Nazi-Vergangenheit: Land Salzburg verleiht Tobi-Reiser-Preis nicht mehr

19Kommentare
Wegen Reisers Vergangenheit wird der Preis nicht mehr vom Land vergeben.
Wegen Reisers Vergangenheit wird der Preis nicht mehr vom Land vergeben. - © Neumayr/Archiv
Das Land Salzburg wird den nach dem Volksmusiker Tobi Reiser benannten Preis nicht mehr vergeben. Das gab Kulturlandesrat Heinrich Schellhorn (Grüne) am Samstag anlässlich des Symposiums “So klingt Tobi Reiser” im Salzburg Museum bekannt.

Bei der Veranstaltung präsentierte der Historiker Oliver Rathkolb sein Gutachten über die Nähe des im Jahr 1974 verstorbenen Begründers des Salzburger Adventsingens zum Nationalsozialismus. Die Schlussfolgerungen ließen es aus kulturpolitischen Verantwortung nicht mehr zu, dass Tobi Reiser mit Ehrungen und Auszeichnungen verbunden werde, sagte Schellhorn.

Distanz zur Geschichte, Nähe zur Kultur

Ein solcher Preis mit Personenbezug impliziere die Würdigung und Vorbildwirkung einer Gesamtperson. Man gehe auf Distanz zur nationalsozialistischen Vergangenheit Reisers, würdige jedoch trotzdem seine Leistungen für die Salzburger Volkskultur, betonte der Kulturlandesrat.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Verkehr hat Salzburg fest im G... +++ - Leogang: Rot-Kreuz-Mitarbeiter... +++ - Frau stürzt bei Brand in Hallw... +++ - Unwetter: Chiemsee Summer und ... +++ - NR-Wahl: Schnell-Liste tritt m... +++ - Berndorf: 35-Jährige bei Sturz... +++ - Sturm wütet in Salzburg: Knapp... +++ - Person in Salzburg-Lehen aus S... +++ - Drei Verletzte bei Brand in He... +++ - Neun Personen beim Atrium West... +++ - Notorischer Salzburger Kunstdi... +++ - VCÖ-Bahntest: Silber für Salzb... +++ - Postings in rechtsextremem For... +++ - Pfarrwerfen: Fünf Verletzte be... +++ - Summer Fusion: Freiluftparty i... +++
19Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel