Nach Gasexplosion: Verschlusskappe dürfte Unglück verursacht haben

Akt.:
Der Unfall in der Erdgasstation Baumgarten (Bez. Gänserndorf) in Niederösterreich dürfte von einem neu installierten Filterseparator ausgegangen sein. Diesbezügliche Hinweise hätten sich im Rahmen der Untersuchungen verdichtet, teilte Gas Connect Austria GmbH (GCA) mit.


Die ermittelnden Behörden gehen laut dem Unternehmen davon aus, “dass die Verschlusskappe des Filterseparators das Unglück verursacht hat. Diese hatte sich gelöst und schlug mit großer Wucht gegen einen anderen Anlagenteil und hat auch diesen beschädigt. In weiterer Folge hat sich das dabei ausströmende Gas entzündet, wodurch es an den zwei Austrittsstellen zu einem Gasbrand gekommen ist”, beschrieb GCA den mutmaßlichen Hergang.

Ein Toter und 21 Verletzte bei Gasexplosion

Bei der Explosion Dienstagfrüh in der Katastralgemeinde von Weiden a.d. March ist ein 32-jähriger TÜV-Mitarbeiter ums Leben gekommen. 21 Menschen wurden verletzt.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Diese Regeln gelten für Schwam... +++ - Polizisten klären Raubüberfall... +++ - Zehn Gebote für Schwammerlsuch... +++ - Crashtest: Diese Autos bekomme... +++ - 45 Millionen Euro offen: Salzb... +++ - Mondfinsternis und beste Marss... +++ - Autofahrer kracht gegen neue P... +++ - Sepp Schellhorn löst Wahlkampf... +++ - "Tradition mit Twist": Das sin... +++ - Forstarbeiter in Leogang Finge... +++ - Kollision auf L212 bei St. Mic... +++ - Mammut schwebt über Salzburgs ... +++ - Siebenjähriger in Fusch von Au... +++ - Sporttestival mit Karate-Ass A... +++ - Kerze offenbar Auslöser für Bo... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen