Salzburg24.at » Kultur http://www.salzburg24.at SALZBURG24 Wed, 17 Sep 2014 07:22:27 +0000 de-DE hourly 1 NNP 1.0.0 Netflix nun auch in Österreich verfügbar http://www.salzburg24.at/netflix-nun-auch-in-oesterreich-verfuegbar/apa-1420323580 http://www.salzburg24.at/netflix-nun-auch-in-oesterreich-verfuegbar/apa-1420323580#comments Wed, 17 Sep 2014 04:18:00 +0000 http://4087496

Im Kern umfasst das Angebot etwa die Eigenproduktion “Orange Is The New Black”, die auf den gleichnamigen Filmen basierenden Serien “Fargo” und “From Dusk Till Dawn” oder das animierte Comedy-Format “BoJack Horseman”. Als Psychothriller wird “Penny Dreadful” angekündigt. Das Portfolio soll künftig aber deutlich anwachsen. So wurden etwa weitere Netflix-Originalserien wie “Marco Polo”, “Marvel’s Daredevil” und “Sense8″ in Aussicht gestellt.

Auf Kevin Spacey als zynisch-durchtriebenen Politiker muss man ebenso wenig verzichten, finden sich doch auch die ersten beiden Staffeln von “House of Cards” bei Netflix. Die Erstausstrahlungsrechte für die gefeierte Serie liegen hierzulande allerdings beim Bezahlsender Sky, der die dritte Staffel voraussichtlich Anfang kommenden Jahres bringen wird. Im Filmbereich des Netflix-Angebots finden sich neben US-amerikanischen Produktionen auch deutsche Komödien wie beispielsweise “Keinohrhasen”.

Der Abopreis beträgt in der einfachsten Ausführung 7,99 Euro, wobei Netflix damit auf einem Gerät in Standard-Qualität bezogen werden kann. Für 8,99 Euro sind zwei parallele Streams in HD verfügbar und um 11,99 Euro kann auf vier Bildschirmen gleichzeitig gestreamt werden, auch in Ultra HD. Auf Basis von Algorithmen sollen zudem persönliche Empfehlungen, je nach Serien- und Filmkonsum, für den jeweiligen Nutzer zusammengestellt werden. Hastings wird den Dienst am Mittwoch auch in Wien vorstellen.

]]>
http://www.salzburg24.at/netflix-nun-auch-in-oesterreich-verfuegbar/apa-1420323580/?feed=comments-rss2 0
Schweizer Schauspielerin Franziska Kohlund ist tot http://www.salzburg24.at/schweizer-schauspielerin-franziska-kohlund-ist-tot/apa-1420319446 http://www.salzburg24.at/schweizer-schauspielerin-franziska-kohlund-ist-tot/apa-1420319446#comments Tue, 16 Sep 2014 17:58:00 +0000 http://4087426

Die 1949 in Basel geborene Kohlund stammt aus der bekannten Theaterfamilie Kohlund-Winter. Ihre Mutter, Margrit Winter, wurde in den 50er-Jahren mit Gotthelf-Verfilmungen dem breiten Publikum bekannt. Ihr Vater, Erwin Kohlund, inszenierte als Regisseur “Wilhelm Tell” an den Altdorfer Tellspielen.

]]>
http://www.salzburg24.at/schweizer-schauspielerin-franziska-kohlund-ist-tot/apa-1420319446/?feed=comments-rss2 0
Studie bestätigt triste soziale Lage für Künstler http://www.salzburg24.at/studie-bestaetigt-triste-soziale-lage-fuer-kuenstler/apa-1420314636 http://www.salzburg24.at/studie-bestaetigt-triste-soziale-lage-fuer-kuenstler/apa-1420314636#comments Tue, 16 Sep 2014 13:12:00 +0000 http://4087184

Schon 2008 ließen die Ergebnisse des Statusberichts die Alarmglocken läuten. Die Einkommen aus künstlerischer Arbeit, etwa bei Literaten oder bildenden Künstlern, betrugen damals im Mittel nur 4.500 Euro im Jahr. Dass die Daten für jene Vereine und Initiativen, die österreichweit u.a. die Präsentation und Vermittlung künstlerischer Arbeiten und eine kulturelle Grundversorgung ermöglichen, in weiten Teilen nicht besser aussieht, wurde zwar vermutet. Verlässliche Daten dazu gab es bisher jedoch kaum.

Das vorliegende Datenmaterial, das nach einer parlamentarischen Entschließung 2011 in Folge der “Fair Pay”-Kampagne der IG Kultur erhoben wurde, zeichnet nun ein düsteres Bild, wenn es um die finanzielle Situation des Kulturbereichs abseits der großen Bundes- und Landeseinrichtungen geht. Nur vier Prozent aller freien Kulturschaffenden sind hier in Vollzeitdienstverhältnissen tätig, rund drei Viertel arbeiten entweder ehrenamtlich oder auf Honorarbasis.

Dass diese Ehrenamtlichkeit in den meisten Fällen keine freiwillige ist, darauf machte die IG Kultur in den vergangenen Jahren bereits mehrfach aufmerksam. Die Interessensvertretung hatte die Zahlen jedoch bisher sogar niedriger geschätzt. Durchschnittlich verdienen selbst angestellte Kulturarbeiter im Schnitt ein Drittel weniger als Beschäftigte in anderen Arbeitsfeldern, Selbstausbeutung und hohe Belastung stehen an der Tagesordnung.

Die “österreichische kulturdokumentation” hat für ihre Studie “Fair Pay – Zur finanziellen Situation freier Kulturinitiativen und -vereine” insgesamt 303 Initiativen angeschrieben, 205 Einrichtungen haben sich an der Online-Umfrage für das Jahr 2012 beteiligt. Mehr als zwei Drittel der Befragten unterhalten demnach einen dauerhaften Jahresbetrieb und sind seit mehr als zehn Jahren tätig, 40 Prozent der Vereine sind in den Landeshauptstädten (vorwiegend Wien, Graz und Linz) angesiedelt. Das Geschlechterverhältnis hält sich in dem Bereich ungefähr die Waage.

Zum initiativen Kulturbereich zählen Vereine und Festivals aus den Bereichen Musik, Tanz, Theater und Bildende Kunst ebenso wie Veranstalter von Filmvorführungen und Lesungen oder Vermittler von Bildungs- und Informationsangeboten. Mehr als 80 Prozent dieser Initiativen sind “kleine Vereine” mit Umsätzen unter 1 Mio. Euro im Jahr, ein Drittel davon soll laut IG Kultur verschuldet sein. Die Vereine sind im Schnitt zu knapp 70 Prozent öffentlich gefördert, knapp die Hälfte dessen steuern die Bundesländer bei.

Aus dem Büro von Kulturminister Josef Ostermayer (SPÖ) hieß es auf APA-Anfrage, man nehme die Situation der freien Kulturinitiativen “sehr ernst”, es gebe mit diesen auch laufend Gespräche zur Verbesserung ihrer Situation. Klar sei aber auch, dass es wegen der knappen Budgets 2014 und 2015 unmittelbar kein zusätzliches Geld geben könne. Erst ab 2016 – eine gute wirtschaftliche Entwicklung vorausgesetzt – könne über weitere Mittel gesprochen werden.

]]>
http://www.salzburg24.at/studie-bestaetigt-triste-soziale-lage-fuer-kuenstler/apa-1420314636/?feed=comments-rss2 0
Drei Ö-Filme in Auswahl für Europäischen Filmpreis http://www.salzburg24.at/drei-oe-filme-in-auswahl-fuer-europaeischen-filmpreis/apa-1420312364 http://www.salzburg24.at/drei-oe-filme-in-auswahl-fuer-europaeischen-filmpreis/apa-1420312364#comments Tue, 16 Sep 2014 11:05:00 +0000 http://4086959

In den 20 mitgliederstärksten Ländern wurde jeweils ein nationaler Film von den Mitgliedern der European Film Academy (EFA) direkt in die Auswahl gewählt. Ergänzt wurde die Liste durch Vorschläge eines Komitees, das aus den EFA-Vorstandsmitgliedern und Fachleuten bestand. In der nun Filme aus 31 Ländern umfassende Liste finden sich u.a. “Adieu au Langage” von Jean-Luc Godard, “Die andere Heimat – Chronik einer Sehnsucht” von Edgar Reitz, “Nymphomaniac Director’s Cut – Volume 1 & 2″ von Lars von Trier sowie der Gewinner der Goldenen Palme, “Winter Sleep” von Nuri Bilge Ceylan.

Über die Liste stimmen in den kommenden Wochen die über 3.000 EFA-Mitglieder ab und entscheiden so über Nominierungen in den Kategorien Europäischer Film, Regisseur, Schauspielerin, Schauspieler und Drehbuch. Die Nominierungen werden am 8. November im Rahmen des Europäischen Filmfestivals in Sevilla bekannt gegeben. Die Preisträger in den Kategorien Europäischer Kamerapreis, Schnitt, Szenenbild, Kostümbild, Filmmusik und Sounddesign kürt eine siebenköpfige Jury. Die Verleihung des 27. Europäischen Filmpreises findet am 13. Dezember in Riga statt.

]]>
http://www.salzburg24.at/drei-oe-filme-in-auswahl-fuer-europaeischen-filmpreis/apa-1420312364/?feed=comments-rss2 0
Musée de l’Elysée widmet Chaplin Ausstellung http://www.salzburg24.at/muse-de-lelyse-widmet-chaplin-ausstellung/apa-1420312022 http://www.salzburg24.at/muse-de-lelyse-widmet-chaplin-ausstellung/apa-1420312022#comments Tue, 16 Sep 2014 10:59:00 +0000 http://4086934

Chaplins Aufstieg zum Bühnenstar begann 1910 in England. Als ihm die Keystone Studios der New York Motion Picture Company 1914 einen Vertrag anboten, griff er zu. Anfang Februar 1914 trat er erstmals als “Tramp” auf. Als seine Filme auch in England anliefen, wurde er hier als “der geborene Leinwandkomiker” gefeiert.

Im Jahr darauf begann gegen ihn eine Kampagne in der heimischen Presse. Vorgeworfen wurde ihm mangelndes Engagement für die britische Armee. Ursache war eine Klausel im Vertrag mit Mutual Films, die dem Schauspieler die freiwillige Meldung als Soldat im Ersten Weltkrieg untersagte. 1917 bekundete Chaplin seine patriotische Gesinnung in einer Presseerklärung.

Das Musée de l’Elysée beleuchtet diese Jahre zwischen Krieg und Frieden bis 1940, als Chaplin seinen ersten Tonfilm “The Great Dictator” präsentierte. Die satirische Parodie auf den Faschismus richtete sich auch gegen die US-Staatsmacht und Militarismus allgemein. Der Film wurde wirtschaftlich zu einem großen Erfolg. Seit 2011 befinden sich im Lausanner Museum 10.000 Fotografien und andere Medien aus der Hinterlassenschaft der Familie Chaplin. Daraus schöpft die Ausstellung.

Der österreichische Autor Michael Köhlmeier hat in seinem neuen Roman “Zwei Herren am Strand” die Beziehung Chaplins zu dem britischen Staatsmann und Literaturnobelpreisträger Winston Churchill und beider Kampf gegen Adolf Hitler in den Mittelpunkt gestellt.

]]>
http://www.salzburg24.at/muse-de-lelyse-widmet-chaplin-ausstellung/apa-1420312022/?feed=comments-rss2 0
Belvedere widmet neue Ausstellung Josef Dobrowsky http://www.salzburg24.at/belvedere-widmet-neue-ausstellung-josef-dobrowsky/apa-1420310928 http://www.salzburg24.at/belvedere-widmet-neue-ausstellung-josef-dobrowsky/apa-1420310928#comments Tue, 16 Sep 2014 10:04:00 +0000 http://4086837

“Obwohl Dobrowsky zweimal (1936 und 1962) den Großen Österreichischen Staatspreis erhielt und zwischen 1932 und 1956 fünfmal auf der Biennale in Venedig vertreten war, ist er in den letzten Jahren ein Künstler der Experten und des Kunstmarktes gewesen – einem breiteren und auch internationalen Publikum ist sein umfangreiches Werk jedoch bislang eher unbekannt geblieben”, so Belvedere-Direktorin Agnes Husslein-Arco heute in einer Aussendung. Mit der Ausstellung könne nun Dobrowskys “Bedeutung für die österreichische Malerei wiederentdeckt und der bedeutende Stellenwert des Künstlers in seiner Zeit nachvollzogen werden”.

Gezeigt werden Ölgemälde, Zeichnungen und Grafiken, die das breite Spektrum von Dobrowskys Schaffen unterstreichen. Mit neuen wissenschaftliche Methoden und Ansätzen seien neue Erkenntnisse zu Dobrowskys spezifischer Mal- und Kompositionstechnik gewonnen worden. Er gehörte neben Herbert Boeckl ab 1946/47 zu den einflussreichsten Professoren an der Akademie der bildenden Künste und sei mit seinem Werk “ohne Zweifel den zentralen österreichischen Künstlern der Zwischenkriegszeit und den Wegbereitern der heimischen Nachkriegsmoderne zuzurechnen”, hieß es.

]]>
http://www.salzburg24.at/belvedere-widmet-neue-ausstellung-josef-dobrowsky/apa-1420310928/?feed=comments-rss2 0
OMV neuer Generalsponsor der Wiener Staatsoper http://www.salzburg24.at/omv-neuer-generalsponsor-der-wiener-staatsoper/apa-1420309772 http://www.salzburg24.at/omv-neuer-generalsponsor-der-wiener-staatsoper/apa-1420309772#comments Tue, 16 Sep 2014 09:34:00 +0000 http://4086772

“Zwischen der OMV und der Wiener Staatsoper gibt es eine lange und fruchtbare Zusammenarbeit. Mit Generaldirektor Gerhard Roiss und dem OMV Management hatten wir immer schon ein sehr freundschaftliches Verhältnis und freuen uns deshalb besonders, dass die OMV nun die Wiener Staatsoper als Generalsponsor begleiten und diese finanziell nachhaltig unterstützen wird”, wird Staatsoperndirektor Dominique Meyer in einer Pressemitteilung am Dienstag zitiert. Roiss betonte: “Internationale Spitzenleistungen benötigen auch ein starkes finanzielles Fundament.”

]]>
http://www.salzburg24.at/omv-neuer-generalsponsor-der-wiener-staatsoper/apa-1420309772/?feed=comments-rss2 0
Heimische Galerien bei “Art Berlin Contemporary” http://www.salzburg24.at/heimische-galerien-bei-art-berlin-contemporary/apa-1420308398 http://www.salzburg24.at/heimische-galerien-bei-art-berlin-contemporary/apa-1420308398#comments Tue, 16 Sep 2014 07:55:00 +0000 http://4086549

Neben Charim, Georg Kargl und Krinzinger werden die Galerie Christine König mit der österreichischen Künstlergruppe G.R.A.M. und Krobath Berlin mit der Malerin Florentine Pakosta vertreten sein. Auch die Galerien Bernd Kugler mit Werken von Madeleine Boschan, Nächst St. Stephan und Gabriele Senn mit Kathi Hofer präsentieren sich bei der abc.

Während der vier Tage bietet die abc neben Kunstwerken auch Soundarbeiten, Performances und Film- und Theaterinszenierungen. Zusätzlich wird es Künstlergespräche geben, an denen u.a. das deutsch-walisische Künstlerpaar Awst & Walther, der holländische Künstler Marc Bijl und der deutsche Multimedia-Artist Christian Jankowski teilnehmen werden. Programmergänzungen stellen die “abc Gallery Nights” dar, die am Mittwoch- und Freitagabend in Berlin Mitte und Kreuzberg stattfinden.

Seit 2008 wird die abc auf Initiative Berliner Galerien jedes Jahr Mitte September mit dem Ziel organisiert, “den Kunstmarktstandort Berlin zu fördern und dessen Teilnehmer zusammenzuführen”, wie es auf der Homepage heißt. Dabei entwickelt sich das gesamte Gelände zum Schauplatz, denn neben den Hallen werden u.a. eine Bühne, der Außenbereich und ein kleines Kino eingebunden. Die abc ist an der am Dienstag startenden und bis Sonntag dauernden Kunstwoche Berlin Art Week beteiligt.

]]>
http://www.salzburg24.at/heimische-galerien-bei-art-berlin-contemporary/apa-1420308398/?feed=comments-rss2 0
Zerschlagung der Essl-Sammlung laut Haselsteiner eine “Katastrophe” http://www.salzburg24.at/zerschlagung-der-essl-sammlung-laut-haselsteiner-eine-katastrophe/4086493 http://www.salzburg24.at/zerschlagung-der-essl-sammlung-laut-haselsteiner-eine-katastrophe/4086493#comments Tue, 16 Sep 2014 07:45:05 +0000 http://4086493 Nicht nur sei er mit vielen Künstlern persönlich befreundet, auch der Werterhalt seiner eigenen Sammlung sei ihm “ein großes Anliegen”, so der Strabag-Chef, der kürzlich über seine Familien-Privatstiftung 60 Prozent der neu gegründeten Eigentümer-Gesellschaft der Sammlung erworben hat. Mit “weit über 100 Millionen Euro” habe man “das bezahlt, was die Banken gefordert haben, um die Sammlung freizugeben. Da war nicht viel Spielraum.”

Essl-Museum soll weiter geöffnet bleiben

Zusätzlich gebe es eine Besserungsvereinbarung, die vom Erlös der Versteigerung von 44 Werken der Sammlung am 13. Oktober beim Auktionshaus Christie’s abhänge. Ein Teil des Versteigerungserlöses fließe in die Gesellschaft zurück, ein Teil solle den laufenden Betrieb des Essl Museums in Klosterneuburg sicherstellen. Er hoffe, dass man bald auch wieder über Neuankäufe für die Sammlung reden werde können, sei aber sicher, dass es angesichts der anhaltend niedrigen Ankaufsbudgets der Museen richtig gewesen war, dass die Republik Österreich das Angebot Essls, die Sammlung zu erwerben, abgelehnt habe.

Teil der Kunstsammlung wird versteigert

Der in wirtschaftliche Turbulenzen geratene bauMax-Gründer Karlheinz Essl, dessen Familie künftig 40 Prozent der “SE-Sammlung Essl GmbH” hält, bestätigte in der Sendung, dass zwar die Vorschläge für die nun in London zum Verkauf gelangenden Werke von den Auktionshäusern gekommen seien, “die Letztentscheidung lag aber bei mir”. Dass neben internationaler Kunst auch zwei Bilder der Österreicher Maria Lassnig und Friedensreich Hundertwasser zur Auktion gelangen, sei ihm “als Statement” wichtig gewesen, dass auch heimische Kunst internationale Relevanz habe. Der Schätzwert der 44 Werke beträgt 40 bis 60 Millionen britische Pfund (bis zu 75 Millionen Euro). (APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/zerschlagung-der-essl-sammlung-laut-haselsteiner-eine-katastrophe/4086493/?feed=comments-rss2 0
Bertrand de Billy will nicht mehr an der Wiener Staatsoper dirigieren http://www.salzburg24.at/bertrand-de-billy-will-nicht-mehr-an-der-wiener-staatsoper-dirigieren/4086437 http://www.salzburg24.at/bertrand-de-billy-will-nicht-mehr-an-der-wiener-staatsoper-dirigieren/4086437#comments Tue, 16 Sep 2014 06:43:01 +0000 http://4086437 Das berichtete der “Kurier” in seiner morgigen Ausgabe. Bertrand de Billy hatte im März nach Unstimmigkeiten mit der Direktion das Dirigat der “Lohengrin”-Neuproduktion zurückgelegt.

Bertrand de Billy: “War immer loyal”

Er selbst sei diesem Haus gegenüber “immer loyal” gewesen, bekräftigt De Billy. Allerdings sei er zuletzt “mit Unehrlichkeit und Illoyalität konfrontiert” gewesen, sodass er sich entschieden habe: “Unter diesen Voraussetzungen lässt sich die Arbeit nicht mehr fortsetzen.”

De Billy war nach der “Lohengrin”-Absage wieder für Dirigate ins Haus am Ring zurückgekehrt, sei jedoch im Juli informiert worden, dass er zwar im Repertoire dirigieren könne, was er wolle, “aber die bereits fix abgesprochenen Neuproduktionen nicht”, sagt der Dirigent: “Mir war klar: Es hat für mich unter diesen Umständen an diesem Haus keinen Sinn mehr.”

Dirigent sagte Vorstellungen ab

Er habe alle vorgesehenen Vorstellungen für die nächsten Jahre abgesagt, darunter vier “Fledermaus”-Vorstellungen in dieser Saison (für die Patrick Lange einspringt), in der kommenden Saison “Manon” mit Diana Damrau und “Lohengrin”, in der Folge “Fidelio” und einiges andere. Meyer bedauert im “Kurier” diese Absage, steht aber zu seiner Neudisposition der vorbesprochenen Premieren. Er brauche “Partner, die hundertprozentig loyal sind”: “Wenn ich drei, vier Jahre vorher eine Neuproduktion plane, muss ich wissen, dass die Abmachung hält. Das Vertrauen hatte ich nicht mehr.”

Welser-Möst zog sich von Staatsoper zurück

Damit ist De Billy der zweite Dirigent von Rang, der sich in jüngster Zeit von der Staatsoper zurückzieht. Zuletzt hatte Franz Welser-Möst seinen Posten als Generalmusikdirektor und 34 Dirigate zurückgelegt. Er respektiere und verstehe die Entscheidung Welser-Mösts, so De Billy, der gleichzeitig betont: “Meine Entscheidung ist schon lange vor dem Bekanntwerden seines Rückzugs gefallen.”

(apa/red)

]]>
http://www.salzburg24.at/bertrand-de-billy-will-nicht-mehr-an-der-wiener-staatsoper-dirigieren/4086437/?feed=comments-rss2 0
Apple erleichtert Löschen von geschenktem U2-Album http://www.salzburg24.at/apple-erleichtert-loeschen-von-geschenktem-u2-album/apa-1420305880 http://www.salzburg24.at/apple-erleichtert-loeschen-von-geschenktem-u2-album/apa-1420305880#comments Mon, 15 Sep 2014 19:27:00 +0000 http://4086283

Apple hatte bei der Vorstellung der neuen iPhone-Generation am Dienstag vergangener Woche 500 Millionen Kunden das neue U2-Album “Songs of Innocence” geschenkt und es direkt in ihren Mediatheken platziert. Vor allem deshalb hatten sich viele Nutzer im Internet über das ungewollte Präsent beschwert.

]]>
http://www.salzburg24.at/apple-erleichtert-loeschen-von-geschenktem-u2-album/apa-1420305880/?feed=comments-rss2 0
Bertrand de Billy hat mit Staatsoper abgeschlossen http://www.salzburg24.at/bertrand-de-billy-hat-mit-staatsoper-abgeschlossen/apa-1420304860 http://www.salzburg24.at/bertrand-de-billy-hat-mit-staatsoper-abgeschlossen/apa-1420304860#comments Mon, 15 Sep 2014 17:46:00 +0000 http://4086254

Er selbst sei diesem Haus gegenüber “immer loyal” gewesen, bekräftigt De Billy. Allerdings sei er zuletzt “mit Unehrlichkeit und Illoyalität konfrontiert” gewesen, sodass er sich entschieden habe: “Unter diesen Voraussetzungen lässt sich die Arbeit nicht mehr fortsetzen.” De Billy war nach der “Lohengrin”-Absage wieder für Dirigate ins Haus am Ring zurückgekehrt, sei jedoch im Juli informiert worden, dass er zwar im Repertoire dirigieren könne, was er wolle, “aber die bereits fix abgesprochenen Neuproduktionen nicht”, sagt der Dirigent: “Mir war klar: Es hat für mich unter diesen Umständen an diesem Haus keinen Sinn mehr.”

Er habe alle vorgesehenen Vorstellungen für die nächsten Jahre abgesagt, darunter vier “Fledermaus”-Vorstellungen in dieser Saison (für die Patrick Lange einspringt), in der kommenden Saison “Manon” mit Diana Damrau und “Lohengrin”, in der Folge “Fidelio” und einiges andere. Meyer bedauert im “Kurier” diese Absage, steht aber zu seiner Neudisposition der vorbesprochenen Premieren. Er brauche “Partner, die hundertprozentig loyal sind”: “Wenn ich drei, vier Jahre vorher eine Neuproduktion plane, muss ich wissen, dass die Abmachung hält. Das Vertrauen hatte ich nicht mehr.”

Damit ist De Billy der zweite Dirigent von Rang, der sich in jüngster Zeit von der Staatsoper zurückzieht. Zuletzt hatte Franz Welser-Möst seinen Posten als Generalmusikdirektor und 34 Dirigate zurückgelegt. Er respektiere und verstehe die Entscheidung Welser-Mösts, so De Billy, der gleichzeitig betont: “Meine Entscheidung ist schon lange vor dem Bekanntwerden seines Rückzugs gefallen.”

]]>
http://www.salzburg24.at/bertrand-de-billy-hat-mit-staatsoper-abgeschlossen/apa-1420304860/?feed=comments-rss2 0
Staatsoper: Erste Ersatz-Dirigenten für Welser-Möst gefunden http://www.salzburg24.at/staatsoper-erste-ersatz-dirigenten-fuer-welser-moest-gefunden/4086161 http://www.salzburg24.at/staatsoper-erste-ersatz-dirigenten-fuer-welser-moest-gefunden/4086161#comments Mon, 15 Sep 2014 15:32:17 +0000 http://4086161

Die Spielserie von Leos Janaceks “Das schlaue Füchslein” am 8., 12., 14. und 17. November dirigiert nun anstelle von Franz Welser-Möst Tomas Netopil, die Vorstellungen der “Fledermaus” am 31. Dezember, sowie am 1., 3. und 5. Jänner 2015 Patrick Lange, hieß es aus der Staatsoper.

Welser-Möst: Vertrag mit Staatsoper gelöst

Am Haus am Ring bestätigt man auch eine Meldung des “Kurier” (Online-Ausgabe), wonach die Wiener Staatsoper und Franz Welser-Möst den Generalmusikdirektoren-Vertrag sowie die vereinbarten Dirigate für 2014/2015 einvernehmlich aufgelöst hätten. Es sei festgehalten worden, “dass aus den aufgelösten Verträgen keine wechselseitigen Ansprüche bestehen”.

(apa/red)

]]>
http://www.salzburg24.at/staatsoper-erste-ersatz-dirigenten-fuer-welser-moest-gefunden/4086161/?feed=comments-rss2 0
Ausstellung über Schwangere im KZ in Bergen-Belsen http://www.salzburg24.at/ausstellung-ueber-schwangere-im-kz-in-bergen-belsen/apa-1420301474 http://www.salzburg24.at/ausstellung-ueber-schwangere-im-kz-in-bergen-belsen/apa-1420301474#comments Mon, 15 Sep 2014 14:12:00 +0000 http://4086092 In der Regel wurden sie von den Nazis ermordet, weil sie als nicht “arbeitsfähig” galten. Auch die in den Lagern geborenen Babys wurden getötet.

Geburt in KZ

Dies sei ein bisher nur wenig bekannter Aspekt der Geschichte des Holocaust, teilte die Gedenkstätte in Lohheide (Niedersachsen) am Montag mit. Die Schau mit dem Titel “Sie gaben uns wieder Hoffnung – Schwangerschaft und Geburt im KZ-Außenlager Kaufering I” beleuchtet die Biografien von sieben Jüdinnen, die in einem Außenlager des KZ Dachau ihre Kinder zur Welt brachten. Alle überlebten, weil der im März 1945 erlassene Befehl, sie ins KZ Bergen-Belsen zu überführen, kurz vor Kriegsende nicht mehr umgesetzt wurde.

Die Ausstellung ist bis zum 7. Dezember zu sehen. Zur Eröffnung werden auch zwei Lebensgeschichten von Menschen vorgestellt, die im KZ Bergen-Belsen geboren wurden. In dem Lager in der Lüneburger Heide kamen zwischen 1941 und 1945 mehr als 70.000 Menschen um.

]]>
http://www.salzburg24.at/ausstellung-ueber-schwangere-im-kz-in-bergen-belsen/apa-1420301474/?feed=comments-rss2 1
Welser-Möst bekommt Ehrenring des Brucknerhauses http://www.salzburg24.at/welser-moest-bekommt-ehrenring-des-brucknerhauses/apa-1420300870 http://www.salzburg24.at/welser-moest-bekommt-ehrenring-des-brucknerhauses/apa-1420300870#comments Mon, 15 Sep 2014 13:26:00 +0000 http://4086020

Unterdessen hat die Wiener Staatsoper die ersten Ersatzleute für den auch von seinen Dirigaten zurückgetretenen Generalmusikdirektor gefunden. Die Spielserie von Leos Janaceks “Das schlaue Füchslein” am 8., 12., 14. und 17. November dirigiert nun Tomas Netopil, die Vorstellungen der “Fledermaus” am 31. Dezember, sowie am 1., 3. und 5. Jänner 2015 Patrick Lange, hieß es aus der Staatsoper.

Am Haus am Ring bestätigt man gegenüber der APA auch eine Meldung des “Kurier” (Online-Ausgabe), wonach die Wiener Staatsoper und Welser-Möst den Generalmusikdirektoren-Vertrag sowie die vereinbarten Dirigate für 2014/2015 einvernehmlich aufgelöst hätten. Es sei festgehalten worden, “dass aus den aufgelösten Verträgen keine wechselseitigen Ansprüche bestehen”.

]]>
http://www.salzburg24.at/welser-moest-bekommt-ehrenring-des-brucknerhauses/apa-1420300870/?feed=comments-rss2 0
Christie’s Österreich feiert 50. Geburtstag http://www.salzburg24.at/christies-oesterreich-feiert-50-geburtstag/apa-1420299806 http://www.salzburg24.at/christies-oesterreich-feiert-50-geburtstag/apa-1420299806#comments Mon, 15 Sep 2014 12:53:00 +0000 http://4085968

“A Culture of Collecting” heißt die Jubiläumsschau. “Es ist Christie’s Wien eine Ehre, diese sonst nicht der Öffentlichkeit zugänglichen Werke als Repräsentanten der Schatztruhe Österreich zeigen zu dürfen”, erklärte Angela Baillou, seit 2001 Geschäftsführerin von Christie’s Österreich. Ergänzend zu den zwölf Leihgaben seien “Spitzenstücke aus dem Privatverkaufsegment von Christie’s internationaler Schmuck-und Juwelenabteilung” zu sehen, heißt es.

]]>
http://www.salzburg24.at/christies-oesterreich-feiert-50-geburtstag/apa-1420299806/?feed=comments-rss2 0
Regisseur Wang laut Medien festgenommen http://www.salzburg24.at/regisseur-wang-laut-medien-festgenommen/apa-1420299582 http://www.salzburg24.at/regisseur-wang-laut-medien-festgenommen/apa-1420299582#comments Mon, 15 Sep 2014 12:50:00 +0000 http://4085965

2007 hatte Wang mit dem Film “Tuyas Hochzeit” bei der Berlinale den Goldenen Bären gewonnen. Seit Wochen gehen Chinas Behörden mit besonderer Härte gegen illegalen Drogenkonsum und Prostitution unter chinesischen Stars vor.

]]>
http://www.salzburg24.at/regisseur-wang-laut-medien-festgenommen/apa-1420299582/?feed=comments-rss2 0
Das bietet die Lange Nacht der Museen am 4.10.2014 http://www.salzburg24.at/das-bietet-die-lange-nacht-der-museen-am-4-10-2014/4085889 http://www.salzburg24.at/das-bietet-die-lange-nacht-der-museen-am-4-10-2014/4085889#comments Mon, 15 Sep 2014 12:40:29 +0000 http://4085889 “Eine unserer Aufgaben ist es auch, die Kulturvermittlungsinstitution in diesem Land zu sein”, erklärte ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz beim heutigen Pressegespräch die Intentionen des Veranstalters. Die Teilnahme der Schweiz, wo sieben Museen mitmachen, helfe, die “Internationalisierung voranzutreiben”, was für Wrabetz auch eine Option für die nächsten 15 Jahre darstellt. Durch den Ausweitung auf weitere Nachbarländer könnten noch mehr Kultureinrichtungen erschlossen werden. Anlässlich des Jubiläums ist bei Gruppenbuchungen jedes 15. Ticket gratis.

Kombitickets: Museum und Bahnfahrt

Die ÖBB werden wieder als Partner auftreten und mit “Mobilität unterstützen”, so der Chef der ÖBB Werbung Manfred Oschounig. Man wolle dazu beitragen, “Kunst und Kultur einer breiten Öffentlichkeit näherzubringen”. Neben Kombitickets, die Bahnfahrt und Museumseintritt verbinden (17 Euro für Erwachsene mit Vorteilscard, regulärer Ticketpreis 13 Euro), soll in Bahnhöfen in Wien, Graz, Linz und Klagenfurt ein zusätzliches Kulturangebot vorbereitet werden. Der sogenannte “Treffpunkt Museum” fungiert in jedem Bundesland als zentraler Sammelplatz, von dem aus verschiedene Fuß- und Busrouten zu den Museen führen. In Wien trifft man sich am Maria-Theresien-Platz.

54 Museen mit Zusatzprogramm in Wien

Rund 250 Museen in ganz Österreich bieten heuer ein Zusatzprogramm für Kinder an, 54 davon allein in Wien. Im 48er Museum lautet das Motto “Gib dem Mist eine 2. Chance”. Dabei können Abfälle in Schmuckstücke umgewandelt werden. Im Globenmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek sind die Bären los, während sich die Kinder im Papyrusmuseum in ägyptische Pharaonen verwandeln und Hieroglyphen lernen können. Auch für Erwachsene gibt es zum Teil kuriose Zusatzangebote: Im Wiener Möbel Museum kann man zu Mozarts “Kleinen Nachtmusik” jeweils zur vollen und halben Stunde an einem Topflappen-Wetthäkeln teilnehmen, das Kaiser Franz Joseph Hutmuseum wird zum Handkuss-Trainingscenter und das Esperantomuseum der Österreichischen Nationalbibliothek bietet Sprachkurse für Klingonisch an, eine Kunstsprache aus der Kultserie “Star Trek”.

Ausstellung in der Wiener Stadthalle

Zu den Neuzugängen in Wien (124 Museen und Galerien sind mit dabei) zählen unter anderem das 1. Wiener Fischereimuseum und der Domschatz von St. Stephan, aber auch die Wiener Stadthalle wird heuer erstmals an der “Langen Nacht der Museen” teilnehmen. Das größte Veranstaltungszentrum Österreichs zeigt mit der Wienbibliothek im Rathaus die Ausstellung “Traumfabrik auf dem Eis – Von der Wiener Eisrevue zu Holiday on Ice”, denn die viel besuchte Eis-Show sei immerhin “die längste kontinuierliche Veranstaltung in der Stadthalle”, erklärte Stadthalle-Chef Wolfgang Fischer.

Tickets kosten regulär 13 Euro, ermäßigt 11 Euro, regional 6 Euro, bei Gruppenbuchungen ist jedes 15. Ticket gratis. Die Tickets sind erhältlich unter tickets.orf.at, bei allen teilnehmenden Museen und Kulturinstitutionen sowie am 4. Oktober am “Treffpunkt Museum”. (APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/das-bietet-die-lange-nacht-der-museen-am-4-10-2014/4085889/?feed=comments-rss2 0
15. Lange Nacht der Museen am 4. Oktober http://www.salzburg24.at/15-lange-nacht-der-museen-am-4-oktober/apa-1420298860 http://www.salzburg24.at/15-lange-nacht-der-museen-am-4-oktober/apa-1420298860#comments Mon, 15 Sep 2014 11:32:00 +0000 http://4085827

“Eine unserer Aufgaben ist es auch, die Kulturvermittlungsinstitution in diesem Land zu sein”, erklärte ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz beim heutigen Pressegespräch die Intentionen des Veranstalters. Die Teilnahme der Schweiz, wo sieben Museen mitmachen, helfe, die “Internationalisierung voranzutreiben”, was für Wrabetz auch eine Option für die nächsten 15 Jahre darstellt. Durch den Ausweitung auf weitere Nachbarländer könnten noch mehr Kultureinrichtungen erschlossen werden. Anlässlich des Jubiläums ist bei Gruppenbuchungen jedes 15. Ticket gratis.

Die ÖBB werden wieder als Partner auftreten und mit “Mobilität unterstützen”, so der Chef der ÖBB Werbung, Manfred Oschounig. Man wolle dazu beitragen, “Kunst und Kultur einer breiten Öffentlichkeit näherzubringen”. Neben Kombitickets, die Bahnfahrt und Museumseintritt verbinden (17 Euro für Erwachsene mit Vorteilscard, regulärer Ticketpreis 13 Euro), soll in Bahnhöfen in Wien, Graz, Linz und Klagenfurt ein zusätzliches Kulturangebot vorbereitet werden. Der sogenannte “Treffpunkt Museum” fungiert in jedem Bundesland als zentraler Sammelplatz, von dem aus verschiedene Fuß- und Busrouten zu den Museen führen. In Wien trifft man sich am Maria-Theresien-Platz.

Rund 250 Museen in ganz Österreich bieten heuer ein Zusatzprogramm für Kinder an, 54 davon allein in Wien. Im 48er Museum lautet das Motto “Gib dem Mist eine 2. Chance”. Dabei können Abfälle in Schmuckstücke umgewandelt werden. Im Globenmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek sind die Bären los, während sich die Kinder im Papyrusmuseum in ägyptische Pharaonen verwandeln und Hieroglyphen lernen können.

Auch für Erwachsene gibt es zum Teil kuriose Zusatzangebote: Im Wiener Möbel Museum kann man zu Mozarts “Kleinen Nachtmusik” jeweils zur vollen und halben Stunde an einem Topflappen-Wetthäkeln teilnehmen, das Kaiser Franz Joseph Hutmuseum wird zum Handkuss-Trainingscenter und das Esperantomuseum der Österreichischen Nationalbibliothek bietet Sprachkurse für Klingonisch an, eine Kunstsprache aus der Kultserie “Star Trek”.

Zu den Neuzugängen in Wien (124 Museen und Galerien sind mit dabei) zählen u.a. das 1. Wiener Fischereimuseum und der Domschatz von St. Stephan, aber auch die Wiener Stadthalle wird heuer erstmals an der “Langen Nacht der Museen” teilnehmen. Das größte Veranstaltungszentrum Österreichs zeigt mit der Wienbibliothek im Rathaus die Ausstellung “Traumfabrik auf dem Eis – Von der Wiener Eisrevue zu Holiday on Ice”, denn die viel besuchte Eis-Show sei immerhin “die längste kontinuierliche Veranstaltung in der Stadthalle” , erklärte Stadthalle-Chef Wolfgang Fischer.

]]>
http://www.salzburg24.at/15-lange-nacht-der-museen-am-4-oktober/apa-1420298860/?feed=comments-rss2 0
Fritz Kreisler Wettbewerb: Österreicher im Finale http://www.salzburg24.at/fritz-kreisler-wettbewerb-oesterreicher-im-finale/apa-1420297934 http://www.salzburg24.at/fritz-kreisler-wettbewerb-oesterreicher-im-finale/apa-1420297934#comments Mon, 15 Sep 2014 10:42:00 +0000 http://4085713

Zwei der weiteren Finalisten kommen aus den USA, je ein weiterer aus Rumänien, China, Japan und Tschechien. In einem “Finale I” wird aus diesem Kreis die Jury die drei Teilnehmer für das Galafinale auswählen. Insgesamt gibt es sechs Hauptpreise. Die Jury zeigte sich über das außergewöhnliche Niveau der Teilnehmer einig. “Feinheiten werden wohl über den Aufstieg ins Galafinale entscheiden. Das künstlerisch technische Niveau könnte höher nicht sein, jetzt wird sich zeigen, wer die Nerven hat, um in das Galafinale einziehen zu können”, so Michael Frischenschlager, ehemaliger Rektor der Musikuniversität und Präsident der Fritz Kreisler Gesellschaft.

Der 1979 zum ersten Mal ausgetragene und in unregelmäßigen Abständen stattfindende Wettbewerb ist nach dem bedeutenden österreichischen Geiger Fritz Kreisler (1875-1962) benannt. Zuletzt fand er 2005 und 2010 statt. Kreisler galt weltweit als Verkörperung des Wiener Musikers und wurde nicht nur als Virtuose des Geigenspiels, sondern auch als Komponist geschätzt.

]]>
http://www.salzburg24.at/fritz-kreisler-wettbewerb-oesterreicher-im-finale/apa-1420297934/?feed=comments-rss2 0
40. literarische Saison für Quartier Alte Schmiede http://www.salzburg24.at/40-literarische-saison-fuer-quartier-alte-schmiede/apa-1420296674 http://www.salzburg24.at/40-literarische-saison-fuer-quartier-alte-schmiede/apa-1420296674#comments Mon, 15 Sep 2014 09:53:00 +0000 http://4085616

Zur Eröffnung wird Peter Rosei am Dienstag aus seinem neuen Roman “Die Globalisten” lesen, tags darauf steht sein Kollege Josef Winkler im Mittelpunkt. Christine Ivanovic und Alexandra Millner präsentieren die wichtigsten Erkenntnisse aus ihrem Symposium “Die Entsetzungen des Josef Winkler”, das im Jänner 2013 in der Alten Schmiede abgehalten wurde, in Buchform. Dem folgt der Kärntner Schriftsteller selbst mit einer Lesung, in der er mit der Titelerzählung seines neuen Prosabandes “Winnetou, Abel und ich” Einblicke in seine eigene Kindheit gewährt.

Zu den weiteren interessanten Neuerscheinungen dieses Herbstes, die in den kommenden Wochen in der Alten Schmiede zur Sprache kommen, zählen Erwin Riess’ “Herr Groll und das Ende der Wachau” (22.9.), der Debütroman “Watschenmann” der Wienerin Karin Peschka und “Steiners Geschichte” des in Wien lebenden deutschen Autors Constantin Göttfert (beide 25.9.), Evelyn Schlags neuer Gedichtband “Verlangsamte Raserei” (13.10.) sowie “Sämtliche Leidenschaften” von Franz Schuh (15.10.).

Dazu kommen Autorinnen- und Autorenprojekte, Dicht-Feste und “Stunden der literarischen Erleuchtung”. Die nächste “Wiener Vorlesung zur Literatur” hält am 22.10. Robert Menasse. Unter dem Titel “Verweilen – eine Geschäftsstörung. Doktor Faust lernt Geschichte” spricht er über die Konzeption seines Stückes “Doktor Hoechst. Ein Faust-Spiel”.

]]>
http://www.salzburg24.at/40-literarische-saison-fuer-quartier-alte-schmiede/apa-1420296674/?feed=comments-rss2 0
“Monsieur Claude” holt in Österreich Golden Ticket http://www.salzburg24.at/monsieur-claude-holt-in-oesterreich-golden-ticket/apa-1420295230 http://www.salzburg24.at/monsieur-claude-holt-in-oesterreich-golden-ticket/apa-1420295230#comments Mon, 15 Sep 2014 08:17:00 +0000 http://4085392 Nach der siebenten Woche hält der Film bei 300.981 Besuchern und liegt immer noch auf Platz vier der meistbesuchten Filme am Wochenende. Insgesamt ist “Monsieur Claude”, dessen Töchter sich weit kosmopolitischer verlieben, als das dem konservativen Vater lieb ist, in 94 Kinos österreichweit zu sehen. “Wir haben den Film auf Drehbuchbasis gekauft, noch bevor er in Frankreich sensationell gestartet ist”, freute sich Filmladen-Chef Michael Stejskal, dass die Komödie “nun auch die Herzen des österreichischen Publikums wie im Flug erobert”.

(APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/monsieur-claude-holt-in-oesterreich-golden-ticket/apa-1420295230/?feed=comments-rss2 1
“The Imitation Game” gewann Toronto Filmfest http://www.salzburg24.at/the-imitation-game-gewann-toronto-filmfest/apa-1420294448 http://www.salzburg24.at/the-imitation-game-gewann-toronto-filmfest/apa-1420294448#comments Mon, 15 Sep 2014 10:45:00 +0000 http://4085219

“The Imitation Game” erzählt die Lebensgeschichte des britischen Wissenschafters Turing (1912-1954), der den Enigma-Code der Deutschen im Zweiten Weltkrieg knackte und die Basis für den Computer schuf. Cumberbatch überzeugt in der Rolle des schwierigen Genies Turing, der nach dem Krieg in England wegen seiner Homosexualität verurteilt wurde und später Suizid beging. “Die Rolle birgt eine große Verantwortung. Er war ein außergewöhnlicher Mann, der leider nicht für seine Leistungen bekannt wurde”, sagte Cumberbatch nach der Premiere des Filmes in Toronto. In einer tragenden Nebenrolle ist Keira Knightley im Film zu sehen.

Isabel Coixets Drama “Learning to Drive” mit Ben Kingsley und Patricia Clarkson in den Hauptrollen wurde zum “Runner-Up”, zum Zweitplatzierten, gekürt. Zum besten Dokumentarfilm wählte das Publikum “Beats of the Antonov” von Hajooj Kuka. Der Film erzählt in emotionalen Bildern die Geschichten sudanesischer Flüchtlinge, die durch Musik tragische Erlebnisse verarbeiten. Auf den zweiten Platz setzten die Zuschauer David Thorpes “Do I Sound Gay?”.

Beim 39. Toronto Film Festival standen in diesem Jahr fast 400 Lang- und Kurzfilme aus über 70 Ländern auf dem Programm. Österreich war mit sieben Produktionen vertreten, darunter Jessica Hausners gefeierter Cannes-Beitrag “Amour Fou” und der hochgelobte Horrorfilm “Ich seh Ich seh” von Veronika Franz und Severin Fiala.

Deutschland war mit 31 Beiträgen dabei. Der deutsche Regisseur Christian Petzold stellte sein Nachkriegsdrama “Phoenix” mit Nina Hoss vor, Giulio Ricciarellis Werk “Im Labyrinth des Schweigens” mit Alexander Fehling in der Hauptrolle feierte ebenfalls Weltpremiere.

Während bei Filmfesten wie Cannes, Berlin und Venedig eine Jury den Gewinnerfilm kürt, wählt in Toronto das Publikum den Sieger. Oft sahnten TIFF-Sieger später auch bei den Oscars ab. Unter anderem begannen Filme wie “Slumdog Millionär”, “The King’s Speech” und “12 Years a Slave” ihren Erfolgszug in der kanadischen Metropole.

]]>
http://www.salzburg24.at/the-imitation-game-gewann-toronto-filmfest/apa-1420294448/?feed=comments-rss2 0
Tellerrandtango: Das neue Programm der Gebrüder Moped http://www.salzburg24.at/tellerrandtango-das-neue-programm-der-gebrueder-moped/4085211 http://www.salzburg24.at/tellerrandtango-das-neue-programm-der-gebrueder-moped/4085211#comments Mon, 15 Sep 2014 07:09:05 +0000 http://4085211  „Tellerrandtango“, das neue Kabarett-Programm der zwei vienna.at Kolumnisten, feiert am Dienstag, 16.09.2014 in der Wiener Kulisse seine Premiere. “Wir freuen uns auf einen satirischen Abend”, plaudern die Gebrüder aus dem Nähkästchen, “mit Bildern zur Lage der Nation und Liedern aus zwei Jahrtausenden. Wir pfeifen diesmal aufs große Geschichten erzählen, sondern bringen unseren Blickwinkel, den wir tagtäglich im Netz und in unseren Kolumnen leben, auf die Bühne.”

Die großen Fragen des kleinen Mannes

Wie sind die Kinder der 70er Jahre ohne Computer ins Internet gekommen? Braucht es ein Burka-Verbot für integrationsunwillige Bananen? Und natürlich: Was macht unser Bundeskanzler eigentlich beruflich?

“Wenn eine Million Österreicher nicht sinnerfassend lesen können, fallen Wahlen eigentlich unters Glücksspielgesetz. Die schrullig verschrobene Sichtweise, die unser Land ausmacht.” All das stellen die Mopeds in ihrem Programm humorvoll in die Mitte: ein Hitpanorama für den kleinen Mann von der Straße, die allein erziehende Billa-Kassierin, sowie die Oma mit dem Sparbuch.

Ein Kabarettabend, der vor der Wahl nur Dinge verspricht, die sich bis zur Wahl nicht ausgehen werden.

Weitere Wien-Termine:

Di, 16.09.14 – Kulisse
Sa, 11.10.14 – Gruam
Mo, 20.10.14 – Kabarett Niedermair
Fr, 28.11.14 – Volkstheater Rote Bar
Di, 09.12.2014 – Kulisse
http://gebruedermoped.com

]]>
http://www.salzburg24.at/tellerrandtango-das-neue-programm-der-gebrueder-moped/4085211/?feed=comments-rss2 2
Brucknerfest 2014 in Linz offiziell eröffnet http://www.salzburg24.at/brucknerfest-2014-in-linz-offiziell-eroeffnet/apa-1420281988 http://www.salzburg24.at/brucknerfest-2014-in-linz-offiziell-eroeffnet/apa-1420281988#comments Sun, 14 Sep 2014 12:26:00 +0000 http://4084630

Der Osteuropa-Experte warf anhand historischer Persönlichkeiten einen differenzierten Blick auf das Thema “starker Mann”: Einerseits zeigte er die “Umwandlung von charismatischen Leitfiguren zu Alleinherrschern – wie Napoleon, Stalin, Hitler und Mao” auf. Andererseits stellte er aber auch die Frage, was geschehen wäre, wenn statt Michail Gorbatschow 1985 jemand Rückwärtsgewandter and die Macht gekommen wäre oder verwies auf die “Lichtgestalten der friedlichen Revolutionen von 1989″ wie Vaclav Havel und Lech Walesa.

Dann wandte er sich aktuelleren politischen Entwicklungen zu: Persönlichkeiten wie der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan oder der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban seien zwar scheinbar durch eine klare Mehrheit bei Wahlen legitimiert. Ihre Regime würden aber charakteristische Merkmale autokratischer Systeme aufweisen: eine voluntaristische Wirtschaftspolitik, Kontrolle der Medien, das Fehlen einer unabhängigen Justiz, die totale Herrschaft über den Sicherheitsapparat oder die ständige Behauptung, dass kritische Geister vom Ausland gesteuert würden. Lendvais Fazit: “Der Preis, den die Menschen für die Herrschaft des starken Mannes mit dem falschen Charisma zahlen, wird immer unvergleichlich höher sein als die Kosten der langsam funktionierenden Demokratie, wo die politische Macht durch Institutionen gezähmt, geteilt und kontrolliert wird.”

Auch Bundespräsident Heinz Fischer hielt zur Eröffnung eine Rede. Im Zusammenhang mit der Ukraine-Krise plädierte er dafür, “Brücken zu bauen oder zumindest zu erhalten”. Angesichts der ungelösten Probleme und der brutalen Konflikte in vielen Teilen der Welt sei “eine Zusammenarbeit zwischen Europa, Russland und den USA von geradezu existenzieller Bedeutung”.

Das Eröffnungskonzert des Brucknerfestes am Abend, das als klassische Klangwolke – allerdings aus Spargründen heuer als reines “Hörerlebnis” ohne Videowalls – ins Freie übertragen wird, bestreitet das Bruckner Orchester Linz unter Dennis Russell Davies. Insgesamt wartet das Brucknerfest bis 5. Oktober mit insgesamt 35 Veranstaltungen auf. Unter anderem gastieren die Tschechische Philharmonie, die Armenische Philharmonie Jerewan oder die Moskauer Kammeroper. Erster Höhepunkt war bereits am Vorabend der Eröffnung ein Auftritt des Cleveland Orchestra unter Franz Welser-Möst.

]]>
http://www.salzburg24.at/brucknerfest-2014-in-linz-offiziell-eroeffnet/apa-1420281988/?feed=comments-rss2 0