Neunjähriger starb bei Pokemon-Go-Unfall in Japan

Akt.:
Tödliche Gefahr: Autofahrer lassen sich durch Pokemon Go ablenken
Tödliche Gefahr: Autofahrer lassen sich durch Pokemon Go ablenken - © APA (AFP)
Ein Neunjähriger ist in Japan von einem Lastwagen überfahren worden, dessen Fahrer gerade Pokemon-Go spielte. Der Bub wollte nach Angaben der Polizei in der Provinz Aichi die Straße überqueren, als er plötzlich von dem Lkw erfasst wurde.

“Ich hatte meine Augen nicht nach vorn gerichtet, weil ich Pokemon Go gespielt habe”, gestand der 36-jährige Fahrer, wie die Polizei am Donnerstag meldete. Es ist nicht der erste tödliche Unfall im Zusammenhang mit dem Smartphone-Spiel in Japan. Im August hatte ein Spieler zwei Frauen überfahren. Eine von ihnen starb, die andere wurde schwer verletzt. Seit das Smartphone-Spiel im Juli in dem Land herauskam, gab es bereits Dutzende Fahrrad- und Autounfälle mit Pokemon-Go-Spielern.

(APA/dpa)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Schwerverletzter bei Motorrad-... +++ - Motorrad contra Lkw in Krimml:... +++ - Salzburger verletzt sich mit c... +++ - Stephan Fuchs spendet 1.500 Eu... +++ - Diskonter Hofer plant Osteurop... +++ - Mysteriöser Leichenfund in Mat... +++ - VCÖ sieht viele Vorteile in ki... +++ - Salzburger starten mit fairer ... +++ - Altenmarkt: Ladekran rammte Üb... +++ - Salzburger Dreierkoalition aus... +++ - Sternwarte: Mega-Kran hievt 3,... +++ - DSGVO: Salzburgs Arbeiterkamme... +++ - ECCO eröffnet in der Getreideg... +++ - Christian Stöckl will Kassenze... +++ - Ladekran prallt auf A10 gegen ... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen