Boko-Haram tötete 48 Menschen im Norden Nigerias

Boko-Haram tötete 48 Menschen im Norden Nigerias

23.11.2014 | Bei einem Angriff im Nordosten Nigerias haben Kämpfer der radikalislamischen Gruppierung Boko Haram 48 Menschen getötet. Wie ein Gewerkschaftsvertreter am Sonntag mitteilte, handelte es sich bei den Opfern um Fischverkäufer aus dem Bundesstaat Borno, die sich auf dem Weg in den benachbarten Tschad befanden.
mehr »
Proteste in Frankreich gegen Polizeigewalt

Proteste in Frankreich gegen Polizeigewalt

23.11.2014 | Vier Wochen nach dem Tod eines Demonstranten gegen ein umstrittenes Staudammprojekt haben mehrere Tausend Menschen in ganz Frankreich gegen Polizeigewalt demonstriert. Der 21 Jahre alte Umweltschützer war am 26. Oktober bei einer Kundgebung gegen den Bau des Staudamms in Südfrankreich durch eine Polizeigranate tödlich verletzt worden.
mehr »

Flüchtlinge vor türkischem Teil Zyperns in Seenot

23.11.2014 | Etwa 250 syrische Flüchtlinge in Seenot konnten die Behörden von Nordzypern am Sonntag retten. Von einem Fischerboot, auf dem die Menschen - darunter viele Frauen und Kinder - sich drängten, wurde ein Notruf abgesetzt, als es am frühen Morgen nördlich der Insel in stürmische See geriet, berichteten türkische Medien.
mehr »
Renzi auf Konfrontationskurs mit Gewerkschaften

Renzi auf Konfrontationskurs mit Gewerkschaften

23.11.2014 | Italiens Premier Matteo Renzi beginnt seinen Wien-Besuch in einer nicht einfachen Phase für sein Mitte-Links-Kabinett. Der 39-jährige Regierungschef, der am Montag am Gipfeltreffen der Zentraleuropäischen Initiative (CEI) teilnimmt und von Bundeskanzler Werner Faymann empfangen wird, ist auf Konfrontationskurs mit den mächtigen Gewerkschaften seines Landes.
mehr »
Nordkorea warnt UNO vor Resolution

Nordkorea warnt UNO vor Resolution

23.11.2014 | Kurz nach einer UN-Resolution, in der Menschenrechtsverletzungen in Nordkorea angeprangert werden, warnt das kommunistische Regime vor den "katastrophalen Folgen". Das Vorgehen der Vereinten Nationen gleiche einer "Kriegserklärung", erklärte am Sonntag die Nationale Verteidigungskommission, dem Staatschef Kim Jong-un vorsitzt.
mehr »

Brandanschlag auf Haus im Westjordanland

23.11.2014 | Unbekannte Täter haben im Westjordanland ein palästinensisches Wohnhaus in Brand gesetzt. Israelische Medien berichteten am Sonntag, sie hätten an den Wänden Schmierereien wie "Tod den Arabern" in hebräischer Sprache hinterlassen. Die Einwohner des Dorfes nördlich von Ramallah verdächtigten radikale israelische Siedler, hinter der Tat zu stehen.
mehr »
SPÖ Frauen wollen in Statuten Frauenquote pushen

SPÖ Frauen wollen in Statuten Frauenquote pushen

23.11.2014 | Bevor sich am kommenden Freitag SPÖ-Chef Werner Faymann den Delegierten stellen muss, geht es auch bei der SPÖ-Bundesfrauenkonferenz um die Wiederwahl der Vorsitzenden, Gabriele Heinisch-Hosek. Beschlossen wird dabei von den SPÖ-Frauen unter anderem der Antrag auf Statutenänderung, um sicherzustellen, dass die Partei künftig ihre selbst auferlegte Frauenquote von 40 Prozent erfüllt.
mehr »
Stichwahl in Tunesien zeichnet sich ab

Stichwahl in Tunesien zeichnet sich ab

24.11.2014 | Nach der historischen Wahl um die Präsidentschaft in Tunesien zeichnet sich eine Stichwahl ab. Der im Vorfeld favorisierte frühere Ministerpräsident Beji Caid Essebsi und Amtsinhaber Moncef Marzouki beanspruchten am Sonntag zwar beide den Sieg für sich, die Lager gingen aber gleichwohl von einer zweiten Runde aus. Die EU lobte die friedliche Abstimmung und sicherte Tunesien ihre Unterstützung zu.
mehr »
Strache stellt sich in Wien der Wiederwahl als Landesparteiobmann

Strache stellt sich in Wien der Wiederwahl als Landesparteiobmann

23.11.2014 | Am Sonntag findet der 34. ordentliche Landesparteitag der Wiener FPÖ in der Hofburg statt. Dabei stellt sich Heinz-Christian Strache der Wiederwahl als Landesparteiobmann.
mehr »
IS-Jihadisten töteten im Irak 20 Stammeskämpfer

IS-Jihadisten töteten im Irak 20 Stammeskämpfer

23.11.2014 | Im Zuge ihres Angriffs auf die westirakische Stadt Ramadi hat die Jihadistengruppe "Islamischer Staat" (IS) am Samstag rund 20 Stammeskämpfer getötet. Über den Vorfall im Vorort Al-Sijariyah gab es unterschiedliche Angaben. Laut Polizei wurden Kämpfer der Stämme Albu Mahal und Albu Fahad so lange belagert, bis diesen die Munition ausgegangen sei. Dann hätten die Jihadisten 23 Kämpfer hingerichtet.
mehr »
CEI: Gipfel der  Zentraleuropäischen Initiative findet in Wien statt

CEI: Gipfel der Zentraleuropäischen Initiative findet in Wien statt

23.11.2014 | Am Montag halten sich rund zehn Regierungschefs aus Ländern der Zentraleuropäischen Initiative (CEI) auf Einladung von Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) in Wien zu einem Treffen auf. Bei dieser Gelegenheit empfängt Faymann auch den italienischen Ministerpräsidenten Matteo Renzi separat zu einem Arbeitsgespräch.
mehr »
Die SPÖ verliert pro Jahr rund 10.000 Mitglieder

Die SPÖ verliert pro Jahr rund 10.000 Mitglieder

23.11.2014 | 205.224 zahlende Mitglieder hat die SPÖ derzeit. Damit hat die Partei binnen zwei Jahren fast 20.000 Mitglieder verloren. Die ÖVP wollte keine Zahlen nennen, die FPÖ hat eigenen Angaben zufolge "um die 50.000" Mitglieder, die Grünen 6.400, die NEOS 2.200 und das Team Stronach 350.
mehr »
Keine Annäherung zwischen Biden und Erdogan

Keine Annäherung zwischen Biden und Erdogan

22.11.2014 | US-Vizepräsident Joe Biden ist in Istanbul mit dem Versuch gescheitert, die Türkei enger in den Kampf gegen die Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) einzubeziehen. Bei einem Treffen zwischen Biden und dem türkischen Präsident Recep Tayyip Erdogan gab es keinen Durchbruch. Biden kündigte eine weitere Millionenhilfe für die vom Bürgerkrieg betroffene syrische Bevölkerung an.
mehr »

Lehrer demonstrierten gegen Regierung Orban

22.11.2014 | Mehrere tausend Lehrer haben in Budapest gegen den rechts-konservativen Ministerpräsidenten Viktor Orban demonstriert. Die Kundgebung richtete sich am Samstag gegen Pläne der Regierung, einen Teil der Gymnasien zu schließen und die Schüler auf Berufsschulen zu verteilen.
mehr »
Demos in Berlin für und gegen Flüchtlinge

Demos in Berlin für und gegen Flüchtlinge

22.11.2014 | Mehrere tausend Menschen haben am Samstag in Berlin für und gegen Flüchtlinge und den Bau neuer Unterkünfte demonstriert. Bei einem Aufmarsch von Rechtsextremen und einer Gegendemonstration in Berlin-Marzahn kam es zu mehreren Zwischenfällen. Teilnehmer seien festgenommen und Böller geworfen worden, es habe Gerangel gegeben, sagte Polizeisprecher Stefan Redlich.
mehr »
Atomgespräche in Wien: Kaum Chancen auf Einigung mit dem Iran

Atomgespräche in Wien: Kaum Chancen auf Einigung mit dem Iran

22.11.2014 | Die Chancen auf einen Abschluss der Atomgespräche mit dem Iran in Wien bis zur festgesetzten Frist am Montag sind nach Angaben aus europäischen Verhandlerkreisen "sehr klein". Es gebe kaum Fortschritte bei Knackpunkte wie der Uran-Anreicherung und Sanktionen, sagte die mit dem Gesprächen vertraute Person laut den Nachrichtenagenturen Reuters und AFP am Samstag.
mehr »

Vermisste nach Flüchtlingsboot-Havarie in Ägäis

22.11.2014 | Nach der Havarie eines Flüchtlingsboot im ägäischen Meer hat die griechische Küstenwache am Samstag nach vier Schiffbrüchigen gesucht. Sechzehn Menschen konnten bis zum Mittag gerettet werden, wie eine Sprecherin der Küstenwache sagte. Das aus der Türkei kommende Flüchtlingsboot mit vermutlich 20 Insassen war in den frühen Morgenstunden südlich der Insel Lesbos gesunken.
mehr »

Türkei bildet kurdische Peschmerga-Kämpfer aus

22.11.2014 | Im Kampf gegen die Jihadistengruppe "Islamischer Staat" (IS) bilden türkische Soldaten kurdische Peschmerga-Kämpfer im Nordirak aus und werden auch eine neue Einheit der irakischen Armee in Bagdad in gleicher Weise unterstützen. Das sagte ein hochrangiger türkischer Offizieller am Samstag.
mehr »
Tausende Spanier demonstrieren gegen Abtreibung

Tausende Spanier demonstrieren gegen Abtreibung

22.11.2014 | Zehntausende Spanier haben in Madrid für eine Beschränkung des Rechts auf Abtreibung demonstriert. Demonstranten aller Altersgruppen aus ganz Spanien schwenkten bei dem Protestmarsch am Samstag weiße Fahnen mit der Aufschrift "Jedes Leben zählt". "Mörder, Abtreiber", riefen einige und "Ja zum Leben, nein zur Abtreibung". Als sie am Sitz der regierenden Volkspartei vorbeizogen, wurde gepfiffen.
mehr »
Atomgespräche mit dem Iran steuern ihrem Höhepunkt entgegen

Atomgespräche mit dem Iran steuern ihrem Höhepunkt entgegen

22.11.2014 | Die Atomgespräche mit dem Iran nähern sich offenbar ihrem Höhepunkt. Am Samstagnachmittag sollte US-Außenminister John Kerry, der zuvor bereits aus Wien abreisen wollte, nach Konsultationen mit Partnerstaaten erneut mit seinem iranischen Amtskollegen Mohammed Javad Zarif zusammentreffen. Es habe "zaghafte Fortschritte" bei den Gesprächen gegeben, sagte Kerry vor dem Treffen.
mehr »
Atomgespräche in Wien: Verhandlungsmarathon am Samstag

Atomgespräche in Wien: Verhandlungsmarathon am Samstag

22.11.2014 | Im Atomstreit mit dem Iran fand zwei Tage vor der Deadline am Montag (24. November) ein Verhandlungsmarathon im Palais Coburg statt. US-Außenminister John Kerry sprach am Samstag von "einigen Fortschritten" aber auch von "großen Differenzen".
mehr »
USA entlassen weiteren Guantanamo-Häftling

USA entlassen weiteren Guantanamo-Häftling

22.11.2014 | Die USA haben einen weiteren Insassen aus dem umstrittenen Gefangenenlager Guantanamo entlassen. Der Mann aus Saudi-Arabien kehre nach zwölf Jahren Haft in sein Heimatland zurück, teilte das Verteidigungsministerium in Washington am Samstag mit. Damit sind noch 142 Männer in dem zu einem US-Stützpunkt auf Kuba gehörenden Gefangenenlager inhaftiert.
mehr »
Ukrainischer Geschäftsmann verliert serbische Staatsbürgerschaft

Ukrainischer Geschäftsmann verliert serbische Staatsbürgerschaft

22.11.2014 | Serbien wird die Anfang der Woche an einen mit EU-Sanktionen belegten ukrainischen Geschäftsmann erteilte Staatsbürgerschaft wieder entziehen. Dies wurde am Samstag gegenüber dem Sender B-92 vom Kabinett des Ministerpräsidenten Aleksandar Vucic bestätigt.
mehr »
NSA-Angriff auf Merkel-Handy - Ermittlungen vor Einstellung

NSA-Angriff auf Merkel-Handy - Ermittlungen vor Einstellung

22.11.2014 | Die deutsche Bundesanwaltschaft will das Ermittlungsverfahren wegen des mutmaßlichen Lauschangriffs auf das Mobiltelefon von Kanzlerin Angela Merkel nach Informationen des "Focus" einstellen. Das Fachreferat Cyberspionage habe im Verfahren gegen den US-Geheimdienst NSA eine entsprechende Einstellungsverfügung verfasst, berichtet das Nachrichtenmagazin.
mehr »
Niessl mit 96 Prozent SPÖ-Chef im Burgenland

Niessl mit 96 Prozent SPÖ-Chef im Burgenland

22.11.2014 | Beim Parteitag der SPÖ Burgenland in Raiding ist am Samstag Landeshauptmann Hans Niessl mit 96 Prozent der Stimmen als Landesparteivorsitzender wiedergewählt worden. Niessl war erstmals im Jahr 2000 gekürt worden, damals mit 100 Prozent. 312 Delegierte nahmen am Parteitag in Raiding teil, 310 gaben ihre Stimme ab, alle abgegebenen Stimmen waren gültig.
mehr »

 
Weitere Nachrichten: 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Aktuellstes Video

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren