Akt.:

Mitglied der niederländischen Königsfamilie von Lawine verschüttet

Prinz Johan Friso wurde von einer Lawine verschüttet. Prinz Johan Friso wurde von einer Lawine verschüttet. - © APA (ANP)
Lech – Wie jetzt bekannt wurde, ist beim heutigen Lawinenabgang in Lech ein Mitglied der Niederländischen Königsfamilie verschüttet worden.

Der Lecher Bürgermeister Ludwig Muxel bestätigte mittlerweile, dass es sich bei dem Verschütteten um ein Mitglied der holländischen Königsfamilie handelte. Dem Vernehmen nach soll es sich dabei um Prinz Johan Friso, Sohn von Königin Beatrix, handeln.

Prinz musste vom Notarzt reanimiert werden

Der Mann sei jedenfalls gemeinsam mit drei Begleitern in den Hang im Bereich Litzen – Zugertobel eingefahren, dabei löste sich gegen 12.15 ein rund 30 Meter breites und rund 40 Meter langes Schneebrett und verschüttete den Urlauber. “Dank der schnell angelaufenen Rettungskette konnten wir die Person innerhalb von 20 Minuten bergen”, so Muxel.

Er soll fünfzehn Minuten unter Schneemassen gelegen sein, ehe er von Einsatzkräften geborgen werden konnte. Prinz Johan musste noch vor Ort von einem Notarzt wiederbelebt werden. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber “Gallus 1″ in die Universitätsklinik Innsbruck eingeliefert.

Gegen 12.15 Uhr löste sich das Schneebrett und erfasste den Mann. Weitere Verschüttete gab es nicht. An den Suchmannschaften waren 25 Mann der Pisten- und Bergrettung sowie freiwillige Helfer beteiligt. In der Gruppe, zu die der Verunglückte gehörte, befand sich laut Muxel kein Skiführer oder Skilehrer.

Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf Salzburg24.at
Härtetest vom Bodensee zum Arlberg
Trans Vorarlberg Anmeldefrist endet am 26. August – mit 500 Einzelstartern bahnt sich ein Teilnehmerrekord an. mehr »
12. Lecher Höhenhalbmarathon fest in kenianischer Hand
Lech. Mit Siegen von kenianischen Läufern endete am Samstag der Lecher Höhenhalbmarathon. Bei den Damen setzte sich [...] mehr »
Seil gerissen: Bergsteiger stürzt an der Roggalspitze in den Tod
Tragisches Unglück auf der Roggalspitze im Lechquellengebirge: Ein 66-jähriger Bergsteiger aus Deutschland stürzte am [...] mehr »
Letzte Vorarlberger Alp mit Schweizer Rindern
Die Alpe Wöster ist die letzte Vorarlberger Alp mit Schweizer Rindern. Neue veterinärmedizinische Maßnahmen und [...] mehr »
Internationale Läufer- und Triathlon-Elite am Arlberg zu Sportevents der Spitzenklasse
Lech Zürs. 115,2 Kilometer in nur knapp vier Stunden: Die internationale Triathlon-Elite fiebert dem 31. August 2014 [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren