Entkommener Grauwolf Fritzi soll mit Lieblingsfutter angelockt werden

Entkommener Grauwolf Fritzi soll mit Lieblingsfutter angelockt werden

Vor 9 Std. | Der aus dem obersteirischen Tierpark Mautern entkommene Grauwolf Fritzi soll sobald wie möglich mit seinem Lieblingsfutter angelockt und eingefangen werden. Erwin Hinterdorfer, Bürgermeister von St. Margarethen bei Knittelfeld (Bezirk Murtal), koordiniert die Einfangmaßnahmen und erklärte am Freitag im APA-Gespräch, wie die Pläne aussehen. Ein Abschuss wäre nur im äußersten Notfall angebracht.
Freier Eintritt am 31. Juli 2015 im Tiergarten Schönbrunn

Freier Eintritt am 31. Juli 2015 im Tiergarten Schönbrunn

Vor 1 Tag | Die Österreichischen Lotterien laden am Freitag zum Lotterien-Tag im Tiergarten Schönbrunn. Wer mit Spielquittung oder Los der Lotterien kommt, genießt freien Eintritt in den Wiener Zoo.
Sorge um zwei Rote-Panda-Babys im Tiergarten Salzburg

Sorge um zwei Rote-Panda-Babys im Tiergarten Salzburg

Vor 1 Tag | Im Tiergarten Salzburg macht man sich Sorgen um die Gesundheit von zwei Rote-Panda-Babys. Ihre Mutter "Banja" ist Anfang Juli an einer Leber- und Nierenerkrankung gestorben. Sie hinterließ zwei nur wenige Tage alte Jungtiere, die nun von Menschenhand aufgezogen werden. Junge Rote Pandas seien sehr krankheitsanfällig, gab Zoo-Geschäftsführerin Sabine Grebner zu bedenken.
Lächelnde Monster: Querzahnmolch-Nachwuchs im Tiergarten Schönbrunn

Lächelnde Monster: Querzahnmolch-Nachwuchs im Tiergarten Schönbrunn

Vor 1 Tag | Sie landen regelmäßig in den Hitlisten der skurrilsten Tierarten ganz vorne und sehen aus wie lächelnde Wassermonster mit violetten Haaren: Die Querzahnmolche im Wiener Tiergarten Schönbrunn haben für Nachwuchs gesorgt, was unter Zoologen als kleine Sensation gehandelt wird.
Protest im Pyjama am Stephansplatz: VGT-Tierschützer fordern Fiakerverbot

Protest im Pyjama am Stephansplatz: VGT-Tierschützer fordern Fiakerverbot

30.07.2015 | Im Pyjama zum Wohl der Pferde: Gut ein Dutzend Aktivisten des Vereins gegen Tierfabriken (VGT) protestierten am Donnerstag mittels "Sleep In" am Stephansplatz für ein Fiakerverbot in Wien. Schlafmützen, Kuscheltiere, Bettwäsche und sogar der eine oder andere Schnuller inklusive.
Bärenstarker Rekord für Pandadame Jia Jia: Lang soll sie leben ...

Bärenstarker Rekord für Pandadame Jia Jia: Lang soll sie leben ...

30.07.2015 | Ganz genau ist Jias Jias Geburtsdatum zwar nicht bekannt, im August soll die Panda-Dame aus einem Zoo in Hongkong 37 Jahre alt werden. Damit hat sie anscheinend einen offiziellen Weltrekord aufgestellt.
Tote Katze einfach von Straßenarbeiter übermalt

Tote Katze einfach von Straßenarbeiter übermalt

29.07.2015 | Eine Tierschutzorganisation aus Irland ist verärgert! Eine tote Katze, die am Straßenrand lag, wurde kurzerhand von Straßenarbeitern bei Markierungsarbeiten übermalt.
Entrüstung nach Tötung von Löwe Cecil in Simbabwe

Entrüstung nach Tötung von Löwe Cecil in Simbabwe

29.07.2015 | Die Tötung eines bekannten 13 Jahre alten Löwen namens Cecil in Simbabwe durch einen amerikanischen Jäger hat im Internet einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Der 13 Jahre alte Löwe mit der schwarzen Mähne galt als ein Wahrzeichen des Hwange-Nationalparks im Nordwesten des Landes in der Nähe der Victoriafälle. Zwei mutmaßliche örtliche Helfer des Jägers wurden festgenommen und sollten am Mittwoch vor Gericht kommen.
Angst vor den "Killermöwen": Die Briten und ihre Sommerloch-Tiere

Angst vor den "Killermöwen": Die Briten und ihre Sommerloch-Tiere

29.07.2015 | Seit Alfred Hitchcocks "Die Vögel" ist eigentlich klar, dass man Möwen nicht trauen kann. Wie in einer Szene dieses Films sei es gewesen, sagt Sue Atkinson. Ein Foto zeigt ihre Kopfwunde. Die Pensionistin aus Cornwall, das für beschauliche Landschaften a la Rosamunde Pilcher bekannt ist, wurde Opfer einer Möwenattacke. Ebenso der vierjährige James, der eine Fingerverletzung davontrug.
Polizistin trifft Käuzchen

Polizistin trifft Käuzchen

29.07.2015 | Die Aufnahmen einer Baby-Eule erfreuen Tierliebhaber im Netz. Eine Beamtin hatte sich dem Vogel nahe des Städtchens Nederland im US-Bundesstaat Colorado genähert.
VGT-"Sleep-in" am Wiener Stephansplatz für ein Fiakerverbot

VGT-"Sleep-in" am Wiener Stephansplatz für ein Fiakerverbot

29.07.2015 | Die aus Traditionsgründen in Wien ihre Runden drehenden Fiaker sind dem Verein gegen Tierleid (VGT) ein Dorn im Auge. Unter dem Motto "Verschlaf nicht das 21. Jahrhundert – kein Platz für Tierleid!" laden die Aktivisten am Donnerstagvormittag zu einer Protestaktion - einem "Sleep-in" am Stephansplatz.
Ferienspiel in Floridsdorf: Tag bei der Polizeidiensthundeeinheit am 1. August

Ferienspiel in Floridsdorf: Tag bei der Polizeidiensthundeeinheit am 1. August

28.07.2015 | Am Samstag, dem 1. August, findet im Rahmen des Wiener Ferienspiels "Ein Tag bei der Polizeidiensthundeeinheit" in Wien-Floridsdorf statt. Von 13 bis 18 Uhr stehen dabei die vierbeinigen Mitarbeiter der Polizei im Mittelpunkt und zeigen ihr Können.
Waschbär stürzte in Wien-Landstraße aus Fenster: Tier auf dem Weg der Besserung

Waschbär stürzte in Wien-Landstraße aus Fenster: Tier auf dem Weg der Besserung

27.07.2015 | Im Fall des Waschbären, der in Wien-Landstraße offenbar als Haustier gehalten wurde und aus einem Fenster stürzte, kann der Wiener Tierschutzverein endgültig Entwarnung geben. Das Tier hat sich übers Wochenende von seinem Unfall, bei dem es am Kinn verletzt wurde, bereits gut erholt.
Viel weniger Tiger in weltgrößtem Mangrovenwald als gedacht

Viel weniger Tiger in weltgrößtem Mangrovenwald als gedacht

27.07.2015 | Im größten Mangrovenwald der Welt an der Grenze von Indien zu Bangladesch leben viel weniger Tiger als bislang angenommen. Eine Studie der Regierung in Dhaka kommt auf etwa 106 Tiger, die im Bangladesch-Teil der Sundarbans umherstreifen. Bei einem Zensus im Jahr 2004 waren noch 440 Tiere geschätzt worden. Im indischen Teil des Waldes leben nach Regierungsangaben aus Neu Delhi etwa 103 Tiger.
Nachwuchs: Mähnenrobben-Baby im Tiergarten Schönbrunn geboren

Nachwuchs: Mähnenrobben-Baby im Tiergarten Schönbrunn geboren

27.07.2015 | Kindersegen im Tiergarten Schönbrunn: Am 18. Juli ist eine Mähnenrobbe zur Welt gekommen. Zur ungestörten Aufzucht waren Jungtier und Mutter bis jetzt hinter den Kulissen. Ab sofort sind die beiden gemeinsam mit dem Weibchen Lunita im eigens für Geburten eingerichteten Flachwasserbereich der Anlage.
Vierbeiniges Fossil belegt Herkunft der Schlangen vom Land

Vierbeiniges Fossil belegt Herkunft der Schlangen vom Land

24.07.2015 | Ein aus Brasilien stammendes Fossil einer vierbeinigen Schlange ist nach Ansicht von Experten ein einmaliger Beleg dafür, dass die Vorfahren der heutigen Schlangen nicht aus dem Meer, sondern vom Land stammten. Nach einer im Fachmagazin "Science" veröffentlichten Studie deutschen und britischer Wissenschafter lebte die Art Tetrapodophis amplectus vor 100 bis 150 Millionen Jahren in der Kreidezeit.
Waschbär stürzte aus Fenster: Männchen wurde scheinbar als Haustier gehalten

Waschbär stürzte aus Fenster: Männchen wurde scheinbar als Haustier gehalten

23.07.2015 | Am Donnerstag wurden Mitarbeiter der MA 48 auf einen Waschbären aufmerksam, der scheinbar aus einem Fenster in einem Wohnhaus in WIen-Landstraße gestürzt war.
Luchs-Zwillinge erkunden neugierig ihr Gehege im Tiergarten Schönbrunn

Luchs-Zwillinge erkunden neugierig ihr Gehege im Tiergarten Schönbrunn

23.07.2015 | Miteinander spielen, auf Baumstämme kraxeln und dabei neugierig ihr Gehege entdecken: Die beiden Luchse, die am 5. Juni im Tiergarten Schönbrunn geboren wurden, sind mittlerweile schon richtig aktiv. Wird es ihrer Mutter zu bunt, greift sie ein - wie es auch eine Katzenmutter täte.
Bär in Kärnten bei Flucht durch eine Ortschaft gesichtet

Bär in Kärnten bei Flucht durch eine Ortschaft gesichtet

23.07.2015 | In der Kärntner Ortschaft Förolach bei Hermagor ist in der Nacht auf Mittwoch ein Bär gesichtet worden. Bärenanwalt Bernhard Gutleb bestätigte der APA am Donnerstag entsprechende Medienberichte. Nachdem er einen Bienenstock geplündert hatte, war der Bär beim Queren einer Straße von einem Auto aufgescheucht worden. Das Tier lief auf der Flucht durch die kleine Siedlung, bevor es wieder verschwand.
Hitze: Tierschutzverein fordert von Bürgermeister Häupl Fiaker-Fahrverbot

Hitze: Tierschutzverein fordert von Bürgermeister Häupl Fiaker-Fahrverbot

23.07.2015 | In einem Offenen Brief wandte sich der Wiener Tierschutzverein am Mittwoch an Bürgermeister Michael Häupl - und zwar in der Causa Fiaker. Das Anliegen des Briefes ist, "einen vernünftigen Kompromiss zum Wohle der Tiere zu finden." Denn die Pferde leiden dem WTV zufolge besonders unter der Hitze in der Stadt.
Wespen zeigen sich heuer häufiger

Wespen zeigen sich heuer häufiger

21.07.2015 | Das ungeliebte Insekt Wespe, insbesondere die beiden Arten Deutsche Wespe (Vespula germanica) und Gemeine Wespe (Vespula vulgaris), lassen sich in diesem Sommer besonders häufig blicken.
Äffchen trotzen Affenhitze: Bewohner im Haus des Meeres bleiben entspannt

Äffchen trotzen Affenhitze: Bewohner im Haus des Meeres bleiben entspannt

21.07.2015 | "Die Affenhitze ist zurück - im Turm ist's kühl - wir haben Glück" reimte Haus des Meeres-Stiftungsvorstand Franz Six aus gegebenem Anlass launig. Er bezieht sich damit dank Vollklimatisierung nicht nur auf die Äffchen, sondern auch auf die Besucher.
Platz 5 für Wiener Tiergarten Schönbrunn im weltweiten Zoo-Ranking 2015

Platz 5 für Wiener Tiergarten Schönbrunn im weltweiten Zoo-Ranking 2015

21.07.2015 | Laut einem Ranking der Reiseplattform Tripadvisor ist der Tiergarten Schönbrunn der fünftbeliebteste Zoo der Welt. Im Vorjahr schaffte es der Wiener Zoo nur auf Platz 8.
Schwanenzähler der Queen hat begonnen

Schwanenzähler der Queen hat begonnen

20.07.2015 | Wie viele Schwäne hat die Queen? In Großbritannien hat die traditionelle Zählung der königlichen Schwäne auf der Themse begonnen. Fünf Tage lang fährt der königliche Schwanenzähler David Barber jeden Sommer mit seinen Helfern in Ruderbooten über die Themse. Montag früh starteten sie in Sunbury-on-Thames westlich von London, wie Barbers Büro mitteilte.
Affe ließ Geldregen über Tempelbesuchern in Indien niedergehen

Affe ließ Geldregen über Tempelbesuchern in Indien niedergehen

20.07.2015 | Ein Affe hat Bettlern und Gläubigen in einem indischen Tempel einen unerwarteten Geldsegen in Höhe von mehreren zehntausend Rupien beschert. Bei dem Vorfall am Samstag in der Stadt Vrindavan habe sich das Tier die Geldbörse einer Frau geschnappt, berichtete die Zeitung "Times of India" am Montag.
 
Vorherige
123456