Kern trifft Merkel bei Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Kern trifft Merkel bei Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Vor 1 Tag | Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) reist am Mittwoch zur Eröffnung des Gotthard-Eisenbahntunnels in die Schweiz und wird dort zum ersten Mal auch seine deutsche Amtskollegin Angela Merkel treffen. Dies verlautete am Montag aus Diplomatenkreisen in Berlin. Ein offizieller Besuch in Berlin kommt jedoch frühestens in der zweiten Juli-Hälfte zustande, hieß es.
Hitler hatte laut Dokumenten in Braunau jüngeren Bruder

Hitler hatte laut Dokumenten in Braunau jüngeren Bruder

Vor 1 Tag | Adolf Hitler hatte in seiner Geburtsstadt Braunau am Inn in Oberösterreich einen jüngeren Bruder. Das fand der Braunauer Historiker Florian Kotanko bei der Sichtung von Unterlagen im Archiv der Stadtpfarre heraus, wie die Oberösterreichischen Nachrichten berichten. Demnach hätten etliche Hitler-Biografen immer wieder von der ersten, aber falschen Quelle abgeschrieben.
BP-Wahl: In NÖ dürften sechs unter 16-Jährige gewählt haben

BP-Wahl: In NÖ dürften sechs unter 16-Jährige gewählt haben

Vor 1 Tag | Acht Tage nach der Bundespräsidentenstichwahl ist eine weitere Panne bekanntgeworden. In Miesenbach in Niederösterreich dürften einige Jugendliche gewählt haben, die das gesetzliche Wahlalter von 16 Jahren noch nicht erreicht hatten. Das berichteten am Montag das Ö1-Abendjournal des ORF-Radios sowie die "Kleine Zeitung" vorab in ihrer Dienstagsausgabe.

22-jähriger Syrer wegen IS-Beteiligung in Salzburg angeklagt

30.05.2016 | Die Staatsanwaltschaft Salzburg hat am Montag Anklage beim Landesgericht Salzburg gegen einen 22-jährigen Syrer wegen Beteiligung an der terroristischen Vereinigung Islamischer Staat (IS) und wegen des Verbrechens der kriminellen Organisation eingebracht. Der Mann wurde am 17. September 2015 in einer Flüchtlingsunterkunft in der Stadt Salzburg festgenommen.

Weiter Benzin-Probleme in Frankreich

30.05.2016 | An manchen französischen Tankstellen ist infolge von Gewerkschaftsprotesten weiterhin der Sprit knapp. 653 von 2.200 Tankstellen des Ölkonzerns Total waren am frühen Montagnachmittag komplett oder teilweise ohne Treibstoff, wie das Unternehmen mitteilte. Total betreibt etwas weniger als ein Fünftel aller französischen Tankstellen.
Angela Merkel: Gauland-Äußerung über Jerome Boateng "niederträchtig"

Angela Merkel: Gauland-Äußerung über Jerome Boateng "niederträchtig"

30.05.2016 | Jetzt fühlen sich alle bestätigt, für die AfD-Politiker ohnehin nichts anderes sind als "Rassisten in Nadelstreifen". Oder - im Falle Gaulands - im Tweed-Sakko. Der Parteivize selbst fühlt sich völlig zu Unrecht an den Pranger gestellt.
Hofer sieht Kosovo als Teil Serbiens

Hofer sieht Kosovo als Teil Serbiens

30.05.2016 | Der FPÖ-Präsidentschaftskandidat Norbert Hofer hat in Serbien mit einer Aussage zum Status des Kosovo für Aufsehen gesorgt. "Kosovo ist Teil von Serbien", zitierte das serbische Boulevard-Blatt "Kurir" am Montag aus einem Interview mit dem Dritten Nationalratspräsidenten. Hofer-Sprecher Konrad Belakowitsch konnte die Aussagen gegenüber der APA vorerst nicht kommentieren.
Offenbar neuer Raketentest Nordkoreas geplant

Offenbar neuer Raketentest Nordkoreas geplant

30.05.2016 | Nordkorea plant offenbar einen neuen Raketentest. Japan versetzte deshalb sein Militär in Alarmbereitschaft, wie der staatliche Sender NHK am Montag berichtete.

Drei Tote im Kriegsgebiet Ostukraine

30.05.2016 | Im Konfliktgebiet Donbass sind drei ukrainische Soldaten getötet und acht verletzt worden. Die Armeeangehörigen seien auf eine Mine gefahren, teilten die prorussischen Separatisten in der Unruheregion mit. Der Sprecher des Präsidialamts in Kiew, Andrej Lyssenko, bestätigte am Montag die Verluste, nannte aber keine Details.
Papst Franziskus will nicht wie Benedikt zurücktreten

Papst Franziskus will nicht wie Benedikt zurücktreten

30.05.2016 | Papst Franziskus will nicht durch vorzeitigen Rücktritt aus dem Amt scheiden. Als er am Sonntagabend auf den Rücktritt seines Vorgängers Benedikt XVI. angesprochen wurde, sagte der Papst, dass er nicht an Rücktritt denke. Seine Wahl sei für ihn eine "Überraschung" gewesen, damals sei ein innerer Friede über ihn gekommen, der bis heute andaure und ihn antreibe.
Wiens Bürgermeister Häupl zu Besuch im Iran

Wiens Bürgermeister Häupl zu Besuch im Iran

30.05.2016 | Der Wiener Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) hat im Rahmen einer Delegationsreise den Iran besucht. Fast ein Jahr, nachdem in der Bundeshauptstadt die entscheidende Einigung zum Atomabkommen erzielt worden war, traf sich Häupl mit Vertretern der Hauptstadt Teheran sowie der dortigen Universität - um über Themen wie Stadtinfrastruktur, Tourismus oder Bildungskooperationen zu sprechen.
Bürgermeister Michael Häupl auf Visite in Teheran

Bürgermeister Michael Häupl auf Visite in Teheran

30.05.2016 | Wiens Bürgermeister Michael Häupl besuchte die iranische Hauptstadt Teheran. Die Visite zog auch Kritik nach sich.

Gesammelte Matura-Ergebnisse erst Ende Juni

30.05.2016 | Das Bildungsministerium veröffentlicht die gesammelten Ergebnisse der heurigen Zentralmatura erst Ende Juni. Dies bestätigte man auf APA-Anfrage am Montag. Zuvor finden noch am 6. und 7. Juni die Kompensationsprüfungen statt, bei denen negative Noten ausgebessert werden können.
Auch SPÖ will zentrales Wählerregister

Auch SPÖ will zentrales Wählerregister

30.05.2016 | Nach ÖVP-Innenminister Wolfgang Sobotka drängt auch SPÖ-Verfassungssprecher Peter Wittmann auf die Einrichtung eines zentralen Wählerregisters.
Erdogan: Empfängnisverhütung kommt für Muslime nicht infrage

Erdogan: Empfängnisverhütung kommt für Muslime nicht infrage

30.05.2016 | Empfängnisverhütung und Familienplanung kommen nach den Worten des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan für "keine muslimische Familie" infrage.
Kämpfe in Afghanistans Südprovinz Helmand weiten sich aus

Kämpfe in Afghanistans Südprovinz Helmand weiten sich aus

30.05.2016 | In der bitter umkämpften afghanischen Provinz Helmand weiten sich nach dem Ende der Opiumernte die Gefechte weiter aus. 40 bis 50 Soldaten und Polizisten seien in den vergangenen 48 Stunden getötet worden, meldeten Bürgerrechtler und Provinzratsmitglieder am Montag.
Mitterlehner sieht sich durch Sozialpartnerkritik bestätigt

Mitterlehner sieht sich durch Sozialpartnerkritik bestätigt

30.05.2016 | Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) sieht sich durch die Reaktion der Sozialpartner auf seine Kritik an ihnen bestätigt. "Wenn man die ganze Empörung jetzt hernimmt, ist das eher eine Bestätigung, dass die Vorwürfe in der Sache nicht falsch sind", so Mitterlehner am Rande einer Pressekonferenz am Montag.
Ärztekammer startet Info-Offensive gegen "DDR 2.0"

Ärztekammer startet Info-Offensive gegen "DDR 2.0"

30.05.2016 | Die Ärztekammer mobilisiert weiter gegen das "Mystery Shopping" in Arztpraxen, also die seit Jahresbeginn erlaubte Betrugskontrolle durch verdeckte Ermittler der Sozialversicherung. Vizepräsident Johannes Steinhart warnte in einer Pressekonferenz am Montag vor einem "Spitzelsystem" und der "DDR 2.0". Unter dem Titel "Spione zerstören Vertrauen" startet die Kammer nun eine Infokampagne.

Landbevölkerung am wenigsten von Armut in EU bedroht

30.05.2016 | Österreicher in ländlichen Gebieten sind im EU-Vergleich am wenigsten von Armut und sozialer Ausgrenzung bedroht. Mit 14,1 Prozent weist die Landbevölkerung der Alpenrepublik den geringsten Anteil auf. Der EU-Durchschnitt liegt hier bei 27,1 Prozent, Spitzenreiter ist Bulgarien mit 51,4 Prozent, geht aus Daten von Eurostat vom Montag hervor.
Immer mehr beginnen ihr Studium verzögert

Immer mehr beginnen ihr Studium verzögert

30.05.2016 | Immer mehr Studenten an den österreichischen Hochschulen haben ihr Studium verzögert begonnen - das heißt mehr als zwei Jahre nach dem Schulabschluss bzw. erst im zweiten Bildungsweg. Das zeigt die am Montag präsentierte Studierenden-Sozialerhebung 2015. Im Großen und Ganzen ist die soziale Lage der Studenten seit 2011 unverändert geblieben.
EU sucht Wege aus der Jugend-Radikalisierung

EU sucht Wege aus der Jugend-Radikalisierung

30.05.2016 | Die Bildungs- und Jugendminister in Europa beraten am Montag in Brüssel darüber, wie Extremismus bei Jugendlichen verhindert werden kann. Aus Österreich nimmt Familienministerin Sophie Karmasin (ÖVP) teil. Karmasin bezeichnete die teils heftigen Reaktionen auf Plattformen wie Facebook nach der Bundespräsidenten-Wahl am Montag in Brüssel als "erschreckend" und "verabscheuungswürdig".
Türkischer Außenminister erhöht Druck auf EU

Türkischer Außenminister erhöht Druck auf EU

30.05.2016 | Im Streit zwischen der EU und Ankara über die Visafreiheit für Türken hat der Außenminister des Landes erneut den Druck erhöht. Mevlüt Cavusoglu sagte einer Gruppe von Journalisten in Antalya, die Türkei werde notfalls "verwaltungstechnische" Maßnahmen ergreifen, um das mit Brüssel ausgehandelte Abkommen zur Rücknahme von Flüchtlingen auszusetzen, sollte die Visafreiheit nicht kommen.
Drei Millionen Flüchtlinge warten in Türkei auf Weiterreise

Drei Millionen Flüchtlinge warten in Türkei auf Weiterreise

30.05.2016 | In der Türkei hoffen drei Millionen Menschen auf die Weiterreise nach Europa. Das sagte EU-Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos am Montag bei einem Besuch in Athen. Die Vereinten Nationen haben aktuell gut 2,7 Millionen Schutzsuchende in der Türkei registriert.
Griss kandidiert nicht für Vorsitz des Rechnungshofs

Griss kandidiert nicht für Vorsitz des Rechnungshofs

30.05.2016 | Irmgard Griss will nicht Vorsitzende des Rechnungshofs (RH) werden. Die ehemalige Höchstrichterin und Bundespräsidentschafts-Kandidatin gab am Montag gegenüber der APA ihre Entscheidung bekannt: "Ich bewerbe mich nicht." Bedauern gab es vonseiten jener Parlamentsfraktionen, die sich bis zuletzt für ihre parteiübergreifende Kandidatur stark gemacht hatten. Die Kandidatensuche geht nun weiter.
Innenressort glaubt nicht an Wiederholung der Stichwahl

Innenressort glaubt nicht an Wiederholung der Stichwahl

30.05.2016 | Das Innenministerium geht trotz einiger Probleme bei der Briefwahl-Auszählung derzeit nicht davon aus, dass es zu einer Wiederholung der Bundespräsidenten-Stichwahl kommt. Seines Wissens stehe das nicht im Raum, erklärte Ressortchef Wolfgang Sobotka (ÖVP) bei einer Pressekonferenz Montagvormittag. Letztlich müssten aber die Gerichte entscheiden, ob das Ergebnis beeinflusst worden sei.