Mitarbeiterin der “Zeit” in China festgenommen

Akt.:
Eine chinesische Mitarbeiterin der Wochenzeitung “Die Zeit” ist in Peking festgenommen worden. Auch die China-Korrespondentin des Blattes, Angela Köckritz, wurde nach eigenen Angaben verhört. Ihre Mitarbeiterin Zhang Miao sei am Donnerstag auf dem Weg zu einer Dichterlesung zur Unterstützung der prodemokratischen Demonstrationen in Hongkong festgenommen worden, berichtete die Journalistin.


Die 40-Jährige Chinesin werde im Gefängnis festgehalten. Ihr werde formell “Unruhestiftung” vorgeworfen, was mit einer Haftstrafe geahndet werden kann. Im Zusammenhang mit der Dichterlesung in Peking sind auch mehrere andere Personen festgenommen worden.

Nach Angaben von Bürgerrechtlern sind in China mehr als 40 Menschen wegen ihrer Sympathiebekundungen für die seit zwei Wochen anhaltenden Proteste in Chinas Sonderverwaltungsregion in Haft genommen worden.

Amnesty International forderte die deutsche Kanzlerin Angela Merkel auf, sich beim Besuch von Chinas Premier Li Keqiang am Freitag in Berlin für ihre Freilassung einzusetzen. Der Premier landet am Donnerstagabend mit einer Ministerriege zu Regierungskonsultationen in Berlin.

Bei einem zweiten Verhör am Donnerstag drohte ein hoher Beamter der China-Korrespondentin Köckritz mit “negativen Konsequenzen” durch ihre Berichterstattung und dem Entzug der Akkreditierung.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Macron will bis Jahresende Ini... +++ - Wagrainer Ache: Feuerwehr rett... +++ - 3,46 Promille: 50-Jährige veru... +++ - 130 Tonnen Müll werden jährlic... +++ - So soll das Wallerseeufer natü... +++ - Salzburger soll Tochter sexuel... +++ - Andreas Goldberger zum zweiten... +++ - Taxi-Streit am Salzburger Flug... +++ - ÖAMTC erwartet am Wochenende g... +++ - So soll die B164 sicherer in L... +++ - So kommt dein Gesicht in den I... +++ - Suchaktion nach 17-Jährigem im... +++ - Mit Pkw auf falscher Straßense... +++ - Messerattacke in Salzburger Lo... +++ - Katze mit Drahtschlinge in Tha... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen