Künstler Giselbert Hoke 88-jährig in Kärnten gestorben

Künstler Giselbert Hoke 88-jährig in Kärnten gestorben

Vor 8 Std. | Der seit langem in Kärnten ansässige Maler Giselbert Hoke ist tot. Der Altmeister der Gegenwartskunst starb am Samstag im 88. Lebensjahr im Klinikum Klagenfurt. Dies teilte die Familie des in Nordböhmen geborenen Künstlers und wichtigen Vertreters der österreichischen Malerei der Nachkriegszeit der APA am Samstagabend mit.
Wiener SPÖ will verpflichtende Austro-Musikquote in ORF-Radiosendern

Wiener SPÖ will verpflichtende Austro-Musikquote in ORF-Radiosendern

Vor 13 Std. | Die Wiener-SPÖ hat sich am Samstag für eine verpflichtende Quote österreichischer Musik in öffentlich-rechtlichen Radiosendern ausgesprochen. 30 Prozent aller gespielten Musikstücke sollten aus Österreich stammen.
Dunkelbuntes Märchen im Kinderzelt: "Undine" in der Oper

Dunkelbuntes Märchen im Kinderzelt: "Undine" in der Oper

Vor 11 Std. | Eine düster-romantische Welt, in der Wasserwesen dem Reich der Geister entschweben und ein Leben unter den Menschen wagen, eröffnet sich jungen Opern-Fans seit Samstag im Kinderzelt am Dach der Wiener Staatsoper. Alexander Medem inszeniert Albert Lortzings "Undine", die letzte Produktion vor der Übersiedelung der Kinderopern in die Walfischgasse, als dunkelbuntes Märchen mit Tiefgang.
Kolosseum soll Gladiatoren-Arena zurückbekommen

Kolosseum soll Gladiatoren-Arena zurückbekommen

Vor 15 Std. | Das Kolosseum in Rom soll wieder seine Gladiatoren-Arena zurückbekommen. Der italienische Kulturminister Dario Franceschini unterstützt ein Projekt, mit dem der jetzt sichtbare Unterbau des Amphitheaters mit einer Plattform überdeckt werden soll, wie es bis zum 19. Jahrhundert der Fall war. Damit soll das 2.000 Jahre alte Wahrzeichen Roms wieder als Arena für Open-Air-Aufführungen genutzt werden.

Ausstellung in Polen zeigt Schicksale jüdischer Kinder

Vor 20 Std. | Entgegen aller Wahrscheinlichkeit überlebten rund 5.000 jüdische Kinder, die während der deutschen Besatzung im Zweiten Weltkrieg in Polen geboren wurden. Sie wurden aus Ghettos geschmuggelt, bei christlichen Nachbarn versteckt oder in Waisenhäusern mit falschen Namen untergebracht wurden. Ihrem Schicksal ist nun eine Ausstellung im Museum der polnischen Juden in Warschau gewidmet.
Neues Literaturmuseum in Wien eröffnet

Neues Literaturmuseum in Wien eröffnet

17.04.2015 | Ein abwechslungsreiches, modernes Museum im denkmalgeschützten Ambiente: Am Freitag eröffnete das Literaturmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek.
Neue Zuschauertribüne und Sessel für das Wiener Volkstheater

Neue Zuschauertribüne und Sessel für das Wiener Volkstheater

17.04.2015 | "Mehr Sicht- und Sitzkomfort sowie bessere Akustik" soll es ab der Spielzeit 2015/16 im Wiener Volkstheater geben. "Alle sehen alles", lautet das Motto der Umbaumaßnahme, im Rahmen derer das Theater neue Sessel und eine neue Zuschauertribüne bekommt.
Theater Kosmos mit "Geld und Gott": Spritzige österreichische Erstaufführung

Theater Kosmos mit "Geld und Gott": Spritzige österreichische Erstaufführung

17.04.2015 | Bregenz. Die neue Produktion des Bregenzer Theater Kosmos ist wie eine Tüte Brause auf der Zunge - aufregend, bunt und bis zur letzten Sekunde überraschend. Donnerstagabend feierte "Geld und Gott" seine österreichische Erstaufführung.

Wenn Kultur unleistbar ist: "Kultis" machen Armut präsent

17.04.2015 | Die Initiative "Hunger auf Kunst und Kultur" präsentiert 50 lebensgroße Kunstfiguren am Wiener Karlsplatz. Die Aktion will auf das Anliegen, allen Menschen eine Teilhabe am kulturellen Leben zu ermöglichen, aufmerksam machen, hieß es am Freitag in einer Aussendung. Die "Kultis" genannten Objekte wurden unter anderen von Angelika Kirchschlager, Cornelius Obonya oder Doron Rabinovici gestaltet.

"Das helle Licht der Freiheit" im Landestheater Salzburg

17.04.2015 | "Das helle Licht der Freiheit" ist der Titel, den das Salzburger Landestheater seinem Saisonprogramm 2015/2016 vorangestellt hat. Wie am Freitag bekannt gegeben wurde, startet die Oper am 20. September mit Haydns "Il mondo della luna" und bringt dann "Carmen" von Georges Bizet. Im Sprechtheater gibt es Klassiker von Raimund, Shakespeare, Schiller und Büchner.

"Das finstere Tal" im Theater Forum Schwechat

17.04.2015 | Das Freiburger Cargo Theater ist mit seiner Inszenierung von "Das finstere Tal" zu Gast in Schwechat: Der expressive Alpen-Western um Macht und Unterdrückung, Liebe und Verrat gelangt am 22. (und 23.) April zur Österreich-Premiere. Nach dem gleichnamigen Roman von Thomas Willmann hat das Stück schon als Film Furore gemacht.
Trailertipp der Woche: "Slow West" von John Maclean

Trailertipp der Woche: "Slow West" von John Maclean

Vor 21 Std. | In "Slow West" von John Maclean begleitet der Revolverheld Silas Selleck, gespielt von Michael Fassbender, den jungen Schotten Jay (Kodi Smit-McPhee), der seiner Geliebten folgt.
Wikileaks veröffentlichte gestohlene Sony-Unterlagen

Wikileaks veröffentlichte gestohlene Sony-Unterlagen

17.04.2015 | Fünf Monate nach dem Hackerangriff auf Sony Pictures im Zusammenhang mit der umstrittenen Nordkorea-Satire "The Interview" hat Wikileaks Zehntausende Dokumente des Unternehmens veröffentlicht. Bereitgestellt würden 30.287 Dokumente des in den USA ansässigen Konzerns sowie 173.132 E-Mails aus seinem Schriftwechsel mit mehr als 2.200 Adressaten, teilte Wikileaks am Donnerstag mit.
Goldenes Ehrenzeichen des Landes NÖ für Rainhard Fendrich

Goldenes Ehrenzeichen des Landes NÖ für Rainhard Fendrich

16.04.2015 | Austropop-Legende Rainhard Fendrich hat am Donnerstag das "Große Goldene Ehrenzeichen des Landes Niederösterreich" erhalten. Landeshauptmann Erwin Pröll (ÖVP) bezeichnete den "Vollblutkünstler", der im Februar 60 Jahre wurde, als "ein Idol der Generationen".
Maler Arnulf Rainer von Republik geehrt

Maler Arnulf Rainer von Republik geehrt

16.04.2015 | Maler Arnulf Rainer bekam am Donnerstag von Kulturminister Josef Ostermayer (SPÖ) das "Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse" verliehen und hat somit einen der wichtigsten lebenden Künstler des Landes geehrt. Der Gewürdigte fasste sich in seinen Dankesworten im Bundeskanzleramt eher knapp - denn: "Ich bin eher ein Nichtredner."
Maler Arnulf Rainer von Republik geehrt

Maler Arnulf Rainer von Republik geehrt

16.04.2015 | Die Republik hat einen der wichtigsten lebenden Künstler des Landes geehrt: Maler Arnulf Rainer bekam am Donnerstag von Kulturminister Josef Ostermayer (SPÖ) das "Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse" verliehen. Der Gewürdigte fasste sich in seinen Dankesworten im Bundeskanzleramt eher knapp - denn: "Ich bin eher ein Nichtredner."
"Destination Wien" in der Kunsthalle: Transformation und Mobilität

"Destination Wien" in der Kunsthalle: Transformation und Mobilität

16.04.2015 | Kunsthallen-Direktor Nicolaus Schafhausen zeigte sich am Donnerstag den 16. April zur neuen Schau "Destination Wien 2015" gut gelaunt. "Nein, das ist keine Ausstellung zum Wahlkampfauftakt" meinte er dazu. Der Titel der Schau, die an beiden Kunsthallen-Standorten über 70 Positionen zeitgenössischer Kunst versammelt, verdeutliche vielmehr "die Idee des Transfers und der Mobilität künstlerischen Lebens".
Festspielhaus St. Pölten mit "ambitionierteren Projekten"

Festspielhaus St. Pölten mit "ambitionierteren Projekten"

16.04.2015 | Außergewöhnliche Tanz- und Musikereignisse zu bieten ist Brigitte Fürle auch in ihrer dritten Saison als Intendantin des Festspielhauses St. Pölten ein Anliegen. Die Spielzeit 2015/16 bringt neben dem Abonnementzyklus des Residenzorchesters NÖ Tonkünstler u.a. Gastspiele renommierter Tanztheater sowie Auftritte der Jazz-Legende Dee Dee Bridgewater oder des kanadischen "Cirque Eloize".
Regiegrößen und Schauspielstars bei Filmfestspielen Cannes

Regiegrößen und Schauspielstars bei Filmfestspielen Cannes

16.04.2015 | Mit Regiegrößen und Schauspielstars wartet einmal mehr der Wettbewerb der 68. Filmfestspiele von Cannes auf. So bringen neben Todd Haynes, Gus van Sant und Denis Villeneuve auch die Italiener Nanni Moretti und Paolo Sorrentino ab 13. Mai hochkarätig besetzte Filme an die Croisette, wie am Donnerstag bekannt gegeben wurde. Österreicher sind bis dato nicht im Wettbewerb vertreten.

Reinhardt-Seminar gastiert in der Josefstadt

16.04.2015 | Seit Oktober leitet Tamara Metelka das renommierte Max-Reinhardt-Seminar. Als erste spürbare Neuerung kommt dieser Tage die Öffnung der Schauspielschule nach außen zum Tragen. Nach einem ersten Gastspiel am Akademietheater öffnet sich auch das Theater in der Josefstadt: Im Rahmen des Festivals "ungebremst" gastieren ab dem 22. April drei Produktionen von Studierenden auf der Probebühne.
"Die Kleider der Buhlschaft" im Salzburger Domquartier

"Die Kleider der Buhlschaft" im Salzburger Domquartier

16.04.2015 | "Die Kleider der Buhlschaft" zeigt eine Ausstellung, die ab Donnerstag in Salzburg zu sehen ist. Aufgeteilt auf das Domquartier und die Residenzgalerie werden jene acht Kleider gezeigt, die die Buhlschaft in Hugo von Hofmannsthals "Jedermann" in den Jahren 1990 bis 2014 auf dem Salzburger Domplatz getragen hat. Die Schau läuft bis zum 1. November.

Lichtenstein-Gemälde aus Stiftung von Sam Simon gestohlen

16.04.2015 | Einen Monat nach dem Tod des "Simpsons"-Produzenten Sam Simon sind zwei außergewöhnliche Bilder aus seiner Stiftung gestohlen worden. Bei dem einen soll es sich um ein Werk der Pop-Art-Legende Roy Lichtenstein (1923-1997) handeln, wie die "Los Angeles Times" am Donnerstag berichtet. Jedes der Bilder habe einen Wert von 200.000 Dollar (189.000 Euro).
Schau am Heldenplatz zeigt "Verdichtung der Gewalt" 1945

Schau am Heldenplatz zeigt "Verdichtung der Gewalt" 1945

16.04.2015 | Aus dem ehemaligen "Heldendenkmal" im Äußeren Burgtor soll ein "Gedenk- und Lernort" werden. Als Pilotprojekt dieser Transformation wird am Donnerstag die Ausstellung "41 Tage. Kriegsende 1945 - Verdichtung der Gewalt" eröffnet. Sie beleuchtet die Verbrechen des NS-Regimes zwischen 29. März, als die Rote Armee die Grenzen des heutigen Österreich überschritt, bis zum Kriegsende am 8. Mai 1945.

Roms Oper schreibt wieder schwarze Zahlen

16.04.2015 | Nach der schmerzhaften Trennung von Stardirigent Riccardo Muti und einem drakonischen Sanierungsplan kann Roms Opernhaus wieder atmen. Die "Opera di Roma" hat 2014 die Gewinnschwelle erreicht und rechnet in diesem Jahr mit Gewinnen. In diesem Jahr soll die Zahl der Aufführungen um fast 30 Prozent steigen, kündigte Intendant Carlo Fuortes an.
Erwin Wurm erhält Würdigungspreis des Landes Steiermark

Erwin Wurm erhält Würdigungspreis des Landes Steiermark

16.04.2015 | Der österreichische Bildhauer und Installationskünstler Erwin Wurm erhält den Würdigungspreis des Landes Steiermark für bildende Kunst 2015. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird dem 1954 im obersteirischen Bruck/Mur geborenen Künstler für sein "Techniken und Medien überschreitendes sowie überzeugendes Oeuvre" verliehen, teilte Kulturlandesrat Christian Buchmann (ÖVP) am Donnerstag mit.
 
Vorherige
123456