Akt.:

Neue Spieler und neue Strukturen beim EC Red Bull

Neue Spieler und neue Strukturen beim EC Red Bull
Im Zuge einer Pressekonferenz informierte die Mannschaft rund um Coach Pierre Pagé, der EC Red Bull Salzburg, über Veränderungen und neue Herausforderungen durch einen stark veränderte Kader. Spielerisch liegt der Schwerpunkt vorerst auf der European Trophy.

 (1 Kommentar)

Korrektur melden

Die Spieler vom EC Red Bull Salzburg sind seit Donnerstag wieder auf dem Eis und die European Trophy sowie die Meisterschaft stehen mit Mitte August bzw. Anfang September in unmittelbarer Nähe. Grund genug um über aktuelle Neuerungen und Pläne für die Saison zu reden.

Headcoach Pierre Pagé, Neuzugang Ryan Kavanagh aus Kanada und die Red Bulls Urgesteine Matthias Trattnig und Thomas Höneckl schilderten am Dienstag ihre Eindrücke zu den Veränderungen, die unter anderem durch die Abgänge wie Thomas Koch (KAC) , Reinhard Divis (Vienna Capitals), Marco Pewal (VSV) und Ryan Duncan hervorgerufen wurden. Insgesamt haben 12 Spieler den Meister verlassen.

Neue Aufgaben durch die Veränderungen im Kader

Matthias Trattnig befindet sich so als einer der erfahreneren Spieler, er ist das sechste Jahr bei den Red Bulls, in einer zentralen Position. „The Horse“ Trattnig, wie in Trainer Pagé gerne nennt, sieht darin eine Herausforderung sich weiter zu verbessern und neue Aufgaben im Team zu übernehmen. Ob er auch die Funktion die Kapitäns übernimmt wird erst gemeinsam mit dem Team entschieden. Als einen aussichtsreichen Kandidaten für diese Rolle darf man ihn auf jeden Fall annehmen.

Auch für Goalie Thomas Höneckl ändert sich einiges. War die Rangordnung unter Reinhard Divis als Nummer Eins eindeutig, sieht er nun die Chance sich zu behaupten. Als hoffnungsvoller Verteidiger wurde Ryan Kavanagh aus Kanada geholt. Er schilderte seine ersten Eindrücke recht positiv, nach dem intensiven Training sei er aber „ready to go to bed“.

Auch auf dem Trainersektor gab es Zugänge: Der ehemalige NHL-Star Kent Nilsson wird das Schusstraining übernehmen und der langjährige AHL-Coach Mark LeRose übernimmt das Eislauf-Training.

Herbst-Schwerpunkt liegt auf der European Trophy

In einem Monat startet Red Bull Salzburg in der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) die Titelverteidigung. Doch beim Meister dreht sich derzeit alles um die European Trophy. Das hochkarätig besetzte Vorbereitungsturnier, das heuer zum zweiten Mal ausgetragen wird, ist sowohl sportlich als auch organisatorisch die Herausforderung der Bullen im Herbst.

Die European Trophy mit Spitzenclubs aus dem Weltmeisterland Finnland, Schweden (Vize-Weltmeister), Tschechien, Slowakei und Deutschland sowie Salzburg und den Vienna Capitals beginnt am 11. August. Das Finalturnier (Red Bull Salute) wird in Salzburg und Wien, wo in der ausgebauten, 7.000 Zuschauer fassenden Albert-Schultz-Halle das Endspiel steigt, ausgetragen. Die Trophy soll aber erst am Anfang der Entwicklung stehen. Heuer soll die Marke europaweit etabliert werden, langfristig ist an einen Ausbau hin zu einer eigenen Liga gedacht.

(Salzburg24 / APA)



Kommentare 1

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel

Mehr auf Salzburg24.at
HC Bozen bestätigte EBEL-Teilnahme
Der HC Bozen hat die Teilnahme an der kommenden Saison der Erste Bank Eishockey Liga bestätigt. Das teilte die EBEL am [...] mehr »
Kanadier Daniel Ratushny ist neuer ÖEHV-Teamchef
Der Kanadier Daniel Ratushny arbeitet im österreichischen Eishockey ab sofort in einer Doppelfunktion. Der 43-jährige [...] mehr »
Salzburg-Coach Ratushny soll ÖEHV-Teamchef werden
Kommenden Mittwoch präsentiert der Österreichische Eishockey-Verband (ÖEHV) in Wien seinen neuen Herren-Teamchef. [...] mehr »
Neuer ÖEHV-Teamchef wird nächste Woche präsentiert
Der neue Teamchef der österreichischen Eishockey-Nationalmannschaft ist gefunden. Der ÖEHV wird den Nachfolger von [...] mehr »
Vanek freut sich auf Minnesota und starkes Team
Thomas Vanek kommt quasi nach Hause. Seit seinen Lehrjahren an der University of Minnesota in Minneapolis 2002 ist der [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren