Hahnenkamm: Formel-1-Fahrer tritt gegen Ski-Ass an

Hahnenkamm: Formel-1-Fahrer tritt gegen Ski-Ass an

21.01.2016 | Bereits vorige Woche traute sich Max Verstappen mit seinem Bolliden auf die Streif - jetzt beweist er sein Können gegen Aksel Lund Svindal.
Schmidhofer und Scheiber die nächsten ÖSV-Verletzungsopfer

Schmidhofer und Scheiber die nächsten ÖSV-Verletzungsopfer

21.01.2016 | Zwei verletzte Weltcup-Akteure an einem Tag, drei innerhalb einer halben Woche. Die schlechten Nachrichten aus dem alpinen ÖSV-Lager reißen nicht ab. Beim Kitzbüheler Abfahrtstraining stürzte Florian Scheiber und erlitt einen Riss des vorderen Kreuzbandes sowie einen Riss des inneren und äußeren Meniskus im rechten Knie. Nicole Schmidhofer zog sich in Cortina d'Ampezzo eine ähnliche Verletzung zu.

Vonn im Cortina-Training vor Gut Schnellste - Hütter Fünfte

21.01.2016 | Topfavoritin Lindsey Vonn hat gleich im Auftakttraining für die Weltcup-Abfahrt in Cortina d'Ampezzo die Bestzeit erzielt. Die US-Amerikanerin distanzierte am Donnerstag die Schweizerin Lara Gut, die im Gesamtweltcup 50 Punkte vor Vonn führt, um 0,60 Sekunden. Auf Platz drei landete die Südtirolerin Verena Stuffer (+0,70 Sek.), beste Österreicherin war Cornelia Hütter als Fünfte (1,38).
"Schau den Trottel an": Irrer Stunt von Beat Feuz bei 130 km/h auf der Streif

"Schau den Trottel an": Irrer Stunt von Beat Feuz bei 130 km/h auf der Streif

21.01.2016 | Diese Schweizer...! Obwohl Beat Feuz gerade erst nach seiner Verletzung im Skizirkus zurück ist und laut eigener Aussage noch lange nicht bei 100 Prozent, hält er sich auf der Streif in Kitzbühel kein bisschen zurück und macht im Abschlusstraining Mätzchen - bei 130 km/h!
Hirscher kündigte Super-G mit angezogener Handbremse an

Hirscher kündigte Super-G mit angezogener Handbremse an

22.01.2016 | Ohne sportliche Erwartungen und durchaus mit einem mulmigem Gefühl geht ÖSV-Topstar Marcel Hirscher in den Weltcup-Super-G in Kitzbühel am Freitag.
Casse Schnellster im Streif-Training - Scheiber verletzt

Casse Schnellster im Streif-Training - Scheiber verletzt

21.01.2016 | Der Italiener Mattia Casse ist am Donnerstag im zweiten Training für die Weltcup-Abfahrt am Samstag auf der Kitzbüheler Streif mit Startnummer 47 in 1:56,85 zur Bestzeit vor seinem Landmann Christof Innerhofer (0,34) und dem Oberösterreicher Vincent Kriechmayr gerast, der allerdings einen Torfehler beging. Der Tiroler Florian Scheiber zog sich bei einem Sturz eine schwere Knieverletzung zu.

Erster Biathlon-Weltcupsieg für Podschufarowa in Antholz

21.01.2016 | Die Russin Olga Podschufarowa hat am Donnerstag zum Auftakt der Biathlon-Bewerbe in Antholz ihren ersten Weltcupsieg gefeiert. Die 23-Jährige setzte sich im 7,5-km-Sprint dank einer fehlerfreien Schießleistung 8,0 Sekunden vor der Lokalmatadorin Dorothea Wierer durch, die eine Strafrunde drehen musste. Die Tschechin Gabriela Soukalova behielt als Neunte (+37,5/1) die Gesamtführung.
Svindal schon im Rennen vor dem Rennen der Gejagte

Svindal schon im Rennen vor dem Rennen der Gejagte

21.01.2016 | Klaus Kröll hat als letzter Österreicher 2009 den Super-G von Kitzbühel gewonnen, der Steirer fand als Abfahrts-Dritter in Wengen rechtzeitig vor dem Heimspektakel zum Erfolg zurück. Großer Favorit für Freitag ist aber Aksel Lund Svindal, Hannes Reichelt will überraschen. Auch Marcel Hirscher, Sensationssieger in Beaver Creek, tritt an. Sein Hauptaugenmerk gilt einem Toprang in der Kombination.
Snowboard Cross: Hämmerle im Gelben Trikot ins "Sprint-Doppel"

Snowboard Cross: Hämmerle im Gelben Trikot ins "Sprint-Doppel"

21.01.2016 | Auf dem Feldberg im Schwarzwald wird sechs Wochen nach dem Auftakt im Montafon der Weltcup im Snowboard Cross fortgesetzt. Der Vorarlberger Alessandro Hämmerle startet mit dem Gelben Trikot in das "Sprint-Doppel" am Wochenende. Auf dem kürzeren, aber breiteren Kurs starten sechs statt vier Boarder.
Kombinierer starten nach einmonatiger Pause ins neue Jahr

Kombinierer starten nach einmonatiger Pause ins neue Jahr

21.01.2016 | Die Nordischen Kombinierer starten wegen einer unfreiwillig langen Pause erst am Samstag in Chaux-Neuve ins neue Jahr. Bernhard Gruber und Co. brennen nach vier Wochen ohne Wettkampf aufgrund der Absagen wegen Schneemangels in Klingenthal und Schonach besonders auf die zwei Weltcup-Einzelbewerbe in Frankreich und das darauffolgende Seefeld-Triple (29.-31. Jänner).
Streitberger beißt trotz Bandscheibenvorfall durch

Streitberger beißt trotz Bandscheibenvorfall durch

21.01.2016 | Mit diagnostiziertem Bandscheibenvorfall wird Georg Streitberger den Super-G und die Abfahrt beim Ski-Weltcup in Kitzbühel angehen. "Gefährlich ist Abfahrtfahren sowieso, da ist es wurscht, ob man 'Bandscheibe' hat oder nicht", sagte der Salzburger. Anders als bei Hannes Reichelt vor zwei Jahren ist eine Operation nicht notwendig. "Skifahren geht sehr gut, nur im Alltag ist es ein Problem."
Max Franz nach Sturz schon "voll motiviert für die Reha"

Max Franz nach Sturz schon "voll motiviert für die Reha"

20.01.2016 | Nach seinem Sturz am Dienstag im ersten Abfahrtstraining in Kitzbühel hat sich Max Franz schon wieder guter Dinge gezeigt. "Ich bin schon voll motiviert für die Reha", erklärte der Kärntner am Mittwochnachmittag bei einer Pressekonferenz in der Privatklinik Hochrum. Bis er jedoch wieder mit dem Training loslegen kann, werde es noch rund acht Wochen dauern, meinte ÖSV-Arzt Christian Hoser.
Kofler kehrt in Zakopane in ÖSV-Team zurück

Kofler kehrt in Zakopane in ÖSV-Team zurück

20.01.2016 | Andreas Kofler kehrt bei den Skisprung-Bewerben am Wochenende in Zakopane in das ÖSV-Weltcupteam zurück. Der Ex-Tourneesieger, der zuletzt die zwei Heimbewerbe dieser Serie nur im nationalen Kontingent bestritten hatte, wurde von Cheftrainer Heinz Kuttin in das Aufgebot für den Team- und Einzelbewerb in Polen nominiert. Der 31-jährige Kofler war in Zakopane schon Zweiter (2011) und Dritter (2012).
Weltcup-Saison für Max Franz nach Kitzbühel-Sturz zu Ende

Weltcup-Saison für Max Franz nach Kitzbühel-Sturz zu Ende

19.01.2016 | Exakt in jener Passage, die von vielen Rennläufern als ruppig und nachbesserungswürdig beschrieben wurde, ist für Max Franz die Ski-Weltcupsaison vorzeitig zu Ende gegangen. Der Kärntner zog sich beim Sturz im Kitzbühel-Abfahrtstraining Verletzungen am Knie sowie im Sprung- und Handgelenk zu. Die Verletzungsmisere im ÖSV hält an, u.a. befinden sich Anna Fenninger und Matthias Mayer in der Reha.
Theaux im ersten Kitz-Training vor Reichelt und Svindal

Theaux im ersten Kitz-Training vor Reichelt und Svindal

19.01.2016 | Von Läufer zu Läufer hat sich die Kitzbüheler Streif bereits im ersten Abfahrtstraining ruppiger präsentiert. Vor allem ab der Hausbergkante, wo auf den Renn-Samstag hin noch Arbeiten vorgenommen werden müssen. Mit dem Franzosen Adrien Theaux vor Hannes Reichelt und dem Norweger Aksel Lund Svindal lagen die Favoriten vorne. Max Franz stürzte und verletzte sich - seine Saison ist damit vorbei.

Eder nimmt befreit von Druck Antholz ins Visier

19.01.2016 | Biathlet Simon Eder kann nach den Rängen eins, zwei, drei (Staffel) in Ruhpolding mit besonders viel Selbstvertrauen zur nächsten Weltcup-Station nach Antholz weiterreisen. An den Südtiroler Traditionsort hat der Salzburger aufgrund von zwei zweiten Plätzen 2009 und 2015 schöne Erinnerungen. Im Vorjahr zog er dort gegen den Deutschen Simon Schempp in der Verfolgung nur ganz knapp den Kürzeren.
Drei Wikinger nehmen Hirscher in die Zange

Drei Wikinger nehmen Hirscher in die Zange

18.01.2016 | Das norwegische Alpinskiteam hat auf allen Fronten Aufstellung gegen Marcel Hirscher bezogen. Im Weltcup aktuell eine Übermacht machen Aksel Lund Svindal, Henrik Kristoffersen und Kjetil Jansrud dem Salzburger die große Kristallkugel streitig. Nach seinem Slalom-Ausfall in Wengen wartet auf Hirscher mit Kitzbühel und Schladming nun die "Hardcore-Woche".
ÖSV-Adler holten im WM-Teambewerb auf dem Kulm Bronze

ÖSV-Adler holten im WM-Teambewerb auf dem Kulm Bronze

17.01.2016 | Österreichs Skispringer waren mit einem neu formierten Aufgebot bei den Skiflug-Weltmeisterschaften auf dem Kulm gleich doppelt erfolgreich. Nach Stefan Kraft im Einzelbewerb am Samstag holte zum Abschluss auch das ÖSV-Team Bronze. Stefan Kraft, Manuel Poppinger, Manuel Fettner und Michael Hayböck landeten hinter dem überlegenen Gewinner Norwegen und Deutschland.
Penz/Fischler sprengten als 3. deutsche Phalanx in Oberhof

Penz/Fischler sprengten als 3. deutsche Phalanx in Oberhof

17.01.2016 | Peter Penz und Georg Fischler haben beim Rodelweltcup in Oberhof zwar nicht sechs deutsche Siege verhindern können, aber zumindest die deutsche Podest-Phalanx durchbrochen. Am Sonntag fuhr das ÖRV-Duo im Doppelsitzerbewerb hinter den Olympiasiegern Tobias Wendl/Tobias Arlt sowie Toni Eggert/Sascha Benecken auf Rang drei.
Rebensburg gewinnt Flachau-RTL - Brem vor Brunner Vierte

Rebensburg gewinnt Flachau-RTL - Brem vor Brunner Vierte

17.01.2016 | Auch beim abschließenden Riesentorlauf in Flachau hat es für die ÖSV-Damen knapp nicht zu einem Podestplatz gereicht. Eva-Maria Brem wurde am Sonntag beim überlegenen Sieg der Deutschen Viktoria Rebensburg vor Ana Drev aus Slowenien Vierte. Direkt dahinter landete aber sensationell die junge Stephanie Brunner auf Platz fünf. Es war das mit Abstand beste Weltcupergebnis der 21-jährigen Tirolerin.
Hirscher fiel in Wengen-Slalom aus - Sieg an Kristoffersen

Hirscher fiel in Wengen-Slalom aus - Sieg an Kristoffersen

17.01.2016 | Kjetil Jansrud in der Kombination, Aksel Lund Svindal in der Abfahrt und Henrik Kristoffersen im Slalom - das norwegische Skiteam hat bei den Alpinskirennen in Wengen mit drei Siegen groß abgeräumt und Marcel Hirscher im Kampf um die große Weltcup-Kristallkugel unter Druck gesetzt. Der Salzburger fiel im zweiten Durchgang des verrückten Torlaufs am Sonntag mit kaputten Skikanten aus.
Grünes Licht für Hausberg - Streif als Originalstrecke

Grünes Licht für Hausberg - Streif als Originalstrecke

17.01.2016 | Abfahrts-Klassiker und Super-G auf der Streif können bei der 76. Auflage der Hahnenkamm-Rennen kommende Woche in Kitzbühel über die komplette Originalstrecke gehen. Am Sonntag gab Rennleiter Axel Naglich grünes Licht auch für den Hausberg und damit den spektakulären Schlussteil der berühmtesten Abfahrt der Welt.
Tritscher/Baldauf im Planica-Teamsprint Zwölfte

Tritscher/Baldauf im Planica-Teamsprint Zwölfte

17.01.2016 | Die österreichischen Langläufer Bernhard Tritscher und Dominik Baldauf haben beim Skating-Teamsprint (6 x 1,2 km) in Planica nach dem Aus im Vorlauf Platz zwölf belegt. Der Sieg am Sonntag ging an Italien mit Dietmar Nöckler und dem aktuellen Sprintdominator Federico Pellegrino, die sich vor zwei französischen Duos durchsetzten. Bei den Damen gab es ohne ÖSV-Beteiligung einen schwedischen Erfolg.
Hirscher peilt ersten Wengen-Sieg auf falscher Slalompiste an

Hirscher peilt ersten Wengen-Sieg auf falscher Slalompiste an

17.01.2016 | Marcel Hirscher hat seinen ersten Sieg in Wengen fest ins Visier genommen. Wenngleich ihm auch heuer der erste Erfolg auf der klassischen Slalom-Strecke verwehrt bleiben wird, findet der Torlauf doch auf dem unteren Teil der Abfahrtspiste statt (10.30/13.30 Uhr/live ORF eins). Im Disziplinweltcup liegt der Salzburger 40 Punkte hinter dem dreifachen Saisonsieger Henrik Kristoffersen aus Norwegen.
Iraschko-Stolz und Seifriedsberger in Sapporo auf Podest

Iraschko-Stolz und Seifriedsberger in Sapporo auf Podest

17.01.2016 | Skispringerin Daniela Iraschko-Stolz hat sich im zweiten Bewerb in Sapporo nur der Weltcup-Führenden Sara Takanashi geschlagen geben müssen. Während die Japanerin am Sonntag ihren zweiten Sieg innerhalb von 24 Stunden feierte, sprang die Steirerin nach Rang drei am Samstag auf den zweiten Platz. Direkt hinter ihr landeten die ÖSV-Teamkolleginnen Jaqueline Seifriedsberger und Chiara Hölzl.