Salzburg-Finanzen: Anklage wird nicht beeinsprucht

Salzburg-Finanzen: Anklage wird nicht beeinsprucht

28.10.2015 | Einem ersten Strafprozess im Salzburger Finanzskandal steht wohl nichts mehr im Wege: Die Anklage gegen die Beschuldigte Monika R. wegen schweren Betruges und Urkundenfälschung in einem Teilbereich wird nicht beeinsprucht, wie ihr Rechtsanwalt Herbert Hübel auf Anfrage der APA erklärte. Alles Weitere werde er vor Gericht darlegen, sagte Hübel.
Salzburg-Finanzen: Land klagte Stadt auf knapp 4,8 Mio. Euro

Salzburg-Finanzen: Land klagte Stadt auf knapp 4,8 Mio. Euro

18.10.2015 | Das Land Salzburg hat nun wie angekündigt die Stadt Salzburg im Zusammenhang mit den 2007 von der Stadt auf das Land übertragenen Derivatgeschäften auf 4.795.000 Euro samt Zinsen geklagt. Es verlangt die Rückabwicklung der sogenannten Raus-Schaden-Vereinbarung. Das teilte das Landesgericht am Sonntag in einer Presseaussendung mit.
Finzanzskandal: Ermittlungen der WKStA noch nicht abgeschlossen - Doppelanklage gegen Monika R.

Finzanzskandal: Ermittlungen der WKStA noch nicht abgeschlossen - Doppelanklage gegen Monika R.

08.10.2015 | Die Ermittlungen der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) im Salzburger Finanzskandal sind trotz der beiden Anklagen noch nicht abgeschlossen. Drei Sachverhaltskomplexe werden derzeit noch bearbeitet. Es handelt sich dabei auch um über 700 hochspekulative Finanzgeschäfte, die abgeschlossen wurden. Ebenfalls noch anhängig ist ein Finanzstrafverfahren nach zwei Selbstanzeigen des Landes.
Finanzskandal: Anklage gegen Monika R. eingebracht

Finanzskandal: Anklage gegen Monika R. eingebracht

08.10.2015 | Knapp drei Jahre nach Auffliegen des Salzburger Finanzskandals hat die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) am Donnerstag gegen die ehemalige Budgetreferatsleiterin des Landes, Monika R., Anklage wegen schweren Betruges und wegen Urkundenfälschung beim Landesgericht Salzburg eingebracht. Das erklärte WKStA-Sprecher Norbert Hauser auf Anfrage der APA. 
Finanzskandal: Sechs Klagen gegen ausländische Banken vorbereitet

Finanzskandal: Sechs Klagen gegen ausländische Banken vorbereitet

07.10.2015 | Im Zusammenhang mit dem Salzburger Finanzskandal bereitet das Land Salzburg derzeit Klagen gegen sechs ausländische Banken vor. Das erklärte ein Sprecher von LHStv. Christian Stöckl (ÖVP) am Mittwoch auf Anfrage der APA. Mit einer inländischen Bank wird hingegen in den nächsten Tagen ein Vergleich abgeschlossen. Der Finanzausschuss des Landtages hat am Donnerstag den Vergleich abgesegnet.
Land Salzburg klagt nach Finanzskandal nun auch Erste Bank

Land Salzburg klagt nach Finanzskandal nun auch Erste Bank

24.07.2015 | Nach Klagen gegen die Liechtensteiner LGT Bank und die RLB NÖ-Wien hat das Land Salzburg am Freitagnachmittag am Handelsgericht Wien auch Klage gegen die Erste Bank eingebracht. Durch die Geschäfte mit dem Geldinstitut sei dem Land über mehrere Jahre hinweg ein Schaden von knapp 88,6 Mio. Euro entstanden, teilte Finanzlandesrat LHStv. Christian Stöckl (ÖVP) am Freitag in einer Aussendung mit.
Salzburger Finanzskandal - Bank: "Haben uns immer korrekt verhalten"

Salzburger Finanzskandal - Bank: "Haben uns immer korrekt verhalten"

11.07.2015 | Auf die Ankündigung des Bundeslandes Salzburg, die LGT Bank Liechtenstein AG beim fürstlichen Landgericht in Vaduz zu verklagen, hat die Liechtensteiner Bank am Freitag überrascht reagiert.
Finanzskandal: Land Salzburg verklagt Liechtensteiner Bank

Finanzskandal: Land Salzburg verklagt Liechtensteiner Bank

09.07.2015 | Im Zusammenhang mit dem 2012 aufgekommenen Finanzskandal wird das Land Salzburg eine Klage gegen die LGT Bank Liechtenstein AG einbringen. Bei den Geschäften mit der Bank fuhr das Land Verluste von zumindest 7,3 Mio. Euro ein.
Keine Ermittlungen gegen Mitarbeiter des Salzburger Wohnbaufonds

Keine Ermittlungen gegen Mitarbeiter des Salzburger Wohnbaufonds

16.02.2015 | Gegen einen Spitzenbeamten des Landes Salzburg, der Medienberichten zufolge offenbar von riskanten Spekulationen der entlassenen Budgetreferats-Leiterin Monika R. mit Geldern des Wohnbaufonds gewusst haben soll, laufen derzeit keine Ermittlungen. Das teilte am Montag der Sprecher der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA), Thomas Haslwanter, auf Anfrage der APA mit.
Spekulation mit Wohnbaugeldern: Salzburger Spitzenbeamter war informiert

Spekulation mit Wohnbaugeldern: Salzburger Spitzenbeamter war informiert

14.02.2015 | Aufgetauchte E-Mails belegen, dass Johann Vilsecker, der wichtigste Wohnbaubeamte Salzburgs, von den riskanten Spekulationen Monika Rathgebers mit Geldern des Wohnbaufonds wusste. Es geht um Summen von 20 Millionen Euro.
Finanzskandal: Spekulationsportfolio fast völlig abgebaut

Finanzskandal: Spekulationsportfolio fast völlig abgebaut

26.11.2014 | Der Finanzskandal, der im Jahr 2012 aufflog, kostete das Land Salzburg insgesamt 350 Millionen Euro. Die Auflösung des Spekulationsportfolios kann nun zwei Jahre danach als abgeschlossen betrachtet werden. Das noch verbliebene Restportfolio per 31. Oktober 2014 besteht aus Wertpapieren mit Barwerten in der Höhe von rund 35,9 Millionen Euro.
Finanzskandal: Rechnungshof durchleuchtet Spekulationen

Finanzskandal: Rechnungshof durchleuchtet Spekulationen

13.11.2014 | Der Rechnungshofausschuss hat sich am Donnerstag mit den Konsequenzen des Salzburger Finanzskandals auf Bundesebene beschäftigt. So sollen allein im Jahr 2012 9,5. Mrd. Euro über 300 Bankkonten unbemerkt von Landesbuchhaltung und Landtag geflossen sein.
Finanzskandal: Lehre zur Fehlerkultur

Finanzskandal: Lehre zur Fehlerkultur

06.06.2014 | Aus dem Salzburger Finanzskandal könne man eine Lehre für wie Wichtigkeit einer gediegenen Fehlerkultur ziehen, so Finanz-Experte Meinhard Lukas.
Finanzskandal: Salzburg wettete auf Goldkurs und verlor

Finanzskandal: Salzburg wettete auf Goldkurs und verlor

13.05.2014 | Bei der Aufarbeitung des im Dezember 2012 geplatzten Finanzskandals stößt das Land Salzburg immer noch auf verlustreiche Finanzgeschäfte. So tauchten Medienberichte zufolge jetzt hochspekulative Gold-Optionsgeschäfte aus dem Jahr 2007 auf, bei dem das Land rund 85 Millionen Euro verlor.
Verkauf von Wohnbaufonds: SALZBURG24-Leser dagegen

Verkauf von Wohnbaufonds: SALZBURG24-Leser dagegen

08.04.2014 | Ein Erlös um rund 1,3 Milliarden Euro könnte Salzburgs großen Schuldenberg stark abbauen.
Finanzskandal: 97 Prozent der Risiko-Veranlagungen abgebaut

Finanzskandal: 97 Prozent der Risiko-Veranlagungen abgebaut

22.01.2014 | Nach dem Salzburger Finanzskandal befindet sich jetzt der Abbau des Spekulationsportfolios "in der Endphase", hat der Finanzreferent des Landes, LHStv. Christian Stöckl, am Mittwoch erklärt.
Salzburger Finanzskandal: Anzahl der Beschuldigten hat sich erhöht

Salzburger Finanzskandal: Anzahl der Beschuldigten hat sich erhöht

21.01.2014 | Im Salzburger Finanzskandal ermittelt nun die Staatsanwaltschaft gegen zwei weitere Beschuldigte wegen des Verdachtes der Untreue.
 Schausberger neue Leiterin für Salzburger Landesbuchhaltung

Schausberger neue Leiterin für Salzburger Landesbuchhaltung

09.01.2014 | Als Folge des Salzburger Finanzskandals ist die Landesbuchhaltung aus der Finanzabteilung ausgegliedert worden. Seit 2. Jänner wird die Landesbuchhaltung von der gebürtigen Oberösterreicherin Agnes Schausberger (51) geleitet.
Pallauf: "Lehren aus der Finanzcausa gezogen"

Pallauf: "Lehren aus der Finanzcausa gezogen"

30.12.2013 | Mit einem guten Gefühl kann Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf offenbar auf 2013 zurückblicken. Aus der Finanzcausa habe man gelernt und eine gute Gesprächskultur habe in Salzburg Einzug gehalten.
Nach Salzburger Finanzskandal: Land verschärft interne Kontrolle

Nach Salzburger Finanzskandal: Land verschärft interne Kontrolle

12.12.2013 | Als Folge des Finanzskandals werden die internen Kontrollmechanismen in der Salzburger Landesverwaltung derzeit umfassend reformiert. LH Wilfried Haslauer will die Landesverwaltung zur modernsten Österreichs machen.
Landtag beschließt Haushalt des Landes für 2014

Landtag beschließt Haushalt des Landes für 2014

12.12.2013 | Der Salzburger Landtag hat am Mittwochabend das Budget des Landes für 2014 beschlossen. Der ordentliche Haushalt sieht Einnahmen und Ausgaben in der Höhe von jeweils rund 2,49 Milliarden Euro vor. Der außerordentliche Haushalt beträgt 67 Mio. Euro.
Budget 2014: Opposition wird im Salzburger Landtag zustimmen

Budget 2014: Opposition wird im Salzburger Landtag zustimmen

10.12.2013 | Der Salzburger Landtag wird das Budget 2014 sowie die wegen des Finanzskandals notwendig gewordenen Korrekturen des Haushalts für das laufende Jahr am Mittwoch aller Voraussicht nach einstimmig beschließen.
Ein Jahr Salzburger Finanzskandal und viele offene Fragen

Ein Jahr Salzburger Finanzskandal und viele offene Fragen

06.12.2013 | Vergangene Woche hat Monika Rathgeber, zentrale Figur im Salzburger Finanzskandal, ihr Buch „Am System zerbrochen" vorgestellt. Eine Aufarbeitung eines Skandals, dessen Anfang am 6. Dezember 2012 seinen Lauf genommen hat und der noch immer viele Fragen unbeantwortet lässt.
Ein Jahr Finanzskandal: Rathgeber legte Verteidigungsschrift vor

Ein Jahr Finanzskandal: Rathgeber legte Verteidigungsschrift vor

26.11.2013 | Am 6. Dezember 2012 platzte in Salzburg eine Bombe. In einer Pressekonferenz berichtete der damalige LHStv. David Brenner (SPÖ) von eigenmächtigen riskanten Finanzgeschäften einer Referatsleiterin der Finanzabteilung.
Monika Rathgeber stellte Buch "Am System zerbrochen" vor

Monika Rathgeber stellte Buch "Am System zerbrochen" vor

26.11.2013 | "Am System zerbrochen": So lautet der Titel des Buches, das Monika Rathgeber, im Salzburger Finanzskandal wegen Betruges und Untreue beschuldigt, geschrieben und am Dienstag den Medien vorgestellt hat.