Team Stronach: Nachbaur will nächste Woche mit Abgeordneten reden

Team Stronach: Nachbaur will nächste Woche mit Abgeordneten reden

22.11.2014 | Die aus der Partei ausgetretene Klubobfrau des Team Stronach, Kathrin Nachbaur, kündigt in der Sonntag-Ausgabe der Tageszeitung “Österreich” für nächste Woche ein Gespräch mit den Abgeordneten ihres Parlamentsklubs an. Ohne es eindeutig zu sagen lässt sie in dem Interview anklingen, auch ohne Parteimitgliedschaft den Klub weiter führen zu wollen.
mehr »
Nachbaur will für "starken Mann" Platz machen

Nachbaur will für "starken Mann" Platz machen

22.11.2014 | Kathrin Nachbaur hat am Samstagabend ihren Rückzug von der Funktion der stellvertretenden Vorsitzenden im Team Stronach damit begründet, dass Frank Stronach "einen starken Mann" wolle. Deshalb wolle sie Platz machen und sehe jetzt den richtigen Zeitpunkt dafür gekommen, sagte Nachbaur in der ORF-"Zeit im Bild". Den Vorsitz im Parlamentsklub der Oppositionspartei will Nachbaur aber behalten.
mehr »
Atomgespräche in Wien: Irans Außenminister Zarif traf sich mit Kurz

Atomgespräche in Wien: Irans Außenminister Zarif traf sich mit Kurz

22.11.2014 | Im Atomstreit mit dem Iran hat sich der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif am Samstagvormittag mit seinem österreichischen Amtskollegen Sebastian Kurz (ÖVP) im Palais Coburg getroffen. Der iranische Chefdiplomat informierte Kurz über den aktuellen Stand der Verhandlungen.
mehr »
Kiew: 7.500 russische Soldaten in der Ostukraine

Kiew: 7.500 russische Soldaten in der Ostukraine

22.11.2014 | Die ukrainische Regierung hat Russland vorgeworfen, derzeit etwa 7.500 Soldaten im umkämpften Osten des Landes einzusetzen. Diese trügen zur Verschlechterung der Lage in den von prorussischen Separatisten beanspruchten Gebieten bei, teilte Verteidigungsminister Stepan Poltorak am Samstag mit. "Leider hängt die Stabilisierung der Situation im Osten der Ukraine nicht nur von uns ab", beklagte er.
mehr »
Kaum Chancen auf Atomdeal mit dem Iran bis Montag

Kaum Chancen auf Atomdeal mit dem Iran bis Montag

22.11.2014 | Die Chancen auf einen Abschluss der Atomgespräche mit dem Iran in Wien bis zur festgesetzten Frist am Montag sind nach Angaben aus europäischen Verhandlerkreisen "sehr klein". Es gebe kaum Fortschritte bei Knackpunkte wie der Uran-Anreicherung und Sanktionen, sagte laut Agenturberichten eine mit den Gesprächen vertraute Person am Samstag.
mehr »
Präsident Abbas warnt vor religiösem Konflikt

Präsident Abbas warnt vor religiösem Konflikt

22.11.2014 | Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas hat vor einem religiösen Flächenbrand im Nahen Osten gewarnt. "Wir warnen davor, den politischen Konflikt in einen religiösen zu verwandeln", sagte Abbas am Freitagabend in Ramallah. "Denn wenn ein solcher beginnt, wird er nicht enden."
mehr »
Islamisten ermorden 28 Businsassen in Kenia

Islamisten ermorden 28 Businsassen in Kenia

22.11.2014 | Bei einem Terroranschlag auf einen Reisebus sind am Samstag im Nordosten Kenias mindestens 28 Menschen umgekommen. Zu dem Angriff bekannte sich die radikal-islamische Al-Shabaab-Miliz. Die Attacke sei "ein Racheakt für die Verbrechen, die kenianische Kreuzfahrer an unseren muslimischen Brüdern in Mombasa begangen haben", so die Begründung.
mehr »
Atomgespräche: Kerry bleibt bei Verhandlungen in Wien

Atomgespräche: Kerry bleibt bei Verhandlungen in Wien

22.11.2014 | US-Außenminister John Kerry hat entgegen ursprünglicher Pläne die Wiener Atomgespräche doch nicht verlassen. Stattdessen konferierte er am Freitag bis in den späten Abend unter anderem mit dem iranischen Außenminister Mohammad Javad Zarif und Frankreichs Außenminister Laurent Fabius, teilte ein Sprecher des US-Außenministeriums mit.
mehr »

Vier Soldaten bei Kämpfen in Ostukraine getötet

22.11.2014 | In der ukrainischen Krisenregion Donbass ist es am Samstag trotz einer offiziellen Waffenruhe erneut zu Kämpfen zwischen Regierungseinheiten und Rebellen gekommen. Dabei seien innerhalb von 24 Stunden mindestens vier Soldaten getötet worden, teilte die prowestliche Führung in Kiew mit. Zehn Armeeangehörige wurden demnach verletzt.
mehr »
Portugiesischer Ex-Premier Socrates festgenommen

Portugiesischer Ex-Premier Socrates festgenommen

22.11.2014 | Der ehemalige portugiesische Ministerpräsident Jose Socrates ist am Freitag im Zuge von Ermittlungen wegen Steuerhinterziehung festgenommen worden. Socrates sei einer von vier Verdächtigen, die in den vergangenen Tagen festgenommen worden seien, teilte die Staatsanwaltschaft in Lissabon in der Nacht auf Samstag mit. Bei den Ermittlungen geht es demnach um Steuerbetrug, Geldwäsche und Korruption.
mehr »
Obama setzte umstrittene Einwanderungsreform um

Obama setzte umstrittene Einwanderungsreform um

22.11.2014 | US-Präsident Barack Obama hat das Dekret zum Schutz von Millionen illegalen Einwanderern unterschrieben. Er habe dies an Bord der Air Force One kurz nach der Landung in Las Vegas getan, teilte das Weiße Haus am Freitag mit. Der Erlass schützt rund fünf Millionen Ausländer ohne Papiere vor der Ausweisung - ohne dass der Kongress zustimmen muss. Die Republikaner laufen dagegen Sturm.
mehr »
Klare Faymann-Absage an Pensionsautomatik

Klare Faymann-Absage an Pensionsautomatik

22.11.2014 | Bundeskanzler Werner Faymann hat am Samstag beim Landesparteitag der SPÖ Burgenland in Raiding einer vom Koalitionspartner ÖVP vorgeschlagenen Pensionsautomatik eine klare Absage erteilt. Eine Automatik bedeute, dass man Menschen nicht in Pension gehen lasse, die Arbeitsplätze aber gar nicht vorhanden seien. "Das ist eiskalt. Automaten brauchen wir keine in diesem Land", erklärte Faymann.
mehr »
Hahn verteidigt Juncker

Hahn verteidigt Juncker

21.11.2014 | EU-Erweiterungskommissar Johannes Hahn hat EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker gegen Vorwürfe in Zusammenhang mit steuerlichen Begünstigungen für große Unternehmen in Luxemburg verteidigt. In Europa gebe es seit Jahren einen Steuerwettbewerb, das Steuermodell Luxemburg sei nicht "Thema einer einzigen Person", meinte Hahn Freitagabend in der ZiB2.
mehr »

Russische Top-Agentin hat Deutschland verlassen

21.11.2014 | Eine in Stuttgart zu fünfeinhalb Jahren Gefängnis verurteilte russische Top-Agentin hat Deutschland vorzeitig in Richtung Heimat verlassen dürfen. Ihr Ehemann, den das Oberlandesgericht Stuttgart im Juli 2013 zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilt hatte, bleibt nach Informationen von "Focus online" in Haft.
mehr »

Zwei Israelis bei Angriff in Jerusalem verletzt

21.11.2014 | Bei einem Angriff in einem arabischen Stadtteil Jerusalems sind zwei Israelis verletzt worden. Polizeisprecher Micky Rosenfeld sagte, die beiden seien am Freitag im Stadtteil A-Tor attackiert worden, als sie die Straße entlanggingen. Einer von ihnen sei mit einem Messer angegriffen worden, der andere mit einer Eisenstange.
mehr »

Mehrere Dutzend Tote bei Angriffen im Ostkongo

21.11.2014 | Zwischen 50 und 80 Menschen sind nach Angaben von lokalen Bürgerrechtlern bei einer Attacke im Osten der Demokratischen Republik Kongo getötet worden. Der Angriff, der vermutlich auf das Konto der ADF-NALU-Rebellen geht, trug sich demnach schon am Donnerstagabend nahe der Basis von UNO-Blauhelmtruppen am Flughafen des Ortes Beni zu.
mehr »
Obama plant Abschiebestopp für fünf Millionen illegale Einwanderer

Obama plant Abschiebestopp für fünf Millionen illegale Einwanderer

21.11.2014 | Im Alleingang will US-Präsident Barack Obama die größte Einwanderungsreform der Vereinigten Staaten seit rund drei Jahrzehnten durchsetzen. In einer Fernsehansprache stellte Obama am Donnerstagabend (Ortszeit) seine Pläne vor, fast der Hälfte der mehr als elf Millionen illegalen Einwanderer des Landes ein befristetes Bleiberecht zu gewähren.
mehr »
Nachbaur verlässt Team Stronach, bleibt Klubobfrau

Nachbaur verlässt Team Stronach, bleibt Klubobfrau

21.11.2014 | Kathrin Nachbaur verlässt das Team Stronach und gibt damit auch ihre Funktion als stellvertretende Parteichefin auf. Klubobfrau im Parlament bleibt sie aber. Nachbaur selbst wollte das am Freitag weder bestätigen noch dementieren, der Abgeordnete Marcus Franz bestätigte es aber.
mehr »
Nordkorea-Student angeblich in Paris entführt

Nordkorea-Student angeblich in Paris entführt

21.11.2014 | Das Verschwinden eines nordkoreanischen Studenten in Paris, der mit Gegnern von Machthaber Kim Jong-un in Verbindung stehen soll, gibt den französischen Ermittlern Rätsel auf. Die Staatsanwaltschaft in Paris untersucht den Fall, hieß es am Freitag aus Justizkreisen. Befürchtet wird, dass der Mann mit dem Namen Han nach Nordkorea verschleppt worden und dort hingerichtet werden könnte.
mehr »
Thailändischer Staatschef tätschelt Reporter

Thailändischer Staatschef tätschelt Reporter

21.11.2014 | Im Bemühen, die Gunst der Medien zu gewinnen, hat der thailändische Militärmachthaber Prayut Chan-O-Cha auf ein unorthodoxes Mittel gesetzt: Ein im Internet verbreitetes Video zeigt, wie der General bei einem Presseauftritt ausführlich einem vor ihm knienden Reporter den Kopf tätschelt und ihn liebevoll hinterm Ohr krault ( https://m.youtube.com/watch?v=TO84V70r_20 ).
mehr »

Prominenter Al-Kaida-Terrorist getötet

21.11.2014 | Bei einem US-Drohnenangriff im Nordwesten Pakistans ist ein prominenter Al-Kaida-Terrorist und früherer Armeeoffizier getötet worden. Der ehemalige Major Adil Abdul Qadus sei bereits am Dienstag vergangener Woche im Dorf Datta Khel an der Grenze zu Afghanistan ums Leben gekommen, bestätigten am Freitag zwei Armeeoffiziere.
mehr »
Salut aus "Tribute von Panem" versetzt Thailands Junta in Aufregung

Salut aus "Tribute von Panem" versetzt Thailands Junta in Aufregung

21.11.2014 | Thailands Militärjunta fürchtet ein Überspringen der Revolte aus der Kinoreihe "Die Tribute von Panem". Am Mittwoch waren fünf Studenten vorübergehend festgenommen worden, weil sie Premier Prayut Chan-O-Cha mit dem rebellischen Drei-Finger-Zeichen aus dem Film begrüßt hatten, am Donnerstag traf es erneut eine Studentin.
mehr »
Atomgespräche: Auf die letzten 60 Stunden kommt es an

Atomgespräche: Auf die letzten 60 Stunden kommt es an

21.11.2014 | Es bleiben nur noch 60 Stunden bis zum Ende der Deadline im Atomstreit zwischen dem Westen und dem Iran und dennoch ist man von einem endgültigen Deal weit entfernt. Drei Hauptfragen trennen die beiden Konfliktparteien von einem Konsens: die Anzahl der iranischen Zentrifugen, der Zeitplan für die Aufhebung der westlichen Sanktionen gegen Teheran und die Gültigkeitsdauer eines Deals.
mehr »
Plastiksackerl - Reduktionskompromiss einstimmig angenommen

Plastiksackerl - Reduktionskompromiss einstimmig angenommen

21.11.2014 | Die EU-Staaten haben einstimmig am Freitag einen Kompromiss zur geplanten Reduktion vom Plastiksackerln angenommen. Konkret geht es um zehn Maßnahmen für sogenannte Einweg- oder Wegwerfsackerl mit einer Dicke von unter 50 Mikron. Diese können entweder völlig verboten werden oder der Kunde muss sie in den Geschäften bezahlen.
mehr »
Team Stronach: Klubobfrau Nachbaur auf Tauchstation

Team Stronach: Klubobfrau Nachbaur auf Tauchstation

21.11.2014 | Nach einem Zeitungsbericht, dass Parteigründer Frank Stronach ihr aus Enttäuschung eine 140.000-Euro-Gage vonseiten der Stronach Group gestrichen hat, ging Klubobfrau Kathrin Nachbaur am Freitag auf Tauchstation: Auf Anfrage der APA wollte sie keine Stellungnahme abgeben, eine Pressekonferenz mit ihr wurde kurzfristig abgesagt.
mehr »

 
Weitere Nachrichten: 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
Aktuellstes Video

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren