Mysteriöse Kreatur an Strand angespült

Akt.:
8Kommentare
An einem philippinischen Strand wurde am Freitag ein haariges Seemonster entdeckt. Um was es sich bei dem sechs Meter langen Kadaver handelt, ist noch unklar. “Ich habe so etwas noch nie gesehen“, sagt eine Einheimische zur britischen Zeitung “The Independent“.

Am Freitagmorgen wurde die tote Kreatur an den Strand der Stadt San Antonio auf den Philippinen gespült. Das haarige, sechs Meter lange Ungetüm erregte die Aufmerksamkeit der Einheimischen, die Fotos und Videos von dem Fund online stellten, wie “The Independent” berichtet.

Monster als Zeichen dafür, dass etwas Schlimmes passieren werde

Einer der Einheimischen sagte der britischen “The Independent”, dass das angespülte Monster ein Zeichen dafür sei, dass nun etwas Schlimmes passieren werde. Eine Einheimische sprach davon, noch nie etwas Vergleichbares gesehen zu haben.

Schrecklicher Gestank geht von Kadaver aus

Vox Krusada, der für die örtlichen Behörden arbeitet, erklärte der Zeitung, dass er DNA-Proben vom Kadaver genommen habe: „Es stinkt schrecklich. Ich habe mich beinahe übergeben. Nachdem ich ein Bad genommen habe, habe ich mich besser gefühlt, aber der Gestank ist noch immer in meiner Nase.“ Bei der angespülten Kreatur soll es sich laut Krusada möglicherweise um einen Wal handeln.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- DSGVO: Salzburgs Arbeiterkamme... +++ - ECCO eröffnet in der Getreideg... +++ - Christian Stöckl will Kassenze... +++ - Ladekran prallt auf A10 gegen ... +++ - Bauarbeiten am Residenzplatz s... +++ - Anja Hagenauer: "Salzburg vor ... +++ - Bergung mit Polizeihubschraube... +++ - Neue Salzburger Landesregierun... +++ - EMIL-Ladestationen werden öffe... +++ - 2017 mehr als 10.000 Vermisste... +++ - Bursch flüchtet vor Polizei mi... +++ - 6,7 Millionen Euro von Werbeag... +++ - Cyberkriminelle zielen vorrang... +++ - Steaming Satellites begeistern... +++ - Wochenendwetter zeigt sich in ... +++
8Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel