Mutmaßlicher Mord in Mattsee: Verdächtige entsorgte Leiche

Akt.:
Die Verdächtige will weiterhin nichts mit dem Tod des Mannes zu tun haben.
Die Verdächtige will weiterhin nichts mit dem Tod des Mannes zu tun haben. - © SALZBURG24
Im mutmaßlichen Mordfall von Mattsee im Salzburger Flachgau hat die tatverdächtige 60-Jährige nun gestanden, die Leiche an den späteren Auffindungsort gebracht zu haben. Mit dem Tod des 73-Jährigen will sie aber weiter nichts zu tun haben. Die Angaben der Deutschen zum Todeszeitpunkt weichen stark vom Obduktionsergebnis ab, sagte eine Polizei-Sprecherin am Freitag zur APA.

Die Polizei hat am Dienstag die Leiche des pensionierten Handwerkers in dessen Garage in einem Müllcontainer entdeckt. Sie war in Kunststoffplanen und -säcken sowie einem Leintuch eingewickelt und bereits stark verwest. Die Beamten hatten sich beim Haus des Mannes umgesehen, nachdem Nachbarn und seine Ex-Frau die Exekutive verständigt hatten, weil sie schon längere Zeit kein Lebenszeichen mehr vom 73-Jährigen erhalten hatten.

Verdächtige am selben Tag festgenommen

Noch am selben Tag wurde im Bezirk Vöcklabruck in Oberösterreich die 60-Jährige festgenommen. Sie war wegen eines Diebstahls bei der Polizei einvernommen worden. Bei ihren Vernehmungen in Salzburg blieb die gebürtige Berlinerin bei ihrer ursprünglichen Aussage, dass sie dem 73-Jährigen Schlaftabletten gegeben habe, die dieser zusammen mit einem Potenzmittel eingenommen habe.

Mattsee: Leiche in Müllcontainer entsorgt

Tags darauf sei er tot im Bett gelegen. Sie habe daraufhin die Leiche eingewickelt und in den Container in der Garage gebracht, sagte die Polizei-Sprecherin. Auch nach dem Vorhalt der Ermittler, wie sie dies alleine überhaupt habe schaffen können, sei sie bei dieser Version geblieben.

Unklarheit herrscht noch über den Zeitpunkt des Todes des Mattseers. Laut Obduktion dürfte er Anfang Juni gestorben sein. Die Deutsche nannte hingegen ein Datum, das stark von diesem Ergebnis abweicht.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Reihe an Einbrüchen am Wochene... +++ - Chaosfahrt in Straßwalchen: 43... +++ - Unbekannte räumen Spirituosen-... +++ - Innenstadt: Männer gehen auf P... +++ - Wetter: Auf trüb folgt mild un... +++ - Traktorabstürze: Worin liegen ... +++ - Salzburger Altstadt: Trail-Run... +++ - Seekirchen: 56-Jähriger flücht... +++ - Axel Kiesbye vom Bierkulturhau... +++ - Salzburger Schriftsteller Gauß... +++ - Black and White: Der Maturabal... +++ - Das war der Perchtenflohmarkt ... +++ - Arbeitslosigkeit: Salzburg ste... +++ - Muli-Absturz in Maria Alm: Lan... +++ - Koppl: 24-Jähriger versorgt si... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen