Mutter lebte 20 Jahre mit totem Sohn unter einem Dach

Akt.:
In diesem Haus in Brooklyn lag die Leiche 20 Jahre lang unbemerkt.
In diesem Haus in Brooklyn lag die Leiche 20 Jahre lang unbemerkt. - © Screenshot Twitter
Rita Wolfensohn lebte 20 Jahre lang mit ihrem toten Sohn im selben Haus – ohne es zu wissen. In einem Zimmer im ersten Stock ihres Hauses in Brooklyn, New York, machte ihre Schwägerin jetzt einen grausigen Fund. Dort lag das Skelett ihres Neffen.

Seit 20 Jahren hatte Rita Wolfensohn keinen Kontakt mit ihrem Sohn Louis. Die blinde Mutter gab gegenüber der Polizei an, ihr Sohn sei ausgezogen. Danach habe sie nichts mehr von ihm gehört, wie die New York Post berichtet. Nun hat sich herausgestellt, dass Louis seit über 20 Jahren tot ist und seine Mutter, ohne es zu wissen, mit seiner Leiche zusammenlebte.

Vollständig angezogenes Skelett gefunden

Was sich anhört wie aus einem Horrorfilm ist im New Yorker Stadtteil Brooklyn tragische Wirklichkeit geworden. Josette Buchman, die Schwägerin von Wolfensohn, fand ihren Neffen in einem Schlafzimmer im ersten Stock: Ein komplett erhaltenes Skelett gekleidet in Jeans, T-Shirt und Socken lag dort laut New Yorker Polizei in Rückenlage auf einer dünnen Matratze.

Geschichte hätte auch von Alfred Hitchcock stammen können

Buchman machte den grausigen Fund am 15. September, als sie für Rita Wolfensohn ein paar Sachen aus dem Haus holte. Wolfensohn war nach einem Sturz im Krankenhaus. “Das ist wie eine Szene aus ‘Psycho’, nur umgekehrt”, kommentierte einer der Ermittler. In dem Hitchcock-Klassiker von 1960 tötet Sohn Norman Bates seine Mutter und bewahrt ihre Leiche im Keller auf.

Verwandte hatten Louis seit 20 Jahren nicht mehr gesehen

Die Polizei glaubt im Moment jedoch nicht, dass Wolfensohn den Tod ihres Sohnes überhaupt mitbekommen hat. Das Zimmer war laut Ermittlern voll mit Müll und Spinnweben. Außerdem stank es stark nach verrottenden Essensresten, Leichengeruch stellten die Polizisten aber keinen fest.

Wolfensohns Bruder, Joseph Buchmann, sagte gegenüber der New York Post, dass er seiner Schwester schon seit Jahren nicht mehr nahe stand. Nun hat sich auch geklärt, wieso die Verwandten Louis Wolfensohn seit 20 Jahren nicht mehr gesehen haben.

Vermutlich natürlichen Todes gestorben

Offiziellen Angaben zufolge wurde das Skelett noch nicht identifiziert. Die Behörden glauben allerdings, dass es sich um Wolfensohns Sohn handelt und er eines natürlichen Todes gestorben ist.

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen