Neun Mio. Euro Sofort-Hilfe für Landwirte

Akt.:
Großer Schaden durch Starkregen
Großer Schaden durch Starkregen
Rund 14 Mio. Euro stellt das Land Steiermark und der Bund nach den schweren Regenfällen im September geschädigten Landwirten und Hochwasseropfern als Entschädigung zur Verfügung. Neun Mio. Euro sollen für Ernte- und Flurschäden bereit stehen, weitere fünf Mio. Euro für Rutschhangsanierungen sowie die Wiederherstellung von Schutzeinrichtungen, so Agrarlandesrat Johann Seitinger (ÖVP) am Donnerstag.


Die Katastrophenschadensabwicklung soll unbürokratisch und schnell sein: Geschädigte brauchen sich zur Aufnahme ihres Privatschadensausweises nur an ihre Wohnsitzgemeinde wenden. Berechnungen der Landwirtschaftskammer Steiermark zufolge ist in den vergangenen Wochen ein Schaden von rund 12,2 Mio. Euro bei Agrarkulturen entstanden. Beinahe 8.000 Hektar mit typisch steirischen Sorten wie Kürbis, Mais, Kren, Käferbohne und Salat fielen dem heftigen Regen zum Opfer.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Saalbach: Urlauber (26) bedroh... +++ - Dritter Einkaufssamstag: Besuc... +++ - Salzburgs Wilfried Haslauer: "... +++ - Karoline Edtstadler: Resolute ... +++ - Hubert Fuchs: Doppeldoktor als... +++ - Fusch: 59-Jähriger überschlägt... +++ - Busfahrer in Puch überfallen: ... +++ - Schüler wirft mit Stühlen und ... +++ - Schneebedeckte B99 sorgt für U... +++ - Salzburger Konditorei Fürst si... +++ - Mehrere Verletzte nach Pkw-Cra... +++ - B167: Dreifach-Crash fordert V... +++ - Kekserl essen ohne zusätzliche... +++ - ÖAMTC baut neuen Stützpunkt in... +++ - 30 Millionen Euro für Lärmschu... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen
Mehr auf Salzburg24