Asylquoten bleiben weiterhin ein Reiz-Thema in Österreich

Asylquoten bleiben weiterhin ein Reiz-Thema in Österreich

29.01.2015 | Am kommenden Samstag läuft die Frist aus, bis zu der die Bundesländer ihre Quoten zur Unterbringung von Asylwerbern erfüllen müssen. Doch auch nach diesem Stichtag wird das Thema noch lange nicht vom Tisch sein.
mehr »
Serbiens Premier Aleksander Vucic zu Besuch in Wien

Serbiens Premier Aleksander Vucic zu Besuch in Wien

29.01.2015 | Beim Besuch von Serbiens Premier Aleksander Vucic bei Bundespräsident Heinz Fischer war unter anderem die derzeit diskutierte Ausweitung der Russland-Sanktionen ein Thema. Beide Seiten äußerten dich dazu jedoch nur "zurückhaltend"
mehr »

Sunniten berichteten über Massaker im Irak

29.01.2015 | Im Irak sollen schiitische Milizen in einem Dorf dutzende junge sunnitische Männer erschossen haben. Angesichts der Vorwürfe von Überlebenden des mutmaßlichen Massakers ordnete der irakische Ministerpräsident Haider al-Abadi am Donnerstag eine Untersuchung an, wie sein Sprecher Medienberichten zufolge sagte.
mehr »

Kein Durchbruch bei Atomgesprächen der EU mit Iran

29.01.2015 | Die neuesten Atomverhandlungen zwischen den Unterhändlern des EU-Trios und Irans haben keinen Durchbruch gebracht. "Wir hatten zwar gute Diskussionen, aber von einem Durchbruch kann nicht die Rede sein", sagte Irans Vizeaußenminister Abbas Araqchi laut iranischen Medien nach dem Treffen am Donnerstag in Istanbul. Die Verhandlungen seien inzwischen ein "regelrechter Marathon".
mehr »

Syrien-Gespräche in Moskau ohne Durchbruch beendet

29.01.2015 | Das umstrittene viertägige Treffen syrischer Oppositions- und Regierungsvertreter in Moskau ist ohne Durchbruch zu Ende gegangen. Die Konfliktparteien wollten ihren Dialog in naher Zukunft in der russischen Hauptstadt fortsetzen, sagte der russische Nahost-Experte Witali Naumkin, der die Gespräche moderierte.
mehr »

Mehr als 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan

29.01.2015 | Bei einer Serie von Anschlägen sind in Afghanistan mehr als 30 Menschen getötet worden. In der ostafghanischen Provinz Laghman habe ein Selbstmordattentäter am Donnerstag mindestens 16 Menschen mit in den Tod gerissen, sagte der Sprecher des Provinzgouverneurs, Sarhadi Sawk. Der Attentäter habe den Sprengsatz inmitten einer Trauergemeinde in der Provinzhauptstadt Mihtarlam gezündet.
mehr »

Proteste gegen Henry Kissinger im US-Senat

29.01.2015 | Bei einer Anhörung im US-Senat ist es zu Protesten gegen den früheren Außenminister Henry Kissinger gekommen. Mehrere Demonstranten forderten, dass der 91-jährige Friedensnobelpreisträger festgenommen werde. "Nehmt Kissinger wegen Kriegsverbrechen fest", riefen sie am Donnerstag. Die Demonstranten wurden darauf von Wachpersonal aus dem Raum gedrängt.
mehr »
Hochschulen: Heinisch-Hosek gegen PH-Auflösung

Hochschulen: Heinisch-Hosek gegen PH-Auflösung

29.01.2015 | Nichts abgewinnen kann Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) der Forderung der Industriellenvereinigung (IV) nach einer Eingliederung der Pädagogischen Hochschulen (PH) in die Universitäten. "Die PHs leisten einen wichtigen und unabdingbaren Beitrag, den Universitäten auf Grund ihrer Struktur in dieser Art nicht leisten können", so die Ministerin in einer Aussendung.
mehr »
Applaus bei Trauerzug in Argentinien für Nisman

Applaus bei Trauerzug in Argentinien für Nisman

29.01.2015 | Hunderte Menschen haben dem ums Leben gekommenen argentinischen Staatsanwalt Alberto Nisman zum Beginn eines Trauerzuges die letzte Ehre erweisen. Sie applaudierten und riefen "Argentina! Argentina!" und "Justicia" (Gerechtigkeit), als der Wagen mit dem Sarg des 51-Jährigen am Donnerstag in Buenos Aires losfuhr.
mehr »
Haft für Ex-Pater vom Stift Kremsmünster bestätigt

Haft für Ex-Pater vom Stift Kremsmünster bestätigt

29.01.2015 | Das Urteil zwölf Jahre Haft für den ehemaligen Konviktsdirektor des oö. Stiftes Kremsmünster ist am Donnerstag vom Oberlandesgericht (OLG) Linz bestätigt worden. Die Privatbeteiligten wurden auf den Zivilrechtsweg verwiesen. Nun muss ein Sachverständiger klären, ob der 81-jährige Ex-Pater haftfähig ist. Laut seinem Verteidiger wurde dazu bereits ein Gutachter vom Gericht bestellt.
mehr »
Ärztekammer warnt vor Versorgungsengpässen

Ärztekammer warnt vor Versorgungsengpässen

29.01.2015 | Die Ärztekammer warnt anlässlich der Diskussion über die Spitalsärzte-Gehälter vor Verschlechterungen im Gesundheitssystem. Die Reduktion der Arbeitszeiten in den Krankenhäusern werden zu Ärzteknappheit führen und damit die Belastung für den niedergelassenen Bereich verschärfen, so die Befürchtung von Vizepräsident Johannes Steinhart am Donnerstag.
mehr »
Asyl-Quoten bleiben weiter Thema

Asyl-Quoten bleiben weiter Thema

29.01.2015 | Samstag läuft die Frist aus, bis zu der die Länder ihre Quoten zur Unterbringung von Asylwerbern erfüllen müssen. Ob sich das ausgeht, war am Donnerstag offen. Dass das Thema auch im Februar auf der Agenda bleibt, ist dagegen seit heute klar. Landeshauptmann Erwin Pröll (ÖVP) hat seine Amtskollegen zu einer außerordentlichen Konferenz eingeladen.
mehr »
US-Präsident erhält neue Air Force One

US-Präsident erhält neue Air Force One

29.01.2015 | Nach 25 Jahren im Dienst soll die Air Force One - vermutlich das bekannteste Flugzeug der Welt - ausgemustert werden. Der US-Präsident erhalte erneut einen Boeing Jumbo Jet, diesmal die weiterentwickelte Version einer 747-8. "Das Präsidentenflugzeug ist eines der sichtbarsten Symbole der Vereinigten Staaten von Amerika", erklärte Luftwaffen-Staatssekretärin Deborah Lee James.
mehr »
Salzburg schnürt millionenschweres Konjunkturpaket

Salzburg schnürt millionenschweres Konjunkturpaket

29.01.2015 | Die Salzburger Landesregierung hat am Donnerstag ihr sogenanntes "Impulspaket 2015" präsentiert, mit der die schwächelnde Konjunktur und die steigenden Arbeitslosenzahlen bekämpft werden sollen. Insgesamt nimmt das Land 110 Millionen Euro in die Hand. Das Gros der Summe ist für die Jahre 2015 und 2016 vorgesehen und soll Folgeinvestitionen in der Höhe von 350 Millionen Euro auslösen.
mehr »
Wem dient der Ex-Goldman-Sachs-Banker und EZB-Chef Mario Draghi wirklich?

Wem dient der Ex-Goldman-Sachs-Banker und EZB-Chef Mario Draghi wirklich?

29.01.2015 | Brüssel - Die Kritik am EZB-Anleihekaufprogramm will nicht verstummen. Wirtschaftsexperte Hans-Werner Sinn preschte bereits mit der Vermutung vor, hinter dem Draghi-Plan könnte vor allem das Interesse stehen, Banken zu entlasten. Im Zentrum der Vorwürfe steht dabei EZB-Präsident Mario Draghi - ein Mann mit besten Kontakten zu Investment-Banken.
mehr »
Amnesty: Saudischem Blogger Badawi drohen durch Auspeitschung Dauerschäden

Amnesty: Saudischem Blogger Badawi drohen durch Auspeitschung Dauerschäden

29.01.2015 | Vor drei Wochen wurde Raif Badawi erstmals öffentlich mit Stockhieben bestraft - an diesem Freitag könnte die Tortur in eine neue Runde gehen. Dem saudi-arabischen Blogger drohen nach Angaben von Amnesty International gesundheitliche Langzeitschäden, falls er seine Reststrafe von 950 Stockhieben verbüßen muss. Indes appelliert die Frau des Verurteilten in einem Interview an die saudische Regierung, Gnade walten zu lassen.
mehr »
IV-Unikonzept beinhaltet Gebühren und Aus für PH

IV-Unikonzept beinhaltet Gebühren und Aus für PH

29.01.2015 | Die Industriellenvereinigung (IV) spricht sich in ihrem neuen Hochschulkonzept für Studiengebühren, Zugangsbeschränkungen und eine Eingliederung der Pädagogischen Hochschulen (PH) an die Unis aus. Außerdem müsse es eine klarere Abgrenzung von Universitäten und Fachhochschulen (FH) geben, so IV-Präsident Georg Kapsch am Donnerstag.
mehr »
EU stockt Hilfe für Syrien um 136 Mio. Euro auf

EU stockt Hilfe für Syrien um 136 Mio. Euro auf

29.01.2015 | Die EU hat die humanitäre Hilfe für die Bevölkerung in Syrien am Donnerstag um 136 Millionen Euro aufgestockt. Die Hälfte der Summe geht direkt nach Syrien, die andere in die vier Nachbarstaaten, die syrische Flüchtlinge beherbergen - Türkei, Libanon, Jordanien und den Irak.
mehr »
Grüne raten zu legalen Akademikerball-Protesten

Grüne raten zu legalen Akademikerball-Protesten

29.01.2015 | Die grüne Bundessprecherin Eva Glawischnig rät zur Teilnahme am den genehmigten Protesten gegen den umstrittenen Akademikerball am Freitag in der Hofburg. In einer Aussendung am Donnerstag schlug sie die Demonstration von "Jetzt Zeichen setzen" am Heldenplatz vor. Gewaltfreie und friedliche Kundgebungen seien die einzig angemessene Protestform gegen Burschenschafterball.
mehr »

ORF-Radio stabil, Privatradios verloren leicht

29.01.2015 | Wenig Veränderung auf dem österreichischen Radiomarkt: Die ORF-Radios konnten laut Radiotest auch im zweiten Halbjahr 2014 ihre Dominanz halten, kamen auf eine Tagesreichweite von 66,5 Prozent (67,6%) und einen Marktanteil von 74 Prozent (2013: 74%). Die Privatradios legten bei der Tagesreichweite leicht auf 29,1 Prozent (28,8%) zu, verloren bei den Marktanteilen und hielten bei 23 Prozent (25%).
mehr »
Pegida-Demo in Wien: Neue Route für "Spaziergang" am 2. Februar

Pegida-Demo in Wien: Neue Route für "Spaziergang" am 2. Februar

29.01.2015 | Am Donnerstag wurden Details zur Pegida-Demonstration am 2. Februar 2015 in Wien bekanntgegeben. Der "Spaziergang"startet um 18.30 Uhr und führt über eine neue Route durch die Wiener Innenstadt.
mehr »
Kiew motiviert Soldaten mit "Abschussprämien"

Kiew motiviert Soldaten mit "Abschussprämien"

29.01.2015 | Im Kampf gegen die prorussische Separatisten in der Ostukraine hat die prowestliche Regierung in Kiew "Abschussprämien" für ihre Soldaten eingeführt. Einem am Donnerstag veröffentlichten Beschluss zufolge zahlt der Staat für ein vernichtetes Fahrzeug der Aufständischen rund 600 Euro. Zerstörte Panzer werden mit 2.400 Euro belohnt, und für ein abgeschossenes Kampfflugzeug soll es 6.000 Euro geben.
mehr »
Wiener Asyl-Zusatzquartiere werden aufgelöst

Wiener Asyl-Zusatzquartiere werden aufgelöst

29.01.2015 | Die geschaffenen Asyl-Zusatzquartiere in Wien werden wie vorgesehen Ende Jänner wieder geschlossen. Das kündigte Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) an.
mehr »

US-Gericht rehabilitierte schwarze Aktivisten

29.01.2015 | Mehr als 50 Jahre nach ihrer Verurteilung zu Lagerhaft wegen Aufenthalts in einem seinerzeit Weißen vorbehaltenen Restaurant hat ein US-Gericht eine Gruppe schwarzer Menschenrechtsaktivisten rehabilitiert. Die unter dem Namen Friendship Nine bekannte Gruppe sei entlastet, entschied das Gericht in der Stadt Rock Hill im südöstlichen Bundesstaat South Carolina am Mittwoch.
mehr »
Sorge über Putin-Freunde in Athen

Sorge über Putin-Freunde in Athen

29.01.2015 | Wladimir Putin war einer der ersten Staatschefs, der Alexis Tsipras zum Erdrutschsieg seines Linksbündnisses Syriza gratulierte. In einem Glückwunsch-Telegramm zeigte sich der russische Präsident zuversichtlich, dass Russland und Griechenland "bei der Lösung aktueller Probleme in Europa und der Welt effizient zusammenarbeiten werden".
mehr »

 
Weitere Nachrichten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Aktuellstes Video

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren