TV-Epos "Das Sacher" wird im Wiener Hotel Sacher gedreht

TV-Epos "Das Sacher" wird im Wiener Hotel Sacher gedreht

Vor 16 Std. | Das Hotel Sacher als Drehkulisse: Ein Streichquartett wartet im Gang zum festlich geschmückten Marmorsaal auf seinen Einsatz, während drinnen von Zehn heruntergezählt und unter goldenem Konfettiregen auf das neue Jahrhundert angestoßen wird. Der Silvesterabend 1900 ist eine Szene im TV-Zweiteiler "Das Sacher", der derzeit unter der Regie von Robert Dornhelm in Wien gedreht wird.
Servus TV - Mateschitz: Betriebsratsidee "nicht gerade dienlich"

Servus TV - Mateschitz: Betriebsratsidee "nicht gerade dienlich"

Vor 17 Std. | Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz hat am Dienstag bestätigt, dass Initiativen zur Gründung eines Betriebsrats bei Servus TV mit dem Aus des Senders zusammenhängen.

Goya-Radierungen "Los Caprichos" in Kärnten zu sehen

Vor 1 Std. | Mit der Ausstellung "Goya in Gmünd" hat die Kulturinitiative Gmünd in der kleinen Stadt in Oberkärnten einen großen Fisch an Land gezogen. Der Radierzyklus "Los Caprichos" von Francisco de Goya wird vollständig gezeigt, dazu kommt eine Auswahl aus anderen Serien. Die Ausstellung im Stadtturm wird am (heutigen) Mittwochabend eröffnet und ist bis zum 2. Oktober zu sehen.

Tiroler Jazzfestival "Outreach" gegen reinen "Common Sense"

Vor 20 Std. | Das Jazzfestival "Outreach" geht in diesem Jahr vom 4. bis zum 6. August in der Silberstadt Schwaz im Tiroler Unterland über die Bühne. Das diesjährige Motto lautet "Violate Common Sense: Particularity - Soul" und steht für die besonderen Gänsehautmomente, die bisweilen durch das Aufbrechen des Herkömmlichen entstehen können, teilte Veranstalter Franz Hackl am Dienstag mit.
Volkstheater Wien 2016/17 unter dem Motto der "Gemeinschaft"

Volkstheater Wien 2016/17 unter dem Motto der "Gemeinschaft"

Vor 19 Std. | Unter das Motto von Gemeinschaft und Zusammenhalt stellt Anna Badora die Saison 2016/17 am Volkstheater Wien: "Mitten in angestoßenen Prozessen sollen wir schon von der zweiten Spielzeit sprechen", meinte die Direktorin bei der heutigen Spielplanpressekonferenz, bei der 20 Produktionen, darunter neun Uraufführungen vorgestellt wurden. "Wir haben uns viel vorgenommen", versicherte Badora.
Martin Grubinger wird 2016/17 Artist in Residence in Zürich

Martin Grubinger wird 2016/17 Artist in Residence in Zürich

Vor 21 Std. | Der Salzburger Multiperkussionist Martin Grubinger wird in der neuen Saison 2016/17 Artist in Residence des Tonhalle-Orchesters Zürich. Der ungarische Komponist und Dirigent Peter Eötvös indes wird den "Creative Chair" einnehmen, wie die Kulturinstitution am Dienstag mitteilte.
Mexikos große Drei ziehen durch Südamerika

Mexikos große Drei ziehen durch Südamerika

Vor 21 Std. | David Alfaro Siqueiros, Diego Rivera und Jose Clemente Orozco - es sind die Begründer der modernen mexikanischen Malerei. Vor mehr als 40 Jahren kamen ihre Werke in Chile unter Beschuss der Truppen Pinochets. Jetzt sucht die Sammlung neuen Anschluss an Südamerika. In Buenos Aires ist nun eine Ausstellung zu sehen, die später auch nach Peru und vielleicht nach Brasilien weiterziehen soll.
MAK als Brillenfiliale: Ausstellung ehrt Robert La Roche

MAK als Brillenfiliale: Ausstellung ehrt Robert La Roche

Vor 22 Std. | Brille? MAK. In Abwandlung eines bekannten Werbespruchs könnte dies das Motto für die aktuelle Ausstellung des Wiener Museums für Angewandte Kunst (MAK) sein, zeigt man doch bis Ende September das Werk des legendären Brillendesigners Robert La Roche. "Die Brille als Gesamtkunstwerk", laute das Motto, läutete MAK-Chef Christoph Thun-Hohenstein am Dienstag die Präsentation der Schau ein.
Franz-West-Nachlass: OGH-Entscheidung zugunsten des Archivs

Franz-West-Nachlass: OGH-Entscheidung zugunsten des Archivs

Vor 22 Std. | Kurz vor dem Tod des Künstlers Franz West im Jahr 2012 wurde eine Stiftung gegründet, der West seinen Nachlass übertrug. Sowohl das 2000 gegründete Archiv Franz West als auch dessen Familie klagten in der Folge gegen die Stiftung, da der Künstler zum damaligen Zeitpunkt nicht mehr geschäftsfähig gewesen sei. Mehreren Medienberichten zufolge hat der OGH dem Archiv nun recht gegeben.
Raster und Stacheldraht: Hofburg-Tore werden 40 Nächte lang künstlerisch beleuchtet

Raster und Stacheldraht: Hofburg-Tore werden 40 Nächte lang künstlerisch beleuchtet

Vor 23 Std. | Die Künstlerin Victoria Coeln projeziert die Lichtinstallation "DYSTOPIA EUTOPIA" auf die Burgtore der Wiener Hofburg.

Ausstellung: Paramente in der Kaiserlichen Schatzkammer

Vor 23 Std. | Noch heute sind liturgische Gewänder fester Bestandteil christlicher Gottesdienste. Im Barock, zum Höhepunkt habsburgischer Frömmigkeit, waren sie besonders aufwendig gestaltet. Eine Auswahl der rund 1.700 Objekte aus der Sammlung der Geistlichen Schatzkammer in Wien ist ab Mittwoch ebenda unter dem Titel "Gottes Lob. Kirchliche Textilien aus der Zeit Maria Theresias" ausgestellt.
Star Wars: The Emoji Awakens

Star Wars: The Emoji Awakens

Vor 1 Tag | Ihr habt Star Wars: The Force Awakens erst sieben Mal gesehen, Zeit und Geld werden aber so langsam knapp für Runde acht? Disney hilft dir: Die Star Wars-Produzenten haben auf Youtube ein Video hochgeladen, dass die Story in gut drei Minuten zusammenfasst: Erzählt mit Emojis.
"Dystopia Eutopia": Burgtore erstrahlen in neuem Licht

"Dystopia Eutopia": Burgtore erstrahlen in neuem Licht

Vor 1 Tag | Sobald Dienstagabend die Sonne untergeht, werden die Äußeren Burgtore der Wiener Hofburg mit einem weißen Raster und Stacheldraht überschrieben. Im Zeitraum von 40 Nächten, bis 13. Juni, dient die Lichtinstallation "DYSTOPIA EUTOPIA" von Victoria Coeln anlässlich des "Fests der Freude" am 8. Mai als "Aufruf zur Wahrnehmung persönlicher politischer Verantwortung".
Deutsches Filminstitut erhält Nachlass von Maximilian Schell

Deutsches Filminstitut erhält Nachlass von Maximilian Schell

02.05.2016 | Das Deutsche Filminstitut (DFI) in Frankfurt erhält den künstlerischen Nachlass des österreichisch-schweizerischen Schauspielers und Regisseurs Maximilian Schell. Die Text- und Drehbücher, Fotografien, Notizen und Aufzeichnungen sollen erschlossen und ab 2018 gezeigt werden, wie das DFI am Montag mitteilte. Ermöglicht wurde der Ankauf der rund 70 Umzugskisten von der Hessischen Kulturstiftung.
"Klassik unter Sternen" mit Elina Garanca in Göttweig

"Klassik unter Sternen" mit Elina Garanca in Göttweig

02.05.2016 | Klassische Musik oder moderner Fußball - diese Qual der Wahl wird sich möglicherweise am 6. Juli manchen Menschen in Ostösterreich stellen. Just zum ersten Semifinale der Fußball-EM gibt Elina Garanca ihr Konzert "Klassik unter Sternen" in Göttweig. "Da wird es in manchen Familien wohl heftige Diskussionen geben", glaubte Veranstalter Hans Holzer bei der heutigen Programmvorstellung in Wien.
Deutscher Schauspieler Uwe Friedrichsen 81-jährig gestorben

Deutscher Schauspieler Uwe Friedrichsen 81-jährig gestorben

02.05.2016 | Der deutsche Schauspieler Uwe Friedrichsen ist tot. Er starb am Samstag im Alter von 81 Jahren in einem Hamburger Krankenhaus, bestätigten die Witwe Ute Friedrichsen und seine Künstleragentur der dpa am Montag. Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung darüber berichtet.
Thomas-Mann-Preis 2016 geht an Autorin Jenny Erpenbeck

Thomas-Mann-Preis 2016 geht an Autorin Jenny Erpenbeck

02.05.2016 | Jenny Erpenbeck erhält den mit 25.000 Euro dotierten Thomas-Mann-Preis. "Seit ihrem von der Literaturkritik gefeierten Debüt, der 'Geschichte vom alten Kind' (1999), hat Jenny Erpenbeck zahlreiche Romane, Erzählungen, Essays und Dramen publiziert, die sich der prekären politischen Geschichte des 20. Jahrhunderts, aber auch den brennenden Fragen unserer Gegenwart stellen", hieß es am Montag.
Jan Böhmermann twittert sich zurück in die Öffentlichkeit

Jan Böhmermann twittert sich zurück in die Öffentlichkeit

02.05.2016 | Jan Böhmermann wagt sich nach einer Pause aus der Deckung. Seit dem Wochenende twittert der Satiriker wieder.
Christo lädt in Italien zum Wasserwandeln

Christo lädt in Italien zum Wasserwandeln

02.05.2016 | Der Wunsch, über Wasser wandeln zu können, ist so alt wie die Menschheit selbst. In Norditalien soll der Traum schon bald Wirklichkeit werden, wenn der Verhüllungskünstler Christo mit einem ebenso einzigartigen wie spektakulär-schönen Projekt den Iseo-See in ein begehbares, von gelb-leuchtenden Brücken durchzogenes Gewässer verwandelt. "Floating Piers", schwimmende Stege, nennt er das.
Nach "Schnitzel"-Post: "heute-show" legt nach

Nach "Schnitzel"-Post: "heute-show" legt nach

02.05.2016 | Nach der Aufregung um das Schmähgedicht des Satirikers Jan Böhmermann über den türkischen Präsidenten legt nun auch die ZDF "heute-show" um Moderator Oliver Welke nach.
Hollein-Nachfolge in Frankfurt soll bis Sommer geklärt sein

Hollein-Nachfolge in Frankfurt soll bis Sommer geklärt sein

02.05.2016 | Die Nachfolge von Frankfurts Museumsdirektor Max Hollein soll bis zum Sommer geklärt sein. Der österreichische Direktor von Städel, Schirn und Liebieghaus verlässt Frankfurt am Main nach 15 Jahren Richtung USA. Ab 1. Juni ist die Dreifachstelle vakant. Die Suche nach einem Nachfolger läuft auf Hochtouren - hinter verschlossenen Türen.
Österreichisches Piano für Megastar Prince bleibt stumm

Österreichisches Piano für Megastar Prince bleibt stumm

02.05.2016 | Als das Interesse des Superstars aus seiner Heimatstadt Minneapolis im US-Bundesstaat Minnesota vom Management bestätigt wurde, ließ man im kleinen St. Andrä-Wördern in Niederösterreich nichts unversucht. Niemand Geringerer als Pop-Ikone Prince hatte den Prototyp des mit innovativer Technik versehenen Hybrid-Klaviers der Firma "Alpha Pianos" gesehen und wollte es für seine nächste Europa-Tour.

Festspiele Göttingen wollen alle 42 Opern Händels zeigen

01.05.2016 | Alle 42 Opern von Georg Friedrich Händel wollen die Internationalen Händel-Festspiele Göttingen 2020 zum hundertjährigen Bestehen des Festivals aufführen. Die Göttinger Händel-Renaissance habe 1920 ihren Ursprung genommen - "was noch fehlt, ist ein ganzer Opern-Zyklus", sagte Intendant Tobias Wolff der Deutschen Presse-Agentur.
"Bolero" gibt es nunmehr umsonst

"Bolero" gibt es nunmehr umsonst

01.05.2016 | Der "Bolero" wird zum Gemeingut. Am Sonntag endet der Urheberschutz für das Stück von Maurice Ravel, das zu den berühmtesten Werken der klassischen Musik zählt: Jeder darf es künftig lizenzfrei nutzen, ohne dass Tantiemen fällig würden. Ravel hatte das Stück 1928 geschrieben, im selben Jahr wurde es in Paris uraufgeführt.
Thomas Glavinic warnt vor einer gespaltenen Gesellschaft

Thomas Glavinic warnt vor einer gespaltenen Gesellschaft

01.05.2016 | Thomas Glavinic macht sich "um unser gesellschaftliches Gleichgewicht Sorgen, denn das ist in Gefahr, wenn sich an einer politischen Herausforderung extreme Konflikte entzünden und verschiedene Weltanschauungen plötzlich mit religiösem Fanatismus vertreten werden". Das sagt der Autor, der kürzlich auf Facebook gegen die Abqualifizierung der Wähler Norbert Hofers aufgetreten ist, im "Kurier".
 
Vorherige
123456