Neumarkt: Mann springt bei Flucht vor Cobra aus Fenster

1Kommentar
Das Einsatzkommando Cobra drang über ein Teerassenfenster in das Haus ein (Symbolbild).
Das Einsatzkommando Cobra drang über ein Teerassenfenster in das Haus ein (Symbolbild). - © APA/Jäger/Archiv
Ein 40-Jähriger sorgte Mittwochnacht in einem Haus in Neumarkt (Flachgau) für einen Cobra-Einsatz: Er kündigte an, sich selbst das Leben zu nehmen und bedrohte Polizisten.

Der Flachgauer verriegelte sämtliche Türen und montierte die Klinken ab. Polizisten, die in sein Haus kommen würden, bedrohte er mit dem Umbringen.

Neumakrt: 40-Jähriger stürzt sich aus Fenster

Das Einsatzkommando Cobra drang dann über ein Terassenfenster in das Haus des 40-Jährigen ein. Der Mann flüchtete daraufhin auf das Dachgeschoss und sprang aus dem Fenster. Der Aufprall wurde durch einen Kleinbus gebremst, was schwerwiegende Verletzungen des Mannes verhindert haben dürfte, berichtet die Polizei in einer Aussendung am Donnerstag.

Flachgauer in Krankenhaus eingeliefert

Nach Versorgung durch den Notarzt lieferte die Rettung den Mann in das Landeskrankenhaus Salzburg ein. Danach wurde der 40-Jährige in eine Krankenanstalt gebracht. Es kamen keine weiteren Personen zu Schaden.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Salzburger sind Spitzenreiter ... +++ - „Vorstadtweib“ Nina Proll scha... +++ - Barbara Unterkofler: Dornrösch... +++ - Salzburger Skihersteller sind ... +++ - Christoph Ferch: Schützer des ... +++ - Andreas Reindl: Chef der Stadt... +++ - Johann Padutsch: Mann der früh... +++ - Bahnhof wird in Seekirchen zur... +++ - Harald Preuner: Politprofi gre... +++ - Bernhard Auinger: Hobbyläufer ... +++ - Das Wichtigste zu den Kandidat... +++ - Firstfeier bei Chiemseehof-San... +++ - Salzburgs laufende Feuerwehrmä... +++ - 19-Jähriger bedroht Marktanges... +++ - Wiederbefüllbare Kaffeekapseln... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel