Rosberg gewann Bahrain-GP vor Räikkönen und Hamilton

Rosberg gewann Bahrain-GP vor Räikkönen und Hamilton

03.04.2016 | Vizeweltmeister Nico Rosberg hat auch das zweite Saisonrennen der Formel 1 in Bahrain gewonnen. Der deutsche Mercedes-Pilot siegte am Sonntag vor dem Finnen Kimi Räikkönen im Ferrari und seinem britischen Teamkollegen Lewis Hamilton. Für Rosberg ist es der 16. Grand-Prix-Erfolg, der erste in Bahrain. Red-Bull-Fahrer Daniel Ricciardo belegte wie schon beim Saisonauftakt in Australien Platz vier.
Rosberg gewinnt auch in Bahrain

Rosberg gewinnt auch in Bahrain

03.04.2016 | Nico Rosberg gewinnt im Mercedes auch das zweite Rennen der Saison in Bahrain.
Liveticker: Der Formel-1-Grand Prix von Bahrain

Liveticker: Der Formel-1-Grand Prix von Bahrain

03.04.2016 | Lewis Hamilton geht beim Grand Prix von Bahrain zum 51. Mal in seiner Karriere aus der Poleposition ins Rennen. Sollte der Mercedes-Pilot auch im Ziel vor dem Rest des Feldes liegen, wäre er der erste Fahrer, der dieses Rennen dreimal in Folge gewinnt.
Entscheidung über Qualifying-Format wurde vertagt

Entscheidung über Qualifying-Format wurde vertagt

03.04.2016 | Die Farce um das neue Qualifikationsformat in der Formel 1 geht weiter. Eine Rückkehr zu dem Modus des vergangenen Jahres scheiterte an Chefpromoter Bernie Ecclestone und Weltverbandschef Jean Todt. "Wir sind zu keinem Ergebnis gekommen, wie wir weiter verfahren wollen", sagte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff am Sonntag wenige Stunden vor dem Grand Prix von Bahrain.
Hamilton in Bahrain vor Rosberg aus der Pole Position

Hamilton in Bahrain vor Rosberg aus der Pole Position

02.04.2016 | An der Rangordnung in der Formel 1 hat sich im Qualifying für den Grand Prix von Bahrain nichts geändert. Weltmeister Lewis Hamilton und Nico Rosberg bilden auch beim Wüstenrennen am Sonntag (17.00 Uhr/MESZ) die erste Mercedes-Startreihe, dahinter folgen erneut die Ferraris von Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen.
Ecclestone sprach Formel-1-Fahrern Mitspracherecht ab

Ecclestone sprach Formel-1-Fahrern Mitspracherecht ab

02.04.2016 | Bernie Ecclestone hat auf die Kritik der Piloten an der aktuellen Verfassung der Formel 1 mit Häme reagiert. Er sprach ihnen praktisch das Mitspracherecht ab. "Man sollte ihnen nicht einmal erlauben zu reden. Sie sollten sich ins Auto setzen und fahren", sagte der Formel-1-Geschäftsführer am Samstag in Bahrain vor Journalisten. Außerdem warf er den Fahrern Geldgier vor.
Alonso und die Überlebens-Schlagzeile - "Ich glaube, das bin ich"

Alonso und die Überlebens-Schlagzeile - "Ich glaube, das bin ich"

21.03.2016 | Fernando Alonso lugte aus seinem komfortablen Flugzeugsitz mit spitzbübischem Blick über eine aufgeschlagene Zeitung. "Luckiest man alive", schrieb der "Herald Sun" in großen Lettern. "Ich glaube, das bin ich", kommentierte der Spanier am Montag via Instagram.
Formel 1: Reaktionen zur Qualifikations-Farce von Melbourne

Formel 1: Reaktionen zur Qualifikations-Farce von Melbourne

19.03.2016 | Reaktionen zur erstmals im neuen K.o.-Format ausgetragenen und heftig kritisierten Formel-1-Qualifying in Melbourne:
"Ziemlicher Müll": Kritik am neuen Formel-1-Qualifikationsmodus

"Ziemlicher Müll": Kritik am neuen Formel-1-Qualifikationsmodus

19.03.2016 | Die ohnehin schon waidwunde Formel 1 hat sich wie befürchtet gleich zum Saisonauftakt ins Knie geschossen. Die neue K.o.-Qualifikation brachte zwar mit Lewis Hamilton vor Nico Rosberg das erwartete Mercedes-Double in Reihe eins, geriet im Finish aber zur Farce ohne Auto auf der Strecke. "Sofort wieder ändern", forderte Niki Lauda, Christian Horner von Red Bull entschuldigte sich bei den Fans.
Hamilton eroberte in Melbourne 50. Karriere-Pole

Hamilton eroberte in Melbourne 50. Karriere-Pole

19.03.2016 | Weltmeister Lewis Hamilton hat am Samstag mit Bestzeit im Qualifying für den Formel-1-Grand-Prix von Australien die 50. Pole Position seiner Karriere erobert. Der 31-jährige Brite verwies seinen deutschen Mercedes-Teamkollegen Nico Rosberg (+0,360 Sek.) klar auf Platz zwei. Der deutsche Ferrari-Star Sebastian Vettel (0,838) folgte auf Rang drei.
Ricciardo soll Vettel zu Ferrari folgen

Ricciardo soll Vettel zu Ferrari folgen

18.03.2016 | Verliert Red Bull Racing nach Sebastian Vettel den nächsten Top-Piloten an Ferrari? Der Australier Daniel Ricciardo soll möglichst schon 2017 im italienischen Kult-Auto sitzen, vermuten australische Medien nachdem Ex-Pilot Alan Jones dieses Thema angezündet hatte. Bei Red Bull winkte man ab. "Er hat einen Vertrag", sagte Teamchef Christian Horner am Freitag in Melbourne.
Hamilton hatte Ärger wegen Motorrad-Selfie

Hamilton hatte Ärger wegen Motorrad-Selfie

16.03.2016 | Nach Lindsey Vonns "Hammer-Aktion" hat sich nun auch ihr Formel-1-Kumpel Lewis Hamilton mit einem Posting in den sozialen Medien Probleme eingehandelt.
Ricciardo will als erster "Aussie" auf's Melbourne-Podest

Ricciardo will als erster "Aussie" auf's Melbourne-Podest

16.03.2016 | Mit dem Grand Prix von Australien beginnt auch 2016 die Formel-1-Weltmeisterschaft. Zum 21. Mal wird am kommenden Sonntag in Melbourne um WM-Punkte gekämpft und ein Pilot hat dabei besondere Ambitionen. Daniel Ricciardo will als erster Australier beim Heimrennen auf das Podest kommen. Dazu muss der Red-Pilot zumindest zwei der vier Top-Autos hinter sich lassen.
Räikkönen nach Halo-Probefahrt in Montmelo Testschnellster

Räikkönen nach Halo-Probefahrt in Montmelo Testschnellster

03.03.2016 | Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen hat am vorletzten Testtag der Formel 1 vor dem Saisonstart in zwei Wochen in Australien die schnellste Runde gedreht. Der Finne verwies den Brasilianer Felipe Massa im Williams am Donnerstag auf dem Grand-Prix-Kurs in Montmelo bei Barcelona in 1:22,765 Minuten um mehr als vier Zehntelsekunden auf Platz zwei. Dritter wurde der Deutsche Nico Hülkenberg im Force India.
Rosberg mit erster Mercedes-Testbestzeit in diesem Jahr

Rosberg mit erster Mercedes-Testbestzeit in diesem Jahr

01.03.2016 | Nico Rosberg hat am Dienstag zum Auftakt der zweiten Testserie für die neue Formel-1-Saison in Montmelo bei Barcelona erstmals im Jahr 2016 einen Mercedes zur Tagesbestzeit geführt. Der Vizeweltmeister fuhr am Vormittag 1:23,022 Minuten und verpasste damit nur um zwei Zehntelsekunden die beste Zeit der Vorwoche, die sein deutscher Landsmann Sebastian Vettel im Ferrari markiert hatte.
Neues Qualifikations-Format der Formel 1 kommt erst ab Mai

Neues Qualifikations-Format der Formel 1 kommt erst ab Mai

27.02.2016 | Das neue Format der Formel-1-Qualifikation kann erst mit Verspätung eingeführt werden. "Es sollte eigentlich zum Saisonstart kommen, aber wir bekommen die Software nicht rechtzeitig fertig. Deshalb wird die Qualifikation wohl erst in Spanien verändert", sagte Chefvermarkter Bernie Ecclestone der englischen Zeitung "The Independent".
F1-Qualifying wird zur "Reise nach Jerusalem"

F1-Qualifying wird zur "Reise nach Jerusalem"

24.02.2016 | Dem Qualifying in der Formel 1 steht eine Revolution bevor. Die Strategiegruppe und die Formel-1-Kommission haben am Dienstag beim Treffen in Genf laut übereinstimmenden Medienberichten einem Modus zugestimmt.
Vettel mit Bestzeit bei ersten Testfahrten

Vettel mit Bestzeit bei ersten Testfahrten

22.02.2016 | Sebastian Vettel hat sich die erste Tagesbestzeit bei den Formel-1-Testfahrten in Barcelona gesichert. Der Ferrari-Star war am Montag auf dem Circuit de Catalunya fast eine halbe Sekunde schneller als Weltmeister Lewis Hamilton. Der britische Mercedes-Fahrer drehte auf dem 4,655 Kilometer langen Kurs mit 156 Umläufen aber so viele Runden wie kein anderer Pilot.
Mercedes präsentierte offiziell neuen Wagen für WM-Saison

Mercedes präsentierte offiziell neuen Wagen für WM-Saison

22.02.2016 | Kurz vor dem Auftakt der Formel-1-Testfahrten in Barcelona hat Mercedes am Montag auch offiziell seinen neuen Wagen vorgestellt. Um 8.15 Uhr schoben Mechaniker den F1 W07 Hybrid vor die Box auf dem Circuit de Catalunya. Fünf Minuten später zogen Weltmeister Lewis Hamilton und Stallrivale Nico Rosberg die Plane von ihrem Silberpfeil.
Di Montezemolo äußert sich über Schumachers Zustand

Di Montezemolo äußert sich über Schumachers Zustand

05.02.2016 | Der ehemalige Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo hat sich bei einer Podiumsveranstaltung in Mailand zum Zustand von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher geäußert. Er habe Neuigkeiten, aber die seien leider nicht gut, sagte der 68 Jahre alte Italiener, ohne weitere Details zu nennen.
Red Bulls F1-Renner gegen 8 Rugby-Spieler

Red Bulls F1-Renner gegen 8 Rugby-Spieler

04.02.2016 | "Scrum" heißt auf Englisch das "Gedränge" im Rugby. Eine Menge riesiger Kerle hakt sich ein und schiebt was die Beine hergeben. Aber können acht solcher Kraftprotze gegen ein F1-Auto bestehen?
Berger kritisiert Formel 1: "Versteht kein Mensch"

Berger kritisiert Formel 1: "Versteht kein Mensch"

27.01.2016 | Aggressiverer, lauter, schneller, spannender! So soll die Formel 1 in Zukunft sein, um die Fans wieder an die TV-Schirme und Strecken zu bekommen. Offenbar ist aber bei der aktuellen Weichenstellung nicht sehr viel herausgekommen.
Verwaltungsstrafverfahren nach Show-Run der Formel 1 auf der Streif

Verwaltungsstrafverfahren nach Show-Run der Formel 1 auf der Streif

20.01.2016 | Nach dem Show-Run der Formel 1 am Hahnenkamm von Red-Bull-Jungstar Max Verstappen hat die Bezirkshauptmannschaft Kitzbühel nun ein Verwaltungsstrafverfahren eingeleitet. Dies sagte Bezirkshauptmann Michael Berger gegenüber der APA und bestätigte damit einen Bericht der Tiroler Tageszeitung.
Formel 1-Motoren 2016 um bis zu 25 Prozent lauter

Formel 1-Motoren 2016 um bis zu 25 Prozent lauter

15.01.2016 | Die Formel 1 wird 2016 wieder lauter. Die Steigerung bewegt sich laut Williams-Technikchef Pat Symonds zwischen 14 und 25 Prozent.
Michael Schumachers Medienanwalt: Öffentlichkeit hat kein Recht auf Information

Michael Schumachers Medienanwalt: Öffentlichkeit hat kein Recht auf Information

28.12.2015 | Zwei Jahre sind seit dem schweren Ski-Unfall von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher vergangen. Über den Zustand des 46-jährigen Deutschen, der am 29. Dezember 2013 ein schweres Schädel-Hirn-Trauma erlitt, bleibt die Öffentlichkeit im Dunkeln. Und sie hat aus Sicht von Schumachers Medienanwalt Felix Damm auch kein Recht darauf.