Salzburg24.at » Salzburg-News http://www.salzburg24.at SALZBURG24 Fri, 27 Feb 2015 21:06:21 +0000 de-DE hourly 1 NNP 1.0.0 Polizist mit 2,18 Promille von Kollegen gestoppt und festgenommen http://www.salzburg24.at/polizist-mit-218-promille-von-kollegen-gestoppt-und-festgenommen/4250154 http://www.salzburg24.at/polizist-mit-218-promille-von-kollegen-gestoppt-und-festgenommen/4250154#comments Fri, 27 Feb 2015 18:12:45 +0000 http://4250154

Ein Polizist soll in der Nacht auf Freitag in der Stadt Salzburg mit 2,18 Promille erwischt worden sein. Der Beamte aus Oberösterreich wollte einem Bericht der "Kronen Zeitung" zufolge nach einem Wirtshausbesuch ins Auto steigen, wurde aber von einer Salzburger Streife angehalten. Der Vorfall wurde vonseiten der Polizei nicht bestätigt.

Polizist randaliert und wird festgenommen

Der Mann begann nach einem Alko-Test offenbar zu randalieren. Er wurde der Zeitung zufolge festgenommen. Bei dem betreffenden Beamten soll es sich um einen Kommandanten einer Polizeiinspektion in Oberösterreich handeln. Wie die "Kronen Zeitung" (Samstagsausgabe) berichtete, war er privat unterwegs, als er um 3.00 Uhr das Gasthaus in Salzburg verließ. Über die Amtshandlung und Führerscheinabnahme soll er so empört gewesen sein, dass er die Salzburger Kollegen offenbar wüst beschimpfte.

"Alkohol war im Spiel"

Die Salzburger Polizei hat am Freitagabend gegenüber der APA einer Stellungnahme zu dem Vorfall abgegeben. Es habe eine Amtshandlung gegen einen Kollegen aus Oberösterreich stattgefunden, aus der schlussendlich eine Verwaltungsanzeige wegen aggressiven Verhaltens resultiert sei, sagte Polizei-Sprecher Michael Rausch. "Alkohol war im Spiel." Nähere Angaben dazu machte er nicht. (APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/polizist-mit-218-promille-von-kollegen-gestoppt-und-festgenommen/4250154/?feed=comments-rss2 0
Stadt Salzburg steht finanziell gut da http://www.salzburg24.at/stadt-salzburg-steht-finanziell-gut-da/4250048 http://www.salzburg24.at/stadt-salzburg-steht-finanziell-gut-da/4250048#comments Fri, 27 Feb 2015 16:24:00 +0000 http://4250048

Die Stadt Salzburg hat 2014 zum fünften Mal in Folge das Haushaltsjahr mit einem Überschuss abgeschlossen, und zwar dieses Mal mit einem Plus von rund einer Million Euro. Der Schuldenstand konnte von 145 Millionen (2014) auf 133 Mio. Euro weiter reduziert werden, gleichzeitig hat die Mozartstadt bereits 120 Mio. Euro auf der hohen Kante, wurde am Freitag bei einem Pressegespräch bekannt gegeben.

Salzburg „in vielen Kennzahlen am besten"

Heinz Schaden (SPÖ), Finanzreferent und Bürgermeister der Stadt Salzburg, hat bereits Routine im Verlautbaren positiver Rechnungsabschlüsse. Und so "garnierte" er die Erfolgsmeldung dieses Jahr mit einem "City Benchmark", in dem wesentliche Kennzahlen mit dem Durchschnitt der sieben übrigen Städte über 50.000 Einwohner (außer Wien) verglichen wurden. Einen Direktvergleich mit einzelnen Städten hat das städtische Kontrollamt in dieser Studie zwar nur in Teilbereichen angestellt, "Salzburg ist aber in vielen Kennzahlen am besten", berichtete Kontrollamts-Chef Maximilian Tischler.

Es läuft für die Mozartstadt

So lag Salzburg beispielsweise 2008 bei den Pro-Kopf-Ausgaben noch knapp über dem Durchschnitt der anderen Städte, 2012 bereits um 80 Euro darunter. Hier würde sich zum einen die Strukturreform im Magistrat bemerkbar machen, zum anderen der niedrige Schuldenstand, weil dadurch weniger Zinsen zu zahlen sind, sagte Tischler. Beim Überschuss in der laufenden Gebarung lag die Festspielstadt 2009 mit knapp 80 Euro nur knapp über dem Städteschnitt (44 Euro), 2012 betrug die Differenz bei einem Plus von rund 320 Euro bereits das Dreifache zum Durchschnitt. Und auch beim Maastricht-Ergebnis kann Salzburg aufzeigen, und zwar mit einem Überschuss von 225 Euro pro Einwohner, dem ein Minus von knapp 60 Euro des Durchschnittes gegenübersteht.

Der Bürgermeister macht sich sorgen

Salzburgs Rechnungsabschluss für das Jahr 2014 weist im ordentlichen Haushalt Ausgaben von 480 Mio. Euro aus, denen Einnahmen von 481 Mio. Euro gegenüber stehen. Für weitere 36 Mio. Euro wurden im außerordentlichen Haushalt Investitionen finanziert, etwa in der Fußgängerzone, für Kindergärten und Horte, Radwege oder Seniorenheime. Nur ein Sechstel dieser Ausgaben musste mit neuen Darlehen finanziert werden, der Großteil konnte aus dem laufenden Haushalt und Rücklagen bedient werden. Und trotzdem ist für den Bürgermeister nicht alles eitel Wonne: "Was mir Sorgen bereitet, sind die Prognosen der Wirtschaftsforscher, die eine rapide Verschlechterung des Wirtschaftswachstums auf die Hälfte vorhersagen. Das spiegelt sich natürlich in den Einnahmen wider", sagte Schaden. Ein Abweichen vom sparsamen Kurs kommt deshalb für ihn nicht infrage. (APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/stadt-salzburg-steht-finanziell-gut-da/4250048/?feed=comments-rss2 0
Schwere Skiunfälle in Obertauern: Drei Verletzte http://www.salzburg24.at/schwere-skiunfaelle-in-obertauern-drei-verletzte/4250070 http://www.salzburg24.at/schwere-skiunfaelle-in-obertauern-drei-verletzte/4250070#comments Fri, 27 Feb 2015 16:11:48 +0000 http://4250070

Gleich drei Skiunfälle forderten am Freitag in Obertauern mehrere Verletzte. Eine Person erlitt Rippenbrüche und ein 38-Jähriger musste mit dem Hubschrauber abtransportiert werden, berichtete die Polizei.

Erst gerammt, dann liegengelassen

Ein 38-jähriger Skifahrer aus Deutschland wurde bei der Schönalmbahn gerammt und musste mit Verletzungen unbestimmten Grades per Hubschrauber in das Krankenhaus gebracht werden. Der Unfallverursacher fuhr einfach weiter und wurde bisher nicht ausfindig gemacht.

Skicrash in Obertauern

Auf der Plattenkarabfahrt stieß ein 16-jähriger Schifahrer aus Kärnten mit einem 24-jährigen Schifahrer aus Oberösterreich zusammen. Der 24-Jährige wurde im Gesicht, an der Schulter und an den Rippen verletzt.

Rippenbrüche bei Crash mit Mädchen

Ein 51-jähriger Schifahrer aus Slowenien stieß auf der Zehnerkarabfahrt mit einem Mädchen zusammen. Die Zweitbeteiligte setzte die Fahrt fort. Der Slowene erlitt Rippenbrüche.

]]>
http://www.salzburg24.at/schwere-skiunfaelle-in-obertauern-drei-verletzte/4250070/?feed=comments-rss2 0
Lehen: 23-Jährigem werden Drogen, Reizgas und Polizeischulden zum Verhängnis. http://www.salzburg24.at/lehen-23-jaehrigem-werden-drogen-reizgas-und-polizeischulden-zum-verhaengnis/4249984 http://www.salzburg24.at/lehen-23-jaehrigem-werden-drogen-reizgas-und-polizeischulden-zum-verhaengnis/4249984#comments Fri, 27 Feb 2015 15:16:27 +0000 http://4249984

Ausgerechnet bei der Schulwegsicherung ging der Polizei am Freitag ein 23-Jähriger ins Netz. Die Beamten kontrollierten den Salzburger und stellten fest, dass er Strafschulden bei der Polizei hat, ein vierstelliger Betrag war offen, berichtete die Exekutive.

23-Jähriger wandert ins Gefängnis

Dann kam es noch dicker für den 23-Jährigen: Er hatte auch einen Reizgasspray dabei und verstieß damit gegen das Waffenverbot, das über ihn verhängt wurde. Bei einem Drogentest wurde dann auch noch THC im Blut festgestellt. Der Mann wird wegen Waffenbesitz und Suchtmittelkonsum angezeigt und verbüßt seine bisherigen Strafen nun im Gefängnis.

]]>
http://www.salzburg24.at/lehen-23-jaehrigem-werden-drogen-reizgas-und-polizeischulden-zum-verhaengnis/4249984/?feed=comments-rss2 0
Prozess gegen Bande "La Familia" ab März: 32 Angeklagte http://www.salzburg24.at/prozess-gegen-bande-la-familia-ab-maerz-32-angeklagte/4249950 http://www.salzburg24.at/prozess-gegen-bande-la-familia-ab-maerz-32-angeklagte/4249950#comments Fri, 27 Feb 2015 14:56:59 +0000 http://4249950 Der Prozess gegen die Bande "La Familia", die vorwiegend im Salzburger Pongau ihre Opfer mit Drohungen eingeschüchtert und teils schwer verletzt haben soll, startet kommenden Montag, 2. März, am Landesgericht Salzburg. Die zehntägige Verhandlung ist auch eine logistische Herausforderung: Es muss Platz für 32 Angeklagte und zehn Verteidiger geschaffen werden. Rund 80 Zeugen sind geladen.

Die Mitglieder./Polizei Salzburg Die Mitglieder./Polizei Salzburg ©

50 Gewalttaten von „La Familia“

Die Vorwürfe gegen die vorwiegend jungen Erwachsenen mit Migrationshintergrund sind massiv. Sie sollen von November 2013 bis Herbst 2014 rund 50 Gewalttaten hauptsächlich im Bezirk St. Johann im Pongau verübt haben. Bei den Beschuldigten handelt es sich um Türken, Serben, Bosnier, Kroaten, Mazedonier, Bulgaren und Österreicher, die alle im Pongau aufgewachsen sind. Ihr Alter reicht von 16 bis 34 Jahren, wobei nur sechs davon über 21 Jahre alt sind. Drei der Beschuldigten sollen sich an dem Aufsehen erregenden Platzsturm am 23. Juli 2014 in Bischofshofen beim Freundschaftsspiel OSC Lille gegen Maccabi Haifa beteiligt haben. Ihnen werden Körperverletzungsdelikte zur Last gelegt.

Drogenkartell als Vorbild

Die Bande trat in Gruppen auf. Ihr Erkennungszeichen waren schwarze Pullover mit der Aufschrift "La Familia". Der Name wurde offenbar in Anlehnung an ein mexikanisches Drogenkartell gewählt, obwohl es in der Salzburger Causa keine Anhaltspunkte für einen Suchtgifthandel gab. Im Fokus standen vor allem Jugendliche, die ebenfalls unterschiedlicher Abstammung waren. Die Straftaten sollen aber nicht aufgrund ihrer Herkunft motiviert gewesen sein. Wer gegen ein Gruppenmitglied war, bekam es laut Staatsanwaltschaft mit Repressalien zu tun. Ihnen wurde per SMS, auf Facebook, am Telefon oder auch von Angesicht zu Angesicht mit Sachbeschädigungen, Körperverletzungen oder gar mit dem Umbringen gedroht.

Todesdrohungen und Prügel

Doch das war noch lang nicht alles: Einige Angeklagte verpassten ihren "Gegnern" auch Fußtritte und Faustschläge. Ein Opfer wurde mit einem Schlagring so schwer im Gesicht verletzt, dass es ein Loch im Trommelfell davontrug. Sogar im Straßenverkehr machte man vor den Einschüchterungen nicht halt: Vor den Autos der Opfer wurde abrupt abgebremst, so dass sie zu gefährlichen Bremsmanövern gezwungen wurden. In einige Fahrzeuge wurden Dellen geschlagen. Bandenmitglieder drohten Schülern, man werde nach Unterrichtsschluss vor der Schule auf sie warten, um sie dann zu malträtieren.

Schlag gegen „La Familia“

Die Polizei war der Bande schon monatelang auf den Fersen. Bei Hausdurchsuchungen am 19. Dezember 2014 stellten die Beamten Totschläger, Wurfsterne, Gaspistolen, Revolver, Kampfmesser, eine Schlagrute und Schlagringe sicher. Zehn "La Familia"-Mitglieder wurden festgenommen. Sie befinden sich seither in U-Haft. Der Zugriff war laut Polizei notwendig geworden, weil eine Eskalation gedroht habe. Salzburgs Polizeidirektor Franz Ruf sprach von einem "Zeichen gegen die Entwicklung einer kriminellen Parallelgesellschaft".

Nötigung, Sachbeschädigung, Körperverletzung

Die Palette der vorgeworfenen Delikte reicht von gefährlicher Drohung, Nötigung, schwerer Sachbeschädigung, Vergehen nach dem Waffengesetz bis zur absichtlich schweren Körperverletzung und Vergehen der kriminellen Vereinigung. Die Staatsanwaltschaft brachte insgesamt vier Strafanträge ein, die Strafdrohung reicht bis zu fünf Jahren Haft. Das Einzelrichter-Verfahren im Schwurgerichtssaal 109 wird von der jungen Richterin Christina Rott geleitet, die auch beim wiederaufgerollten "Testaments"-Prozess den Vorsitz übernommen hatte. Von 2. bis 13. März sind zehn Verhandlungstage anberaumt, jeweils von Montag bis Freitag. In der ersten Woche ist die Einvernahme der 32 Angeklagten geplant, in der zweiten Woche werden die Zeugen befragt. Zwei Staatsanwälte und auch einige Opfer-Vertreter werden anwesend sein. Wann die Urteile in dem Megaprozess ergehen, ist noch nicht absehbar. "Das ist vom Prozessverlauf abhängig", sagte Landesgerichtspräsident Hans Rathgeb. (APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/prozess-gegen-bande-la-familia-ab-maerz-32-angeklagte/4249950/?feed=comments-rss2 0
Winter war der achtwärmste der 248-jährigen Messgeschichte http://www.salzburg24.at/winter-war-der-achtwaermste-der-248-jaehrigen-messgeschichte/apa-s24_1422552038 http://www.salzburg24.at/winter-war-der-achtwaermste-der-248-jaehrigen-messgeschichte/apa-s24_1422552038#comments Fri, 27 Feb 2015 12:35:00 +0000 http://4249745

Der meteorologische Winter umfasst die Monate Dezember, Jänner und Februar, der astronomische endet heuer erst am 20. März kurz vor Mitternacht. Besonders in den Niederungen war der Winter extrem mild, auf den Bergen war es nicht ganz so schlimm. Seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1767 war es im Gebirge Platz 34 in der Geschichte der wärmsten Winter.

Salzburg: Bis zu 1,9 Grad zu warm

Deutlich zu warm waren der Dezember und der Jänner mit 2,5 bzw. 2,7 Grad mehr als im Mittel. Der Februar war mit plus 0,1 Grad Abweichung im Durchschnitt. Temperaturabweichungen von plus zwei bis 2,7 Grad Celsius traten vom östlichen Oberösterreich bis ins Burgenland sowie im Drautal von Sillian bis Spittal/Drau und im Salzburger Murtal auf. Abweichungen zum Mittel von 1,4 bis 1,9 Grad wurden in Salzburg, Oberösterreich, der Steiermark und in weiten Teilen Kärntens registriert. In Nordtirol lagen die Abweichungen zum klimatologischen Mittel zwischen 0,9 und 1,4 Grad, in Vorarlberg zwischen null und 0,9 Grad.

Mehr Sonne als Schnee war heuer angesagt./APA/Gindl Mehr Sonne als Schnee war heuer angesagt./APA/Gindl ©

Über 20 Grad im Winter

Die höchste Temperatur registrierte die ZAMG am 10. Jänner in Graz und in Obervellach mit 21,7 Grad Celsius. Die tiefste Temperatur wurde am Brunnenkogel in Tirol in 3.437 Meter Höhe mit minus 25,7 Grad Celsius am 29. Dezember gemessen. Kältepol unter den bewohnten Orten war Tannheim in Tirol auf 1.100 Metern Seehöhe mit minus 21,4 Grad Celsius am 29. Dezember.  In Salzburg war Golling im Tennengau mit 21,1 Grad der Spitzenreiter.

Wenig Schnee

Österreichweit gab es um rund zehn Prozent weniger Niederschläge als im langjährigen Mittel. In Teilen Ober- und Niederösterreichs sowie im Südosten des Landes war es mit 15 bis 55 Prozent weniger Niederschlag als im Durchschnitt aber deutlich zu trocken, während in Vorarlberg, im Gebiet vom Marchfeld bis in den Seewinkel sowie vom Hochschwab bis ins Südburgenland stellenweise 15 bis 60 Prozent mehr Niederschläge als üblich verzeichnet wurden.

Allerdings fiel in den Niederungen wenig Schnee. Alexander Orlik von der ZAMG: "In tiefen Lagen gab es größtenteils um rund 40 Prozent weniger Tage mit Schneedecke als im Mittel. Ein paar Beispiele: In Wien gab es nur 17 Tage mit Schneedecke und ein Minus von 48 Prozent, in Innsbruck 38 Tage mit Schneedecke und ein Minus von 24 Prozent. Eine Ausnahme ist Bregenz. Hier gab es 47 Tage mit Schneedecke, das ergibt ein Plus von 42 Prozent zum Mittel." (APA)

 

]]>
http://www.salzburg24.at/winter-war-der-achtwaermste-der-248-jaehrigen-messgeschichte/apa-s24_1422552038/?feed=comments-rss2 0
Gans quälte sich mit Blechdose: Rettungsaktion geglückt http://www.salzburg24.at/gans-quaelte-sich-mit-blechdose-rettungsaktion-geglueckt/4249798 http://www.salzburg24.at/gans-quaelte-sich-mit-blechdose-rettungsaktion-geglueckt/4249798#comments Fri, 27 Feb 2015 13:19:42 +0000 http://4249798

Zwei Wochen lang sind alle Versuche gescheitert, eine Gans beim Leopoldskroner Weiher in der Stadt Salzburg zu fangen, die sich nicht selbst von einer zerquetschten Dose im Schnabel befreien konnte. Die Sorge der Tierschützer war groß, dass der bereits abgemagerte Vogel verhungern könnte. Das Martyrium nahm am Freitag ein Ende: Ein Tierpfleger des Salzburger Zoos fing die Gans mit der Hand ein.

Der Gans geht es gut

"Die Gans ist wohlauf. Sie pfaucht wenn man in ihre Nähe kommt", freute sich Zoo-Tierärztin Miriam Wiesner im APA-Gespräch über ein kräftiges Lebenszeichen des gefiederten Patienten. Das Tier wurde durch den scharfen Rand der Dosenöffnung am Unterschnabel verletzt. Um das Aluminium schmerzfrei zu entfernen, wurde die Gans mit Narkosegas betäubt.

Die Rettung war ein schwieriges Unterfangen./Zoo Salzburg/Facebook Die Rettung war ein schwieriges Unterfangen./Zoo Salzburg/Facebook ©

Die nächsten paar Tage wird die Gans zur Erholung in einem Stall im Zoo Salzburg bleiben. Für Besucher ist sie nicht zu sehen. "Die Gans wird hier aufgepäppelt und beobachtet. Die Verletzung wird hoffentlich problemlos abheilen. Sie hat wohl an Gewicht verloren, eine Todesgefahr bestand aber noch nicht. Sie soll so schnell wie möglich zum Weiher zurückkehren", sagte Wiesner.

Die Tierpfleger Christopher Köppl und Michael Gruber fingen die Gans heute, am 12. Tag der Fangversuche, mit bloßen Händen ein. "Sie haben ihr den Weg zum Wasser abgeschnitten. Die beiden waren schnell und zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort", schilderte die Tierärztin.

Gans durch Rettungsversuche verschreckt

Die Fangversuche des Zoos und der Berufsfeuerwehr waren durch Personen erschwert worden, die auf eigene Faust die scheue Gans fangen wollten. "Sie wurde dadurch verschreckt", erklärte Beck-Graninger.

Graugans "Mimi“ in letzter Sekunde gerettet

Auch der Wiener Tierschutzverein hatte sich bereits große Sorgen um "Graugans Mimi" gemacht und an die Bevölkerung appelliert, die professionellen Helfer nicht zu behindern. "Sollte die Rettung nicht bald klappen, wird das Tier mit hoher Wahrscheinlichkeit sterben", warnte der Tierschutzverein noch heute am Vormittag in einer Aussendung. (APA)


]]>
http://www.salzburg24.at/gans-quaelte-sich-mit-blechdose-rettungsaktion-geglueckt/4249798/?feed=comments-rss2 0
Sam: 26 Kindergartenkinder in Salzburg an Noroviren erkrankt http://www.salzburg24.at/26-kindergartenkinder-in-salzburg-an-noroviren-erkrankt/apa-s24_1422551630 http://www.salzburg24.at/26-kindergartenkinder-in-salzburg-an-noroviren-erkrankt/apa-s24_1422551630#comments Fri, 27 Feb 2015 11:48:00 +0000 http://4249627

Noroviren-Alarm im städtischen Kindergarten Alterbach im Salzburger Stadtteil Sam : Von 97 Kindern kämpften am Freitag 26 mit Erbrechen und Durchfall, auch sechs der 15 Beschäftigten waren davon betroffen, teilte die Stadt mit. Die gesamte Einrichtung wurde bereits am Donnerstag desinfiziert, berichtete Amtsarzt Claus Peter Reedl.

Noroviren in Sam: Auslöser bekannt

Auch das Markt- sowie das Veterinäramt wurden eingeschaltet, um Küche und Lebensmittel zu überprüfen. Inzwischen steht fest, dass die Infektion nicht von dort ausgeht. Eine Ausweitung auf andere Betreuungseinrichtungen sei daher nicht zu befürchten, sagte der Amtsarzt. Da bei - vorerst einer - Person der Norovirus nachgewiesen wurde, wird dieser als Ursache für die Häufung der Erkrankung angenommen.

Kindern steht unangenehmes Wochenende bevor

Die Inkubationszeit beträgt bei Noroviren 15 bis 48 Stunden, die klinischen Symptome dauern 12 bis 60 Stunden an. Daher sei zu erwarten, dass die Infektion über das Wochenende abklingen werde. Kindergartenleitung und Gesundheitsamt richteten den Appell an alle Eltern und Erziehungsberechtigte, Kinder mit Symptomen zu Hause zu lassen. (APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/26-kindergartenkinder-in-salzburg-an-noroviren-erkrankt/apa-s24_1422551630/?feed=comments-rss2 0
Neue Hoffnung für den Wissenspark Puch-Urstein http://www.salzburg24.at/neue-hoffnung-fuer-den-wissenspark-puch-urstein/4249383 http://www.salzburg24.at/neue-hoffnung-fuer-den-wissenspark-puch-urstein/4249383#comments Fri, 27 Feb 2015 10:00:49 +0000 http://4249383

Laut Insidern sollen die Verhandlungen um den Verkauf kurz vor dem Abschluss stehen, heißt es. Ursprünglich wollte das Petruswerk auf dem Gelände der ehemaligen Mülldeponie um 120 Millionen Euro den Wissenspark bauen. Doch 2012 war dem Bauherrn das Geld ausgegangen. Seither steht die Baustelle still, wo eine Tiefgarage geplant war befindet sich jetzt ein großer See.

Wissenspark: Neue Investoren

Eine Unternehmensberatung hat seither nach Investoren gesucht, die das Projekt fertig bauen sollten. Jetzt gibt es offenbar Hoffnung. Die Verträge seien zwar noch nicht unterschrieben, aber binnen 14 Tagen soll mit einem Abschluss zu rechnen sein, beruft sich der ORF auf informierte Kreise.

 

 

]]>
http://www.salzburg24.at/neue-hoffnung-fuer-den-wissenspark-puch-urstein/4249383/?feed=comments-rss2 0
Armin Assinger aus dem Krankenhaus Schwarzach entlassen http://www.salzburg24.at/armin-assinger-aus-dem-krankenhaus-schwarzach-entlassen/4249290 http://www.salzburg24.at/armin-assinger-aus-dem-krankenhaus-schwarzach-entlassen/4249290#comments Fri, 27 Feb 2015 08:43:11 +0000 http://4249290 Laut seinem behandelnden Arzt Primar Manfred Mittermair waren beide Eingriffe erfolgreich, auch der Heilungsprozess verläuft sehr gut. "Von der Einlieferung über die Operationen bis zur heutigen Entlassung - es verlief erfreulicherweise alles ohne jegliche Probleme", erklärt Mittermair. Armin Assinger habe sich aufgrund seiner guten körperlichen Konstitution sehr schnell von den Eingriffen erholt, teilt das Krankenhaus Schwarzach in einer Aussendung mit.

Assinger stürzt bei Video-Dreh

Der Skiunfall hatte sich am Donnerstag vor eine Woche während eines Video-Drehs auf der Skiroute "Roslehen" zugetragen. Es handelte sich dabei um Werbeaufnahmen für das Großarltal, dessen Markenbotschafter Assinger ist, wie der Geschäftsführer der Bergbahnen, Josef Gruber, auf Anfrage der APA bestätigte.

]]>
http://www.salzburg24.at/armin-assinger-aus-dem-krankenhaus-schwarzach-entlassen/4249290/?feed=comments-rss2 0
Das war die Fashion-Night in der Salzburger Altstadt http://www.salzburg24.at/das-war-die-fashion-night-in-der-salzburger-altstadt/4249235 http://www.salzburg24.at/das-war-die-fashion-night-in-der-salzburger-altstadt/4249235#comments Fri, 27 Feb 2015 08:23:42 +0000 http://4249235 Moderiert wurde der Abend von Kathi Wörndl in einem glitzernden Kleid von Via Venty.

Rebekka Ruétz begeisterte

Das große Highlight war die Fashionshow "A Suitcase full of Dreams" der Designerin Rebekka Ruétz. “ Ich habe viele Pastelltöne wie Rosa und Türkis, aber auch kräftiges Orange in meiner Kollektion, man kann sich vorstellen man lässt einen bunten Strauß Luftballons fliegen, das beschreibt meine Show sicher am besten“, so die sympathische Tirolerin. Mit auffälligen Silhouetten, spezieller Falttechniken und raffinierten Lederaccessoires begeisterte sie das Publikum.

Bei so viel neuen Farben und verführerischen neuen Schnitten konnten sich die zahlreichen Besucher sicherlich viele Anregungen für die nächste Shoppingtour mitnehmen.

]]>
http://www.salzburg24.at/das-war-die-fashion-night-in-der-salzburger-altstadt/4249235/?feed=comments-rss2 0
Axwell^Ingrosso & Steve Aoki beim Electric Love in Salzburg http://www.salzburg24.at/axwellingrosso-steve-aoki-beim-electric-love-in-salzburg/4249132 http://www.salzburg24.at/axwellingrosso-steve-aoki-beim-electric-love-in-salzburg/4249132#comments Fri, 27 Feb 2015 06:38:23 +0000 http://4249132

Mit niemand geringerem als mit Axwell^Ingrosso, Steve Aoki, Zedd, Vinai, 3lau, Blasterjaxx und Kaskadewird das Line Up auf der Electric Love Mainstage ergänzt. Die Q-Dance Stage bekommt Zuwachs von Hardstyle-Größen wie Atmozfears, B-Front, Gunz4Hire, Audiofreq, Geck-O, Bassmodulators und Korsakoff. Das bisher fixe Line-Up findet ihr HIER.

 

ELF ELF ©

Zusätzliche Bühnen am Electric Love

Zudem wird das Festival-Stagekonzept um die Robin Schulz & Friends Stage erweitert, auf der Acts wie natürlich Robin Schulz, Faul & Wad Ad , Felix Jaehn, Nico Pusch, Peer Kusiv und Spadafür feinen Deep House Festivalsound sorgen werden.´Neben der Mainstage und  der Q-Dance wird also nun die Robin Schulz & Friends Stage präsentiert. 2015 wird es noch 2 weitere Bühnen geben – „So viel sei verraten, auf den insgesamt fünf Bühnen wollen wir eine Bandbreite an musikalischem Angebot und Abwechslung bieten, wo für jeden Geschmack garantiert etwas dabei ist. Wir wollen ein breites Repertoire an verschiedenen Genres der elektronischen Musikszene präsentieren, wobei jeder Act ein starkes Glied der Kette ist. So zu sagen Electric Love – die Salzburger Festspiele der elektronischen Musik", teilten die Geschäftsführer der Revolution Event GmbH Donnerstagabend in einer Aussendung mit.

 

]]>
http://www.salzburg24.at/axwellingrosso-steve-aoki-beim-electric-love-in-salzburg/4249132/?feed=comments-rss2 0
Betrunkener 60-Jähriger attackiert und verletzt Polizisten http://www.salzburg24.at/betrunkener-60-jaehriger-attackiert-und-verletzt-polizisten/4249108 http://www.salzburg24.at/betrunkener-60-jaehriger-attackiert-und-verletzt-polizisten/4249108#comments Fri, 27 Feb 2015 06:14:09 +0000 http://4249108

Der Betrunkene war nicht zu beruhigen und so musste die Polizei gerufen werden. Doch beim Eintreffen der Beamten, ging der 60-Jährige immer wieder auf die Polizisten los. Bei der Festnahme wurde eine Polizistin verletzt, heißt es in einer Aussendung. Der 60-Jährige wurde schließlich in die Justizanstalt Salzburg eingeliefert.

]]>
http://www.salzburg24.at/betrunkener-60-jaehriger-attackiert-und-verletzt-polizisten/4249108/?feed=comments-rss2 0
Schüsse mit Kleinkalibergewehr in Salzburg http://www.salzburg24.at/schuesse-mit-kleinkalibergewehr-in-salzburg/4249102 http://www.salzburg24.at/schuesse-mit-kleinkalibergewehr-in-salzburg/4249102#comments Fri, 27 Feb 2015 06:02:52 +0000 http://4249102

Im Zeitraum von 31.Jänner bis 26. Februar wurde mit einem Kleinkalibergewehr mehrmals auf einen Abdeckkasten und eine Lärmschutzwand geschossen. Dabei wurde auch die Wandverkleidung eines Firmenobjektes in Salzburg beschädigt. Nach einer Anzeige konnte die Polizei nun den Täter ausforschen: Ein 28-jähriger Installateur aus Salzburg. Warum er mit dem Kleinkalibergewehr um sich ballerte, ist jedoch völlig unklar.

]]>
http://www.salzburg24.at/schuesse-mit-kleinkalibergewehr-in-salzburg/4249102/?feed=comments-rss2 1
Inszenierte Film-Doku und mobiles Denkmal für Deserteure in Salzburg http://www.salzburg24.at/inszenierte-film-doku-und-mobiles-denkmal-fuer-deserteure-in-salzburg/4249064 http://www.salzburg24.at/inszenierte-film-doku-und-mobiles-denkmal-fuer-deserteure-in-salzburg/4249064#comments Fri, 27 Feb 2015 05:28:15 +0000 http://4249064
Der 80-Minuten-Streifen "Deserteur" basiert auf Interviews mit Überlebenden. Neudecker hat vier Handwerker, die über ihre Erlebnisse berichtet hatten, von Laienschauspielern nachstellen lassen. Der 2012 in Paris uraufgeführte Film wurde mittlerweile von 24 Festivals eingeladen und mit einer Vielzahl von Auszeichnungen überschüttet. "Jetzt kommt der Film nach Hause", so Neudecker im APA-Gespräch. "Das freut mich. Denn er wurde in Salzburg von Salzburgern produziert, und zwei der vier noch lebenden Deserteure sind zudem aus Salzburg."

Landeshauptstadt sträubte sich

Trotzdem dürfte Salzburg für das Thema Desertion kein gutes Pflaster sein. Nicht nur in Goldegg war die Ehrung von Menschen, die versucht hatten, sich Hitlers Vernichtungskrieg zu entziehen, kontrovers und problematisch. "Auch die Stadt hat sich gesträubt", berichtete Neudecker, die ein mobiles Mahnmal bereits vor fünf Jahren hier aufstellen wollte, aber von diversen Gremien in Stadt und Land abgewiesen wurde. "In Tirol ging alles viel leichter. Dort ist man mit diesem Thema offensichtlich entspannter umgegangen. Und in keinem der vielen Orte, in denen mein Mahnmal aufgestellt war, gab es böse Worte oder irgendwelche Probleme", betonte die Künstlerin.

Kino hat Genehmigung für Denkmal

Auch diesmal kann das Kunstwerk aus gelasertem Schwarzblech nur deshalb öffentlich gezeigt werden, weil das Filmkulturzentrum "Das Kino" über eine Pauschalgenehmigung vor seinem Gebäude verfügt. "Aus Sicherheitsgründen werden wir das Mahnmal aber während der gesamten Zeit von 27. Februar bis 13. März (in diesem Zeitraum wird drinnen der Film gezeigt, Anm.) nachts wegräumen und tagsüber bewachen. Das hat wenigstens den Vorteil, dass wir mit den Passanten über das tabuisierte und nach wie vor emotionsgeladene Thema der Verweigerung gegenüber dem Kriegsdienst mit der Waffe ins Gespräch kommen können," so Neudecker zur APA.

 

(APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/inszenierte-film-doku-und-mobiles-denkmal-fuer-deserteure-in-salzburg/4249064/?feed=comments-rss2 1
Autofahrer "duellierten" sich auf der Straße: Prozess in Salzburg http://www.salzburg24.at/autofahrer-duellierten-sich-auf-der-strasse-prozess-in-salzburg/4248946 http://www.salzburg24.at/autofahrer-duellierten-sich-auf-der-strasse-prozess-in-salzburg/4248946#comments Thu, 26 Feb 2015 17:03:45 +0000 http://4248946

Der 44-jährige Deutsche bestritt, dass er zwischen Waidring in Tirol und Unken im Pinzgau beim Überholen den Gegenverkehr gefährdet hätte und über die Sperrlinie gefahren sei. "Ich bin nur zügig gefahren, ich wollte meine Mutter im Krankenhaus besuchen", sagte er. Allerdings hat auch ein Zeuge über dessen rücksichtslose Fahrweise berichtet.

Deutscher fährt auf Wagen auf

Die Brüder im Alter von 24 und 19 Jahren erklärten, sie hätten sich über das Verhalten des Mannes geärgert. "Ich bin stehen geblieben, weil ich ihn zur Rede stellen wollte", sagte einer der beiden. Er habe weder abrupt abgebremst noch die Fäuste geballt. Der Kontrahent aus Deutschland drehte den Spieß um: "Ich habe mich mehr oder weniger auf der Flucht vor den beiden befunden. Ich hatte Angst, dass ich geschlagen werde." Die Verfolgungsjagd ging weiter. Als sich der Pick-up des Deutschen in der Mitte befand, bremste ein Niederösterreicher ab, der andere fuhr auf den Pkw des 44-Jährigen auf. Er habe geglaubt, der nachfolgende Lenker setze seinen Wagen als Waffe ein, schilderte der Deutsche.

Schadenersatz geht an Deutschen

"Solche Aktionen im Straßenverkehr hasse ich. Sie können froh sein, dass es keine Schwerverletzte und Tote gegeben hat", redete Richterin Bettina Maxones-Kurkowski den drei Beschuldigten gleich zu Beginn der Verhandlung ins Gewissen. Staatsanwalt Robert Holzleitner warf den Rivalen in unterschiedlicher Verantwortung Gefährdung der körperlichen Sicherheit, Nötigung im Straßenverkehr und fahrlässige Körperverletzung vor. Er zog in der Verhandlung schließlich den Strafantrag gegen den Deutschen zurück, weil doch keine konkrete Gefahr für den Gegenverkehr bestanden habe. Für die aus dem Bezirk Melk stammenden Niederösterreicher endete der Prozess mit einer Diversion in Form einer gemeinnützigen Leistung. Sie müssen 60 beziehungsweise 80 Stunden absolvieren und jeweils 100 Euro Schmerzensgeld an den deutschen Autofahrer zahlen.

]]>
http://www.salzburg24.at/autofahrer-duellierten-sich-auf-der-strasse-prozess-in-salzburg/4248946/?feed=comments-rss2 1
Führungswechsel bei Sony DADC in Salzburg http://www.salzburg24.at/fuehrungswechsel-bei-sony-dadc-in-salzburg/4248944 http://www.salzburg24.at/fuehrungswechsel-bei-sony-dadc-in-salzburg/4248944#comments Thu, 26 Feb 2015 16:59:42 +0000 http://4248944

Tanzer wird im Unternehmen für Europa, Australien, China, Hongkong, Indien und Sony DADC BioSciences verantwortlich sein. Gleichzeitig wird Russell Taylor zu seinem Stellvertreter und Finanzchef von Sony DADC ernannt. Daum war seit 1986 bei Sony DADC tätig und hat das Unternehmen seit 2003 geführt. Zu den Gründen seines Abgangs gab es keine Angaben.

Seit 2012 300 Stellen abgebaut

Das Unternehmen hatte zuletzt den weltweiten Rückgang der Nachfrage an Speichermedien (CDs, DVDs Blu-Ray Discs) schwer zu spüren bekommen. 2012 wurden in zwei Wellen rund 300 Mitarbeiter abgebaut. Sony bündelte die Produktion der DVDs und Blu-ray Discs, die bisher an den Standorten Anif und Thalgau erzeugt wurden, im Werk Thalgau. Sony DADC in Anif blieb Standort für BioSciences, digitale Dienste, IT, Entwicklung und Headquarter. (APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/fuehrungswechsel-bei-sony-dadc-in-salzburg/4248944/?feed=comments-rss2 0
Niederländer ein Jahr nach Schlägerei in Flachau ausgeforscht http://www.salzburg24.at/niederlaender-ein-jahr-nach-schlaegerei-in-flachau-ausgeforscht/4248753 http://www.salzburg24.at/niederlaender-ein-jahr-nach-schlaegerei-in-flachau-ausgeforscht/4248753#comments Thu, 26 Feb 2015 14:27:34 +0000 http://4248753

Fast genau auf den Tag vor einem Jahr, am 27. Februar, war es in einem Lokal des Pongauer Ortes zu einer Auseinandersetzung unter Niederländern gekommen. Dabei verletzte der inzwischen 24-Jährige den Jugendlichen im Bereich des Auges.

17-Jähriger erlitt bleibende Schäden

Der Bursch musste später mehrmals operiert werden und hat heute noch eine Sehbeeinträchtigung, sagte Polizei-Sprecherin Irene Stauffer. Die Schwere der Verletzung war aber damals nicht auf den ersten Blick ersichtlich, sondern hat sich erst im Nachhinein gezeigt.

Täter von Opfer identifiziert

Genau in derselben Bar fiel dem Niederländer am Montagabend jene Gruppe auf, mit der er seinerzeit in Streit geraten war, und mitten unter ihnen entdeckte er den mutmaßlichen Täter. Der 18-Jährige rief die Polizei an, die den nun identifizierten Urlauber wegen des Verdachts der schweren Körperverletzung anzeigen wird. (APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/niederlaender-ein-jahr-nach-schlaegerei-in-flachau-ausgeforscht/4248753/?feed=comments-rss2 0
Kultur- und Sozialzentrum "Mark" auf Konsolidierungskurs http://www.salzburg24.at/kultur-und-sozialzentrum-mark-in-salzburg-auf-konsolidierungskurs/4248657 http://www.salzburg24.at/kultur-und-sozialzentrum-mark-in-salzburg-auf-konsolidierungskurs/4248657#comments Thu, 26 Feb 2015 14:04:06 +0000 http://4248657

"Die Auseinandersetzungen mit der Stadtpolitik sind Vergangenheit", sagte Geschäftsführer Gerd Pardeller, "wir haben uns am Stadtrand in Gnigl gut etabliert, und unsere Angebote sind im Vorjahr von deutlich mehr Leuten, nämlich von 13.000 Besuchern von 16 bis 35 Jahren, angenommen worden", so der Jugendarbeiter.

Breit gefächertes Programm

2015 könnte ein neuerliches Rekordjahr werden, denn das Jahresprogramm ist nicht nur niederschwellig, sondern auch breit gefächert. Der Reigen beginnt mit einem Mode- und Kunstbazar, bei dem nicht nur getauscht und verschenkt, sondern vor allem selbst designt, genäht, bedruckt, ausgestellt, beworben und verkauft werden soll. "Modezirkus. Fair-Wear" heißt dieses dreitägige Projekt, bei dem sich das "Mark" ausschließlich mit fair gehandelten Materialien beschäftigen wird.

Jeder im "Mark" willkommen

Zum Schreiben und Lesen um die Wette sind im April, Mai und Juni Autoren eingeladen, die noch keinen Verlag haben. "Nicht kommerzielle Autoren aller Länder peinigt euch gegenseitig" steht im Ausschreibungstext. Das Finale mit Jury und Publikumswertung steigt im Literaturhaus. Wer sein kaputtes Fahrrad reparieren oder eigene Drucke anfertigen möchte, ist im "Mark" ebenso willkommen wie die Fans von veganer Küche. Jeden Donnerstag werden für 2,50 Euro tierlose Lebensmittel verkocht und rund 30 Leute verköstigt. "Das hat sich so ergeben", erläuterte Pardeller, "unser Publikum hat das Angebot an Fleischgerichten schlichtweg nicht angenommen."

Musik steht im Zentrum

Bis zu vier straffällig gewordene Jugendliche werden im "Mark" betreut, und auch für unbegleitete Flüchtlingskinder sowie Menschen mit Behinderung gibt es spezielle Feste, Partys und kreative Beschäftigungsprogramme. Im Zentrum des neuen Zentrums, das nach vielen Jahren wechselnder Provisorien seit 2012 im Vollbetrieb am neuen Standort läuft, steht die Musik. Zum einen findet der bundesweite SPH-Bandcontest für Stadt und Land Salzburg im "Mark" statt, zum anderen proben 20 Bands regelmäßig in diesem Vorstadtgebäude, nutzen das Studio und probieren ihre neuen Sounds auf der "Mark"-Bühne vor Publikum.

So gut wie alle Veranstaltungen, Kurse und Aktivitäten im "Mark" sind gratis, lediglich für das Essen, sowie Farben und Materialien sind Unkostenbeiträge zu bezahlen. Subventioniert wird das Kultur-und Sozialzentrum mit 123.000 Euro, zusätzlich werden 60.000 Euro durch Vermietungen, Spenden und Mitgliedsbeiträge erwirtschaftet. Sechs Mitarbeiter teilen sich insgesamt hundert Wochenarbeitsstunden, der Rest der geleisteten Arbeit ist Ehrenamt. (APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/kultur-und-sozialzentrum-mark-in-salzburg-auf-konsolidierungskurs/4248657/?feed=comments-rss2 1
Baustelle in Münchner Bundesstraße kostet Autofahrer viele Nerven http://www.salzburg24.at/baustelle-in-muenchner-bundesstrasse-sorgt-fuer-stau/4248636 http://www.salzburg24.at/baustelle-in-muenchner-bundesstrasse-sorgt-fuer-stau/4248636#comments Thu, 26 Feb 2015 13:19:12 +0000 http://4248636

Inzwischen wurde der Belag der stadtauswärts führenden Spuren abgetragen. Daher ist auf der fertiggestellten Spur stadteinwärts jeweils nur ein Fahrstreifen für den Verkehr freigegeben. Besonders im Berufs- und Einkaufsverkehr kam es auch am Donnerstag wieder zu erheblichen Verzögerungen.

 

]]>
http://www.salzburg24.at/baustelle-in-muenchner-bundesstrasse-sorgt-fuer-stau/4248636/?feed=comments-rss2 4
23.500 historische Krankenakten vor dem Verfall gerettet http://www.salzburg24.at/23-500-historische-krankenakten-vor-dem-verfall-gerettet/4248422 http://www.salzburg24.at/23-500-historische-krankenakten-vor-dem-verfall-gerettet/4248422#comments Thu, 26 Feb 2015 11:51:22 +0000 http://4248422

"Damit haben wir eine wertvolle Quelle gesichert", sagte Spitalsreferent LHStv. Christian Stöckl (ÖVP) am Donnerstag vor Medien.

Akten haben enormen Wert

Die Akten wurden jahrzehntelang unter nicht geeigneten Bedingungen im Keller der psychiatrischen Klinik aufbewahrt. Die alten Bücher waren von Schimmel befallen. In einem ersten Schritt wurden die Akten geborgen und in Deutschland bei einer Spezialfirma mit Gamma-Strahlen behandelt, um die Schimmelpilze abzutöten. Danach wurden die Akten gereinigt, sortiert und indexiert. Mittlerweile ist das historische Material in rund 600 Kartons des Landesarchivs gelagert. Mit dem neuen Bestand eröffneten sich viele neue Forschungsfragen, sagte Oskar Dohle, der Leiter des Landesarchivs. Der historische Quellenwert der Akten sei enorm.

"Wer gefährlich war, wurde weggesperrt"

Anhand der Akten, die ersten Recherchen zufolge durchgängig von 1850 bis 1969 erhalten wurden, lässt sich beispielsweise die Entwicklung der Behandlung psychisch kranker Menschen im Bundesland nachvollziehen. Die heutige Christian-Doppler-Klinik wurde als Landesheilanstalt im Jahr 1898 gegründet. In das Archiv der Heilanstalt wurden damals auch jene Krankenakten übernommen, die in der Vorgängereinrichtung, in der Irrenanstalt im Kammerlohrhof in Salzburg-Schallmoos, angelegt worden waren. Im 19. Jahrhundert habe es keine Therapiemöglichkeiten gegeben. Die Kranken wären in harmlose, unruhige und gefährliche Patienten eingeteilt worden, erzählte Reinhold Fartacek, der Leiter der Christian-Doppler-Klinik. Wer gefährlich war, wurde weggesperrt.

Auch NS-Zeit dokumentiert

Nach bisherigem Wissensstand wurde der Aktenbestand auch in der Zeit nach dem Nationalsozialismus nicht aussortiert. Fartacek erzählte von einer Akte aus dieser Zeit, die ein achtjähriges Mädchen betraf. Das Kind sei nach einigen Wochen in der Heilanstalt in Salzburg in den Spiegelgrund in Wien überstellt worden. Die neuen Bestände des Landesarchivs können auch bei der Beantwortung von Forschungsfragen rund um die NS-Euthanasie helfen. "Die Überprüfung, ob aus der Zeit des Nationalsozialismus die Akten wirklich vollständig vorhanden sind, wäre schon eine interessante Forschungsfrage für sich", regte Dohle an.

Akten aus 150 Jahren

Interessant ist auch die Veränderung der Einträge in die Krankenakten. So wurde früher die Blutsenkungsgeschwindigkeit der Patienten sehr akribisch dokumentiert. "Das war damals die einzige Möglichkeit, um auf Entzündungsprozesse im Körper zu schließen", schilderte Fartacek. Auch viele genetische Befunde - die Suche nach psychischen Erkrankungen in der Familie - spielte vor 150 Jahren eine große Rolle, berichtete der Mediziner.

Interessierte müssen Antrag stellen

Die Akten dürfen nur unter strengen Auflagen eingesehen werden. Wer etwas über die Krankengeschichte seiner Vorfahren recherchieren will, muss einen schriftlichen Antrag stellen. Für wissenschaftliche Arbeiten dürfen nur anonymisierte Auswertungen vorgenommen werden. Die Entscheidung, wer für welchen Zweck in die Akten Einsicht nehmen darf, entscheiden jeweils der Leiter des Landesarchivs und der Ärztliche Direktor der Christian-Doppler-Klinik gemeinsam.

]]>
http://www.salzburg24.at/23-500-historische-krankenakten-vor-dem-verfall-gerettet/4248422/?feed=comments-rss2 0
40 Bäume der Villa Trapp in Salzburg mutwillig zerstört http://www.salzburg24.at/40-baeume-der-villa-trapp-in-salzburg-mutwillig-zerstoert/4248334 http://www.salzburg24.at/40-baeume-der-villa-trapp-in-salzburg-mutwillig-zerstoert/4248334#comments Thu, 26 Feb 2015 10:43:22 +0000 http://4248334
Die bis zu 150 Jahre alten Stämme der Laubbäume wurden angebohrt oder angesägt. Sie waren so stark beschädigt, dass sie gefällt werden mussten. Über das Motiv wird derzeit noch gerätselt. Es sollen nun Bäume nachgepflanzt werden.

Familie Trapp nach USA geflohen

In der Villa im Stadtteil Aigen hatte die Familie Trapp gewohnt, die 1938 vor den Nazis von Salzburg in die USA geflohen war. Die Geschichte der Trapps wurde durch den Film "Sound of Music" weltweit bekannt. Die Villa hatte bis 1945 SS-Führer Heinrich Himmler okkupiert. Das Areal steht derzeit im Besitz der "Missionare vom kostbaren Blut", die es 1949 erworben hat.

 

(APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/40-baeume-der-villa-trapp-in-salzburg-mutwillig-zerstoert/4248334/?feed=comments-rss2 1
Was macht Prinz Mario-Max mit Playmate Yvonne Armant in Hollywood? http://www.salzburg24.at/was-macht-prinz-mario-max-mit-playmate-yvonne-armant-in-hollywood/4248273 http://www.salzburg24.at/was-macht-prinz-mario-max-mit-playmate-yvonne-armant-in-hollywood/4248273#comments Thu, 26 Feb 2015 10:16:51 +0000 http://4248273

Für den Salzburger „Prinzen“, der vor allem durch die Teilnahme an der deutschen Show „Promi Big Brother“ an Bekanntheit gewonnen hat, ist der Gang über den Laufsteg eine Premiere. Engagiert wurde er von der französischen Designerin Stars Xandra Krahe. Ihre Kollektion präsentiert sie am Samstag im Rahmen der Ascent Expo den „A-Sternchen“ von Hollywood.

Vom Laufsteg zum DJ-Pult

Mario Max wird dabei nicht alleine über den Laufsteg geschickt. Keine geringere wie Playmate und Enkeltochter von Placido Dominge, Yvonne Armant Dominge, wird ihr dabei unterstützen. Nach der Show wird Mario-Max als DJ die Aftershowparty rocken, kündigt er an.

 

 

]]>
http://www.salzburg24.at/was-macht-prinz-mario-max-mit-playmate-yvonne-armant-in-hollywood/4248273/?feed=comments-rss2 0
Austria Salzburg: Stadt stimmt Stadionausbau zu http://www.salzburg24.at/austria-salzburg-wird-der-stadionausbau-doch-gekippt/4248132 http://www.salzburg24.at/austria-salzburg-wird-der-stadionausbau-doch-gekippt/4248132#comments Thu, 26 Feb 2015 09:31:14 +0000 http://4248132

Der Bau einer neuen Sitztribüne ist unter anderem die Voraussetzung, dass Austria Salzburg von der Österreichischen Bundesliga die Lizenz für den im Herbst geplanten Aufstieg in die Zweite Bundesliga erhält. Den Antrag müssen die Violetten bis spätestens 15.3.2015 einbringen; zu diesem Zeitpunkt muss auch die geforderte Ausstattung vorhanden sein. An der Gesamtsitzzahl von 1.566 Plätzen und der bereits gegebenen Lärmbelastung für die Anrainer ändert sich in der Praxis nichts.

Zustimmung des Landes steht noch aus

„Ich freue mich, dass wir das nächste Etappenziel für einen Umbau in Maxglan erreicht haben und hoffe, dass nun auch das Raumordnungsamt des Landes die Einschätzungen der Stadt teilt", erklärte Obmann Walter Windischbauer. Die Sachverständiges des Landes hatten in ihren Stellungnahmen grundsätzlich die Eignung des ASKÖ-Stadions in Maxglan als Standort für überregionale Fußball-Spiele wegen „der übermäßigen Belästigungen der nahen Wohnnachbarn durch Lärm“ vorerst in Frage gestellt.

Neos kritisieren Projekt

Vor der Abstimmung hatten auch die Neos und die ÖVP große Bedenken an dem 1,1 Millionen Euro teuren Projekt geäußert. Sie sehen darin einen teuren Kompromiss, und für solche sei die Politik nicht zuständig, so Neos-Sportsprecher Sebastian Huber. Außerdem kritisiert er, dass sich das Stadion dort, wo es jetzt steht, einfach am falschen Ort sei. Auch mit Umbaumaßnahmen wäre die Spielstätte nicht für Risikospiele erlaubt, mehr Zuschauer dürften nicht rein und vor allem: Der Lärm bleibt, so Huber.

SPÖ stimmt für Stadion-Ausbau

Bei der SPÖ und der FPÖ ortete man dagegen einen Schlag gegen den Verein. Schließlich setzte sich die SPÖ mit vier Stimmen, plus jeweils einer von FPÖ und Bürgerliste, gegen die vier Stimmen von ÖVP (2), Neos (1) und der Bürgerliste (1) durch. Die Austria Salzburg hält in dem Stadion seit 2013 seit dem Aufstieg in die Regionalliga West ihre Spiele ab. Mit dem Beschluss ist gesichert, dass die Violetten bei Erhalt der Bundesliga-Lizenz auch in Zukunft in Maxglan auflaufen können.

]]>
http://www.salzburg24.at/austria-salzburg-wird-der-stadionausbau-doch-gekippt/4248132/?feed=comments-rss2 13
Reihe von Diebstählen in Salzburg http://www.salzburg24.at/reihe-von-diebstaehlen-in-salzburg/4248099 http://www.salzburg24.at/reihe-von-diebstaehlen-in-salzburg/4248099#comments Thu, 26 Feb 2015 08:52:51 +0000 http://4248099

Einbrüche, geknackte Autos und ein naiver Ladendieb: Am Mittwoch gab es im Bundesland Salzburg eine Reihe von Einbrüchen und Diebstählen.

Tresor in Saalfelden erbeutet

Eine Werkstatt haben Diebe in Saalfelden (Pinzgau) geknackt. Dort haben sie einen Tresor samt Bargeld erbeutet. Auch eine Wechselgeldkasse mit Münzgeld konnten sie erbeuten. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Mauterndorf: Bargeld aus Gastronomie geklaut

Drei unbekannte Männer haben aus einem Gastronomiebetrieb in Mauterndorf (Lungau) einen dreistelligen Bargeldbetrag gestohlen. Die Gastwirtin hatte die drei ihr nicht bekannten Männer angesprochen – daraufhin ergriffen sie die Flucht.

Autos in der Stadt geknackt

Zwei Autos wurden in der Stadt Salzburg aufgebrochen, bei beiden wurden die Seitenscheiben eingeschlagen. In der Elisabeth-Vorstadt wurde aus einem Wagen ein Rucksack gestohlen, an der Itzlinger Hauptstraße wurde ein Smartphone mitgenommen.

Skurriler Werkzeugdieb in Hallein

Ein 23-jähriger Dieb wollte in Hallein (Tennengau) eine Akkubohrmaschine samt Zubehör mitgehen lassen. Er hatte das Werkzeug in seiner Jacke versteckt. Den Angestellten ist das aufgefallen, er wurde angezeigt.

]]>
http://www.salzburg24.at/reihe-von-diebstaehlen-in-salzburg/4248099/?feed=comments-rss2 0