Nazi-Tattoos: Bryon Widner ließ sich Tätowierungen aus Gesicht lasern

Akt.:
0Kommentare
Bryon Widner ließ sich in schmerzhaften Sitzungen seine Nazi-Tattoos entfernen. Bryon Widner ließ sich in schmerzhaften Sitzungen seine Nazi-Tattoos entfernen. - © AP
Der Wandel vom brutalen Schläger zum liebenden Familienvater: Bryon Widner, ein ehemaliger Rechtsextremer, ließ sich unter Schmerzen seine Nazi-Tattoos aus dem Gesicht lasern um seinen Lebenswandel zu vollenden.

Bryon Widner zählte in den USA zu einer der gewalttätigsten und gefürchtetsten Neo-Nazis und war sogar Mitbegründer des “Vinlander Social Club”, einer brutalen Skinhead-Gang.

Die Liebe bekehrte Neo-Nazi

2005 lernte er auf einem Nazi-Festival seine zukünftige Frau kennen und lieben, mit der er auch einer Familie gründete. Er beschloss sich aus der Nazi-Szene zu entfernen. Nurnoch die unzähligen Tattoos, die über seinen ganzen Körper und auch das Gesicht verteilt waren, erinnerten ihn an seine Vergangenheit.

Nazi-Tattoos aus dem Gesicht gelasert

In qualvollen Sitzungen ließ sich Bryon Widner die Nazi-Tattoos aus dem Gesicht entfernen. Auch die Laserbehandlungen blieben nicht ohne Folgen: Seither leidet der ehemalige Nazi an Migräne-Anfällen.

In dem Dokumentarfilm erzählt Bryon Widner seine Geschichte und den Wandel, der ihn von der Nazi-Szene wegtrieb.



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen