Nach 35 Jahren Eherring im Stift St. Florian wiedergefunden

Akt.:
Der Ehering ging eigentlich in einem Wirtshaus verloren. (Themenbild)
Der Ehering ging eigentlich in einem Wirtshaus verloren. (Themenbild) - © Bilderbox/Archiv
35 Jahre war ein Ehering verschwunden, kürzlich wurde er im Stift St. Florian (Bez. Linz-Land) gefunden, und nun ist der Besitzer ausgeforscht. Nach dem Fund des Schmuckstücks wurde via Facebook nach dem Mann gesucht, berichteten am Montag oberösterreichische Medien.


Eine Freundin der Ehefrau, deren Name “Traude” am Ring eingraviert ist, hatte den Aufruf mitbekommen und das Paar darüber informiert. Tatsächlich handelte es sich um den vor Jahrzehnten verlorenen Ehering des Mannes, der in St. Valentin im Bezirk Amstetten lebt.

Ehering in 20 Kilometer entferntem Wirtshaus verloren

Wie der Ring zum Stift kam, ist ihm jedoch ein Rätsel, denn er will ihn laut Medienberichten in einem Wirtshaus im rund 20 Kilometer entfernten Steyr verloren haben. Mittlerweile hat er ihn zurück.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- O-Busfahrer Kopfstoß verpasst:... +++ - Salzburgs Radbudget vor möglic... +++ - Mehr Radfahrhaushalte als Auto... +++ - Hotelturm am Salzburger Hauptb... +++ - Info-Sperre: Laut Salzburger P... +++ - Staatssekretärin Edtstadler: "... +++ - Das sagen Salzburgs Parteien z... +++ - Betrug mit Steinreinigung: AK ... +++ - Eichstraßenbrücke in Nachtschi... +++ - Salzburgerin überweist 17.000 ... +++ - Land Salzburg senkt Schulden a... +++ - Salzburger bei Europameistersc... +++ - Winterreifen im Test nur mitte... +++ - 42. Rupertikirtag: Traditionel... +++ - Konkursverfahren: Zwei Lürzer-... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen