Museum Carnuntinum zeigt “Der Adler Roms”

Akt.:
Römische Legionen im Fokus einer neuen Ausstellung
Römische Legionen im Fokus einer neuen Ausstellung - © APA (AFP)
Die Römerstadt Carnuntum zeigt im Museum Carnuntinum in Bad Deutsch-Altenburg “Der Adler Roms – Carnuntum und die Armee der Caesaren”. Die neue Schau zum römischen Militär gibt bis zum 19. November Einblick in den damaligen Soldatenalltag.

Laut einer Aussendung werden die Ergebnisse eines Forschungsprojekts präsentiert: Das Ludwig Boltzmann Institut für Archäologische Prospektion und Virtuelle Archäologie untersuchte das gesamte antike Stadtgebiet von Carnuntum mittels geophysikalischer Methoden, wobei unter anderem 16 temporäre Militärlager, die Gladiatorenschule und die Quartiere der Statthaltergarde nachgewiesen wurden. Zu den Highlights der Ausstellung zählen das “weltweit am besten erhaltene” Cornu, ein Blechblasinstrument zur Übertragung von Kommandos, und vollständig erhaltene Helme.

Der Adler, Symbol des obersten Reichsgottes Jupiter und Zeichen der Legion, stehe allgemein für das römische Militär, das den Aufstieg Carnuntums zu einem der wichtigsten militärischen, politischen und wirtschaftlichen Zentren an der mittleren Donau bereitete. Als Standort einer Legion und einer Hilfstruppeneinheit spielte die römische Stadt über fünf Jahrhunderte eine dominante Rolle in der Sicherung der Nordgrenze des Römischen Reiches und war auch eine Handelsmetropole am Limes.

Die erste Veranstaltung der Saison in der Römerstadt Carnuntum sind die “Frühlingstage” am kommenden Wochenende. Geboten werden u.a. spezielle Kinder- und Themenführungen. Ein Tipp zur Anreise seien Hop-on-Hop-off-Busse (Graue Linie), die an Wochenenden und Feiertagen von Wien-Mitte (gegenüber dem Hotel Hilton) abfahren.

(S E R V I C E – Römerstadt Carnuntum, Saison vom 19.3.-19.11, täglich 9.00 bis 17.00 Uhr, www.carnuntum.at)

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen