SPÖ prüft Kurz-Vorschläge zu Integration

SPÖ prüft Kurz-Vorschläge zu Integration

Vor 1 Std. | Noch ohne inhaltliche Bewertung reagiert man im zuständigen Staatssekretariat auf die Vorschläge von Integrationsminister Sebastian Kurz (ÖVP) zur Verschärfung der Ausländergesetzgebung. Der Sprecher von Staatssekretärin Muna Duzdar (SPÖ) bestätigte am Montag bloß, dass die ausformulierten Vorschläge Freitag spät abends eingetroffen seien.
Mindestens 60 Tote bei Selbstmordanschlag im Jemen

Mindestens 60 Tote bei Selbstmordanschlag im Jemen

Vor 2 Min. Im Südjemen sind bei einem Selbstmordanschlag nach Angaben der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen mindestens 60 Menschen ums Leben gekommen. Weitere 60 Personen seien mit Verletzungen in ein von der Organisation betriebenes Krankenhaus in der Stadt Aden gebracht worden, sagte ein Sprecher am Montag. Laut Augenzeugen fuhr der Angreifer mit seinem Auto in ein Rekrutierungszentrum des Militärs.

Mindestens 18 Tote bei Selbstmordanschlag im Irak

Vor 32 Min. Bei einem Selbstmordanschlag im Irak sind mindestens 18 Menschen getötet worden. Wie lokale Sicherheitskräfte am Montag berichteten, stürmten fünf Angreifer am Sonntagabend eine Hochzeitsfeier in der Nähe der Stadt Kerbala, rund 80 Kilometer südlich der Hauptstadt Bagdad. Mindestens 26 Menschen wurden verletzt.
Bombe in Brüssel explodiert- Keine Verletzten

Bombe in Brüssel explodiert- Keine Verletzten

Vor 42 Min. In Brüssel hat es einem Medienbericht zufolge am Montag einen Bombenanschlag auf das Kriminologische Institut gegeben. Verletzt wurde dabei niemand, wie der Sender RTL meldete. In den frühen Morgenstunden durchbrach demnach zunächst ein Fahrzeug mehrere Absperrungen vor der Einrichtung im Norden der belgischen Hauptstadt. Danach sei ein Sprengsatz in der Nähe der Laboratorien gezündet worden.
Italien rettete 1.100 Flüchtlinge aus Booten im Mittelmeer

Italien rettete 1.100 Flüchtlinge aus Booten im Mittelmeer

Vor 5 Std. | Die italienische Küstenwache hat am Sonntag etwa 1.100 Flüchtlinge aus Booten im Mittelmeer in Sicherheit gebracht.

Ägypten will Strafen für Genitalverstümmelung verschärfen

Vor 5 Std. | Die ägyptische Regierung plant eine Verschärfung der Strafen für weibliche Genitalverstümmelung. Die Regierung in Kairo teilte am Sonntag mit, sie werde dem Parlament einen Gesetzesentwurf vorlegen, nach dem auf die Beschneidung von Mädchen und Frauen eine Haftstrafe zwischen fünf und sieben Jahren stehen soll.
Waffenstillstand zwischen FARC und Regierung beginnt

Waffenstillstand zwischen FARC und Regierung beginnt

Vor 8 Std. | Der von der kolumbianischen Regierung und der FARC-Guerilla vereinbarte endgültige Waffenstillstand tritt am Montag um Mitternacht (07.00 Uhr MESZ) in Kraft. Über das Abkommen soll das Volk am 2. Oktober in einem Referendum entscheiden. Davor wollen die Konfliktparteien den Text feierlich unterzeichnen. Vorgesehen ist dafür der Zeitraum zwischen dem 20. und dem 26. September.

Iran stationiert russische Flugabwehrraketen vor Atomanlage

Vor 5 Std. | Der Iran hat einen Teil der von Russland gelieferten Luftabwehrraketen vor einer seiner Atomanlagen stationiert. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Fars brachten die Revolutionsgarden die S-300 Raketen vor der Urananreicherungsanlage Fordo südlich der Hauptstadt Teheran in Stellung.
FARC verkündet endgültigen Waffenstillstand in Kolumbien

FARC verkündet endgültigen Waffenstillstand in Kolumbien

Vor 5 Std. | Die Waffen sollen in Kolumbien nach über 50 Jahren Konflikt dauerhaft schweigen: Nach der Einigung auf einen Friedensvertrag mit der kolumbianischen Regierung haben die FARC-Rebellen einen endgültigen Waffenstillstand verkündet. Dieser trete mit Montag Mitternacht (Ortszeit, 7.00 Uhr MESZ) in Kraft, kündigte FARC-Chef Rodrigo Londono alias Timochenko am Sonntag an.

Kurdische Zeitung in Türkei von Polizisten gestürmt

Vor 13 Std. | Erneut ist in der Türkei ein Medium von Polizisten gestürmt worden. Am Sonntag drangen Beamte in die Räumlichkeiten der kurdischsprachigen Tageszeitung "Azadiya Welat" in Diyarbakir ein, wie der pro-kurdische Fernsehsender IMC TV berichtete. Alle 27 anwesenden Journalisten seien festgenommen worden. Es handle sich um "eine terroristische Vereinigung", begründete die Polizei demnach ihr Vorgehen.
Frankreichs Innenminister warnt vor Burkini-Verbot

Frankreichs Innenminister warnt vor Burkini-Verbot

Vor 13 Std. | In der Debatte um Ganzkörperbadeanzüge hat Frankreichs Innenminister Bernard Cazeneuve vor einem gesetzlichen Burkini-Verbot gewarnt. Ein solches Gesetz wäre nicht nur "verfassungswidrig und ineffizient", sondern würde auch zu "irreparablen Spannungen" führen, sagte Cazeneuve in einem am Sonntag veröffentlichten Interview mit der katholischen Zeitung "La Croix".
Merkel verteidigt Flüchtlingspolitik der vergangenen Monate

Merkel verteidigt Flüchtlingspolitik der vergangenen Monate

Vor 16 Std. | Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat ihre Flüchtlingspolitik der vergangenen Monate verteidigt. Sie habe schon vor einem Jahr darauf hingewiesen, dass es hier um eine große Aufgabe gehe, sagte Merkel am Sonntagabend in Berlin in der ARD-Sendung "Bericht aus Berlin". "Da haben wir auch seither vieles erreicht und manches bleibt noch zu tun."
Erdogan rief in Gaziantep zum Kampf gegen den Terror auf

Erdogan rief in Gaziantep zum Kampf gegen den Terror auf

Vor 16 Std. | Eine Woche nach dem Selbstmordanschlag in der Stadt Gaziantep hat der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan die Bürger eindringlich auf den Kampf gegen den Terrorismus eingeschworen. "Kommt, lasst uns dieses Land gemeinsam von der Geißel des Terrors befreien", sagte er am Sonntag in einer Rede vor Tausenden fahnenschwenkenden Anhängern seiner Regierungspartei AKP in Gaziantep.

Houthi-Rebellen in Jemen zu Friedensgesprächen bereit

Vor 16 Std. | Die jemenitischen Houthi-Rebellen haben sich zu neuen Friedensgesprächen mit der Exilregierung bereit erklärt. Als Vorbedingung nannten sie aber ein Ende der Angriffe der von Saudi-Arabien angeführten arabischen Militärkoalition auf Houthi-Gebiete in Jemen.
Schwaches Aufgebot bei Identitären-Demo in Wien

Schwaches Aufgebot bei Identitären-Demo in Wien

Vor 17 Std. | Nur wenige Anhänger der rechtsextremen Identitären-Bewegung haben sich am Sonntagnachmittag zu einer Kundgebung in der Sonnenfelsgasse nahe dem Wiener Lugeck im Ersten Bezirk eingefunden. Statt den erwarteten 200 Teilnehmern seien nur rund 70 Menschen vor Ort, sagte ein Polizeisprecher der APA. Auch gebe es rund 10-15 Gegendemonstranten. Die Lage sei ruhig.
Tschechien nimmt heuer keine Syrer aus der Türkei auf

Tschechien nimmt heuer keine Syrer aus der Türkei auf

Vor 18 Std. | Tschechien wird nach Angaben seines Innenministers Milan Chovanec in diesem Jahr keine syrischen Flüchtlinge aus der Türkei aufnehmen. Nach dem gescheiterten Militärputsch in der Türkei wolle sein Land erst einmal abwarten, wie sich die Lage dort weiterentwickle, sagte Chovanec am Sonntag im Fernsehen. "Wir wissen nicht einmal, was genau passiert ist, ob es ein Putsch war oder ein Gegenputsch".
Konservative und Liberale in Spanien wollen koalieren

Konservative und Liberale in Spanien wollen koalieren

Vor 15 Std. | Die konservative Volkspartei (PP) und die liberalen Ciudadanos (Bürger) haben ihre Zusammenarbeit zur Bildung einer Regierung in Spanien mit der Unterzeichnung eines Abkommens besiegelt. Das Papier "150 Vereinbarungen zur Verbesserung Spaniens" wurde am Sonntag im Parlament in Madrid unterschrieben. 
Heftige Kämpfe um letzte IS-Stellungen im libyschen Sirte

Heftige Kämpfe um letzte IS-Stellungen im libyschen Sirte

Vor 12 Std. | Bei einem Angriff auf die letzten Stellungen der IS-Extremisten in der libyschen Stadt Sirte sind nach Angaben aus einem Lazarett 34 libysche Kämpfer getötet und mehr als 180 verletzt worden. Die aufseiten der libyschen Regierung kämpfende Truppe hat die IS-Extremisten in den vergangene drei Monaten mit Hilfe von US-Luftangriffen bis in kleine Stadtviertel im Zentrum von Sirte zurückgedrängt.

Zusammenstoß zwischen Serben und Albanern im Kosovo

Vor 21 Std. | Eine Gruppe von 150 Serben, die am Sonntag einer Messe in ihrem früheren Heimatort Mushtishte bei Suva Reka im Süden des Kosovo beiwohnen wollten, ist von albanischen Dorfeinwohnern daran gehindert worden. Demonstranten lieferten sich vier Stunden lang Auseinandersetzungen mit der Polizei, die auch Tränengaseinsatz einsetzte.
Britische Regierung berät am Mittwoch über Brexit-Strategie

Britische Regierung berät am Mittwoch über Brexit-Strategie

Vor 19 Std. | Die britische Premierministerin Theresa May will mit ihrem Kabinett Strategien für den EU-Austritt ihres Landes beraten. Bei einer Sitzung am Mittwoch auf dem Landsitz Chequers soll jeder Ressortchef dazu Stellung nehmen. Dabei dürfte es auch um die Frage gehen, ob vor einem Beginn der offiziellen Austrittsverhandlungen mit der EU das Parlament abstimmen soll. 
Kern fordert Rückführung von im Meer geretteten Flüchtlingen

Kern fordert Rückführung von im Meer geretteten Flüchtlingen

Vor 22 Std. | Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) fordert, dass Flüchtlinge, die auf offenem Meer gerettet werden, künftig sofort zurückgebracht werden sollen. "Die Flüchtlinge sollten in sichere Herkunftsländer", sagte er im Interview mit der "Kleinen Zeitung". "Das ist vielleicht nicht immer leicht, aber vertretbar." Gleichzeitig betonte er aber, dass dabei Menschenrechtsstandards einzuhalten seien.
UN-Sicherheitsrat verurteilte Raketentest Nordkoreas

UN-Sicherheitsrat verurteilte Raketentest Nordkoreas

Vor 24 Std. | Die 15 Mitglieder des UN-Sicherheitsrats haben den erneuten Raketentest Nordkoreas einstimmig verurteilt und weitere "bedeutsame Maßnahmen" gegen Pjöngjang angekündigt. Auch China, Nordkoreas wichtigster Verbündeter, stimmte für die Erklärung. Die nordkoreanische Führung reagierte darauf am Sonntag mit der Ankündigung, sie werde als "vollwertige Militärmacht" weitere Schritte ergreifen.
Dutzende Tote bei türkischen Angriffen in Syrien

Dutzende Tote bei türkischen Angriffen in Syrien

Vor 14 Std. | Im Zuge der türkischen Bodenoffensive im Norden Syriens sind am Sonntag offenbar dutzende Zivilisten getötet worden. Nach Angaben von Aktivisten wurden bei Angriffen auf zwei Dörfer mindestens 40 Zivilisten getötet, ein Kurdenvertreter sprach von 75 Toten. Die türkische Regierung erklärte dagegen, es seien 25 kurdische Kämpfer getötet worden.
Hunderte deutsche Soldaten unter Extremismus-Verdacht

Hunderte deutsche Soldaten unter Extremismus-Verdacht

Vor 1 Tag | In Deutschland stehen Hunderte Soldaten unter Extremismus-Verdacht. Laut "Welt am Sonntag" bearbeitet der Militärische Abschirmdienst (MAD) eine dreistellige Zahl von extremistischen Verdachtsfällen in der Bundeswehr: 268 mutmaßliche Rechtsextremisten, 64 Islamisten und sechs Linksextremisten. Die Bundeswehr will künftig neue Rekruten bereits vor der Einstellung durch den MAD überprüfen lassen.
Islamistengruppe auf Philippinen befreite 28 Häftlinge

Islamistengruppe auf Philippinen befreite 28 Häftlinge

Vor 1 Tag | Bewaffnete Kämpfer einer philippinischen Islamistengruppe haben im Süden des Landes ein Gefängnis gestürmt und 28 Insassen befreit. Etwa 50 schwer bewaffnete Mitglieder der Gruppe Maute seien am Samstag in das Gefängnis in Marawi eingedrungen, teilte der Provinz-Polizeichef Agustine Tello am Sonntag mit.
 
Vorherige
123456