Umfragen: Erster Platz der FPÖ in Wien nicht auszuschließen

Umfragen: Erster Platz der FPÖ in Wien nicht auszuschließen

26.07.2015 | "Blaue Sonntage" dürften die Herbst-Wahlen bringen: Meinungsforscher schließen es nicht aus, dass die FPÖ der SPÖ in Wien den ersten Platz abnimmt, in Oberösterreich ist ihr Platz zwei so gut wie sicher. Als Gründe nennen die Institute die Flüchtlingsdebatte und die "Schockstarre" der Koalition im Bund.
Meinungsforscher schließen ersten Platz der FPÖ bei Wien Wahl 2015 nicht aus

Meinungsforscher schließen ersten Platz der FPÖ bei Wien Wahl 2015 nicht aus

26.07.2015 | Meinungsforscher schließen einen ersten Platz der FPÖ bei der kommenden Wien Wahl nicht aus. Der zweite Platz in Oberösterreich ist so gut wie sicher. Ursachen dafür sollen die Flüchtlingsdebatte und die "Schockstarre" der Koalition im Bund sein.

Israels Polizei drang in Al-Aksa-Moschee auf Tempelberg ein

26.07.2015 | Bestrebungen ultranationalistischer Juden, auf dem Ost-Jerusalemer Tempelberg zu beten, haben am Sonntag zu gewalttätigen Zusammenstößen zwischen der israelischen Polizei und Palästinensern geführt. Die Polizei rückte dabei in das dritthöchste islamische Heiligtum nach Mekka und Medina, die Al-Aksa-Moschee, vor, was sie nur sehr selten tut.

Studie: Europäer zweifeln immer mehr am politischen System

26.07.2015 | Der Glaube der Bürger in Europa an das demokratische System schwindet einer Untersuchung zufolge seit der Jahrtausendwende immer mehr. Dies gelte für die Euro-Krisenländer Griechenland, Italien und Portugal ebenso wie für Spanien, berichtet die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln.
Cameron plant EU-Referendum angeblich für Juni 2016

Cameron plant EU-Referendum angeblich für Juni 2016

26.07.2015 | Die Briten sollen einem Bericht zufolge schon im Juni 2016 über ihren Verbleib in der EU abstimmen. Der "Independent on Sunday" berichtete, Premierminister David Cameron werde diesen Termin auf dem Parteitag seiner Konservativen im Oktober nennen. Bisher hat die Regierung in London kein Datum bekannt gegeben, sondern nur erklärt, das Referendum werde vor Ende 2017 stattfinden.
PKK bekennt sich zu Anschlag auf türkische Polizisten

PKK bekennt sich zu Anschlag auf türkische Polizisten

26.07.2015 | Die Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) hat sich zu dem Autobombenanschlag bekannt, bei dem zwei Soldaten getötet wurden. Angesichts der Zuspitzung des Konflikts mit den Kurden in der Türkei hat unterdessen auch die deutsche Regierung Ankara zur Zurückhaltung aufgefordert.

Kolumbiens Armee setzt Luftangriffe auf FARC-Rebellen aus

26.07.2015 | Die kolumbianische Armee stellt ihre Luftangriffe auf Stellungen der FARC-Rebellen vorerst ein. Er habe ein Ende der Bombardements angeordnet, sagte Kolumbiens Präsident Juan Manuel Santos am Samstag beim Besuch eines Marinestützpunkts in Cartagena. Die Angriffe würden mit sofortiger Wirkung ausgesetzt.

Knapp die Hälfte von Kubas Hockey-Team setzte sich in USA ab

26.07.2015 | Bei den Panamerikanischen Spielen in Toronto hat sich beinahe die Hälfte der kubanischen Hockey-Nationalmannschaft in die USA abgesetzt. Damit standen am Samstag nur acht Spieler zur Verfügung, das Rumpfteam verlor 0:13 gegen den Inselstaat Trinidad & Tobago. Normalerweise braucht man elf Spieler.
45 Tote bei mutmaßlichen Boko-Haram-Angriffen

45 Tote bei mutmaßlichen Boko-Haram-Angriffen

26.07.2015 | In Nigeria und in Kamerun sind bei mutmaßlichen Angriffen der Islamistengruppe Boko Haram insgesamt mindestens 45 Menschen getötet worden. Im Nordosten Nigerias überfielen mutmaßliche Boko-Haram-Kämpfer mehrere Dörfer und töteten mindestens 25 Menschen. Im Norden Kameruns kamen am Wochenende bei einem Selbstmordanschlag auf eine beliebte Bar in Maroua mindestens 20 Menschen ums Leben.

Pause bei Luftangriffen im Jemen angekündigt

25.07.2015 | Kleiner Hoffnungsschimmer für den Jemen: Das von Saudi-Arabien geführte Militärbündnis hat eine Pause der Luftangriffe auf das Bürgerkriegsland angekündigt. Wie die staatliche saudi-arabische Nachrichtenagentur SPA am Samstag unter Berufung auf die Koalition mitteilte, werde die "humanitäre Waffenruhe" Sonntag um Mitternacht (23:00 Uhr MESZ) in Kraft treten und fünf Tage andauern.

Saudi-Arabiens König in Frankreich gelandet

25.07.2015 | Der Monarch ist da, der Strand gesperrt und die Verärgerung groß: Nach umfangreichen Protesten der Bevölkerung wegen der Sperrung eines kleinen Abschnitts an der französischen Mittelmeerküste ist der saudi-arabische König Salman am Samstag mit einer riesigen Gefolgschaft in seinem Anwesen in Vallauris eingetroffen. Auch eine Onlinepetition konnte gegen die Sperrung nichts ausrichten.
"Völlig überfordert": Glawischnig will Innenministerin Asyl-Agenden entziehen

"Völlig überfordert": Glawischnig will Innenministerin Asyl-Agenden entziehen

25.07.2015 | Am Samstag hat die Grüne Bundessprecherin Eva Glawischnig gefordert, Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) die Asylagenden zu entziehen. Sie rief Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) auf, die Flüchtlingsunterbringung "in fähige Hände" zu übergeben.
Schelling-Vorstoß für Arbeitslosengeld-Kürzung stößt auf viel Kritik

Schelling-Vorstoß für Arbeitslosengeld-Kürzung stößt auf viel Kritik

25.07.2015 | Die von Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) erhobenen Forderung nach Kürzung des Arbeitslosengelde stößt auf wenig Begeisterung. Sowohl die SPÖ, als auch ÖGB, FPÖ und Grüne bezogen am Samstag in klaren Worten Stellung gegen Schellings Vorschlag und "Hartz IV" als propagiertes Vorbild.
Auf Flüchtlinge "gezielt" geschossen - Verdächtige enthaftet

Auf Flüchtlinge "gezielt" geschossen - Verdächtige enthaftet

25.07.2015 | Die Schüsse aus Softguns auf Flüchtlinge in Wiener Neustadt am Donnerstagabend dürften einen fremdenfeindlichen Hintergrund haben, erklärte Erich Habitzl, Sprecher der Staatsanwaltschaft mit. Die vier jungen Männer sollen aus Abneigung gegen Asylwerber und Unzufriedenheit mit der Flüchtlingspolitik gezielt geschossen haben, so Habitzl. Die Verdächtigen wurden am Samstag enthaftet.
Hamas will 25.000 Kämpfer gegen Israel in Camps ausbilden

Hamas will 25.000 Kämpfer gegen Israel in Camps ausbilden

25.07.2015 | Die militanten Qassam-Brigaden wollen diesen Sommer im Gazastreifen 25.000 Palästinenser für den Kampf gegen Israel ausbilden.
Mehr als 1.200 gerettete Flüchtlinge nach Sizilien gebracht

Mehr als 1.200 gerettete Flüchtlinge nach Sizilien gebracht

25.07.2015 | Mehr als 1.200 aus dem Mittelmeer gerettete Flüchtlinge sind am Samstag auf der italienischen Insel Sizilien an Land gegangen. Die Migranten seien von zwei Schiffen im Mittelmeer aufgenommen worden, teilte die italienische Küstenwache mit. Demnach waren ein norwegisches und ein irisches Schiff im Rahmen der EU-Mission "Triton" an mehreren Rettungseinsätzen vor der libyschen Küste beteiligt.

Über 20 Tote bei Boko-Haram-Angriff auf nigerianisches Dorf

25.07.2015 | Bei einem erneuten Angriff der islamistischen Gruppierung Boko Haram auf ein Dorf in Nordosten von Nigeria sind mehr als 20 Menschen getötet worden. Die Kämpfer überfielen am Freitagmorgen das Dorf Maikadiri im Süden des Teilstaats Borno, eröffneten das Feuer auf die Bewohner und brannten mehrere Häuser und Geschäfte nieder.
Glawischnig will Mikl-Leitner Asylagenden entziehen

Glawischnig will Mikl-Leitner Asylagenden entziehen

25.07.2015 | Die Grüne Bundessprecherin Eva Glawischnig hat am Samstag gefordert, Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) die Asylagenden zu entziehen. Sie rief Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) auf, die Flüchtlingsunterbringung "in fähige Hände" zu übergeben.
Früherer AKNÖ-Präsident Josef Staudinger verstorben

Früherer AKNÖ-Präsident Josef Staudinger verstorben

25.07.2015 | Die niederösterreichische Arbeiterkammer trauert um ihren langjährigen Präsidenten Josef Staudinger. Er verstarb in der Nacht auf Samstag im Alter von 66 Jahren nach schwerer Krankheit im Kreise seiner Familie, teilte die AKNÖ mit. Staudinger war von 1994 bis 2009 Präsident der AK Niederösterreich und von 2000 bis 2009 Vorsitzender des ÖGB Niederösterreich.
Bundesheer: Zahl der Generäle soll nach Plan von Klug halbiert werden

Bundesheer: Zahl der Generäle soll nach Plan von Klug halbiert werden

25.07.2015 | Karrieren beim Österreichischen Bundesheer werden in Zukunft nur noch eingeschränkt möglich sein. Verteidigungsminister Gerald Klug (SPÖ) will nun offenbar mit der Halbierung der Zahl der Generäle ernst machen.
Barbara Prammers Todestag jährt sich am 2. August zum ersten Mal

Barbara Prammers Todestag jährt sich am 2. August zum ersten Mal

25.07.2015 | Der Tod der früheren Nationalratspräsidentin Barbara Prammer jährt sich am 2. August das erste Mal. Die SPÖ und ihre Frauenorganisation ehren Prammer mit einer Kranzniederlegung am Wiener Zentralfriedhof.
Dietrich dementiert Abwanderungsgerüchte im Team Stronach

Dietrich dementiert Abwanderungsgerüchte im Team Stronach

25.07.2015 | Team Stronach-Klubobfrau Waltraud Dietrich hat im "Kurier" kolportierte Gerüchte dementiert, sie könnte als nächste von der Partei abspringen. "Die Behauptungen sind nichts anderes als heiße Luft", sagte Dietrich in einer Aussendung. "Ich bin Gründungsmitglied und gewählte Klubobfrau und habe ganz gewiss nicht vor, den Klub oder Partei zu verlassen."
Länder und Gemeinden wollen mehr Geld für Pflegebereich

Länder und Gemeinden wollen mehr Geld für Pflegebereich

25.07.2015 | "Wir haben uns darauf zu einigen, dass die Pflege finanziert werden muss. Das ist ein Menschenrecht", sagte der Vorsitzende der Landeshauptleutekonferenz, Oberösterreichs Josef Pühringer (ÖVP), am Samstag im Ö1-"Morgenjournal". "Wenn das Geld nicht reicht, muss es aufgestockt werden."
Finanzminister Schelling findet Arbeitslosengeld in Österreich zu hoch

Finanzminister Schelling findet Arbeitslosengeld in Österreich zu hoch

25.07.2015 | Österreichs Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) hat in einem aktuellen Interview das deutsche "Hartz IV"-Modell als Vorbild dargestellt. In Österreich sei das Arbeitslosengeld zu hoch, Sozialleistungen müsse man sozial staffeln.
Asyl: Pinterits gegen Flüchtlingsquartier-Standards auf Jungscharlager-Niveau

Asyl: Pinterits gegen Flüchtlingsquartier-Standards auf Jungscharlager-Niveau

25.07.2015 | Der Vorschlag von Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP), die Standards für Unterkünfte zu senken, um mehr Plätze für Asylwerber zur Verfügung stellen zu können, stößt auf Ablehnung - auch bei der Wiener Kinder- und Jugendanwältin Monika Pinterits.