Wenn ab 1. September 2011 der Neubau eines Sport- und Familienbereichs im direkten Anschluss an die Therme noch mehr Wünsche erfüllt, wird das BLB-ThermenTicket dank der stressfreien Anreise für Familien doppelt attraktiv, denn Bad Reichenhall verwöhnt seine Gäste künftig noch intensiver. Für 2012 ist bereits ein „BLB-Thermen-FamilienTicket“ angedacht. Kombitickets sind darüber hinaus für folgende Ausflugsziele und Skigebiete erhältlich: Salzbergwerk Berchtesgaden, Königsseeschifffahrt, Movelo Elektrorad, Salzheilstollen Berchtesgaden, Skigebiet Lofer, Skigebiet Hochschwarzeck und neu 2010 Skigebiet Jenner.

Sechs Jahre RupertusTherme 

Am 24. März 2011 ist es sechs Jahre her, dass der erste Gast das Spa & Fitness Resort RupertusTherme in Bad Reichenhall betrat. Seither hat sich die repräsentative Therme zum führenden Wellnesstempel in einer der schönsten und abwechslungsreichsten Ferienregionen Bayerns entwickelt.

Bereits über 1,8 Millionen Besucher konnte die auf erholsamen Anwendungen mit Salz, Sole und Mineralsoleschlick (Laist) spezialisierte Thermenanlage seit ihrer Eröffnung begrüßen. Damit gilt das durch moderne Architektur und ein stilvolles Ambiente aus Glas und Naturstein geprägte Spa & Fitness Resort als innovativer Publikumsmagnet, der zur Attraktivität und Angebotsvielfalt des Bayerischen Staatsbades Bad Reichenhall, der Nachbargemeinde Bayerisch Gmain und der gesamten Region beiträgt.

Auszeichnung des Deutschen Wellness Verbandes

Am 14. Juni 2010 erhielt die RupertusTherme, wie bereits 2008, das Gütesiegel für “Premium-Qualität“ diesmal jedoch mit dem höchsten Prädikat “Exzellent“ des Deutschen Wellnessverbandes. Die Therme hatte sich wiederholt freiwillig einem Mystery-Check des Verbandes durch spezialisierte Sachverständige unterzogen. Dabei wurde die Erfüllung der vom Deutschen Wellness Verband festgelegten Qualitätsstandards begutachtet. Fazit der Prüfung durch den deutschen Wellnessverband: “Die Rupertus Therme ist eine Therme, die das Premium-Zertifikat des Deutschen Wellness Verbandes ohne Zweifel verdient. Sie erreicht 92 Prozent der möglichen Bewertungspunkte (2008: 88 Prozent) mit einer Gesamtnote von 4,7 (2008: 4, 1 von maximal 5). Dies entspricht dem Prädikat Exzellent”.



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen