Akt.:

New York Giants gewannen Super Bowl XLVI

Eli Manning kann seinen zweiten Super Bowl Sieg bejubeln. Eli Manning kann seinen zweiten Super Bowl Sieg bejubeln. - © AP
Die New York Giants haben zum vierten Mal die Super Bowl gewonnen.

Korrektur melden

In einem Super-Bowl-Thriller haben die New England Patriots in letzter Minute verloren. Im packenden Finale von Indianapolis unterlagen die Patriots am Sonntagabend (Ortszeit) den New York Giants mit 17:21. "Das größte Gefühl im Profisport ist der Sieg im Super Bowl", meinte Giants-Trainer Tom Coughlin. Der 65-Jährige ist nun der älteste Coach, der den NFL-Titel gewonnen hat.

"Man fühlt sich nicht gut"

New England hatte bereits 2008 das Endspiel gegen die Giants mit 14:17 verloren. "Man fühlt sich nicht gut, wenn man dieses Spiel verliert", bekannte Patriots-Trainer Bill Belichick. "Ich kann keinem meiner Spieler etwas vorwerfen. Sie haben alles gegeben", beteuerte der Coach.

Nach einem schwachen Start und 0:9-Rückstand drehte New England am Sonntag das ausgeglichene Spiel bis zur 34. Minute in eine 17:9-Führung. New York kam jedoch durch zwei verwandelte Field Goals auf 15:17 heran und durch Runningback Ahmad Bradshaw eine Minute vor Schluss zum siegbringenden Touchdown. Giants-Spielmacher Eli Manning wurde zum besten Akteur der Partie gewählt. "Das fühlt sich einfach großartig an", sagte Manning.

Seine Teamkameraden tanzten nach Spielende wie kleine Kinder im Konfettiregen und bejubelten den schwer erkämpften Triumph. Erst mit zwei Siegen zum Ende der regulären Saison hatten sich die Giants gerade noch für die Playoffs qualifiziert. Danach stürmten die New Yorker sogar bis ans ganz große Ziel. New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg kündigte umgehend eine große Siegesparade für Dienstag an.

Patriots-Spielmacher Tom Brady dagegen ging wie schon vor vier Jahren leer aus. Der Star-Quarterback hätte zum vierten Mal den Super Bowl gewinnen können und damit zu den Rekordhaltern Joe Montana und Terry Bradshaw aufgeschlossen. "Jeder in der Kabine wünscht sich, dass er etwas mehr hätte tun können, dann wäre es vielleicht anders ausgegangen", sagte Brady. Seine Frau, das Supermodel Gisele Bündchen, hatte zuvor alle Freunde per Email aufgefordert, für ihren Mann zu beten - vergebens. "Es war ein sehr enges Spiel, wir haben bis zum Schluss gekämpft. Darauf bin ich stolz", erklärte Brady.

In der Halbzeitpause hatte Popstar Madonna mit einer beeindruckenden Show die 68 658 Fans begeistert. Zuvor war erwartet worden, dass bis zu 173 Millionen Amerikaner beim TV-Ereignis des Jahres einschalten würden. Wie in jedem Jahr hatten zahlreiche Groß-Unternehmen Millionen für Werbespots investiert. Der Super Bowl gilt auch als Gradmesser für den Zustand der US-Wirtschaft.

(APA)



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf Salzburg24.at
Detroit als fünftes Team vorzeitig im NFL-Play-off
Die Detroit Lions stehen als fünftes Team vorzeitig im Play-off der National Football League (NFL). Das Team aus [...] mehr »
Balsam auf Speed-Wunden durch Reichelt, Kriechmayr
Im Super-G hui, in der Abfahrt pfui - Gröden war für Österreichs Ski-Herren ein Spiegelbild des bisherigen Winters. [...] mehr »
David Alaba als Wachsfigur bei Madame Tussauds in Wien
Am Samstag hat Fußballstar David Alaba für einen Massenauflauf im Wiener Prater gesorgt. 3.000 Fans warteten auf ihn, [...] mehr »
Teil vier des Riesentorlauf-Duells Hirscher gegen Ligety
Mit Alta Badia wartet auf die alpinen Ski-Herren am Sonntag einer der absoluten Riesentorlauf-Klassiker (9.30 und 12.30 [...] mehr »
Raffl und Vanek mit Torerfolgen in der NHL
Österreichs Legionäre in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL haben sich am Samstag in die Scorerliste [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren