Navi machte Kuwaiter in Tirol zum Geisterfahrer

Akt.:
Das Vertrauen auf sein Navigationsgerät hat einen 27-Jährigen in der Nacht zum Samstag auf der Inntalautobahn im Tiroler Bezirk Landeck zum Geisterfahrer werden lassen. Erst nach fünf Kilometern Fahrt bemerkte der Urlauber aus Kuwait seinen Irrtum und fuhr bei einer Raststation ab.


Der Tourist war von der Schweiz kommend in Richtung Osten unterwegs, als er bei Zams auf die falsche Fahrbahn geriet. Er konnte wenig später von der Polizei auf der nahe der Autobahn verlaufenden Bundesstraße angehalten werden.

Ein Alkotest verlief negativ. Der Mann wurde angezeigt.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Salzburger auf eigener Pension... +++ - S24-Motorcheck: Leser testen M... +++ - Geschwindigkeitsrekord für E-B... +++ - Wohnmobil-Einbrüche: Polizei g... +++ - Drei Jugendliche bei Mopedunfa... +++ - Nach Brand des Brauhauses Gugg... +++ - Salzburger Almsommer offiziell... +++ - 23-Jähriger droht via WhatsApp... +++ - 180 Boliden bei Gnigler Oldtim... +++ - Pkw steht in Itzling in Flamme... +++ - Biker pilgern zum " Club of Ne... +++ - Das war das Austropop Festival... +++ - Zwei Kinder bei Autounfall im ... +++ - E-Autos erklimmen den Großgloc... +++ - SPÖ Salzburg stellt dringliche... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen