Mutter Teresa wird am Sonntag heiliggesprochen

Mutter Teresa wird am Sonntag heiliggesprochen

30.08.2016 | 19 Jahre nach ihrem Tod will Papst Franziskus am kommenden Sonntag (4. September) Mutter Teresa heiligsprechen. Zur Zeremonie in Rom werden Hunderttausende Gläubige aus aller Welt erwartet. Die Heiligsprechung gilt als Höhepunkt des vom Papst ausgerufenen "Jubiläumsjahres der Barmherzigkeit", das bis November läuft.
Ministerrat: Zwei Millionen Euro Hilfe für syrische Stadt Aleppo

Ministerrat: Zwei Millionen Euro Hilfe für syrische Stadt Aleppo

30.08.2016 | Der Ministerrat beschließt am Dienstag die finanzielle Unterstützung für die umkämpfte nordsyrische Stadt Aleppo. Die zwei Millionen Euro an Hilfsgeldern werden aus dem Auslandskatastrophenfonds kommen.

Am 5. September endet Zulassungsfrist für Uni-Neueinsteiger

30.08.2016 | Wer sich erstmals an einer Universität für ein Bachelor- oder Diplomstudium einschreiben oder sein Studium wechseln will, hat dafür nur noch eine knappe Woche Zeit: Am kommenden Montag (5. September) endet die allgemeine Anmeldefrist. In mehreren Studien mit Aufnahmeverfahren wird es schon diese Woche mit den Tests in Biologie, Informatik, Pharmazie, Psychologie und Publizistik ernst.

Israel sprengt Haus eines Anschlags-Komplizen in die Luft

30.08.2016 | Die israelische Armee hat im besetzten Westjordanland das Haus eines Palästinensers zerstört, der einen Attentäter zum Tatort gefahren hatte. Das Gebäude im Dorf Dura nahe Hebron wurde in der Nacht zum Dienstag von Soldaten in die Luft gesprengt, teilten die Sicherheitskräfte beider Seiten mit.

Selbstmordanschlag auf chinesische Botschaft in Kirgistan

30.08.2016 | Ein Selbstmordattentäter hat einen Anschlag auf die chinesischen Botschaft in Kirgistan verübt. Wie die Polizei des früheren Sowjetrepublik mitteilte, rammte der Attentäter am Dienstag ein Auto gegen ein Eingangstor der Botschaft in Bischkek und sprengte sich dann mit dem Fahrzeug mitten in dem Gebäudekomplex in die Luft.
Chaosnacht im Zentrum Athens

Chaosnacht im Zentrum Athens

30.08.2016 | Nach einer friedlichen Demonstration für die Rechte der Migranten und Flüchtlinge haben rund 200 Autonome in der Nacht auf Dienstag im Zentrum Athens randaliert. Sie zündeten Müllcontainer an und schleuderten Brandflaschen und Steine gegen die Polizei. Wie das griechische Fernsehen zeigte, setzte die Exekutive massiv Tränengas und Blendgranaten ein, um die Randalierer auseinander zu treiben.
Früherer Ku-Klux-Klan-Anführer unterstützt Donald Trump

Früherer Ku-Klux-Klan-Anführer unterstützt Donald Trump

30.08.2016 | Der frühere Anführer des rassistischen Ku-Klux-Klans, David Duke, hat zur Wahl des republikanischen US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump aufgerufen.
Abkommen Kärnten-Friaul für Polizeikontrollen in Zügen

Abkommen Kärnten-Friaul für Polizeikontrollen in Zügen

30.08.2016 | Die Polizeibehörden von Kärnten und Friaul haben in Thörl-Maglern ein Dokument unterzeichnet, wonach gemischte Polizeistreifen die Züge auf der Strecke Udine-Klagenfurt in beiden Richtungen strenger kontrollieren sollen. Das Protokoll wurde am Montag vom Polizeichef von Udine, Claudio Cracovia, sowie vom stellvertretenden Kärntner Landespolizeidirektor Markus Plazer unterzeichnet.
Oettinger: Kein EU-Beitritt der Türkei unter Erdogan

Oettinger: Kein EU-Beitritt der Türkei unter Erdogan

30.08.2016 | EU-Kommissar Günther Oettinger hält einen Beitritt der Türkei zur EU unter Präsident Recep Tayyip Erdogan nicht mehr für möglich. "Das wird wohl eher ein Thema für die Zeit nach Erdogan", sagte Oettinger in einem am Dienstag veröffentlichten "Bild"-Interview. Unter den derzeitigen Bedingungen sei ein Beitritt "weit bis ins nächste Jahrzehnt hinein nicht realistisch".
Frankreich und USA kritisieren Türkei wegen Syrien-Vorstoß

Frankreich und USA kritisieren Türkei wegen Syrien-Vorstoß

30.08.2016 | Der französische Präsident Francois Hollande hat den türkischen Vorstoß gegen Kurden in Nordsyrien scharf kritisiert und alle Konfliktparteien zur Einstellung der Kämpfe aufgefordert. Hollande kritisierte am Dienstag auf einer Botschafterkonferenz in Paris, dass Ankara zugleich den IS und die kurdischen Anti-IS-Kämpfer attackiere. Auch die USA äußerten sich kritisch.
Syrische Rebellen erobern strategisch wichtige Stadt in Hama

Syrische Rebellen erobern strategisch wichtige Stadt in Hama

30.08.2016 | In der nordsyrischen Provinz Hama haben Aufständische eigenen Angaben zufolge eine Groß-Offensive gegen Einheiten von Machthaber Bashar al-Assad eingeleitet.

Libysche Milizen bereiten Erstürmung von IS-Hochburg vor

30.08.2016 | Milizen in der libyschen IS-Hochburg Sirte bereiten sich auf die Erstürmung der letzten Bastion der Terrormiliz in dem Bürgerkriegsland vor. Nach der Einnahme des vorletzten Stadtteils unter Kontrolle des "Islamischen Staates" (IS) liefen die Vorbereitungen für einen Angriff auf den "Bezirk 3" in Sirte, teilte die Militärführung der Operation am Dienstag mit.
Mitterlehner gelassen zu Ablösegerüchten

Mitterlehner gelassen zu Ablösegerüchten

30.08.2016 | Gelassen zeigte sich ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner Montag im ORF-"Sommergespräch" zu Ablösespekulationen, einen Wechsel nach Oberösterreich schloss er aus. Mit Sebastian Kurz gehe er in den wichtigen Fragen gemeinsam vor, dieser sei "sehr qualifiziert", "wir sind froh, dass wir ihn haben". Kurz hatte in der "ZiB" seine Unterstützung versichert und erklärt, der Chef-Job "reizt mich nicht".
Rousseff vor dem Aus - Mehrheit für Absetzung wohl fix

Rousseff vor dem Aus - Mehrheit für Absetzung wohl fix

30.08.2016 | Die suspendierte brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff steht vor dem endgültigen Aus. Am Dienstag begannen im Senat die finalen Beratungen. Nach Angaben des Portals "Folha de S. Paulo" ist die notwendige Zwei-Drittel-Mehrheit von 54 der 81 Senatoren für die Amtsenthebung der ersten Präsidentin des Landes sicher. 59 Senatoren hätten bereits eine Zustimmung signalisiert.
Mitterlehner gelassen zu Ablösegerüchten - Kurz betont Unterstützung

Mitterlehner gelassen zu Ablösegerüchten - Kurz betont Unterstützung

30.08.2016 | Gelassen zeigte sich ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner Montag im ORF-"Sommergespräch" zu Ablösespekulationen, einen Wechsel nach Oberösterreich schloss er aus.
Italien rettete rund 6.500 Flüchtlinge vor Libyen aus Seenot

Italien rettete rund 6.500 Flüchtlinge vor Libyen aus Seenot

30.08.2016 | Die italienische Küstenwache hat am Montag rund 6.500 Flüchtlinge aus Seenot im Mittelmeer gerettet. Das Kommandozentrum habe 40 Rettungseinsätze koordiniert und sei tausenden Schutzsuchenden vor Libyen zur Hilfe gekommen, erklärte die Küstenwache im Internetdienst Twitter.
Regierung schafft Pressefoyer ab und verspricht Transparenz

Regierung schafft Pressefoyer ab und verspricht Transparenz

30.08.2016 | Die Regierung hat den innenpolitischen Herbst mit einer kleinen Überraschung für die Medien gestartet und kurzerhand das traditionelle Pressefoyer abgeschafft. Dennoch werde man transparenter denn je agieren, versicherten Bundeskanzler Christian Kern und sein Minister Thomas Drozda (beide SPÖ). Zugleich verspricht man Arbeitseifer und will bereits nächste Woche einiges vorlegen.

FBI deckt Hackerangriffe auf US-Wählerverzeichnisse auf

29.08.2016 | Die US-Bundespolizei FBI hat nach zwei Hackerangriffen auf Wählerverzeichnisse einen verstärkten Schutz der entsprechenden Computersysteme gefordert. Der Nachrichtenagentur Reuters lag am Montag eine vertrauliche Warnung vom 18. August an die zuständigen Behörden der Bundesstaaten vor. Demnach sind in den vergangenen Wochen Hacker in zwei Verzeichnisse eingedrungen.
Schweizer Luftwaffe vermisst Kampfflugzeug

Schweizer Luftwaffe vermisst Kampfflugzeug

29.08.2016 | Die Schweizer Luftwaffe vermisst seit Montag eine Kampfmaschine des US-Typs F/A-18C. Es laufe eine Suche im Gebiet von Susten im Wallis, teilte das Verteidigungsministerium am Abend mit.
Rassismus in Südafrika: Mädchen mussten Afro-Haare glätten

Rassismus in Südafrika: Mädchen mussten Afro-Haare glätten

29.08.2016 | Eine Mädchenschule in der südafrikanischen Hauptstadt Pretoria steht wegen strenger Vorschriften für die Frisuren ihrer Schülerinnen unter Rassismus-Verdacht.
BP-Wahl - Hofer will Ort der Neujahrsansprache verlegen

BP-Wahl - Hofer will Ort der Neujahrsansprache verlegen

29.08.2016 | Norbert Hofer würde den Ort der Neujahrsansprache verlegen, sollte er Bundespräsident werden. Der freiheitliche Kandidat kann sich etwa ein Seniorenheim anstelle des Amtssitzes in der Hofburg vorstellen, sagte er am Montag bei einer Pressekonferenz.

Zwölf philippinische Soldaten bei Kämpfen getötet

29.08.2016 | Im Süden der Philippinen sind zwölf Soldaten bei Gefechten mit islamistischen Extremisten getötet worden. Fünf weitere Soldaten wurden verletzt, sagte ein Militärsprecher am Montag. In den vergangenen Tagen kam es zu einer Reihe von Kämpfen zwischen Regierungstruppen und Mitgliedern der Terrorgruppe Abu Sayyaf in der Stadt Patikul, bei denen Militärangaben zufolge 21 Kämpfer getötet wurden.

Chinesische Fabriken müssen zum G-20-Gipfel schließen

29.08.2016 | Vor dem Gipfel der 20 führenden Industrie- und Schwellenländer (G-20) in China haben die Behörden aus Umweltgründen mehrere Fabriken geschlossen und Pflichturlaub für Beschäftigte angeordnet. Im Innenstadtbereich von Hangzhou, wo das Treffen am Sonntag und Montag stattfindet, ruhe das Wirtschaftsleben vom 1. bis 7. September, hieß es am Montag von offizieller Seite in einem sozialen Netzwerk.
Türkei kämpft trotz Ermahnungen aus USA weiter gegen Kurden in Syrien

Türkei kämpft trotz Ermahnungen aus USA weiter gegen Kurden in Syrien

29.08.2016 | Die Türkei setzt ihren Kampf gegen die Kurdenmiliz YPG im Norden Syriens trotz Kritik fort. Die türkische Armee werde die YPG so lange bekämpfen, bis diese sich wieder östlich des Euphrat zurückziehe, sagte Außenminister Mevlüt Cavusoglu am Montag. Die US-Regierung rügte Gefechte zwischen türkischen Soldaten und den von Washington unterstützten syrisch-kurdischen Kämpfern als "inakzeptabel".
Rousseff findet Amtsenthebungsverfahren unberechtigt

Rousseff findet Amtsenthebungsverfahren unberechtigt

29.08.2016 | Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff hat in ihrem Amtsenthebungsverfahren alle Vorwürfe zurückgewiesen und vor einem Bruch der brasilianischen Demokratie gewarnt. "Wir stehen vor einem Staatsstreich", sagte sie am Montag in ihrer Verteidigungsrede im Impeachment-Prozess im Senat. "Ich habe nicht ein Verbrechen gegen meine Verantwortung begangen", betonte sie mit Blick auf umstrittene Vorwürfe.