Muli stürzt in Großarl ab: Unfallopfer stirbt an Ort und Stelle

Akt.:
Ein 22-Jähriger starb in dem Wrack.
Ein 22-Jähriger starb in dem Wrack. - © FF Großarl
Bei einem Fahrzeugabsturz am Donnerstagnachmittag in Großarl (Pongau) kam ein 22-jähriger Pongauer ums Leben. Er wurde im Fahrzeug eingeklemmt, der Notarzt konnte den Mann nicht mehr retten.

Ein 22-Jähriger rutschte am Donnerstagnachmittag in Großarl mit seinem Muli ab. Er wurde im Wrack eingeklemmt. Der Notarzt eines Flugrettungsteams leitete vor Ort sofort lebensrettende Maßnahmen ein. Für den Mulifahrer kam aber jede Hilfe zu spät. Der Pongauer sei erstickt, teilte die Polizei auf S24-Anfrage mit.

Großarl: Pongauer stürzt mit Muli tödlich ab

Der 22-Jährige streute Mist auf einer Wiese in der Großarler Ortschaft Schied. Er rutschte mit seinem Fahrzeug ab und landete auf einem Güterweg. Wie es zu dem Unfall kam, ist noch unklar. Die Ermittlungen laufen. Die Freiwilligen Feuerwehren Großarl und St. Johann waren für Rettungs- und Bergearbeiten vor Ort.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Hunderte Teilnehmer bei "Marsc... +++ - Kurz will EU-Beschluss für Fro... +++ - Kern will europaweiter Spitzen... +++ - Immer mehr Salzburger spenden ... +++ - Umwelteinsatz an der Saalach +++ - Kampfjet stürzt am Hohen Göll ... +++ - EU-Gipfel in Salzburg: Diese P... +++ - Klospülung angebohrt: Großer W... +++ - Flüchtlingsquartier in Salzbur... +++ - Wanderer flüchten vor "Bären" ... +++ - Kritik an EU-Ratspräsidentscha... +++ - Lukas Rößlhuber als neuer Salz... +++ - 23-Jähriger soll Mädchen im Fl... +++ - Katzenbaby auf Autobahn-Rastst... +++ - Forscher entdecken neue Riesen... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen