Goldener Leopard von Locarno geht nach Südkorea

Goldener Leopard von Locarno geht nach Südkorea

15.08.2015 | Der Spielfilm "Right Now, Wrong Then" aus Südkorea hat überraschend den Goldenen Leoparden beim Internationalen Filmfestival in Locarno gewonnen. Regisseur Hong Sangsoo schildert komödiantisch die Begegnung eines Filmregisseurs mit einer Verehrerin. Der von Kritikern favorisierte israelische Beitrag "Tikkun" erhielt "nur" den Spezialpreis der Jury. Die österreichischen Beiträge gingen leer aus.
Fulminanter Auftakt in 9. Saison von Musikfestival Grafenegg

Fulminanter Auftakt in 9. Saison von Musikfestival Grafenegg

15.08.2015 | Zum Auftakt der neunten Saison des Musikfestivals Grafenegg (Intendanz: Rudolf Buchbinder) hat das Tonkünstler-Orchester NÖ im Wolkenturm ein fulminantes Eröffnungskonzert geboten. Am Pult stand mit Andres Orozco-Estrada der frühere Chefdirigent des Orchesters.

"Goldene Einhörner" bei Vorarlberger Filmfestival vergeben

15.08.2015 | Die Preisträger des "30. Alpinale Kurzfilmfestivals" in Nenzing stehen fest. Am Samstagabend gab es unter anderem ein "Goldenes Einhorn" im Doppelpack für Publikums- und Juryfavorit "Forever Over" von Regisseur Erik Schmitt.

Regisseur und Schauspieler Peter Ehrlich (82) gestorben

15.08.2015 | Der Schauspieler und Regisseur Peter Ehrlich ist tot. Er starb bereits am 26. Juli nach langer Krankheit im Alter von 82 Jahren in Zürich. Er gehörte knapp 40 Jahre zum Ensemble des Schauspielhauses Zürich, war aber auch regelmäßig in deutschen Krimis wie "Derrick" zu sehen.
Ruhrtriennale mit Pasolini-Adaption in Bergbauhalle eröffnet

Ruhrtriennale mit Pasolini-Adaption in Bergbauhalle eröffnet

15.08.2015 | Die erste Ruhrtriennale unter dem neuen Intendanten Johan Simons ist am Freitagabend in einer alten Bergwerkhalle in Dinslaken gestartet. Simons' Auftaktpremiere "Accattone" nach dem gleichnamigen Film des Italieners Pier Paolo Pasolini wurde vom Publikum begeistert gefeiert. Der niederländische Regisseur hatte für die Uraufführung des sozialkritischen Musiktheaters einen besonderen Ort gewählt.
Trailertipp der Woche: "The Hateful Eight" von Quentin Tarantino

Trailertipp der Woche: "The Hateful Eight" von Quentin Tarantino

15.08.2015 | Schräge Typen, knallharte Action und gewiefte Dialoge: Der erste Trailer zu Quentin Tarantinos (52) nächstem Westernfilm "The Hateful Eight" ist im Netz.
Tim Burton zeigt Monster aus seinem Kopf in Ausstellung

Tim Burton zeigt Monster aus seinem Kopf in Ausstellung

14.08.2015 | Tim Burton setzt sich und erschrickt erst mal. Er reißt die Arme über den Kopf. Es liegt am zu laut eingestellten Mikro. Als das Problem behoben ist, kann es losgehen. Der US-Regisseur ist nach Deutschland gekommen, um eine Ausstellung über ihn selbst vorzustellen. Sie heißt "The World of Tim Burton", wird im Max Ernst Museum in Brühl nahe Köln gezeigt und hat Einiges mit Erschrecken zu tun.
Tim Burtons Ausstellung: Die Monster aus seinem Kopf

Tim Burtons Ausstellung: Die Monster aus seinem Kopf

14.08.2015 | Will man wirklich im Kopf von Tim Burton sein? Der Regisseur gilt als begnadeter Filmemacher, aber auch als Mann für bizarre Fantasiewelten und Schauergeschichten. Eine Ausstellung in Brühl verspricht nun eine Reise in den Kopf des Meisters. Er stellt sie selbst vor.

Muti und Mutter bei den Salzburger Festspielen

14.08.2015 | Es ist ein Highlight des Musikprogramms der diesjährigen Salzburger Festspiele: die Wiener Philharmoniker mit Muti und Mutter, Brahms und Tschaikowski. Gleich drei Konzerte sind im Großen Festspielhaus von dieser Kombination angesetzt. Der Auftakt wurde bei der heutigen Matinee umjubelt, Samstag und Sonntag folgen Reprisen, zudem eine Hörfunk- und eine TV-Übertragung.

Differenzen um Vertrag für 2017 bei Haydnfestspiele

14.08.2015 | Nach dem Scheitern der Gespräche über eine Mietvertragsverlängerung für die Haydnfestspiele in Eisenstadt pochte am Freitag Burgenlands Kulturlandesrat Helmut Bieler (SPÖ) auf die Einhaltung eines Einjahresvertrages mit Esterhazy für 2017, der als Überbrückung bis zu einer dauerhaften Lösung vorgesehen war. Die Esterhazy Privatstiftung betrachtet das Angebot jedoch inzwischen als zurückgezogen.
Katharina Wagner fehlte in Bayreuth bei eigener Ehrung

Katharina Wagner fehlte in Bayreuth bei eigener Ehrung

14.08.2015 | Festspielchefin Katharina Wagner hat bei einer Ehrung der Stadt Bayreuth für die Mitwirkenden des Opern-Festivals gefehlt. Bei der traditionellen Auszeichnung hätte sie am Freitag die Richard-Wagner-Medaille bekommen sollen. Festspielsprecher Peter Emmerich sagte, Katharina Wagner habe stattdessen zu einem Vorsingen gemusst, das nicht verschoben werden konnte.
Spannung bei Jagd auf den Goldenen Leoparden in Locarno

Spannung bei Jagd auf den Goldenen Leoparden in Locarno

14.08.2015 | Die iranisch-deutsche Koproduktion "Paradise" geht als einer der Favoriten in das Rennen um den Goldenen Leoparden von Locarno. Am Samstag gibt die Jury des schweizerischen Filmfestes ihre Entscheidungen bekannt. Insgesamt stehen 19 Spiel- und Dokumentarfilme im Hauptwettbewerb des 68. Internationalen Filmfestivals am Lago Maggiore.
Filmfestival von San Sebastian eröffnet mit "Regression"

Filmfestival von San Sebastian eröffnet mit "Regression"

14.08.2015 | "Regression", der neue Film von Erfolgsregisseur Alejandro Amenabar ("The Others"), wird am 18. September die Filmfestspiele von San Sebastian eröffnen. Das Werk, das seine Weltpremiere feiert, läuft im offiziellen Wettbewerb, aber außer Konkurrenz, wie das Festival am Freitag mitteilte. Für den Psychothriller konnte der Regisseur Stars wie Ethan Hawke oder Emma Watson vor der Kamera versammeln.
Barenboim könnte sich Flüchtlingsaufnahme daheim vorstellen

Barenboim könnte sich Flüchtlingsaufnahme daheim vorstellen

14.08.2015 | Der Stardirigent Daniel Barenboim (72) könnte sich eine Aufnahme von Flüchtlingen bei sich zu Hause vorstellen. Der Generalmusikdirektor der Berliner Staatsoper sagte in den Zeitungen "B.Z." und "Bild" weiter, die Europäer sollten im Umgang mit Flüchtlingen stärker an einem Strang ziehen. "Nötig wäre eine einheitliche europäische Politik, ein Land allein kann das nicht lösen."
"Muttertag"-Autor Peter Berecz gestorben

"Muttertag"-Autor Peter Berecz gestorben

14.08.2015 | Der Schriftsteller und Dramaturg erlag vor wenigen Tagen einer schweren Krankheit. Er war für  zahlreiche österreichische Kinofilme mitverantwortlich.

Autor und Dramaturg Peter Berecz verstorben

14.08.2015 | Der österreichische Autor und Dramaturg Peter Berecz ist tot. Wie das Österreichische Filminstitut (ÖFI) am Freitag mitteilte, ist Berecz vor wenigen Tagen nach langer schwerer Krankheit im Alter von 68 Jahren in Wien verstorben. Berecz war für zahlreiche österreichische Kinofilme mitverantwortlich und schrieb etwa das Drehbuch zu "Muttertag" (1992) von Regisseur Harald Sicheritz.

Museum für russische und sowjetische Trickfilme in Moskau geplant

14.08.2015 | Ein neues Kunstmuseum in Moskau soll von 2016 an die reiche Tradition russischer und sowjetischer Trickfilme präsentieren. Die Sojusmultfilm-Studios würden auf dem Ausstellungsgelände WDNCh auf rund 2.300 Quadratmetern eine umfangreiche Schau von Kulissen, Figuren und Skizzen planen, berichtete die Tageszeitung "Kommersant" (Freitag).

Unterirdischer See unter Pyramide in Mexiko entdeckt

14.08.2015 | In der mexikanischen Ruinenstadt Chichen Itza auf der Halbinsel Yucatan haben Wissenschafter einen unterirdischen See unter der Hauptpyramide entdeckt. Die mit Wasser gefüllte Höhle unter dem Tempel des Kukulcan sei bis zu 35 Meter lang und über 20 Meter hoch, teilte die Universität Unam am Donnerstag mit.

"Besuch der alten Dame" feierte in Tokio Premiere

13.08.2015 | Die alte Frau in Japan: Das Wiener Musical "Der Besuch der alten Dame" hat am Donnerstag in Tokio Premiere gefeiert. Im Theatre Creation wurde das Stück von Toho umgesetzt, einem Partner der Vereinigten Bühnen Wien, der bereits mehrere Wiener Produktion wie "Elisabeth" als Lizenzproduktion in Japan realisiert hat. Insgesamt haben die VBW-Produktionen in Nippon bisher über 5 Millionen Besucher.
Erster Trailer zu Tarantino-Western "The Hateful Eight" online

Erster Trailer zu Tarantino-Western "The Hateful Eight" online

13.08.2015 | Schräge Typen, knallharte Action und gewiefte Dialoge: Der erste Trailer zu Quentin Tarantinos (52) nächstem Westernfilm "The Hateful Eight" ist im Netz.
ImPulsTanz-Intendant klagt über mangelnde Unterstützung

ImPulsTanz-Intendant klagt über mangelnde Unterstützung

13.08.2015 | Der nüchterne Ton vom Festivalbeginn ist vier Tage vor Ende des Wiener ImPulsTanz rauer geworden. Auf eine erfolgreiche 32. Ausgabe "trotz der schwierigen Lage" blicke man zurück, sagte Intendant Karl Regensburger am Donnerstag bei der Abschlusspressekonferenz im Weltmuseum. Aber: "Ein zweites Mal halten wir das nicht aus." Sein "Hauptproblem": die Stadt Wien.
Kulturfestival Wienwoche mit abwechslungsreichem Programm

Kulturfestival Wienwoche mit abwechslungsreichem Programm

13.08.2015 | Kleinkunst, Queer-Performances, jiddische Schlager und eine Geisterbahnfahrt in die Vergangenheit. Die vierte Auflage des Kulturfestivals wartet mit einem abwechslungsreichen Programm auf.

Plankensteiner wechselt vom Weltmuseum Wien nach Yale

13.08.2015 | Die stellvertretende Direktorin und Chefkuratorin des Weltmuseums Wien wechselt nach 18 Jahren nach Yale: Mit Anfang September übernimmt Barbara Plankensteiner die Position des Senior Curators der Abteilung für Afrikanische Kunst in der Yale University Art Gallery. Überdies werde sie an der US-Eliteuniversität unterrichten, teilte das Kunsthistorische Museum am Donnerstag mit.
Kinderzelt am Dach der Wiener Staatsoper ist Geschichte

Kinderzelt am Dach der Wiener Staatsoper ist Geschichte

13.08.2015 | Für viele Architekturliebhaber wird es das erste Mal sein, dass sie die Fassade der Wiener Staatsoper in Gänze sehen können: Das Kinderzelt am Dach des Hauses ist nach 16 Jahren Geschichte. Am Donnerstag wurde die einstige Spielstätte für den Opernnachwuchs fachmännisch entsorgt, womit der Blick auf das Opernhaus am Ring wieder frei ist.

Ausgegrabener "Il Germanico" bei Innsbrucker Festwochen

13.08.2015 | Sie wurde im Jahr 1732 in Rom uraufgeführt und geriet dann in Vergessenheit: Nicola Porporas Oper "Il Germanico". Zum Auftakt der Innsbrucker Festwochen holte sie der Künstlerische Leiter, Alessandro De Marchi, Mittwochabend erstmals wieder auf die Bühne zurück. Und katapultierte sie gleich in den Opern-Himmel. Es gab Standing Ovations für ein melodisches Arien-Feuerwerk mit Kammerspiel-Einschlag.