Ex-Weltcupsieger Bardal erklärte Rücktritt

Ex-Weltcupsieger Bardal erklärte Rücktritt

19.03.2015 | Der norwegische Skispringer Anders Bardal hat am Donnerstag seine Karriere für beendet erklärt. Bardal hat einmal den Gesamtweltcup gewonnen und zwei WM-Titel erobert.
Hochspannung vor dem Damen Super-G

Hochspannung vor dem Damen Super-G

19.03.2015 | Bei den Ski-Damen geht es heute hochspannend weiter, Fenninger hat nach Platz acht in der Abfahrt am Mittwoch im Gesamtweltcup nur noch zwölf Punkte Vorsprung auf die Slowenin Tina Maze, die Tagesvierte wurde.
Hirscher im Meribel-Super-G Vierter

Hirscher im Meribel-Super-G Vierter

19.03.2015 | Der Salzburger Marcel Hirscher hat am Donnerstag den wohl entscheidenden Schritt zu seinem vierten Gesamtsieg im alpinen Ski-Weltcup in Serie gemacht. Der 26-Jährige belegte in der Saison-Finalwoche in Meribel im Super-G als bester Österreicher Rang vier und verlor auf den zweitplatzierten Kjetil Jansrud nur 4/100 bzw. 30 Punkte.
Spannung pur: Im Super-G kann Vorentscheidung bei Herren fallen

Spannung pur: Im Super-G kann Vorentscheidung bei Herren fallen

19.03.2015 | Rechtzeitig beim Alpinski-Saisonfinale in Meribel hat Kjetil Jansrud in der Abfahrt auf die Siegerstraße zurückgefunden. Der Norweger hielt im Mittwochrennen mit dem Punktemaximum von 100 seine Chance auf den Gewinn des Gesamtweltcups am Leben. Im Super-G am Donnerstag (09.30 Uhr/live) wird auch Marcel Hirscher am Start sein, der drei Rennen vor Schluss noch 64 Zähler Vorsprung hat.
Kraft vor Saisonfinale: "Freund und Prevc sehr stark"

Kraft vor Saisonfinale: "Freund und Prevc sehr stark"

18.03.2015 | Die Vorentscheidung im Skisprung-Weltcup ist in Oslo zumindest aus ÖSV-Sicht gefallen: Nach starken Auftritten des Deutschen Severin Freund und auch des Slowenen Peter Prevc sind die Chancen für Stefan Kraft auf den Gesamt-Weltcupsieg nur noch theoretisch. Vor dem Saisonfinale in Planica weist der 21-jährige Salzburger schon 175 Zähler Rückstand auf Freund auf.
Ski alpin: Hirschers Start im Super-G von Meribel fix

Ski alpin: Hirschers Start im Super-G von Meribel fix

17.03.2015 | Marcel Hirscher wird unabhängig von der Abfahrts-Punkteausbeute des Norwegers Kjetil Jansrud im Super-G beim alpinen Ski-Weltcupfinale am Donnerstag in Meribel antreten. Das bestätigte Andreas Puelacher am Dienstagabend nach der Mannschaftsführersitzung. "Es ist kein schwieriges Gelände und auch im Hinblick auf den Riesentorlauf gut, dass er fährt", sagte der ÖSV-Herren-Rennsportleiter zur APA.
Abfahrts-Showdown zwischen Jansrud und Reichelt

Abfahrts-Showdown zwischen Jansrud und Reichelt

18.03.2015 | Der Showdown zwischen Kjetil Jansrud und Hannes Reichelt um die Abfahrtskugel ist die Neuauflage eines alten Duells aus Europacupzeiten. Jansrud hat vor dem finalen Rennen am Mittwoch in Meribel nur 20 Zähler Vorsprung auf den Salzburger, für den der Coup in seiner Comeback-Saison eine "Draufgabe" wäre. Will der Norweger den Kampf um den Gesamtweltcup offenhalten, zählt für ihn nur ein Sieg.
Lindsey Vonn in Meribel Abfahrtsfavoritin

Lindsey Vonn in Meribel Abfahrtsfavoritin

18.03.2015 | Nicht nur weil Anna Fenninger wegen eines Missgeschicks beim Einfahren auf das zweite Training verzichtet hatte, ist Lindsey Vonn am Mittwoch Topfavoritin auf den Sieg und die kleine Kugel für die beste Abfahrerin der Saison. Der US-Amerikanerin kommen die lang gezogenen Kurven auf der "Roc de Fer" von Meribel sehr entgegen. Sie liegt im Disziplinweltcup 35 Zähler vor Fenninger.
Defago-Bestzeit im Meribel-Training - Reichelt Fünfter

Defago-Bestzeit im Meribel-Training - Reichelt Fünfter

17.03.2015 | Der Schweizer Didier Defago hat wenige Tage vor seinem Karriereende noch einmal Bestzeit aufgestellt. Der 37-Jährige verwies am Dienstag beim einzigen Training vor der finalen Weltcup-Abfahrt in Meribel den Franzosen Guillermo Fayed (+0,29 Sek.) und den Norweger Kjetil Jansrud (0,76) auf die weiteren Plätze. Hannes Reichelt war Fünfter, er kämpft gegen Jansrud um die kleine Kugel.
Hirscher hellwach, aber nervös: "Alles andere als easy"

Hirscher hellwach, aber nervös: "Alles andere als easy"

16.03.2015 | Die Nervösität war Marcel Hirscher beim Technik-Wochenende in Kranjska Gora anzumerken, trotzdem baute er mit eroberten 120 Zählern die Führung im Gesamtweltcup auf den Norweger Kjetil Jansrud auf 164 Punkte aus. "Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, alles ist gerade easy und cool. Kugel hin, Kugel her. Ich versuche es zu meistern", sagte der Salzburger vor der Finalwoche in Meribel.
Skispringer gastieren auf der Großschanze in Oslo

Skispringer gastieren auf der Großschanze in Oslo

15.03.2015 | Nach der nicht zufriedenstellenden Performance der ÖSV-Adler beim Bewerb gestern, versuchen Kraft, Hayböck und Co. heute bessere Leistungen zu zeigen.
Kraft verliert als Zehnter in Oslo Boden auf Sieger Freund

Kraft verliert als Zehnter in Oslo Boden auf Sieger Freund

14.03.2015 | Für Stefan Kraft hat sich die Ausgangsposition im Kampf um die große Kristallkugel der Skispringer am Samstag weiter verschlechtert.
Norweger Röthe 50-km-Sieger am Holmenkollen

Norweger Röthe 50-km-Sieger am Holmenkollen

14.03.2015 | Der Norweger Sjur Röthe hat am Samstag auf dem Holmenkollen in Oslo das letzte Saisonrennen des Skilanglauf-Weltcups der Herren gewonnen. Der 26-Jährige setzte sich in dem 50-km-Skatingbewerb im Sprint vor dem zeitgleichen Schweizer Dario Cologna durch. Sein Landsmann Martin Johnsrud Sundby, der schon zuvor seinen zweiten Gesamtsieg in Serie fixiert hatte, belegte Rang drei (+0,5).
ÖSV-Herrenstaffel WM-Fünfte, Gold an Deutschland

ÖSV-Herrenstaffel WM-Fünfte, Gold an Deutschland

14.03.2015 | Deutschlands Biathleten haben bei der WM in Kontiolahti das Double geschafft. Einen Tag nach den Damen holten auch die deutschen Herren Staffel-Gold. Erik Lesser, Daniel Böhm, Arnd Peiffer und Simon Schempp setzten sich am Samstag über 4 x 7,5 km 15,4 Sekunden vor Titelverteidiger Norwegen und 33,6 vor Frankreich durch. Österreichs Herren belegten mit 54,8 Sekunden Rückstand Rang fünf.
Hirscher mit Weltcup-Wochenende bisher zufrieden

Hirscher mit Weltcup-Wochenende bisher zufrieden

14.03.2015 | Die Riesentorlaufkugel nannte Marcel Hirscher ein "Etappenziel" auf dem Weg zum vierten Gesamtweltcupsieg. 100 Punkte hatte sich der Salzburger für das Kranjska-Gora-Wochenende vorgenommen, nach dem zweiten Platz im RTL und vor dem Slalom am Sonntag hält er bei 80. "Der Worst Case von zwei Nullern ist nicht eingetreten. Ich werde nicht mit einem komplett großen Problem heimfahren", meinte er.
Hirscher holt mit Platz 2 in Kranjska Gora RTL-Weltcup

Hirscher holt mit Platz 2 in Kranjska Gora RTL-Weltcup

14.03.2015 | Mit einem "Vollgas"-Lauf im Schlussteil hat Marcel Hirscher am Samstag in Kranjska Gora seine Halbzeitposition im Weltcup-Riesentorlauf verteidigt und als Zweiter vorzeitig die kleine Kristallkugel für die Disziplinwertung geholt. Der Sieg auf dem steilen Podkoren ging an den Franzosen Alexis Pinturault, Dritter wurde dessen Landmann Thomas Fanara, Vierter der US-Amerikaner Ted Ligety.
Iraschko-Stolz gewinnt Skisprung-Gesamtweltcup

Iraschko-Stolz gewinnt Skisprung-Gesamtweltcup

13.03.2015 | Daniela Iraschko-Stolz ist seit Freitagabend Österreichs erste Damen-Skisprung-Weltcup-Gesamtsiegerin. Die 31-jährige gebürtige Steirerin erfüllte ihre Pflichtaufgabe im letzten Saisonbewerb in Oslo mit Rang fünf ziemlich souverän, da schon ein 19. Platz in der Endabrechnung gereicht hätte. Die japanische Tagessiegerin Sara Takanashi rückte ihr im Finish noch bis auf 34 Punkte nahe.
Fenninger nach Riesentorlauf-Sieg in Aare im Weltcup voran

Fenninger nach Riesentorlauf-Sieg in Aare im Weltcup voran

13.03.2015 | Weltmeisterin Anna Fenninger hat am Freitagabend mit dem Riesentorlauf-Sieg in Aare wieder die Führung im alpinen Ski-Gesamt-Weltcup übernommen. Die 25-jährige Salzburgerin siegte klar vor der Italienerin Nadia Fanchini (+0,71 Sek.) sowie ihrer Tiroler ÖSV-Teamkollegin Eva-Maria Brem (1,07). Kathrin Zettel, bei Halbzeit noch Zweite, fiel mit der schlechtesten Laufzeit im Finale auf Rang 13 zurück.
Anna Fenninger triumphiert in Aare

Anna Fenninger triumphiert in Aare

13.03.2015 | Anna Fenninger übernimmt nach klarem Sieg im Riesentorlauf von Aare die Führung im Gesamt-Weltcup.
Deutsche Damen gewannen Biathlon-WM-Staffel

Deutsche Damen gewannen Biathlon-WM-Staffel

13.03.2015 | Das deutsche Damenteam hat bei der Biathlon-WM in Kontiolahti die Damen-Staffel über 4 x 6 km souverän gewonnen. Franziska Hildebrand, Franziska Preuß, Vanessa Hinz und Laura Dahlmeier setzten sich am Freitag mit 1:00,3 Minuten Vorsprung vor Frankreich und 1:06,1 vor Italien durch. Das österreichische Damen-Quartett belegte mit 3:44,0 Minuten Rückstand Rang 11.
Skispringen: Iraschko-Stolz zum ersten Mal Weltcup-Gesamtsiegerin

Skispringen: Iraschko-Stolz zum ersten Mal Weltcup-Gesamtsiegerin

13.03.2015 | Daniela Iraschko-Stolz hat ihre Skisprung-Karriere am Freitag mit einem weiteren Highlight gekrönt. Die 31-jährige Steirerin sicherte sich als erste Österreicherin den Gesamt-Weltcup.
Trondheim: Fast-Sturz von Kraft - Freund jagt ÖSV-Adler Weltcupführung ab

Trondheim: Fast-Sturz von Kraft - Freund jagt ÖSV-Adler Weltcupführung ab

12.03.2015 | Überlegen hatte Stefan Kraft nach dem ersten Durchgang des Weltcup-Skispringens in Trondheim am Donnerstag das Klassement angeführt. Nach einem Fast-Sturz im zweiten Durchgang büßte der Salzburger seine Skisprung-Weltcupführung ein.
Skispringen: Alle sieben Österreicher in Trondheim qualifiziert

Skispringen: Alle sieben Österreicher in Trondheim qualifiziert

12.03.2015 | Österreich ist im Weltcup-Skispringen am Donnerstag ab 19.00 Uhr in Trondheim mit allen sieben Aktiven vertreten. Manuel Poppinger (129,5), Manuel Fettner (127,5), Thomas Diethart (121) und Ulrich Wohlgenannt (121) schafften den Sprung in die Top 50. Weltcup-Spitzenreiter Stefan Kraft, der mit 139,5 m Höchstweite erzielte, Michael Hayböck (133) und Gregor Schlierenzauer (134,5) waren vorqualifiziert.
Slalom-Olympiasieger Mario Matt beendete Karriere

Slalom-Olympiasieger Mario Matt beendete Karriere

12.03.2015 | Mit Mario Matt hat am Donnerstag einer der erfolgreichsten Slalomläufer aller Zeiten seine Karriere beendet. Der Weltmeister von 2001 und 2007 und Olympiasieger von 2014 zog nach 15 Jahren im Weltcup einen Schlussstrich unter seine erfolgreiche Karriere, in der der 35-Jährige aus Flirsch am Arlberg auch 15 Weltcupsiege (14 Slaloms, 1 Kombination) gefeiert hatte.
Russin Jurlowa ohne Schießfehler sensationell zu WM-Gold

Russin Jurlowa ohne Schießfehler sensationell zu WM-Gold

11.03.2015 | Die Russin Jekaterina Jurlowa hat sich am Mittwoch sensationell Biathlon-WM-Gold im Einzelbewerb über 15 km gesichert. Die mit Startnummer 93 ins Rennen gegangene 30-Jährige blieb als einzige der 105 Teilnehmerinnen bei ihren 20 Schüssen fehlerfrei und setzte sich vor der Tschechin Gabriela Soukalova (+23,2 Sekunden) und der finnischen Lokalmatadorin Kaisa Mäkäräinen (24,4) durch.