Neues Forscherlabor für Kindergarten Mattsee

Akt.:
In der Spürnasenecke werden die Kinder zu kleinen Forschern.
In der Spürnasenecke werden die Kinder zu kleinen Forschern. - © Spürnasenecke/Chris Hofer
Eine Salzburger Initiative hat für Kindergärten die sogenannte “Spürnasenecke” entwickelt. Damit soll der Entdeckergeist von Kindern schon in jungen Jahren gezielt gefördert werden. Im kindgerechten Labor können junge Forscher spielerische die Welt der Naturwissenschaften ergründen. Nun hat auch der Kindergarten in Mattsee (Flachgau) seine eigenen “Spürnasenecke”.


“Unser Alltag ist bestimmt von technischen Phänomenen, die Kinder gerne beobachten, selbst ausprobieren und verstehen wollen. Es ist für sie spannend, den Dingen auf den Grund zu gehen“, sagt Elisabeth Mack, Kindergartenleiterin in Mattsee. “Mit der Spürnasenecke bekommen unsere Lernwerkstätten die perfekte Ergänzung. So werden physikalische Vorgänge und Technik begreifbar, die Kinder entwickeln selbst Lösungswege, gewinnen neue Einsichten und werden angeregt, sich mit Problemstellungen auseinander zu setzen. Das gemeinsame Experimentieren unterstützt die Mädchen und Buben in der Entwicklung sozialer Kompetenzen und fördert die Kooperationsfähigkeit der Kinder in der Gruppe.”

Spielerische Experimente in der “Spürnasenecke”

In dem neuen kleinen Labor gilt es für die Kinder in Mattsee ab sofort, viele spannende Aufgaben zu lösen. Wie kann man die Höhe eines Objekts ohne Maßband bestimmen? Wie hebt man schwere Dinge mit einem Flaschenzug? Wie bringt man Objekte nur mit Luft in Bewegung? Diesen und vielen weiteren Fragen können die Kinder im Rahmen der mehr als 70 Experimente nachgehen, die für die Kindergartenpädagogen in einem praktischen Handbuch zur Spürnasenecke Schritt für Schritt genau erklärt werden.

Unterstützung bekam der Kindergarten beim Einrichten der “Spürnasenecke” von der Marktgemeinde Mattsee und von den Ferdinand Porsche Erlebniswelten “fahr(T)raum”.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Flachgauer Polizisten wegen Am... +++ - Neuer Radweg in Köstendorf sol... +++ - Die Sommerzeit endet am kommen... +++ - Wintereinbruch in Salzburg: ÖA... +++ - Einbrecher treiben Unwesen in ... +++ - Verhüllungsverbot: Halloween f... +++ - Neuer Hochwasserschutz in Hütt... +++ - Streit in Flachgauer Bäckerei ... +++ - Paket mit Schmuckkollektion au... +++ - E-Auto-Ladestationen: Förderun... +++ - Transporter kippt in der Stadt... +++ - Bettelverbot: Stadt Salzburg b... +++ - Pendler in Salzburg: Mayr vers... +++ - Salzburgerin ist neue Generald... +++ - GIS-Mitarbeiter mit Eintragung... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen