Myanmar ist laut UNO nicht bereit für Rückkehr der Rohingya

Akt.:
Rund 700.000 Rohingya flohen aus Myanmar
Rund 700.000 Rohingya flohen aus Myanmar - © APA (AFP)
Myanmar ist nach Einschätzung des UNO-Flüchtlingskommissars Filippo Grandi nicht bereit für die Rückkehr von rund 700.000 in das Nachbarland Bangladesch geflohenen Rohingyas. Die Bedingungen seien in Myanmar noch nicht gegeben, sagte Grandi am Dienstag (Ortszeit) dem UNO-Sicherheitsrat in New York per Videoübertragung.

“Die Ursachen für ihre Flucht sind noch nicht angegangen worden und wir haben auch noch keinen substanziellen Fortschritt hinsichtlich ihrer Rechte gesehen”, erklärte der UNO-Flüchtlingskommissar. Gleichzeitig seien die Flüchtlingscamps in Bangladesch aber von der im März startenden Monsun-Saison bedroht, sagte Grandi weiter. Die Leben Zehntausender Menschen seien deswegen in Gefahr und die Flüchtlingslager müssten dringend besser vorbereitet werden.

Hunderttausende Angehörige der muslimischen Minderheit der Rohingya waren aus Myanmar vor brutaler Gewalt des Militärs nach Bangladesch geflohen.

(APA/dpa)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Was bringt die Stromzukunft in... +++ - Bramberg: Crash auf B165 forde... +++ - Ladendieb wird gestellt und ti... +++ - Das war das Pipifein im City B... +++ - Faistenau: 61-Jähriger stürzt ... +++ - Neumarkt: Unbekannte randalier... +++ - Pflegeregress: 362 Mio. Euro M... +++ - Caritas: Salzburger Logistikze... +++ - Salzburg-Wahl: Mayr und Konrad... +++ - ÖVP-Haslauer: "Rauchverbot kom... +++ - Cannabis, Crystal-Meth, Ecstas... +++ - Breitband-Vollversorgung: Inve... +++ - Kältewelle lässt Salzburger Se... +++ - Salzburgs Kreative feiern "Nac... +++ - "Schatz" bzw. "Schatzi" belieb... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen