Mehr Nachrichten aus Stadt
Akt.:

Nachwuchsarbeit beim ASK: Vom Rasen auf die Trainerbank

Christof Hrabe uns seine Jungs: Mit Spaß bei der Sache. Christof Hrabe uns seine Jungs: Mit Spaß bei der Sache. - © ASK / PSV Salzburg
Nachwuchsarbeit wird beim ASK groß geschrieben. Seit September 2011 trainiert Christof Hrabe die U9 beim ASK Salzburg und bringt 19 Jahre Spielerfahrung ins Training mit den Jungs ein.  

Korrektur melden

Christof Hrabe war in seiner Fußball-Karriere vor allem selbst am Rasen unterwegs. Nach 19 aktiven Jahren als Spieler und einigen Verletzungen führte ihn sein Weg vor sechs Jahren zum ASK / PSV Salzburg um dort die Damen-Truppe zu trainieren. Die Insolvenz des Vereins bereitete der Geschichte ein Ende, allerdings wurde Hrabe klar: Wenn ihn sein Weg wieder zum Fußball zurück führt, dann wird das eine Tätigkeit beim ASK sein.

Hrabe: „Es macht Spaß, meine Erfahrungen an die Kids weiterzugeben.“

 Nach sechs Jahren Trainer-Pause war es im September 2011 dann so weit: Der ASK / PSV Salzburg suchte einen Nachwuchstrainer für die U9. „Es macht mir Spaß, meine eigenen Erfahrungen aus der aktiven Zeit an die Kids weiter zu geben“, begründet Hrabe seinen Beschluss, im Dienste des ASK wieder als Coach tätig zu werden. „Ich bereue bis jetzt keine Minute, dass ich das gemacht habe“, weiß der Nachwuchs-Coach, dass er die richtige Entscheidung getroffen hat. Auch die Kollegialität und das Miteinander beim ASK / PSV Salzburg sind Dinge, die für Hrabe den Verein ausmachen. „Wenn sich mal ein Training nicht ausgeht, ist es kein Problem, dass mal ein anderer einspringt.“

Achtungserfolg für die ASK U9

Mit seinen Kids misst er sich seither in Turnieren gegen andere Teams aus der Stadt Salzburg. „Meistens sind wir im guten Mittelfeld unterwegs“ gibt sich Christof Hrabe bescheiden. Beim internationalen Turnier des SAK1914 schaute für die ASK U9 ein dritter Platz heraus. Ein Achtungserfolg.

Ganze Truppe steigt in die U11 auf

Im Herbst wird die ganze Mannschaft in die U11 aufsteigen, um dort die angefangene Erfolgsgeschichte hoffentlich fortzzusetzen. Während in der U9 der Spaß-Gedanke im Vordergrund steht und der Leistungsgedanke bewusst beiseite gedrängt wird, steht in der U11 echter Wettkampf an. Die Hrabe-Elf  wird sich dann im Meisterschaftsmodus gegen andere Städte-Klubs messen.

Neben dem Einsatz als Trainer setzt sich Hrabe gemeinsam mit den Spieler-Eltern auch finanziell für seine Jungs ein. Gemeinsam mit den Kids haben sie Schals und Buttons erworben, die für ein paar Euro erworben werden können und direkt aufs Mannschaftskonto über gehen.



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf Salzburg24.at
Umfrage: Keiner spielt gern in Grödig
Der Rasen im Das.Goldberg Stadion wurde zum zweiten Jahr in Folge zum Schlechtesten der Bundesliga gewählt. Am besten [...] mehr »
Austria Salzburg: Trainer unterm Christbaum
Seit knapp einem Monat sucht Austria Salzburg schon einen neuen Cheftrainer. Wie SALZBURG24 erfuhr, wird der neue Mann [...] mehr »
Bayern-Legionär Alaba Fußballer des Jahres vor Soriano und Kampl
David Alaba ist zum vierten Mal in Serie Österreichs Fußballer des Jahres. Der Bayern-Legionär gewann die von der [...] mehr »
SV Grödig verliert Hauptsponsor Scholz
Bundesligist SV Grödig muss sich ab sofort um einen neuen Hauptsponsor umsehen. Der langjährige Partner Scholz zog [...] mehr »
Villarreal-Coach Garcia hat Respekt vor Salzburg - Bullen verpflichten Talent aus Südkorea
Villarreal-Trainer Marcelino Garcia hat nach der Auslosung des Sechzehntelfinales der Fußball-Europa-League Respekt vor [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren