Neuer Linz-Intendant eröffnet Strauss-Schwerpunkt mit Salome

Akt.:
Opulentes Bühnenbild am Musiktheater in Linz
Opulentes Bühnenbild am Musiktheater in Linz - © APA (MUSIKTHEATER)
Der neue Intendant des Landestheaters Linz, Hermann Schneider, eröffnet seinen Schwerpunkt mit Opern von Richard Strauss am Samstag mit “Salome” im Musiktheater. Das Werk erlebt damit nach drei Jahrzehnten eine Neuinszenierung in Linz. Regie führt Marc Adam, die musikalische Leitung hat Generalmusikdirektor Dennis Russell Davies.

Auch das von Schneider ausgerufene Generalthema “Neue Welt” passt zur “Salome”, spielt doch die biblische Erzählung von Herodes, seiner zweiten Frau Herodias, deren Tochter Salome und dem Propheten Jochanaan in einer Zeit gesellschaftlicher und politischer Umbrüche. Trotz der biblischen Handlung geht es in der Strauss-Oper aber nicht um die Bibel, sondern um das gleichnamige Schauspiel von Oscar Wilde, betonte der französische Regisseur in einem Pressegespräch am Mittwoch.

Die Handlung sei auch ein Abbild unserer Zeit und Gesellschaft, meinte Adam. Optisch werde daher die Inszenierung auch Diktatoren der jüngeren Vergangenheit – wie Ceausescu oder Saddam Hussein – sowie einen zerstörten Palast eines Diktators in heutiger Zeit einbeziehen. Dennoch versicherte der Regisseur, kein Skandalstück auf die Bühne zu stellen.

Die Partie des Herodes singt der gebürtige Ire Paul McNamara, als Salome kehrt die deutsche Sopranistin Astrid Weber nach Linz zurück. Sie hat hier zwischen 2012 und 2014 bereits als Marschallin im “Rosenkavalier” gastiert. In der Premiere singen die Ensemblemitglieder Seho Chang den Jochanaan und Karen Robertson die Herodias. Für die insgesamt 15 Vorstellungen sind die Partien des Herodes dreifach, des Jochanaan und des Narraboth doppelt besetzt. Auch Dennis Russell Davies wird das in großer Besetzung aufspielende Bruckner Orchester Linz nur bei etwa der Hälfte der Vorstellungen leiten. In seiner letzten Linzer Spielzeit überlässt der 72-Jährige das Pult auch versierten anderen Linzer Dirigenten-Kollegen.

(S E R V I C E – “Salome” von Richard Strauss. Premiere am 12. November um 19.30 Uhr Großer Saal Musiktheater Linz. Inszenierung: Marc Adam, Musikalische Leitung: Dennis Russell Davies, Daniel Spaw, Marc Reibel. Bühne und Kostüme: Annemarie Woods, Choreografie: Pascale Chevroton. Mit: Paul McNamara, Matthäus Schmidlechner, Pedro Velázquez Díaz (Herodes), Karen Robertson (Herodias), Astrid Weber (Salome), Seho Chang, Tuomas Pursio (Jochanaan), Iurie Ciobanu, Jacques le Roux (Narraboth). Weitere Vorstellungen: 16., 19. und 25. November, 3., 7., 12., 14. und 29. Dezember 2016, 7., 13. und 19. Jänner, 16. und 21. Februar, 3. und 25. März 2017. Infos u.a. zu Tickets im Internet: )

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen