Task Force Menschenhandel: Viele Opfer und wenig Verurteilungen

Task Force Menschenhandel: Viele Opfer und wenig Verurteilungen

29.06.2015 | Der vierte Gesamtbericht der Task Force Menschenhandel zeigt für Österreich eine Zunahme der Verdachtsfälle von Opfern von Kinderhandel auf.
Serbien ehrt Weltkriegsattentäter Princip mit Denkmal

Serbien ehrt Weltkriegsattentäter Princip mit Denkmal

29.06.2015 | Serbien hat Gavrilo Princip, dessen Attentat auf den österreichischen Thronfolger Franz Ferdinand in Sarajevo den Ersten Weltkrieg ausgelöst hatte, ein Denkmal errichtet.
Oberstes US-Gericht billigte Hinrichtungen per Giftspritze

Oberstes US-Gericht billigte Hinrichtungen per Giftspritze

29.06.2015 | Trotz mehrerer qualvoller Hinrichtungen hat der Oberste Gerichtshof in den USA den Einsatz von Giftspritzen gebilligt. In der am Montag verkündeten Entscheidung erklärten die fünf konservativen Richter am Supreme Court, dass die verwendete Giftmischung für die klagenden Todeskandidaten kein "substanzielles Risiko schwerer Schmerzen" darstelle.
Griechenland: So könnte es weitergehen

Griechenland: So könnte es weitergehen

29.06.2015 | Im griechischen Schuldendrama soll ein Referendum über die Zukunft des Landes im Euro entscheiden. Am nächsten Sonntag will die Athener Regierung die Griechen über das von den Geldgebern vorgelegte Spar- und Reformpaket abstimmen lassen.
BND-NSA-Affäre: "Gigantische Überwachung" auch in Polen

BND-NSA-Affäre: "Gigantische Überwachung" auch in Polen

29.06.2015 | Der grüne Nationalratsabgeordnete Peter Pilz hat am Montag in Warschau seine Europa-Tournee zur Aufdeckung mutmaßlicher Spionageaktivitäten des deutschen Bundesnachrichtendienstes (BND) im Auftrag der USA fortgesetzt. "Polen ist das Land, das nach den Niederlanden und Frankreich am drittstärksten betroffen war", erklärte Pilz nach einer Pressekonferenz im Parlament in Warschau gegenüber der APA.
Terror in Tunesien: "So habe ich meinen Sohn nicht erzogen"

Terror in Tunesien: "So habe ich meinen Sohn nicht erzogen"

29.06.2015 | Nach dem blutigen Terroranschlag in Tunesien gibt es ein zweites deutsches Todesopfer. Auch fanden erste Festnahmen statt. Daneben distanzierte sich der Vater des erschossenen Attentäters von seinem Sohn. Er habe ihn nicht dazu erzogen, unschuldige Menschen zu töten. Unterdessen tauchte am Montag ein neues Amateur-Video auf, das zeigt, wie der Attentäter nach weiteren Opfern sucht.
"Nazikeller"-Affäre: Mann wegen Wiederbetätigung vor Gericht

"Nazikeller"-Affäre: Mann wegen Wiederbetätigung vor Gericht

29.06.2015 | Ein "gemütliches Beisammensein" in einem mit Hakenkreuzarmbinde, Hitlerbild und anderen NS-Symbolen dekorierten Keller im Bezirk Mattersburg hat am Donnerstag ein Nachspiel: Der 58-jährige Kellerbesitzer steht in Eisenstadt wegen Wiederbetätigung vor Gericht. Die in einem Streifen von Ulrich Seidl gezeigte Szene im "Nazikeller" hatte im September über das Burgenland hinaus für Empörung gesorgt.
Ex-NSA-Chef Hayden: Iran hat bei Atomgesprächen Oberhand

Ex-NSA-Chef Hayden: Iran hat bei Atomgesprächen Oberhand

29.06.2015 | Der frühere CIA- und NSA-Chef Michael Hayden befürchtet, dass der Iran bei den Atomverhandlungen mit der Staatengemeinschaft derzeit "die Oberhand" hat. "Ich hoffe, dass das nicht die Endrunde der Gespräche ist", sagte Hayden am Sonntag in einem Interview mit dem rechtspatriotischen US-Sender Fox News.

30 Flüchtlinge haben Quartier in Horn bezogen

29.06.2015 | In Horn sind am Montag die ersten Flüchtlinge in das "alte" Stephansheim eingezogen. Es handle sich um 30 Menschen bzw. elf vorwiegend aus dem Irak stammende Familien, die in der nun als "Haus Helina" geführten Unterkunft ihr Quartier haben, teilte der Wiener Caritas-Generalsekretär Klaus Schwertner mit. 70 weitere sollen bis kommenden Montag folgen.

OÖ: "Neuaufstellung und Verjüngung" bei den ÖVP-Kandidaten

29.06.2015 | Die ÖVP Oberösterreich hat ihre Kandidaten für die Landtagswahl am 27. September in einer Sitzung des Landesparteivorstandes am Montag - 90 Tage vor dem Urnengang - in Linz gekürt. Die Listen bedeuten eine "Neuaufstellung und Verjüngung", lobte Klubobmann Thomas Stelzer in einer anschließenden Pressekonferenz.
Mutmaßlicher Lyon-Attentäter wies religiöse Motive von sich

Mutmaßlicher Lyon-Attentäter wies religiöse Motive von sich

29.06.2015 | Der mutmaßliche Attentäter in Frankreich, der die Enthauptung seines Chefs gestanden hat, will nicht aus religiösen Motiven gehandelt haben. Der in der Vergangenheit als Islamist aufgefallene Yassin Salhi weise jedoch jeglichen religiösen Bezug seiner Tat von sich, verlautete am Montag aus Ermittlerkreisen.
Khol und Blecha wollen "starke" Bundesregierung

Khol und Blecha wollen "starke" Bundesregierung

29.06.2015 | Die beiden Präsidenten des Seniorenrates, Andreas Khol (ÖVP) und Karl Blecha (SPÖ), haben sich am Montag eine starke Bundesregierung gewünscht. Während sich Blecha zuversichtlich zeigte, dass die Regierung nötige Reformen zustande bringt, äußerte sich Khol "nicht so optimistisch". In die SPÖ-Personaldiskussion wollte sich Blecha nicht einmischen.
Dänemarks neue Rechtsregierung übernahm von Thorning-Schmidt

Dänemarks neue Rechtsregierung übernahm von Thorning-Schmidt

29.06.2015 | Die dänische Sozialdemokratin Helle Thorning-Schmidt hat das Amt des Ministerpräsidenten an den Liberalen Lars Lokke Rasmussen übergeben. "Ich weiß, dass Du auf Dänemark aufpassen wirst", sagte sie am Montag in Kopenhagen.
EU-Austritts-Volksbegehrens: Initiatoren optimistisch

EU-Austritts-Volksbegehrens: Initiatoren optimistisch

29.06.2015 | Die Initiatoren des EU-Austritts-Volksbegehrens geben sich optimistisch, die Hürde von 100.000 Unterstützern zu erreichen.
Juncker fordert Athen zum Weiterverhandeln auf

Juncker fordert Athen zum Weiterverhandeln auf

29.06.2015 | EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat Griechenland zu weiteren Verhandlungen aufgefordert. Trotz scharfer Kritik am griechischen Premier Alexis Tsipras, von dem er sich "verraten" fühle, glaubt Juncker, dass "wir nicht endgültig in einer Sackgasse feststecken". Er habe zwar keine neuen Vorschläge zu machen, doch "die Tür ist noch offen".

Palästinenserin stach auf israelische Soldatin ein

29.06.2015 | Eine Palästinenserin hat am Montag an einem Kontrollpunkt auf eine israelische Soldatin eingestochen. Wie die Polizei berichtete, zückte die Angreiferin am Grenzübergang zwischen Jerusalem und der im besetzten Westjordanland gelegenen Nachbarstadt Bethlehem plötzlich ein Messer und fügte einer Militärpolizistin Stichwunden am Hals zu. Die Frau sei am Tatort überwältigt und festgenommen worden.

Österreich bringt Klage gegen Hinkley Point bei EuGH ein

29.06.2015 | Österreich bringt noch diese Woche seine Klage gegen die Genehmigung staatlicher Beihilfen für den Bau des britischen AKW Hinkley Point C vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) ein. Das sagte die Sprecherin des Bundeskanzleramtes, Susanna Enk, am Montag der APA.

Bund und Länder stocken Personal wegen Asylwerber auf

29.06.2015 | Der starke Zustrom von Asylwerbern nach Österreich sorgt nicht nur für volle Flüchtlingsunterkünfte, sondern stellt auch die zuständigen Verwaltungsstellen auf Bundes- und Landesebene auf die Probe. Vielfach wurde und wird das Personal aufgestockt, ergab ein Rundruf der APA am Montag.
Eggenburg und Wien mit neuen Plätzen für junge Asylwerber

Eggenburg und Wien mit neuen Plätzen für junge Asylwerber

29.06.2015 | 45 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge werden demnächst in Eggenburg (Bezirk Horn) untergebracht. Sie werden in einem ehemaligen Jugendheim der Stadt Wien, dem Lindenhof, Quartier finden. Darauf haben sich die Landeshauptleute Erwin Pröll (ÖVP) und Michael Häupl (SPÖ) sowie der Eggenburger Bürgermeister Georg Gilli (ÖVP) verständigt. Wien stellt weitere 100 Plätze zur Verfügung.

Heftige Kämpfe am Jahrestag des "IS-Kalifats" in Syrien

29.06.2015 | Am ersten Jahrestag der Ausrufung eines sogenannten Kalifats durch die IS-Terrormiliz haben sich Extremisten und Anhänger des Regimes im Nordosten Syriens heftige Kämpfe geliefert. Bei den Gefechten im Süden der Stadt Hasaka seien mindestens neun Anhänger der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ums Leben gekommen, meldete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Montag.
Weitgehende Einigung laut UNO bei Friedensplan für Libyen

Weitgehende Einigung laut UNO bei Friedensplan für Libyen

29.06.2015 | Bei den Friedensgesprächen für Libyen scheint eine Einigung in Reichweite. "Es gibt Übereinstimmung bei weiten Teilen dieses Textes", sagte UNO-Vermittler Bernardino Leon am Montagvormittag nach Gesprächen im marokkanischen Skhirat. Ziel der Verhandlungen ist es, eine Regierung der nationalen Einheit zu bilden.
14.000 stellen sich Medizin-Aufnahmetest

14.000 stellen sich Medizin-Aufnahmetest

29.06.2015 | Mehr als 14.000 Personen haben sich für den am Freitag (3. Juli) stattfindenden jährlichen Aufnahmetest für das Medizinstudium an den Medizin-Unis in Wien, Graz und Innsbruck sowie der Medizin-Fakultät an der Uni Linz angemeldet.
Ägyptens Generalstaatsanwalt bei Bombenanschlag getötet

Ägyptens Generalstaatsanwalt bei Bombenanschlag getötet

29.06.2015 | Der ägyptische Generalstaatsanwalt Hisham Barakat (64) ist am Montag bei einem Bombenanschlag tödlich verletzt worden. Seit Ende 2013, als ein Anschlag auf den damaligen Innenminister versucht wurde, war keine derart hochrangige Persönlichkeit Ziel von Attentaten im Kampf zwischen den ägyptischen Sicherheitskräften und den Islamisten in dem Land.
Österreich soll familienfreundlichstes Land Europas werden

Österreich soll familienfreundlichstes Land Europas werden

29.06.2015 | Österreich soll das familienfreundlichste Land Europas werden und diesen Vorteil auch als Standortfaktor verwerten. Dazu braucht es einen Schulterschluss mit den Unternehmen, betonte Familienministerin Sophie Karmasin (ÖVP) in einer Pressekonferenz am Montag in Linz mit dem Präsidenten der oö. Industriellenvereinigung, Axel Greiner, und Oberösterreichs Wirtschaftskammerpräsident Rudolf Trauner.
Papst verlieh 46 neuen Erzbischöfen das Pallium

Papst verlieh 46 neuen Erzbischöfen das Pallium

29.06.2015 | Papst Franziskus hat am Montag der Apostel Peter und Paul gedacht und dabei vor einer Christenverfolgung in der heutigen Zeit gewarnt. Das Kirchenoberhaupt segnete bei dieser Gelegenheit die Pallien der 46 Erzbischöfe, die er im zurückliegenden Jahr auf ihre Bischofsstühle berief.