Moniz vor Test gegen Wacker: “Gas geben bis zum Umfallen”

0Kommentare
Das Testspiel gegen Wacker Innsbruck am Samstag (14.30 Uhr) ist für Salzburg lediglich ein schwacher Ersatz für das wegen Unbespielbarkeit des gefrorenen Bodens abgesagte Bundesligaduell in Innsbruck. “Bullen”-Trainer Ricardo Moniz reagierte auf die Naturgewalten aber gelassen.

“Von der Spannung her ist es natürlich kein Bundesligaspiel. Du kannst das Wettkampfklima nicht kopieren, aber du musst trotzdem Gas geben bis zum Umfallen”, erklärte der Niederländer bei einer Pressekonferenz am Freitag.

Das Duell mit den Tirolern wird am geheizten Platz im Trainingszentrum in Taxham über die Bühne gehen – allerdings ohne Zuschauer. Deren Sicherheit sei aufgrund der winterlichen Verhältnisse nicht gewährleistet, erklärte der Verein. Und im Stadion in Wals-Siezenheim wird der Rasen für das Europa-League-Heimspiel gegen Metalist Charkiw am Donnerstag geschont.

Die Ukrainer beschäftigen die Salzburger aber auch in sportlicher Hinsicht. “Wir wissen, wie Charkiw spielt. Und wir wissen, dass wir einen Toptag gegen sie brauchen”, stellte Moniz klar. Fraglich scheint gegen die Innsbrucker übrigens Stürmer Stefan Maierhofer. Er laboriere an Knieproblemen, erzählte Moniz. Ein anderer Angreifer brennt hingegen auf seinen Einsatz. Jonathan Soriano, vor wenigen Wochen noch Barcelona-B-Kicker, lässt sich vom strengen österreichischen Winter nicht aus der Ruhe bringen. “Egal ob heiß oder kalt – Fußball ist Fußball”, betonte der Spanier.



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen