Rubio lehnt US-Vizepräsidentschaftskandidatur unter Trump ab

Rubio lehnt US-Vizepräsidentschaftskandidatur unter Trump ab

Vor 8 Std. | Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat unter Donald Trump antreten. "Ich wäre nicht die richtige Wahl für ihn", sagte Rubio bei CNN am Sonntag. Dazu lägen er und Trump in ihren Ansichten zu weit auseinander. Trump brauche einen Vizepräsidentschaftskandidaten, der für dieselben Dinge einstehe. Rubio war selbst Präsidentschaftsbewerber der Republikaner.
Johnson US-Präsidentschaftskandidat der Libertarians

Johnson US-Präsidentschaftskandidat der Libertarians

Vor 9 Std. | Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson zu ihrem Kandidaten für die Präsidentschaftswahl gekürt. Der 63-Jährige erhielt bei dem Parteitag am Sonntag im zweiten Wahlgang 55,8 Prozent der Stimmen. Johnson war als Republikaner von 1995 bis 2003 Gouverneur von New Mexico.

Fünf Blauhelmsoldaten bei Angriff in Mali getötet

Vor 3 Std. | Bei einem Angriff auf die UN-Friedensmission im westafrikanischen Mali sind fünf Blauhelmsoldaten getötet worden. Ein weiterer Soldat wurde bei dem Angriff nahe der Stadt Sévaré im Zentrum des Landes schwer verletzt, wie die Vereinten Nationen am Sonntag mitteilten. Der UN-Sonderbeauftragte in Mali, Mahamat Saleh Annadif, verurteilte den Angriff aufs Schärfste.

Verhandlungsführer der syrischen Opposition gibt auf

Vor 6 Std. | Der Verhandlungsführer der syrischen Opposition Mohammad Alloush zieht sich aus Protest über die bisher erfolglosen Friedensverhandlungen in Genf zurück. Bisher sei es nicht gelungen einen politischen Wandel in Syrien ohne Präsident Bashar al-Assad einzuläuten, teilte Alloush in einer Stellungnahme an die Nachrichtenagentur Reuters am Sonntag mit.

Militante Aktivisten sprengten in Nigeria Ölpipelines

Vor 7 Std. | Die militante Gruppe Niger Delta Avengers hat erneut in Nigerias ölreichem Niger Delta Anschläge auf Ölanlagen verübt. Die militante Gruppe sprengte am Samstag wichtige Ölpipelines im Bundesstaat Bayelsa, so die örtliche Regierung zur nigerianischen Nachrichtenagentur NAN. Sprecher Jonathan Obuebite verurteilte die Angriffe und wies auf die wirtschaftlichen Schäden für das Land und die Region hin.

Groß-Demonstration für Schwule und Lesben in Sao Paulo

Vor 7 Std. | Hunderttausende Menschen haben am Sonntag in Brasilien für die Gleichberechtigung von Lesben und Schwulen demonstriert. Im Herzen der Metropole Sao Paulo feierten die Teilnehmer die 20. Ausgabe des "Gay Pride"-Marsches. Zwei Millionen Menschen wurden nach Angaben der Veranstalter im Laufe des Tages zu dem Fest erwartet.

Ägyptisches Militärgericht verhängt acht Todesurteile

Vor 7 Std. | In einem Prozess gegen mutmaßliche Anhänger der Muslimbrüder hat ein Militärgericht in Kairo acht Angeklagte zum Tode wegen Verschwörung zu Gewalt und zu Anschlägen verurteilt. Zudem wurden in dem Prozess am Sonntag 18 weitere Beschuldigte zu teils langen Haftstrafen verurteilt.

Rebellengruppe sprengte Öl-Pipelines in Nigeria in die Luft

Vor 9 Std. | Die militante Gruppe Niger Delta Avengers hat im ölreichen Nigerdelta in Nigeria am Samstag wichtige Ölpipelines in die Luft gesprengt. Die örtliche Regierung des Teilstaats Bayelsa bestätigte die Angriffe bereits gegenüber der nigerianischen Nachrichtenagentur NAN. Der Sprecher Jonathan Obuebite verurteilte die Angriffe und wies auf die wirtschaftlichen Schäden für das Land und die Region hin.
Lega Nord-Chef spricht von "Wahlbetrug in Österreich"

Lega Nord-Chef spricht von "Wahlbetrug in Österreich"

Vor 8 Std. | Matteo Salvini, Chef der italienischen Oppositionspartei Lega Nord, ist der Ansicht, dass es bei der Präsidentschaftswahl in Österreich zu "Wahlbetrug" zugunsten des Wahlsiegers Alexander Van der Bellen gekommen ist. Die Lega Nord zählt zu den Verbündeten der FPÖ im EU-Parlament.
Papst fordert von Geistlichen Erreichbarkeit rund um die Uhr

Papst fordert von Geistlichen Erreichbarkeit rund um die Uhr

Vor 11 Std. | Geistliche sollten nach den Worten von Papst Franziskus rund um die Uhr für die Gläubigen erreichbar sein. "Wer ein Priesteramt innehat, kann sich keine freie Zeit reservieren, er muss sich von der Idee verabschieden, dass er Herr über seine Zeit ist", sagte das Oberhaupt der katholischen Kirche am Sonntag bei einer Predigt im Petersdom.
Neue Kämpfe im Jemen

Neue Kämpfe im Jemen

Vor 11 Std. | Bei Kämpfen zwischen regierungstreuen Truppen und schiitischen Houthi-Rebellen sind im Süden des Jemen am Sonntag 39 Menschen getötet worden. Insgesamt seien 25 Rebellen und 14 Soldaten umgekommen, sagte der jemenitische General Misfer al-Harithi. Es sei seinen Truppen gelungen, einen Überraschungsangriff der Rebellen in der Provinz Shabwa zu stoppen und dann Stellungen des Gegners zu erobern.

Mann in OÖ drohte mit Amoklauf gegen Asylanten

Vor 11 Std. | Die Polizei-Spezialeinheit "Cobra" hat am Freitag im oö. Bezirk Linz-Land einen 20-Jährigen verhaftet. Er soll mit einem Amoklauf gegen Asylanten gedroht haben. Er wolle "alle Asylanten mit seiner Schrotflinte" niederschießen, drohte der Mann über mehrere Monate hinweg. Bei einer Hausdurchsuchung wurden diverse Waffen und Munition gefunden, so die Polizei in einer Presseaussendung am Sonntag.
Brexit-Befürworter greifen Cameron wegen Zuwanderung an

Brexit-Befürworter greifen Cameron wegen Zuwanderung an

Vor 12 Std. | In Großbritannien setzen die Befürworter eines Ausstiegs aus der EU Premierminister David Cameron wegen der rekordhohen Zuwanderungszahlen unter Druck. Der Regierungschef habe sein Versprechen gebrochen, die starke Zuwanderung einzudämmen, schrieben Justizminister Michael Gove und der frühere Londoner Bürgermeister Boris Johnson in einem offenen Brief an Cameron.

Büro der Welser Grünen beschmiert

Vor 12 Std. | Das Büro der Welser Grünen ist am Fronleichnamstag von Unbekannten beschmiert worden. Auf ein Fassadenfenster hatte man den Schriftzug "Wahlbetrüger - Scheiß Van der Bellen" angebracht. Das berichtete die Grünen-Gemeinderätin Stefanie Rumersdorfer in einer Presseaussendung am Sonntag. Entdeckt hatte man den Vandalenakt erst am späten Freitagnachmittag, so Rumersdorfer zur APA.
Bergung von Egyptair-Flugschreiber frühestens in zwölf Tagen

Bergung von Egyptair-Flugschreiber frühestens in zwölf Tagen

Vor 12 Std. | Die Bergung der Flugschreiber der über dem Mittelmeer abgestürzten Egyptair-Maschine ist wohl frühestens in zwölf Tagen möglich. Solange werde es dauern, bis ein Spezialschiff zur Unglücksstelle gelange, verlautete am Sonntag aus Ermittlerkreisen in Kairo.
Frankreich hält trotz Streikdrohung zur EM an Reform fest

Frankreich hält trotz Streikdrohung zur EM an Reform fest

Vor 12 Std. | Die französische Regierung will trotz der Streikdrohungen zur Fußball-EM an der geplanten Arbeitsmarktreform festhalten. Dem Druck der Straße und der Gewerkschaften nachzugeben, würde bedeuten, "alles zu verlieren", sagte Ministerpräsident Manuel Valls der Zeitung "Journal Du Dimanche".
Tausende fliehen vor IS-Offensive in Nordsyrien

Tausende fliehen vor IS-Offensive in Nordsyrien

Vor 14 Std. | Tausende Zivilisten sind nach Angaben von Aktivisten vor einer Offensive der Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) in Nordsyrien auf der Flucht. Mindestens 29 Zivilisten seien seit Beginn der Offensive auf die Städte Marea und Azaz (Asas) am Freitag getötet worden, teilte die "Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte" am Sonntag mit.
Israels Regierungskoalition bereits vom Zerfall bedroht

Israels Regierungskoalition bereits vom Zerfall bedroht

Vor 14 Std. | Die krisengeschüttelte Regierungskoalition von Israels Ministerpräsident Benjamin Netanyahu wird immer brüchiger. Am Sonntag setzte der national-religiöse Koalitionspartner Jüdisches Heim Netanyahu massiv unter Druck: Eine Zustimmung zur Ernennung des designierten Verteidigungsministers Avigdor Lieberman werde es nur geben, wenn Änderungen im israelischen Sicherheitskabinett vorgenommen würden.
Kaske und Leitl weisen Mitterlehner-Kritik scharf zurück

Kaske und Leitl weisen Mitterlehner-Kritik scharf zurück

Vor 14 Std. | Arbeiterkammer-Präsident Rudolf Kaske und Wirtschaftskammer-Boss Christoph Leitl haben die Kritik von Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) an den Sozialpartnern "entschieden" zurückgewiesen. Beide erklärten, dass vor allem die Bundesregierung in den letzten Jahren säumig gewesen sei. Begrüßt wurden die Worte Mitterlehners von ÖVP-Generalsekretär Peter McDonald.

Fünf Soldaten bei Kämpfen in der Ostukraine getötet

Vor 16 Std. | Bei erneuten Kämpfen zwischen Regierungstruppen und prorussischen Aufständischen sind im Osten der Ukraine fünf ukrainische Soldaten getötet worden. Vier weitere Soldaten seien in den vergangenen 24 Stunden verletzt worden, sagte ein Sprecher der ukrainischen Armee am Sonntag vor Journalisten.
Oö. FPÖ-Chef Haimbuchner für Abschaffung der Briefwahl

Oö. FPÖ-Chef Haimbuchner für Abschaffung der Briefwahl

Vor 15 Std. | Für eine Abschaffung der Briefwahl spricht sich der oberösterreichische FPÖ-Chef Manfred Haimbuchner aus. "Es stellt die geheime demokratische Wahl nicht sicher". Er selbst sei für ein Wahlkarten-System, mit welchem ortsunabhängig gewählt werden kann, berichtet die Tageszeitung "Kurier". Für den oberösterreichischen FPÖ-Chef sei die Briefwahl "demokratiepolitisch schwer hinterfragungswürdig".
Bulgarien verstärkt Kontrolle der Grenze zu Griechenland

Bulgarien verstärkt Kontrolle der Grenze zu Griechenland

Vor 17 Std. | Bulgarien hat seine Grenze zu Griechenland durch Soldaten verstärkt, weil erstmals Flüchtlinge aus dem geräumten Lager bei Idomeni illegal ins Nachbarland gelangt sind. Die bulgarischen Grenzbehörden nahmen an dieser EU-Binnengrenze insgesamt 96 Migranten fest, sagte der Chef des bulgarischen Grenzschutzes, Antonio Angelow, am Sonntag nach einem Bericht der bulgarischen Nachrichtenagentur Focus.
Türkischer Ministerpräsident Yildirim im Amt bestätigt

Türkischer Ministerpräsident Yildirim im Amt bestätigt

Vor 17 Std. | Der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim ist vom Parlament in der Hauptstadt Ankara im Amt bestätigt worden. Die Abgeordneten sprachen am Sonntag auch dem neuen Kabinett der islamisch-konservativen AKP-Regierung ihr Vertrauen aus, wie der Sender CNN Türk berichtete.
FPÖ in Umfragen weiter klar auf Platz eins

FPÖ in Umfragen weiter klar auf Platz eins

Vor 16 Std. | Die FPÖ ist laut aktuellen Umfragen weiterhin klare Nummer eins in der Sonntagsfrage. Würde am kommenden Sonntag ein neuer Nationalrat gewählt, so würden laut Umfragen von Kronen Zeitung/Unique research wie auch Österreich/Gallup 34 Prozent für die Freiheitlichen stimmen. Die SPÖ liegt abgeschlagen vor der ÖVP auf dem zweiten Platz.
Griechen schulden dem Staat fast 87 Milliarden Euro Steuern

Griechen schulden dem Staat fast 87 Milliarden Euro Steuern

Vor 18 Std. | Die Abgaben werden erhöht, aber die Kassen bleiben leer: Griechenlands Bürger schulden dem Staat laut einem Bericht rund 87 Milliarden Euro an Steuern. Dies meldete am Sonntag die Athener Zeitung "Kathimerini" unter Berufung auf Berechnungen des Internationalen Währungsfonds (IWF) zur griechischen Schuldenkrise. Das Ausmaß der Steuerschuld sei ein europäischer Rekord, hieß es.
 
Vorherige
123456