Nach Bombendrohung gegen Special Olympics: Diversion rechtskräftig

Im Bild: Der Anwalt des Angeklagten, Franz Essl.
Im Bild: Der Anwalt des Angeklagten, Franz Essl. - © Neumayr/SB/Archiv
Wegen einer Bombendrohung am 18. März 2017 kurz vor der Eröffnungsfeier der Special Olympics in Schladming in der Steiermark mit 15.000 Besuchern, wo auch Helene Fischer auftrat, hat ein 33-jähriger Angeklagter bei einem Prozess im Februar 2018 am Landesgericht Salzburg eine Diversion erhalten. Die Staatsanwaltschaft brachte dagegen eine Beschwerde ein, diese wurde aber jetzt vom Oberlandesgericht Linz abgewiesen.


“Es bleibt bei der Division”, erklärte der Verteidiger des Beschuldigten, Rechtsanwalt Franz Essl, am Donnerstag gegenüber der APA. Der Berufsdetektiv war zum Vorwurf des “Landzwanges” geständig, sein Anwalt sprach von “privaten Problemen”. Der Schöffensenat unter Vorsitz von Richter Christoph Rother hatte bei dem Prozess am 26. Februar am Landesgericht Salzburg die vorläufige Einstellung des Verfahrens zur Leistung von 200 Stunden in einer gemeinnützigen Einrichtung binnen sechs Monaten beschlossen. Zudem muss der Angeklagte 200 Euro Pauschal-Prozesskosten zahlen. Dann wird das Verfahren endgültig eingestellt.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Forstarbeiter in Golling schwe... +++ - Kinderwagen rollte im Pongau ü... +++ - Krankenkassen: Salzburger GKK ... +++ - Kindertraum erfüllt: Quartett ... +++ - Vandalen besprühen evangelisch... +++ - ÖBB setzen nun auch in Salzbur... +++ - Stadt Salzburg: Neue Poller in... +++ - Polizei Salzburg warnt vor Mai... +++ - AK-Preisvergleich: Günstigster... +++ - Homophobe Sexualpädagogik an S... +++ - Reisestopp für zahlreiche Zugv... +++ - 13-Jährige in Salzburg gequält... +++ - Rot-Kreuz-Jugendgruppen zeigte... +++ - Großer Finalakt bei Feuerwehrj... +++ - Schlägerei in der Stadt Salzbu... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen