Salzburg24.at » Salzburg-News http://www.salzburg24.at SALZBURG24 Sat, 30 Apr 2016 13:07:25 +0000 de-DE hourly 1 NNP 1.0.0 Großer Andrang auf FPÖ-Maifest in Salzburg http://www.salzburg24.at/grosser-andrang-auf-fpoe-maifest-in-salzburg/4707446 http://www.salzburg24.at/grosser-andrang-auf-fpoe-maifest-in-salzburg/4707446#comments Sat, 30 Apr 2016 12:39:31 +0000 http://4707446

Einen Tag nach Bekanntwerden des neuen Führungsteams der Salzburger FPÖ, unter Obfrau Marlene Svazek, gratulierte Strache den Salzburger Freiheitlichen zur Neustrukturierung. Zahlreiche Salzburger waren zum Maifest beim Gasthaus Kuglhof in Maxglan gekommen.

]]>
http://www.salzburg24.at/grosser-andrang-auf-fpoe-maifest-in-salzburg/4707446/?feed=comments-rss2 1
Einbrecher-Duo in Salzburg auf frischer Tat ertappt http://www.salzburg24.at/einbrecher-duo-in-salzburg-auf-frischer-tat-ertappt/4707429 http://www.salzburg24.at/einbrecher-duo-in-salzburg-auf-frischer-tat-ertappt/4707429#comments Sat, 30 Apr 2016 11:59:48 +0000 http://4707429

Wie die Polizei am Samstagmittag mitteilte, hatte ein Zeuge am Mittwoch kurz vor Mitternacht die Täter beobachtet und Alarm geschlagen.

Polizei umstellt Gebäude

Mehrere Polizeistreifen umstellten daraufhin das Objekt. Über ein Terrassenfenster waren im Inneren des Sportlerstüberls Personen mit Taschenlampen zu sehen. Als die Täter über die Rückseite des Gebäudes zu fliehen versuchten, konnte ein Verdächtiger geschnappt werden. Der zweite Täter wurde nach kurzer Flucht durch Beamte der Diensthundeabteilung angehalten und festgenommen.

Einbrecher in Untersuchungshaft

Sämtliches Diebesgut wurde bei der Festnahme sichergestellt, es handelt sich um zahlreiche Lebensmittel sowie Elektrogeräte. Aus drei aufgebrochenen Handkassen stahlen sie Münzgeld. Die beiden moldawischen Täter, 21 und 22 Jahre alt, wurden in das Polizeianhaltezentrum gebracht. Die Beschuldigten sind geständig und gaben als Motiv, Hunger und Armut an. Nach Abschluss der Ermittlungen wurden beide Täter über Anordnung der Staatsanwaltschaft Salzburg in die Justizanstalt Puch-Urstein gebracht.

]]>
http://www.salzburg24.at/einbrecher-duo-in-salzburg-auf-frischer-tat-ertappt/4707429/?feed=comments-rss2 0
Verkäuferin in Schuhgeschäft attackiert http://www.salzburg24.at/verkaeuferin-in-schuhgeschaeft-attackiert/4707296 http://www.salzburg24.at/verkaeuferin-in-schuhgeschaeft-attackiert/4707296#comments Sat, 30 Apr 2016 09:06:49 +0000 http://4707296

Wie die Polizei Salzburg in einer Aussendung berichtete, versuchte der 26-Jährige in dem Geschäft drei Paar Schuhe zu stehlen. Eine Angestellte versuchte, ihn daran zu hindern. Der Mann schlug ihr gegen den Oberarm und verletzte sie unbestimmten Grades. Er flüchtete daraufhin.

Verdächtigem mehrere Delikte angelastet

Bei der sofort eingeleiteten Fahndung nahmen Polizisten nach kurzer Flucht den Algerier fest. Die Kripo führt noch weitere Ermittlungen gegen ihn. Der 26-Jährige ist verdächtig, wenige Stunden vor der Festnahme die Scheibe einer Eingangstür im Salzburger Stadtteil Lehen eingeschlagen zu haben. Zuletzt wurde er am 10. April nach einem versuchten Handtaschendiebstahl in der Innenstadt festgenommen. Die Staatsanwaltschaft verhängte Untersuchungshaft. Die Beamten brachten den 26-Jährigen in die Justizanstalt Puch-Urstein.

Seriendieb am Bahnhof festgenommen

Auch am Bahnhof konnte am Samstagmorgen offenbar ein Serientäter geschnappt werden. Bei routinemäßigen Kontrollen stellen die Beamten bei einem 23-jährigen Asylwerber aus Marokko ein gestohlenes Handy fest. Außerdem  hatte er ein Ticket für ein Schließfach am Hauptbahnhof dabei. Bei dessen Überprüfung wurde ein Koffer mit Diebesgut, Kleidung, noch originalverpackt, sowie Elektronikartikel, aufgefunden.  Der 23-Jährige gestand sämtliche Gegenstände in den umliegenden Geschäften gestohlen zu haben. Selbst die gesamte Kleidung, die er  trug, war gestohlen. Als Motiv gab der 23-Jährige seine Armut an. Der Marokkaner wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Puch-Urstein gebracht. Die genaue Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

]]>
http://www.salzburg24.at/verkaeuferin-in-schuhgeschaeft-attackiert/4707296/?feed=comments-rss2 10
Bergheim: Lkw-Anhänger kippt in Kreisverkehr um http://www.salzburg24.at/bergheim-lkw-anhaenger-kippt-in-kreisverkehr-um/4707182 http://www.salzburg24.at/bergheim-lkw-anhaenger-kippt-in-kreisverkehr-um/4707182#comments Sat, 30 Apr 2016 07:21:16 +0000 http://4707182

Der 52-jährige Lkw-Lenker war laut Polizei in Fahrtrichtung Salzburg unterwegs. Im Kreisverkehr Siggerwiesen stürzte das Gespann aus noch unbekannter Ursache um. Die Ladung bestand aus Holzspanplatten und Parkettböden. Diese wurden unter Mithilfe der Freiwilligen Feuerwehr Anthering in andere Lkw umgeladen. Verletzt wurde niemand. Die B156 war für die Dauer der Aufräumarbeiten etwa eine halbe Stunde lang gesperrt.

]]>
http://www.salzburg24.at/bergheim-lkw-anhaenger-kippt-in-kreisverkehr-um/4707182/?feed=comments-rss2 1
Brutale Schläge am Rudolfskai in Salzburg http://www.salzburg24.at/brutale-schlaege-am-rudolfskai-in-salzburg/4707167 http://www.salzburg24.at/brutale-schlaege-am-rudolfskai-in-salzburg/4707167#comments Sat, 30 Apr 2016 07:09:37 +0000 http://4707167

Wie die Polizei in einer Presseaussendung berichtete, kam es gegen zwei Uhr früh auf dem Radweg am Rudolfskai zu der Attacke. Eine 16-jährige Schülerin und 17-jähriger Lehrling wurde von dem Duo angegriffen. Die beiden Opfer wollten einem unbekannten Mann helfen, der zuvor ebenfalls von den Täterinnen mit Fußtritten und Faustschläge attackiert wurde. Die Jugendlichen begaben sich selbstständig zur Behandlung ihrer Verletzungen in das Landeskrankenhaus Salzburg.

Unbekannte prügelt auf zwei Männer ein

Unweit davon soll es auch in einem Lokal am Rudolfskai zu Faustschlägen gekommen sein. Eine bislang unbekannte Frau soll auf zwei Männer, im Alter von 21 und 25 Jahren, eingeschlagen haben. Beide Männer klagten über Schmerzen im Bereich der Augen. Der Grund für die Attacke konnte aufgrund der erheblichen Alkoholisierung der beiden Opfer aus Bad Reichenhall (Lkr. BGL) und aus Salzburg nicht erhoben werden, so die Polizei. Die Frau wird als etwa 20 bis 25 Jahre alt mit blonden, schulterlangen Haaren beschrieben.

]]>
http://www.salzburg24.at/brutale-schlaege-am-rudolfskai-in-salzburg/4707167/?feed=comments-rss2 5
Erste Salzburger Olympia-Starter für Rio vorgestellt http://www.salzburg24.at/erste-salzburger-olympia-starter-fuer-rio-vorgestellt/4707154 http://www.salzburg24.at/erste-salzburger-olympia-starter-fuer-rio-vorgestellt/4707154#comments Sat, 30 Apr 2016 06:55:30 +0000 http://4707154
Die ersten Salzburger Fixstarterinnen und Fixstarter sind: Rennrollstuhlsportler Thomas Geierspichler, Läufer und Paralympics-Teilnehmer Günther Matzinger, Fechter René Pranz, Wurfscheibenschütze Sebastian Kuntschik und Sportschütze Gernot Rumpler.

Weitere Salzburger Athleten kämpfen noch um Ticket

Sportlandesrätin Berthold gratulierte den fünf Salzburger Sportlern, die ihr Olympiaticket bereits in der Tasche haben: “Den anderen Spitzensportlerinnen und Spitzensportlern halte ich in den nächsten Wochen intensiv die Daumen und wünsche ihnen, dass sie sich noch qualifizieren können. An Olympischen oder Paralympischen Spielen teilnehmen zu können, ist für Viele ein Höhepunkt in ihrer Sportskarriere.

Sehr gute Aussichten auf die Teilnahme in Rio haben der Walser Ringer Amer Hrustanovic und Judoka Ludwig Paischer. Einen weiteren Weg zur Qualifikation haben noch Ringer Florian Marchl, Mountainbikerin Lisa Mitterbauer, Triathlon-Staatsmeister Lukas Hollaus und Leichtathletin Stephanie Bendart vor sich.

Sternlauf und Verabschiedung für Rio

Direkt im Anschluss eröffneten über einhundert bestens gelaunte Läufer die sportlichen Bewerbe der 13. Lauffestspiele in der Mozartstadt. Beim Salzburg AfterWorkRun durch die Salzburger Altstadt und das Nonntal standen das Vergnügen und die Vorfreude auf die kommenden Tage im Vordergrund. Auch zahlreiche Teilnehmer des Sternlaufs gingen auf die Laufstrecke und füllten das Teilnehmerfeld auf. Die Aktiven verabschiedeten sich dabei sportlich dynamisch von der Arbeitswoche und hießen das Wochenende der „Get active days“ schwungvoll willkommen.

Die hervorragende Stimmung unter den Läufern sowie den zahlreichen Zuschauern am Residenzplatz fand ihre Fortsetzung bei der Welcome Party. Höhepunkt war das Gratis-Konzert von “Train D-Lay”, der mit seiner fantastischen Live-Performance auf der Salzburg Marathon Bühne für den richtigen Groove sorgte. Die Anwesenden nutzten das schöne Wetter in den Abendstunden, um den ersten Tag des Salzburg Marathon Wochenende in aller Gelassenheit und bester Laune ausklingen zu lassen.

]]>
http://www.salzburg24.at/erste-salzburger-olympia-starter-fuer-rio-vorgestellt/4707154/?feed=comments-rss2 0
Großeinsatz der Pinzgauer Feuerwehren auf der Schönbergalm in Dienten http://www.salzburg24.at/grosseinsatz-der-pinzgauer-feuerwehren-auf-der-schoenbergalm-in-dienten/4707129 http://www.salzburg24.at/grosseinsatz-der-pinzgauer-feuerwehren-auf-der-schoenbergalm-in-dienten/4707129#comments Sat, 30 Apr 2016 06:19:28 +0000 http://4707129

Gegen 22.30 Uhr brach auf der Schönbergalm  ein Feuer aus. Zwei anwesende Jäger verständigten umgehend die Feuerwehr und führten ersten Löschmaßnahmen mit Handlöschern durch, so der Landesfeuerwehrverband Salzburg in einer Aussendung.

Hoher Sachschaden bei Brand auf Schönbergalm

Beim Eintreffen der Feuerwehr Dienten war eine Ausweitung des Brandes auf das gesamte Almgebäude sowie auf die danebenliegende Erichhütte zu befürchten. Die Löschmaßnahmen wurden von einer drei Kilometer entfernten Saugstelle mit mehreren Tanklöschfahrzeugen durchgeführt. Der Dachstuhl des Gebäudes musste schließlich abgetragen werden. Es entstand laut Polizei ein hoher Sachschaden. Verletzt wurde aber glücklicherweise niemand. Die Ermittlungen zu Brandursache seien noch im Gange, hieß es Samstagfrüh.

]]>
http://www.salzburg24.at/grosseinsatz-der-pinzgauer-feuerwehren-auf-der-schoenbergalm-in-dienten/4707129/?feed=comments-rss2 0
Flächendeckende Lkw-Maut geplatzt – zumindest vorerst http://www.salzburg24.at/flaechendeckende-lkw-maut-geplatzt---zumindest-vorerst/4706902 http://www.salzburg24.at/flaechendeckende-lkw-maut-geplatzt---zumindest-vorerst/4706902#comments Fri, 29 Apr 2016 15:01:17 +0000 http://4706902
Für Leitl wird durch den Nicht-Beschluss der “Weg der wirtschaftlichen Vernunft beschritten”. Debattiert wurde eine Flächenmaut für alle Kfz mit mehr als 3,5 Tonnen. Die Argumente der Mautgegner sind aus Sicht des obersten Wirtschaftskämmerers “logisch”.

Leitl: Lkw-Maut zu Lasten der Verbraucher

Arbeiterkammer (AK) und Interessensverbände hingegen wollten anders als die Wirtschaftskammer den Schwerverkehr nach dem Verursacherprinzip für seine Straßenschäden zur Kassa zu bitten. Sie sprachen sich – während die Landesverkehrsreferenten im niederösterreichischen Frankenfels tagten – dafür aus, keine “Klientelpolitik” zu betreiben. Straßenschäden sollten von dem bezahlt werden, der sie verursacht – und zwar vom Schwerverkehr. Ablehnung dahingehend kam aus Niederösterreich und Oberösterreich, wo es einen ÖVP- bzw. FPÖ-Verkehrsreferenten gibt.

Auch Leitl ist überzeugt, dass schlussendlich die Verbraucher den Preis für eine flächendeckende Lkw-Maut tragen müssten. Der Straßenerhalt und -ausbau sei über ausreichende, wenn auch nicht zweckgewidmete Mittel aus dem Straßenverkehr gesichert. “Dass andere Bereiche damit finanziert werden, kann jetzt nicht der Wirtschaft, dem Standort und den Konsumenten zur Last gelegt werden.” Bei einer Zweckwidmung solle angesetzt werden, das würden die Landesverkehrsreferenten auch wollen, so Leitl.

Im internationalen Vergleich hole sich der Staat hierzulande durch überproportional hohe Mautsätze jedes Jahr ein fettes Körberlgeld, das eigentlich in die Infrastruktur fließen sollte, ergänzte Alexander Klacska, Obmann der Bundessparte Transport und Verkehr in der WKÖ.

(APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/flaechendeckende-lkw-maut-geplatzt---zumindest-vorerst/4706902/?feed=comments-rss2 2
Erste Group bestätigt Palfinger-Kursziel bei 34,6 Euro http://www.salzburg24.at/erste-group-bestaetigt-palfinger-kursziel-bei-346-euro/4706881 http://www.salzburg24.at/erste-group-bestaetigt-palfinger-kursziel-bei-346-euro/4706881#comments Fri, 29 Apr 2016 14:41:57 +0000 http://4706881 Der heimische Konzern konnte wie erwartet seinen Wachstumstrend fortsetzen, schreiben die Analysten der Erste Group in ihrem “Equity Weekly”. Die steigenden Wohnungs- und Infrastrukturinvestitionen treiben das Geschäft nicht nur in Europa sondern auch in den USA an. Die Experten geben für das zweite Quartal einen positiven Ausblick. Allerdings verweisen sie auf den schwächeren Trend in den Emerging Makets. Jedoch könnte Russland in Zukunft eine wichtige Rolle für das Unternehmen spielen. Dort wird momentan das Ergebnis noch durch die Wirtschaftsschwäche und den schwachen Rubel belastet.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die Erste-Analysten 2,02 Euro für 2016. Ihre Dividendenschätzung je Titel beläuft sich auf 0,64 Euro für 2016. Am Freitagnachmittag notierten die Palfinger-Titel an der Wiener Börse mit minus 0,04 Prozent bei 26,84 Euro.

(APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/erste-group-bestaetigt-palfinger-kursziel-bei-346-euro/4706881/?feed=comments-rss2 0
Spar Holding im Jahr 2015 trotz Konjunkturflaute mit stabilem Gewinn http://www.salzburg24.at/spar-holding-im-jahr-2015-trotz-konjunkturflaute-mit-stabilem-gewinn/4706880 http://www.salzburg24.at/spar-holding-im-jahr-2015-trotz-konjunkturflaute-mit-stabilem-gewinn/4706880#comments Fri, 29 Apr 2016 14:40:04 +0000 http://4706880 Spar hatte im Februar einen Konzernumsatz von 13,2 Mrd. Euro vermeldet. Die Differenz in den Umsatzzahlen ergebe sich unter anderem dadurch, dass im Konzern-Jahresabschluss Netto-Umsätze (exkl. MwSt.), in den Februar-Zahlen aber Brutto-Umsätze (inkl. MwSt.) berichtet werden, hieß es von Spar auf APA-Anfrage.

Außerdem seien im Konzern-Jahresabschluss die Netto-Lieferumsätze des Spar-Großhandels an die selbstständigen Spar-Kaufleute (exkl. MwSt.) enthalten, im Gegensatz zu den gemeldeten Verkaufs-Brutto-Umsätzen der selbstständigen Spar-Kaufleute (inkl. MwSt..) im Februar. Schließlich seien im Konzern-Jahresabschluss nur die Mieterlöse aus der Shopvermietung enthalten, in den Daten & Fakten im Februar hingegen die Umsätze der Shoppartner in den von Spar gemanagten SES Shoppingcentern, so die Erklärung des Handelskonzerns.

Laut Konzernabschluss beliefen sich die langfristigen Schulden der Spar Holding per Ende 2015 auf 1,77 Mrd. Euro und die langfristigen Vermögenswerte auf 3,8 Mrd. Euro. Die Eigenkapitalquote nach dem Bilanzierungsstandard IFRS lag zum Stichtag bei 33 Prozent.

(APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/spar-holding-im-jahr-2015-trotz-konjunkturflaute-mit-stabilem-gewinn/4706880/?feed=comments-rss2 0
Grünes Licht für Bundes-Asylquartier in Bergheim http://www.salzburg24.at/gruenes-licht-fuer-bundes-asylquartier-in-bergheim/4706734 http://www.salzburg24.at/gruenes-licht-fuer-bundes-asylquartier-in-bergheim/4706734#comments Fri, 29 Apr 2016 12:36:00 +0000 http://4706734

Damit sei der formale Aspekt erfüllt, die Unterkunft werde noch bis Juli adaptiert, sagte Grundböck. Die geplante Belegung reiche bis maximal 250 Personen, die Anzahl hänge von der Frage der Asyl-Antragszahlen ab. Darüber hinaus sei eine Maximalkapazität von 450 Personen nur zur Vermeidung von Obdachlosigkeit vorgesehen, erklärte der Ministeriumssprecher. Eigentümer des Gebäudes in Bergheim ist die Westinvest GmbH. Das Flüchtlingsquartier hätte eigentlich im April in Betrieb gehen sollen, der Mietvertrag wurde aber noch vom Finanzministerium geprüft.

Flüchtlinge: Sechs Holzhäuser in Salzburg-Süd

Eine weitere Flüchtlingsunterkunft wird in der Stadt Salzburg ebenfalls im Sommer bezugsfertig sein. Das Rote Kreuz errichtet sechs neue Holzhäuser für 243 Bewohner auf dem Areal des Flussbauhofes an der Alpenstraße in Salzburg-Süd.

]]>
http://www.salzburg24.at/gruenes-licht-fuer-bundes-asylquartier-in-bergheim/4706734/?feed=comments-rss2 14
Mittersill: Wechselbetrüger verursachen Schaden im vierstelligen Euro-Bereich http://www.salzburg24.at/mittersill-wechselbetrueger-verursachen-schaden-im-vierstelligen-euro-bereich/4706706 http://www.salzburg24.at/mittersill-wechselbetrueger-verursachen-schaden-im-vierstelligen-euro-bereich/4706706#comments Fri, 29 Apr 2016 12:30:54 +0000 http://4706706

Wie die Polizei berichtete, aß das Quartett am Donnerstag gegen 17.45 Uhr in der Imbissbude in Mittersill. Einer der Männer bat den Inhaber, einen 100-Euro-Schein zu wechseln. Der 28-Jährige ging mit dem Unbekannten in das danebengelegene Wohnhaus und holte die Geldtasche. Dabei verwirrte er den Inhaber derart, dass er ihm einen vierstelligen Betrag herauslocken konnte. Die Angaben wurden von der Polizei korrigiert, zuvor war von einem fünfstelligen Betrag die Rede gewesen.

Wechselbetrug in Mittersill: Täterbeschreibung

  • Mann, ca. 30 Jahre alt, sehr dick und etwa 1,80 Meter groß, dunkelhäutig, arabischer Herkunft
  • Mann, ca. 35 Jahre alt, normale Statur, zirka 1,70 Meter groß, selber Typ
  • Frau, ca. 30 Jahre alt, normale Statur, auffallend stark geschminkt mit ca. siebenjährigem Kind

]]>
http://www.salzburg24.at/mittersill-wechselbetrueger-verursachen-schaden-im-vierstelligen-euro-bereich/4706706/?feed=comments-rss2 0
“Rüben”: Neues Kunstprojekt am Krauthügel in Salzburg http://www.salzburg24.at/rueben-neues-kunstprojekt-am-krauthuegel-in-salzburg/4706652 http://www.salzburg24.at/rueben-neues-kunstprojekt-am-krauthuegel-in-salzburg/4706652#comments Fri, 29 Apr 2016 12:11:21 +0000 http://4706652

Das Kunstprojekt wurde vom deutschen Maler und Objektkünstler Andreas Slominski initiiert. Es soll bis zum Herbst am Krauthügel zu sehen sein. Auch in den Vorjahren sorgten die von der Salzburg Foundation in Auftrag gegebenen Installationen am Krauthügel gleichermaßen für Staunen und Verwunderung.

]]>
http://www.salzburg24.at/rueben-neues-kunstprojekt-am-krauthuegel-in-salzburg/4706652/?feed=comments-rss2 7
Hubert von Goisern als Schirmherr für Flüchtlingsprojekt in Salzburg http://www.salzburg24.at/hubert-von-goisern-als-schirmherr-fuer-fluechtlingsprojekt-in-salzburg/4706583 http://www.salzburg24.at/hubert-von-goisern-als-schirmherr-fuer-fluechtlingsprojekt-in-salzburg/4706583#comments Fri, 29 Apr 2016 11:22:30 +0000 http://4706583

Die Errichtung und den Betrieb für die temporären Unterkünfte übernimmt das Rote Kreuz. Den Spatenstich übernahmen Landesrätin Martina Berthold, Hubert von Goisern, Flüchtlingskoordinator Christian Konrad, der Präsident des Österreichischen Gemeindebundes Helmut Mödlhammer, Gerald Schöpfer, Präsident des Österreichischen Roten Kreuzes, Rot-Kreuz-Landesgeschäftsführerin Sabine Kornberger-Scheuch, Doraja Eberle vom Verein “Österreich hilfsbereit” und die Salzburger Architektin der Häuser, Melanie Karbasch, die das Projekt gemeinsam mit der Loferer Firma Meiberger entwickelte.

Schirmherr Hubert von Goisern

Schirmherr für das innovative Flüchtlingsprojekt ist Hubert von Goisern. Ermöglicht werden die neuen Häuser durch “Österreich hilfsbereit” und die zahlreichen Österreicher, die für das Projekt gespendet haben. Anwesend war mit Helmut Maukner vom Unternehmens-Netzwerk Ernst and Young einer der Großspender für “Österreich hilfsbereit”.

Innovative Salzburger Idee

Landesrätin Berthold betonte: “Das innovative Projekt der Holzhäuser für Flüchtlinge wurde in Salzburg entwickelt und hier auch erstmalig umgesetzt. Flüchtlingskoordinator Christian Konrad übernahm diese Idee für die Umsetzung in ganz Österreich. Nun übernimmt mit Hubert von Goisern ein hinsichtlich Menschlichkeit kompromissloser Mensch die Patenschaft des Projekts.”

Was ist “Österreich hilfsbereit”?

Der Verein “Österreich hilfsbereit” unter der Leitung von Christian Konrad, Flüchtlingskoordinator der Bundesregierung, engagiert sich gemeinsam mit dem Roten Kreuz für Wohnraum für Asylwerbende. Das Vorhaben wird mit großzügiger Unterstützung von Spenderinnen und Spendern im ganzen Land ermöglicht.

Fakten zu den Flüchtlingshäusern Flussbauhof

Bei den Flüchtlingshäusern am Flussbauhof handelt es sich um ein Holzhäuser-Modell zur Grundversorgung von Asylwerbenden wie in Seekirchen am Wallersee und in Tamsweg. Die sechs Häuser bieten Unterkünfte für bis zu 243 Personen mit Gemeinschafts- und Kursräumen. Die intensive Betreuung mit Integrationsmaßnahmen umfasst 24-Stunden-Betreuung, Selbstversorgung und gezielte Integrations-Maßnahmen wie Sprach- und Orientierungskurse, Freizeitangebote und Beschäftigungsangebote.

]]>
http://www.salzburg24.at/hubert-von-goisern-als-schirmherr-fuer-fluechtlingsprojekt-in-salzburg/4706583/?feed=comments-rss2 12
Asfinag mit 549 Mio. Euro Jahresüberschuss http://www.salzburg24.at/asfinag-mit-549-mio-euro-jahresueberschuss/4706356 http://www.salzburg24.at/asfinag-mit-549-mio-euro-jahresueberschuss/4706356#comments Fri, 29 Apr 2016 08:40:00 +0000 http://4706356

“Wir haben 2015 ein stabiles Ergebnis erzielt. (…) Wir haben um die vier Milliarden Euro Eigenkapital”, so Asfinag-Chef Klaus Schierhackl am Freitag vor Journalisten. Die fiktive Schuldentilgungsdauer betrage 19 Jahre, “somit deutlich unter der durchschnittlichen Lebensdauer der Straßeninfrastruktur”. “Ein Straßenbetreiber mit realistischen Mautansätzen ist ein gutes Investment”, erklärte Schierhackl.

Asfinag: Mauterlöse legen zu

Die Mauterlöse legten im Vorjahr um zwei Prozent auf 1,86 Mrd. Euro zu. Bei den Lkw und Bussen gab es ein Plus von 0,9 Prozent auf 1,253 Mrd. Euro, bei den Pkw stiegen die Erlöse um 3,9 Prozent auf 606 Mio. Euro. Die Fahrleistung der Lastwägen erhöhte sich um 2,1 Prozent, jene der anderen Autos um 2,8 Prozent. Insgesamt stieg die Fahrleistung um 2,7 Prozent, was fast 30 Milliarden Kilometern entspricht, rechnete Schierhackl vor. Heuer habe der Schwerverkehr um drei bis vier Prozent zugelegt, was ein guter Indikator für die Konjunktur sei.

Den stärksten Zuwachs gab es im Vorjahr am Brenner mit 5,2 Prozent, gefolgt von der Tauernautobahn mit 3,1 Prozent. Durch die Vollsperre des Arlbergtunnels ging auf der Arlbergstrecke der Verkehr um 9,8 Prozent zurück.

7,3 Mrd. Euro Investitionen bis 2021

Bis 2021 investiert die Asfinag 7,3 Mrd. Euro in Autobahnen und Schnellstraßen – so die Theorie, denn in der Praxis hängt die Summe sehr stark von den Umweltverträglichkeitsprüfungen ab. Viele der Projekte ziehen sich seit Jahren durch alle Instanzen, wodurch teilweise bestehende Pläne und vorgeschlagene Technologien nicht mehr dem Stand der Technik entsprechen. So wird über die Wiener Lobau-Autobahn seit dem Jahr 1999 diskutiert. Letztstand: Nach jahrelanger Prüfung hat das Verkehrsministerium einen positiven Umweltverträglichkeitsbescheid für den S1-Abschnitt Schwechat bis Süßenbrunn – inklusive dem umstrittenen Donau-Lobau-Tunnel – ausgestellt. Umweltschützer kündigten Berufung an.

Lkw-Maut wäre problemlos durchführbar

Durch das “Grenzmanagement” am Brenner im Zuge der Flüchtlingswelle habe man bisher keine Beeinträchtigung festgestellt. Allerdings sind der Asfinag Kosten angefallen. Durch das Grenzkontrollgesetz ist die staatliche Autobahnholding verpflichtet, die fixen baulichen Maßnahmen zu errichten, wie Fundamente und Flugdächer. Bis dato hat die Asfinag dafür 500.000 Euro aufgewendet.

Zu dem am Freitag stattfindenden Verkehrsreferententreffen der Länder bezüglich einer möglichen Ausdehnung der Lkw-Maut auf Bundes- und Gemeindestraßen wollte sich die Asfinag im Vorfeld nicht äußern. Sollte sie kommen, wäre das dafür nötige Satellitensystem mit dem auf den Autobahnen verwendeten Mikrowellensystem jedenfalls kompatibel, betont die staatliche Autobahnholding.

]]>
http://www.salzburg24.at/asfinag-mit-549-mio-euro-jahresueberschuss/4706356/?feed=comments-rss2 3
Freibad-Saison startet mit Rauchverbot und Verhaltensregeln http://www.salzburg24.at/freibad-saison-startet-mit-rauchverbot-und-verhaltensregeln/4706344 http://www.salzburg24.at/freibad-saison-startet-mit-rauchverbot-und-verhaltensregeln/4706344#comments Fri, 29 Apr 2016 09:07:11 +0000 http://4706344
Im „Lepi“, „Volksi“ und Aya-Freibad gilt ein generelles Rauchverbot. Plakate machen die Badegäste darauf aufmerksam, dass nur noch in bestimmten Zonen geraucht werden darf. Bereits im Vorjahr wurde das Aya-Freibad versuchsweise rauchfrei mit ausgewiesenen Raucherzonen geführt. Die Erfahrungen und Reaktionen waren überwiegend positiv.

„Unsere Bäder sind künftig rauchfrei, aber es gibt pro Bad zwei bis drei Raucherzonen. Damit schützen wir unsere nichtrauchenden Badegäste. Mit ein wenig Selbstdisziplin und Rücksicht können somit alle Badegäste den Besuch unserer Freibäder noch mehr genießen“, betont Bürgermeister-Stellvertreter Dipl.-Ing. Harry Preuner, ressortverantwortlich für die städtischen Betriebe und das Gesundheitswesen in der Stadt.

Bauarbeiten im „Volksi“

Eine Einschränkung gibt es für die BesucherInnen des Volksgartenbades. Denn wegen dringender Bauarbeiten an der Tribüne Ost der Eisarena müssen ein Teil der Liegeflächen und Freibadgarderoben bis Ende Juni gesperrt werden.

Spielregeln für ungestörten Badespaß

Neu sind auch die Piktogramme, die in den städtischen Freibädern und dem Badesee Liefering auf anschauliche Weise die Verhaltensregeln in den Bädern erklären. Die Zeichnungen sind einfach gehalten und wurden in den Dusch- und Beckenbereichen angebracht. Insgesamt sind es zehn Bildmotive, die korrektes Verhalten in den Schwimmbädern deutlich machen.

Günstige Familiensaisonkarte

Auch heuer gibt es die günstige Familiensaisonkarte um nur 76,10 Euro. Mit der Familiensaisonkarte erhält jedes Familienmitglied seine eigene Chipkarte (Einsatz drei Euro), mit der es flexibel – gemeinsam oder getrennt – jedes städtische Freibad besuchen kann. Zur Ausstellung einer Saisonkarte für nicht anwesende Personen, ist ein Foto mitzubringen. Für die Familiensaisonkarte ist die Vorlage des Familienpasses erforderlich.

Mit den 10er- und 25er-Blöcke kann man nicht nur die Freibäder, sondern hat auch das Aya-Hallenbad und die Eisarena besuchen. Die Blöcke sind ab Ausstellungsdatum zwei Jahre gültig.

Die drei städtischen Freibäder und der Badesee Liefering im Grünland-Schutzgebiet verfügen insgesamt über rund 28.000 Quadratmeter Wasserfläche und verschiedenste Sport- und Spielmöglichkeiten. Rund 300.000 BesucherInnen genießen im Schnitt jährlich die Freude am Baden mitten in der Stadt.

Preise für Salzburgs Freibäder:
Erwachsene: Einzeleintritt 4,80 €; 10er Block 37,80 €; 25er Block 79,60 €; Saisonkarte 62,70 €
Ermäßigter Tarif: Einzeleintritt 2,70 €; 10er Block 21 €; 25er Block 52,50 €; Saisonkarte 38,10 €
Mit Familienpass: Einzeleintritt Elternteil 3,60 €, Kind 2,10 €; Familiensaisonkarte: 76,10 €

]]>
http://www.salzburg24.at/freibad-saison-startet-mit-rauchverbot-und-verhaltensregeln/4706344/?feed=comments-rss2 2
Salzburger Bettelverbot: Zahlen für NEOS-Sozialsprecher “geschönt” http://www.salzburg24.at/salzburger-bettelverbot-zahlen-fuer-neos-sozialsprecher-geschoent/4706231 http://www.salzburg24.at/salzburger-bettelverbot-zahlen-fuer-neos-sozialsprecher-geschoent/4706231#comments Fri, 29 Apr 2016 08:00:21 +0000 http://4706231
Huber bezweifelte im APA-Gespräch, dass die Zahl der Bettler in der Stadt durch das Verbot überhaupt gesunken sei. “Die Regelung hat nichts gebracht. Die Zahlen zeigen, dass es nur zu einer Verlagerung in andere Stadtteile gekommen ist.” Preuner habe die Zahlen geschönt, um das sektorale Bettelverbot durchzuboxen und seine gescheiterte Law-and-Order-Politik zu rechtfertigen. “Und die SPÖ ist darauf reingefallen.”

Zahl der Bettler könne nicht belegt werden

Der NEOS-Politiker hatte am 23. März gemäß der Geschäftsordnung des Gemeinderats eine Anfrage an Preuner gestellt. Er wollte wissen, wann und wie die Zahl der Bettler erhoben wurde und wo wie viele Bettler gezählt wurden. Und er zeigte sich mit der eingelangten Antwort nicht zufrieden. “Ich wundere mich etwa, dass es für 2015 keine genauen Aufzeichnungen gibt – auch auf Nachfrage habe ich nichts bekommen”, sagte Huber. “Die 337 Bettler, die etwa in den beiden Erhebungen 2015 gemeinsam gezählt wurden, können nicht konkret belegt werden.”

Zeltlager in Zählung mit angeführt

Ein Blick auf die angegebenen Plätze zeige, dass dort niemals die kolportiere Anzahl der Bettler gesessen sein könne. Zugleich sei in einer Zählung ein Zeltlager mit angeführt worden, das zu diesem Zeitpunkt bereits geschlossen war. Vor allem kritisierte Huber, dass in den beiden aktuellen Zählungen vom März 2016 auf einmal nie zuvor angeführte “Transitbettler” aufscheinen würden. Das sind laut Preuner jene Bettler, die als Durchreisende am Bahnhofsareal gezählt wurden, die aber in der Landeshauptstadt weder übernachtet noch gebettelt haben. “Die sind doch ein Mythos”, sagte Huber. “Wo sollen die denn hingehen. Wir haben bei allen Gemeinden, die an der S-Bahn liegen, nachgefragt. Dort schläft maximal eine Handvoll, nicht die angebenen drei bis vier Dutzend.”

Zählungen in den letzten drei Jahren

Nachdem der Verfassungsgerichtshof im Juni 2012 das absolute Bettelverbot kippte, haben Mitarbeiter des Magistrats zunächst nur stichprobenartig die Zahl der Bettler in der Stadt erhoben, im Jahr 2013 gab es gar keine Erhebung. In den Jahren 2014, 2015 und 2016 wurden jeweils zwei Zählungen im Wochenabstand durchgeführt.

Vorwürfe scharf zurückgewiesen

Ein Sprecher von Vizebürgermeister Preuner wies die Vorwürfe Hubers am Donnerstag entschieden zurück. “Die Zahlen sind weder frisiert noch getürkt”, sagte er zur APA. Es stimme, dass die ersten Zählungen und die aktuellsten Erhebungen nicht nach der gleichen Methode vorgenommen worden seien, auch weil das Phänomen rumänischer Bettler in der Stadt damals noch neu war. “Aber die Zahlen entsprechen den Tatsachen. Es wurden die Schlafplätze abgeklappert, Namen freiwillig erfasst und wir haben versucht, Doppelzählungen zu verhindern.” Das Phänomen der sogenannten Transitbettler sei tatsächlich neu. “Die Szene ist laufend in Bewegung.”

NEOS-Sozialsprecher Huber beruhigte diese Antwort freilich nicht: “Ich würde mir bei einer so wichtigen Verordnung auf jeden Fall die Vergleichbarkeit der Daten wünschen”, sagte er zur APA.

(APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/salzburger-bettelverbot-zahlen-fuer-neos-sozialsprecher-geschoent/4706231/?feed=comments-rss2 15
Radiotest zugunsten des ORF wurde manipuliert: Bis zu 20 Millionen Euro Schaden http://www.salzburg24.at/radiotest-zugunsten-des-orf-wurde-manipuliert-bis-zu-20-millionen-euro-schaden/4706208 http://www.salzburg24.at/radiotest-zugunsten-des-orf-wurde-manipuliert-bis-zu-20-millionen-euro-schaden/4706208#comments Fri, 29 Apr 2016 07:40:15 +0000 http://4706208
“Es gibt jeden Tag mehr Erkenntnisse, und es steht inzwischen fest, dass die kommerziellen Radio-Angebote des ORF, insbesondere Ö3, aber auch die Regionalradios österreichweit hinaufgeschrieben wurden”, berichtete Ernst Swoboda, Geschäftsführer von Kronehit und seit dieser Woche auch Vorsitzender des Verbands der Privatsender (VÖP), im Gespräch mit der APA. “Die ORF-Sender wurden mit höheren Werten ausgewiesen, die Privaten dafür mit niedrigeren”, erklärte Swoboda.

38 statt 41 Prozent Marktanteil für Ö3

So wies GfK im ersten Halbjahr 2015 in der werberelevanten Zielgruppe (14 bis 49 Jahre) für Ö3 41 Prozent Marktanteil aus, tatsächlich waren es nun nach Prüfung der manipulierten Daten nur 38 Prozent. Für den ORF insgesamt wurden 64 Prozent ausgewiesen, der wahre Wert lag bei 60 Prozent. Der private Vermarktungsring RMS Top wurde im Gegenzug mit 33 statt der tatsächlichen 36 Prozent Marktanteil ausgewiesen. In einzelnen Bundesländern waren die Manipulationen durch GfK offenbar noch gravierender. In der Steiermark wurde die Antenne Steiermark von 31 auf 24 Prozent Marktanteil runtergestuft, in Vorarlberg die Plätze von Antenne Vorarlberg und Ö3 einfach umgedreht.

Regionalsender massiv runtergeschrieben

“Steiermark und Vorarlberg sind die zwei schlimmsten Bundesländer, wo die führenden Regionalsender massiv runtergeschrieben worden sind und dafür die ORF-Sender massiv in die Höhe”, so Swoboda. “In der Steiermark wären Ö3 und Antenne Kopf an Kopf gewesen, ausgewiesen wurde Ö3 mit Riesenvorsprung. In Vorarlberg war die Antenne weit vor Ö3, im Ausweis war es genau umgekehrt. Das sind die Daten 2015, und wir haben die Information, dass es 2014 und die Jahre davor für die Privaten schlimmer war”, so der Kronehit-Chef.

100 Millionen Euro Werbevolumen

Das Werbevolumen auf dem österreichischen Radiomarkt beträgt etwa 100 Millionen Euro. Ein Prozent Marktanteil macht demnach eine Million aus. Allein 2015 könnten demnach drei bis vier Millionen beim ORF statt bei den Privatsendern gelandet sein. Nach bisherigen Infos sollen die Manipulationen zumindest bis ins Jahr 2011 zurückreichen. Swoboda: “Ich schätze das Volumen wird irgendwo bei 15 bis 20 Millionen sein, um das die Privatsender geschnalzen worden sind, und die der ORF zu viel bekommen hat.”

Motive für Radiotest-Manipulation unklar

Die Motive für die Manipulationen sind nach wie vor unklar. “Bei dieser Dimension fehlt mir momentan jede Erklärung. Klar ist, das ist bis in die Führungsspitze der GfK Österreich bekannt gewesen. Das ging über viele Jahre, ganz systematisch. Es gibt bis dato keinen objektivierbaren Anhaltspunkt, dass der ORF was davon gewusst hätte”, so der VÖP-Vorsitzende. Swoboda vermutet, dass GfK dem ORF einfach Gutes tun wollte, weil es von dort immer wieder Aufträge für Erhebungen gab. “Solche Fälle orten wir in letzter Zeit verstärkt”, erzählte Swoboda. “Ich habe Indizien dafür, dass das auch bei den Verwertungsgesellschaften passiert. Dort scheint es so zu sein, dass auch die Privaten diskriminiert werden und der ORF bevorzugt behandelt wird. Wobei dort geht es nicht um kriminelle Machenschaften, sondern um Verträge, die anders ausgelegt sind.”

Private wollen Werbegelder zurück

Die heimischen Privatsender wollen nun jedenfalls die eigentlich ihnen zustehenden Werbegelder für die nicht ausgewiesenen Marktanteile zurück haben. “Wir werden selbstverständlich Schadenersatz fordern. Primär von der GfK, aber ich lasse auch gerade prüfen, welche Möglichkeiten es gibt, sich das direkt vom ORF zu holen. Der ORF hat unsere privaten Kontakte, Leistungen verkauft und daher hätten wir gerne, was er als Kaufpreis dafür bekommen hat. Das ist ein ganz simpler zivilrechtlicher Zugang”, so Swoboda. In der Juristensprache ist von einem ungerechtfertigten Verwendungsanspruch durch den ORF die Rede. Dieser gilt unabhängig von der Schuldfrage. “Darüber werden wir mit dem ORF reden müssen und vielleicht nicht nur reden”, meinte Swoboda.

(APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/radiotest-zugunsten-des-orf-wurde-manipuliert-bis-zu-20-millionen-euro-schaden/4706208/?feed=comments-rss2 11
Sanierung der Reithofferstraße startet http://www.salzburg24.at/sanierung-der-reithofferstrasse-startet/4706176 http://www.salzburg24.at/sanierung-der-reithofferstrasse-startet/4706176#comments Fri, 29 Apr 2016 07:18:56 +0000 http://4706176
Für die Bauarbeiten ist eine Sperre des 175 Meter langen Straßenstücks erforderlich. Die Zu- und Abfahrt im Bereich Lagermax kann nur über die Michael-Walz-Gasse zur Innsbrucker Bundesstraße erfolgen. Für AnrainerInnen der Teisenberggasse im Bereich „Post-Gelände“ besteht zudem die Möglichkeit über die Teisenberggasse zur Siezenheimer Straße auszufahren.
Gemeinsam mit den Baumaßnahmen wird auch die Fahrbahndecke der hinteren Teisenberggasse im Anschluss an die Michael-Walz-Gasse saniert.

Anbindung an Taxham-Alt-Maxglan

Durch die Umbaumaßnahmen wird das Gewerbegebiet besser an den Stadtteil Taxham-Alt-Maxglan angebunden. Die zusätzliche Errichtung des Gehsteiges an der Westseite der Reithofferstraße sorgt für mehr Sicherheit für die FußgängerInnen.

Sanierung kostet 450.000 EUro

Der maximale Kostenrahmen wurde vom Gemeinderat für Planung, Bauleitung und Bauausführung mit 475.000 Euro festgelegt. Durchgeführt werden die Arbeiten von der Firma Felbermayr Bau GmbH & Co KG. Die Bauarbeiten werden noch bis 30. Juni 2016 dauern.

 

]]>
http://www.salzburg24.at/sanierung-der-reithofferstrasse-startet/4706176/?feed=comments-rss2 0
Geschwisterstreit eskaliert: Bursch (15) von Polizei festgenommen http://www.salzburg24.at/geschwisterstreit-eskaliert-bursch-15-von-polizei-festgenommen/4706159 http://www.salzburg24.at/geschwisterstreit-eskaliert-bursch-15-von-polizei-festgenommen/4706159#comments Fri, 29 Apr 2016 06:55:31 +0000 http://4706159

Die Polizei wurde am Donnerstag gegen 13.30 Uhr zu einem Streit unter mehreren Geschwistern gerufen. Ein 15-Jähriger schlug die Haustüre mit einem Stein ein und versuchte dadurch seinen jüngeren Bruder zu zwingen, Videospiele herauszugeben.

15-Jähriger randalierte weiter

Trotz Einschreitens der Beamten hörte der Bursch nicht auf. Im Gegenteil: Er verhielt sich äußerst unkooperativ, bedrohte die Beamten mit dem Tod und wehrte sich mit Händen und Füßen gegen die Festnahme. Anschließend randalierte der 15-Jährige im Anhalteraum der Polizeiinspektion und beschädigte dort auch noch eine Wand.

Er wurde schließlich in das Polizeianhaltezentrum (PAZ) eingeliefert, berichtet die Pressestelle der Polizei am Freitag.

]]>
http://www.salzburg24.at/geschwisterstreit-eskaliert-bursch-15-von-polizei-festgenommen/4706159/?feed=comments-rss2 2
Salzburg feiert am 1. Mai die 200-jährige Zugehörigkeit zu Österreich http://www.salzburg24.at/salzburg-feiert-am-1-mai-die-200-jaehrige-zugehoerigkeit-zu-oesterreich/4706135 http://www.salzburg24.at/salzburg-feiert-am-1-mai-die-200-jaehrige-zugehoerigkeit-zu-oesterreich/4706135#comments Fri, 29 Apr 2016 06:24:46 +0000 http://4706135
Die fast 1.000 Jahre dauernde weltliche Herrschaft der Erzbischöfe endete schon gut eineinhalb Jahrzehnte früher mit den Franzosenkriegen. Es folgten turbulente Jahre: Einmarsch und Abzug der Franzosen, eine Verbündung mit dem Kaiserhaus in Wien, ein erneuter Einfall französischer und bayerischer Truppen. 1806 fiel Salzburg erstmals an Österreich – das bis dahin selbstständige Land wurde zur Provinz eines anderen Landes degradiert.

Salzburg gehörte mit 1810 zu Bayern

1809 zog Österreich erneut gegen Napoleon ins Feld – und verlor Salzburg erneut. 1810 kam das Land vertraglich zu Bayern. Ab 1813 folgten zähe Verhandlungen zwischen Bayern und Österreich über die Zugehörigkeit Salzburgs. Erst am 14. April 1816 gelang der Durchbruch. Salzburg wurde Österreich zugesprochen, der Rupertiwinkel mit Bad Reichenhall fiel an Bayern.

Das Land hatte seine Kornkammer verloren. Franzosen, Österreicher und Bayern hatten alles, was nicht niet- und nagelfest war, mitgenommen und dem Land ungeheure Kriegskontributionen aufgezwungen. Unschätzbare Kulturgüter waren für immer außer Landes geschaffen worden. Die Zugehörigkeit zu Österreich war zunächst mit einer Abwertung Salzburgs verbunden. Schon im Juni 1816 wurde es als Kreisamt der Landesregierung von Linz unterstellt. Es sollte bis 1850 dauern, als Salzburg als Herzogtum zumindest wieder selbstständiges Kronland wurde und eine eigene Landesbehörde erhielt.

Anhang921

Zahlreiche Festveranstaltungen zum Jubiläum

Das Jubiläum wurde und wird in Salzburg mit einer Reihe von Festveranstaltungen und Projekten begleitet. So findet erstmals seit 22 Jahren wieder eine Landesausstellung statt. “Bischof. Kaiser. Jedermann.” wird am kommenden Samstag im SalzburgMuseum eröffnet. Darüber hinaus gibt es zur 200-jährigen Zugehörigkeit zu Österreich eine Vielzahl an Fernsehdokumentationen, Publikationen und Uraufführungen. Einen Überblick liefert etwa die Webseite www.salzbug2016.at.

(APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/salzburg-feiert-am-1-mai-die-200-jaehrige-zugehoerigkeit-zu-oesterreich/4706135/?feed=comments-rss2 8
Raser (26) rammt an Kreuzung Auto, Fußgänger und Verkehrsampel http://www.salzburg24.at/raser-26-rammt-an-kreuzung-auto-fussgaenger-und-verkehrsampel/4706100 http://www.salzburg24.at/raser-26-rammt-an-kreuzung-auto-fussgaenger-und-verkehrsampel/4706100#comments Fri, 29 Apr 2016 05:21:52 +0000 http://4706100

Der Unfall ereignete sich am Donnerstag kurz nach 18 Uhr an der Kreuzung Ignaz-Harrer-Straße/Rudolf-Biebl-Straße.

Pkw-Lenker mit überhöhter Geschwindigkeit

Der 26-jährige Pkw-Lenker war laut Zeugen mit überhöhter Geschwindigkeit in die Kreuzung eingefahren, touchierte dort ein parkendes Auto und einen Fußgänger, der sich gerade am Fahrbahnrand befand, teilte die Polizei mit.

Fußgänger ins Spital eingeliefert

Weiters beschädigte der Fahrzeuglenker noch die Standsäule einer Verkehrsampel. Der 19-jährige Fußgänger wurde bei dem Unfall verletzt und mit der Rettung in das Landeskrankenhaus eingeliefert.

Der Alkotest beim Unfallverursacher verlief negativ.

]]>
http://www.salzburg24.at/raser-26-rammt-an-kreuzung-auto-fussgaenger-und-verkehrsampel/4706100/?feed=comments-rss2 3
39-Jähriger bei Arbeitsunfall in St. Michael schwer verletzt http://www.salzburg24.at/39-jaehriger-bei-arbeitsunfall-in-st-michael-schwer-verletzt/4706089 http://www.salzburg24.at/39-jaehriger-bei-arbeitsunfall-in-st-michael-schwer-verletzt/4706089#comments Fri, 29 Apr 2016 05:10:41 +0000 http://4706089

Der 39-Jährige aus Ramingstein war in einem Holbetreib damit beschäftigt an einer Besäumkreissäge Bretter zu säumen. Durch eine Verspannung an einem Brett, brach ein Stück weg und traf den Mann am Mittelfinger. Dabei zog er sich eine schwere Verletzung an einem Mittelfingerglied zu. Der Verletzte wurde in das Krankenhaus Tamsweg gebracht, teilte die Polizei mit.

 

]]>
http://www.salzburg24.at/39-jaehriger-bei-arbeitsunfall-in-st-michael-schwer-verletzt/4706089/?feed=comments-rss2 0
FPÖ Salzburg bestimmte Marlene Svazek (23) zur neuen Landesobfrau http://www.salzburg24.at/fpoe-salzburg-bestimmte-marlene-svazek-23-zur-neuen-landesobfrau/4706024 http://www.salzburg24.at/fpoe-salzburg-bestimmte-marlene-svazek-23-zur-neuen-landesobfrau/4706024#comments Fri, 29 Apr 2016 04:47:02 +0000 http://4706024

Beim Landesparteitag am 10. Juni werde sie sich der Wahl zur Obfrau stellen, erklärte Svazek bei einer Pressekonferenz. Die Studentin der Politikwissenschaft, die bereits den Bachelor absolviert hat, entgegnete sogleich Vorurteilen, die ihr junges Alter betreffen. Sie sehe das nicht als Manko, sondern als einen Vorteil, betonte sie und verwies dabei auch auf das männliche Trio, das ihr zur Seite stehen wird: Landesparteisekretär Andreas Hochwimmer (40) und die beiden Landesparteiobmann-Stellvertreter Volker Reifenberger (37) und Hermann Stöllner (30), der auch Bezirksparteiobmann im Flachgau ist. Vorgesehen ist, dass die drei ihre Funktionen auch nach dem Landesparteitag behalten.

“Jeder von uns vier hat eine stabile Persönlichkeit, das ist als Mehrwert zu sehen, nicht als Gefahr. Wir sind durch unser Alter nicht so engstirnig und festgefahren”, sagte Svazek in Richtung ÖVP und SPÖ. Sie versicherte, dass es keinen Rechtsruck in der Partei geben werde. “Ich wurde in Medien als Teil des radikalen Flügels dargestellt.” Die FPÖ sei absolut demokratisch, es gebe null Toleranz für “radikale Ausflüge”. Sollte da eine Gefahr bestehen, “werden wir dementsprechend reagieren, und es wird Konsequenzen geben.”

Keine Alleingänge in der FPÖ Salzburg

Der Grundstein für ein neues Gesicht und ein neues Auftreten der FPÖ sei gelegt, Alleingänge werde es in Zukunft nicht geben, erklärte Svazek. “Ab 10. Juni werden wir so richtig Gas gegeben. Wir werden programmatisch das Profil der FPÖ schärfen.” Als junges Team wolle man das Vertrauen der Bevölkerung gewinnen, “wir werden sehr viel in Salzburg unterwegs sein”, kündigte Svazek an. Forderungen der Partei, etwa zu den Themen Asyl, leistbares Wohnen für junge Familien und Raumordnung “werden wir herausarbeiten und dementsprechend präsentieren”. Für die nächste Landtagswahl strebt sie ein ehrgeiziges Ziel an: Platz eins oder Platz zwei für die FPÖ. Die Freiheitlichen kamen bei der Landtagswahl 2013 auf 17 Prozent.

Schöppl, der die Partei nach dem Rausschmiss von Ex-Landesparteiobmann Karl Schnell im Vorjahr neu aufgestellt hat, streute seiner Nachfolgerin Rosen: “Die Wahl fiel auf Svazek, weil sie die Beste ist, die FPÖ Salzburg in eine erfolgreiche Zukunft zu führen.” Auch der Bundesparteiobmann vertrete dies Ansicht, ergänzte Schöppl. Er stellte dann noch klar, dass es die alleinige Entscheidung der Salzburger FPÖ gewesen sei, Svazek, die in der Politik schon viel Erfahrung gesammelt habe, zu nominieren.

Svazek mit ihrem Vorgänger Andreas Schöppl./APA/Barbara Gindl Svazek mit ihrem Vorgänger Andreas Schöppl./APA/Barbara Gindl ©

Hochwimmer: Svazek “keine Quotenfrau”

Zwischen das vierköpfige Führungsteam “passt kein Blatt Papier”, veranschaulichte Hochwimmer heute Geschlossenheit und meinte, dass Svazek genauso wenig zu jung als Landesparteiobfrau sei wie Norbert Hofer für das Amt des Bundespräsidenten. “Sie ist auch keine Quotenfrau.” In der FPÖ habe die Frage des Geschlechtes keine Bedeutung, sondern Leistung und Charakter, betonte Hochwimmer.

Reifenberger nannte Svazek eine “Vollblutpolitikerin”. “Sie ist jung und herzlich, aber hart in der Sache.” Ein junges Alter sei kein Nachteil, verwies er auch auf das “Aushängeschild” der Bundesregierung, Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP). Stöllner meinte, mit Svazek habe man eine starke Landesobfrau, hinter der starke Männer und Frauen stünden. Die FPÖ sei die neue Partei der Arbeitnehmer. “Wir sind in Wahrheit die neue Volkspartei. Ich bin zuversichtlich, wenn wir so weitermachen, dann werden wir in Salzburg in Zukunft ein blaues Wunder erleben.”

Gemeinderätin in Großgmain und Vilimsky-Assistenz in Brüssel

Dass er selbst noch eine Funktion in der FPÖ übernimmt, wollte Schöppl nicht ausschließen, das sei derzeit aber für ihn kein Thema, erklärte er. Er beschäftige sich jetzt einmal mit seiner Hochzeit, er werde am 20. Mai heiraten. “Ich werde die FPÖ sicherlich immer unterstützen und den vier jungen Menschen immer mit Rat und Tat zur Verfügung stehen.” Die Partei mit den 108 Ortsgruppen stehe nun geschlossen und dynamisch da, sagte Schöppl.

Svazek stammt aus Großgmain im Flachgau. Sie war bis zu ihrem Rausschmiss aus der damals noch von Schnell geführten FPÖ im Vorjahr zwei Jahre lang politische Referentin im FPÖ-Landtagsklub. Sie sitzt auch im Gemeinderat von Großgmain im Salzburger Flachgau und ist seit vergangenem Sommer Assistentin des FPÖ-Europaparlamentariers Harald Vilimsky. Falls sie zur Landesparteiobfrau gewählt wird, werde sie sich gänzlich aus Brüssel zurückziehen, sagte die 23-Jährige.

(APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/fpoe-salzburg-bestimmte-marlene-svazek-23-zur-neuen-landesobfrau/4706024/?feed=comments-rss2 41
Oberösterreicher bei Skitour im Pinzgau abgestürzt: tot http://www.salzburg24.at/oberoesterreicher-bei-skitour-im-pinzgau-abgestuerzt-tot/4705932 http://www.salzburg24.at/oberoesterreicher-bei-skitour-im-pinzgau-abgestuerzt-tot/4705932#comments Thu, 28 Apr 2016 18:28:00 +0000 http://4705932 Der Mann war mit einem Bergkameraden vom Naturfreundehaus in Kolm Saigurn in Richtung Sonnblick aufgestiegen. Wegen schlechter Sicht kehrten die beiden Tourengeher auf 2.700 Meter Seehöhe im Bereich des Sonnblick Kees um. Oberhalb der Neubauhütte übersah der 61-Jährige die Kante einer Schneewächte und stürzte mit dem Kopf voraus rund drei Meter in die Tiefe. Er kam auf einer Steinplatte auf, teilte die Polizei mit.

Oberösterreicher stirbt am Weg ins Spital

Der 52-jährige Begleiter des Verunglückten verständigte sofort die Einsatzkräfte. Der schwer verletzte Oberösterreicher wurde mit dem Rettungshubschrauber geborgen, verstarb aber noch auf dem Weg ins Krankenhaus.

(APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/oberoesterreicher-bei-skitour-im-pinzgau-abgestuerzt-tot/4705932/?feed=comments-rss2 0