Bob/Skeleton: Hohe Erwartungen für Heim-WM nach EM-Erfolgen

Bob/Skeleton: Hohe Erwartungen für Heim-WM nach EM-Erfolgen

Vor 21 Std. | Nach dem erfolgreichen EM-Wochenende geht für Österreichs Bob- und Skeleton-Asse nun gleich mit der Heim-WM in Innsbruck-Igls (bis 21. Februar) weiter. Größte Hoffnungen auf Spitzenplätze sind einmal mehr Skeleton-Europameisterin Janine Flock, die Crew von Viererbob-Vizeeuropameister Benjamin Maier und Christina Hengster, die am Wochenende in St. Moritz EM-Bronze nur um zwei Hundertstel verpasste.
Deutscher Urlauber bei Rauferei in Tirol schwer verletzt

Deutscher Urlauber bei Rauferei in Tirol schwer verletzt

Vor 1 Tag | Ein deutscher Urlauber ist in der Nacht auf Montag bei einer Rauferei in Sölden in Tirol (Bezirk Imst) schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, stieß ein unbekannter Mann den 49-Jährigen zu Boden und trat dann noch gegen seinen Kopf. Der Deutsche erlitt schwere Verletzungen am Kiefer und wurde in die Innsbrucker Klinik eingeliefert.

Toter aus Tiroler Inn geborgen

Vor 20 Std. | Ein Toter ist am Montagnachmittag aus dem Tiroler Inn bei Innsbruck geborgen worden. Nach ersten Informationen der Polizei trieb die unbekannte Person reglos im Wasser. Die näheren Hintergründe sind noch nicht bekannt. Die Ermittlungen seien im Laufen, hieß es. Eine "unbeteiligte Person" hatte die Leiche bemerkt und daraufhin die Rettungskräfte verständigt.
Erhebliche Lawinengefahr in Tirol, Salzburg und Vorarlberg

Erhebliche Lawinengefahr in Tirol, Salzburg und Vorarlberg

Vor 1 Tag | Die Experten des Lawinenwarndienstes haben am Montag vor derzeit ungünstigen Skitourenverhältnissen in Tirol gewarnt. Sie stuften die Gefahr oberhalb von etwa 2.000 Metern verbreitet als erheblich, also mit Stufe "3" der fünfteiligen Skala ein. In Vorarlberg war die Lawinengefahr am Montag bereits ab etwa 2.000 Metern "erheblich". Auch in Salzburg gilt verbreitet Lawinenwarnstufe 3 ("Erheblich").
Lawinenabgang in Tirol kostete fünf Tschechen das Leben

Lawinenabgang in Tirol kostete fünf Tschechen das Leben

07.02.2016 | Der Lawinenabgang am Samstag in der Wattentaler Lizum in Wattenberg (Bezirk Innsbruck Land) hat fünf Männer aus Tschechien im Alter von 33 bis 37 Jahren das Leben gekostet. Insgesamt wurden 13 der 20 Teilnehmer zweier Freerider-Gruppen verschüttet. An der Auslösung der Hauptlawine hatten die Skitourengeher vermutlich keine Schuld, sagte Alpinpolizist Manuel Reindl der APA.

Zahlreiche schwere Skiunfälle in Tirol

07.02.2016 | Neben der zahlreichen Lawinenabgänge mit fünf Toten und Verletzten sind am Samstag in Tirol zahlreiche Skifahrer bei Unfällen schwer verletzt worden. In Christlum in Achenkirch etwa blieben eine 17-jährige Deutsche und ein 53-jähriger Wintersportler nach einem Frontalzusammenstoß bewusstlos auf der Piste liegen. Im Skigebiet St. Johann in Tirol prallte ein Deutscher gegen eine Liftstütze.
Hohe Lawinengefahr in Vorarlberg und Tirol

Hohe Lawinengefahr in Vorarlberg und Tirol

07.02.2016 | Bei den 18 Lawinenabgängen am Samstag in Tirol sind in elf Fällen insgesamt 24 Wintersportler verschüttet oder teilverschüttet worden. Das größte Unglück ereignete sich in der Wattener Lizum, dabei wurden fünf tschechische Freerider getötet und zwei verletzt. Bei weiteren Schneebrettlawinen zogen sich fünf Skifahrer Verletzungen unterschiedlicher Schwere zu.
Kritik am LKH Innsbruck wegen Nicht-Behandlung von Ukrainer

Kritik am LKH Innsbruck wegen Nicht-Behandlung von Ukrainer

07.02.2016 | Heftige Kritik am Landeskrankenhaus Innsbruck (LKI) übt der Botschafter der Ukraine in Wien, Olexander Scherba: Die äußerst dringende Behandlung eines todkranken Ukrainers sei an unüberwindbaren finanziellen Hürden aus Innsbruck gescheitert. Der Jugendliche soll nun in Indien operiert werden.
Mindestens fünf Tote bei Lawinenabgang in Tirol

Mindestens fünf Tote bei Lawinenabgang in Tirol

06.02.2016 | Fünf tschechische Wintersportler sind am Samstag in Wattenberg (Bezirk Innsbruck Land) in der Wattener Lizum bei einem Lawinenunglück ums Leben gekommen. Zwei Personen wurden zudem verletzt, als die insgesamt 17 Tschechen verschüttet wurden. Zehn Menschen blieben unverletzt. Über die genaue Identität der Toten war vorerst nichts bekannt.

Suchaktion nach Lawinenabgang im Tiroler Wattenberg

06.02.2016 | In Tirol sind am Samstagvormittag bei Lawinenabgängen in Obergurgl und in St. Leonhard im Pitztal zwei Personen von einer Lawine mitgerissen und verschüttet worden. Nach ersten Informationen der Polizei konnten beide lebend geborgen werden. Ein im Skigebiet Pitztal verschütteter Skifahrer soll leichte Verletzungen davongetragen haben, die andere Person blieb unverletzt.

Traglufthalle für Flüchtlinge in Tirol bezugsfertig

06.02.2016 | Das Land Tirol hat in Hall in Tirol die erste Traglufthalle zur Unterbringung von Flüchtlingen fertiggestellt. Bereits am Montag sollen dort 240 Asylwerber - hauptsächlich Familien - einziehen, berichtete der ORF Tirol. Drei weitere Hallen sollen in den kommenden Monaten folgen. Eine davon werde derzeit in Innsbruck errichtet, für die anderen suche man noch nach geeigneten Standorten.

Frau in Tirol mit K.o.-Tropfen betäubt und bestohlen

06.02.2016 | Eine 19-jährige Frau ist in der Nacht auf Freitag in einem Innsbrucker Lokal vermutlich mit K.o.-Tropfen betäubt und anschließend bestohlen worden. Die Oberösterreicherin rutschte nach Verabreichung der Tropfen von einem Barhocker und brach zusammen. Gestohlen wurde der Frau die Handtasche, laut Polizei beläuft sich die Schadenssumme auf einen vierstelligen Eurobetrag.
Angespannte Lawinensituation in Tirol und Vorarlberg

Angespannte Lawinensituation in Tirol und Vorarlberg

05.02.2016 | Die Kombination aus kalten Temperaturen, Schneefall und in der Höhe starkem Wind hat am Freitag für eine "heikle" Lawinensituation in Tirol gesorgt.
17-Jähriger hielt Frau bei Raub in Tirol Pistole an den Kopf

17-Jähriger hielt Frau bei Raub in Tirol Pistole an den Kopf

05.02.2016 | Ein 17-Jähriger und sein 19-jähriger Komplize haben am Donnerstagabend eine Innsbruckerin mit einer Gaspistole bedroht und beraubt. Laut Polizeiangaben vom Freitag soll der Jüngere der 23-Jährigen dabei die Waffe an den Kopf gehalten haben. Der zweite Verdächtige soll währenddessen mit einem Messer hantiert haben.
Angespannte Lawinensituation in Tirol und Vorarlberg

Angespannte Lawinensituation in Tirol und Vorarlberg

05.02.2016 | Die Kombination aus kalten Temperaturen, Schneefall und in der Höhe starkem Wind hat am Freitag für eine "heikle" Lawinensituation in Tirol gesorgt. Die Experten des Landes stuften die Gefahr oberhalb der Waldgrenze als erheblich ein, also mit Stufe "3" der fünfteiligen Gefahrenskala. Darunter war sie meist mäßig.
Polizei nahm zwei malaysische Kreditkartenbetrüger fest

Polizei nahm zwei malaysische Kreditkartenbetrüger fest

04.02.2016 | Die Polizei hat Anfang der Woche in Salzburg zwei malaysische Kreditkartenbetrüger festgenommen, die einen Schaden von zumindest mehreren Tausend Euro angerichtet haben sollen.

Falsche Altersangabe sollte Dealer vor Haft schützen

03.02.2016 | Mehrmals ist ein Dealer von der Polizei bei Suchtgiftverkäufen in Innsbruck auf frischer Tat ertappt worden. Dabei soll der Beschuldigte mehrere hundert Gramm Haschisch bei sich gehabt haben, so die Exekutive. Zu einer Haftstrafe kam es zunächst jedoch nicht, weil der Mann sein Alter mit 15 Jahren angab.

Tiroler fiel von Leiter und durchbohrte sich Oberschenkel

03.02.2016 | Ein 24-Jähriger hat bei einem Arbeitsunfall am Dienstag in Stafflach in Steinach am Brenner (Bezirk Innsbruck-Land) schwere Verletzungen erlitten. Laut Polizei fiel der Mann aus rund zwei Metern Höhe von einer Leiter auf ein Baustahlgitter. Dabei bohrten sich abstehende Metallstäbe durch den Oberschenkel. Der Tiroler wurde nach der Erstversorgung in die Innsbrucker Klinik eingeliefert.

Mann bei Arbeitsunfall mit Kopf in Maschine eingeklemmt

02.02.2016 | Ein 40-jähriger Einheimischer ist am Montag bei einem Arbeitsunfall in Abfaltersbach in Osttirol mit dem Kopf in einer Maschine eingeklemmt worden. Der Mann wollte laut Polizei ein verklemmtes Blechstück aus einer sogenannten Tafelschere entfernen, als sich das Gerät auf einmal in Betrieb setzte. Arbeitskollegen konnten den 40-Jährigen aus der Maschine befreien.

Mure beschädigte Einfamilienhaus in Tirol

01.02.2016 | Eine Mure hat in der Nacht auf Montag ein Einfamilienhaus in Pettneu am Arlberg (Bezirk Landeck) erheblich beschädigt. Die Erdmassen hatten sich wegen der starken Niederschläge gelöst und Teile des Erdgeschoßes und des Kellers mit Geröll verlegt. Die drei Familienmitglieder, die zum Zeitpunkt des Murenabganges in dem Haus geschlafen hatten, blieben laut Polizei unverletzt.
Lawinengefahr in Vorarlberg, Tirol, Niederösterreich

Lawinengefahr in Vorarlberg, Tirol, Niederösterreich

01.02.2016 | Obwohl der Höhepunkt der Lawinengefahr laut Tiroler Experten vorüber ist, hat am Montag in den Tiroler Tourengebieten oberhalb der Waldgrenze weiterhin verbreitet eine "kritische Stufe 3" der fünfteiligen Gefahrenskala geherrscht. Neuschnee, Regen, Sturm und starke Erwärmung ließen die Lawinengefahr auch in Teilen Niederösterreichs ansteigen. In Vorarlberg herrschte verbreitet große Lawinengefahr.

Vier Verletzte bei Pkw-Frontalkollision in Osttirol

31.01.2016 | Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw in Dölsach im Bezirk Lienz sind am Sonntag drei Frauen und ein Mädchen verletzt worden, mindestens eine der Frauen schwer. Ein Mann und ein achtjähriges Mädchen blieben unverletzt. Die Schwerverletzte, eine 78-jährige Osttirolerin, musste laut Polizei mit der Bergeschere aus dem Unfallwrack befreit und mit dem Helikopter ins Krankenhaus geflogen werden.
Frenzel trotz Sprungsturz erneut Kombi-Sieger in Seefeld

Frenzel trotz Sprungsturz erneut Kombi-Sieger in Seefeld

31.01.2016 | Der Deutsche Eric Frenzel hat sich am Sonntag nach einem Sturz im Springen und einer sensationellen Aufholjagd im Langlauf den Hattrick beim "Nordic Combined Triple" in Seefeld gesichert. Der Weltcupleader gewann bei dichtem Schneetreiben 18,7 Sekunden vor dem Japaner Akito Watabe und mehr als eine Minute vor seinem Landsmann Fabian Rießle. Bester Österreicher war als nur Zehnter Bernhard Gruber.
Kritische Lawinensituation in Westösterreich

Kritische Lawinensituation in Westösterreich

31.01.2016 | Neuschnee, Regen und Sturm haben die Lawinengefahr in Tirol und Vorarlberg in der Nacht auf Sonntag stark ansteigen lassen. Erreichte sie am Sonntagvormittag noch Stufe drei, wurde am Nachmittag eine weitere Steigerung auf Stufe vier, also große Gefahr, auf der fünfteiligen Gefahrenskala erwartet. Laut Experten musste mit spontanen Lawinenabgängen gerechnet werden.

37-Jähriger bei Unfall in Tirol aus Kleinbus geschleudert

31.01.2016 | Ein 37-jähriger Deutscher ist am Samstag bei einem Verkehrsunfall in Biberwier nahe Reutte aus einem Kleinbus geschleudert und schwer verletzt worden. Die 66-jährige Unfallgegnerin aus Tirol erlitt laut Polizei ebenfalls schwere Verletzungen. Der 52-jährige Kleinbuslenker war aus einer Tunnel-Ausweiche wieder auf die Fernpassstraße eingefahren, die Frau konnte nicht mehr stoppen.
 
Vorherige
123456