Salzburg24.at » S24 Leserreporter http://www.salzburg24.at SALZBURG24 Fri, 31 Oct 2014 13:29:13 +0000 de-DE hourly 1 NNP 1.0.0 Marmormuseum Adnet erhält Museumsgütesiegel http://www.salzburg24.at/marmormuseum-adnet-erhaelt-museumsguetesiegel/4116866 http://www.salzburg24.at/marmormuseum-adnet-erhaelt-museumsguetesiegel/4116866#comments Thu, 16 Oct 2014 09:26:48 +0000 http://4116866

Das österreichische Museumsgütesiegel weist besonders ausgezeichnete Museumsarbeit aus und wird gemeinsam von den beiden Verbänden ICOM Österreich und Museumsbund Österreich vergeben. Eva Knaus-Reinecker nahm das Gütesiegel stellvertretend für das engagierte Team des Adneter Museums entgegen.

Hohe Auszeichnung für Marmormuseum

Von insgesamt 51 Bewerbungen für das Gütesiegel wurden rund 40 Einrichtungen die Auszeichnung zugesprochen. „Das Museumsgütesiegel ist ein international als vorbildlich anerkanntes Instrument zur Qualitätssicherung im Museumswesen.  Dass 11 Bewerbungen abschlägig beschieden wurden, macht deutlich, dass die Messlatte hoch liegt.“, so Juryvorsitzender Wolfgang Meighörner.

(SALZBURG24-Leserreporter)

 

]]>
http://www.salzburg24.at/marmormuseum-adnet-erhaelt-museumsguetesiegel/4116866/?feed=comments-rss2 0
Wurzl’14 – verwurzelt mit der Einfachheit http://www.salzburg24.at/wurzl14-verwurzelt-mit-der-einfachheit/4049691 http://www.salzburg24.at/wurzl14-verwurzelt-mit-der-einfachheit/4049691#comments Fri, 08 Aug 2014 19:10:37 +0000 http://4049691 Das Angebot ist umfangreich: Schmieden, Adventure-Cooking, Bergwandern, Bogenschießen, Klettern, Survival, und eine Vielzahl an Kreativstationen stehen am Programm. Besonders im Zentrum steht der Leitgedanke „Back to the roots – zurück zu den Wurzeln“ und somit der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen.

Naturverbundenes Leben als roter Faden

Die Einfachheit und das naturverbundene Leben ziehen sich als roter Faden durch das Gesamtprogramm. Am Lagerplatz gibt es beispielsweise nur Strom für die Infrastruktur und Administration, Kamera- oder auch Handy-Akkus können per Muskelkraft mittels umgebauter Ergometer geladen werden. Dieses Konzept begeisterte auch Landeshauptmann Haslauer, Jugend-Landesrätin Berthold und Bürgermeister Zettinig, die im Rahmen der offiziellen Eröffnungsfeier ihre Freude über das Großprojekt zum Ausdruck brachten. (SALZBURG24-Leserreporter)

 

Werden auch Sie zum SALZBURG24-Leserreporter! 

]]>
http://www.salzburg24.at/wurzl14-verwurzelt-mit-der-einfachheit/4049691/?feed=comments-rss2 0
Kalimera: Griechisches Feinkostgeschäft in Salzburg-Aigen eröffnet http://www.salzburg24.at/kalimera-griechisches-feinkostgeschaeft-in-salzburg-aigen-eroeffnet/4041339 http://www.salzburg24.at/kalimera-griechisches-feinkostgeschaeft-in-salzburg-aigen-eroeffnet/4041339#comments Thu, 31 Jul 2014 07:39:00 +0000 http://4041339 Kalimera Feinkost ist ein traditionell-griechischer Feinkostladen, wie vor 50 Jahren, in dem es noch vieles aus dem Glas gibt, wie Oliven, Gewürze oder in Honig eingelegte Maroni. Andreas Kalampakas importiert alle Waren selbst aus Griechenland, wobei Obst, Gemüse und Käse jede Woche frisch angeliefert werden.

Griechisches Warenangebot

Neben ganzjährig angebotenen Produkten werden auch jahreszeitliche Produkten angeboten, wie beispielsweise im Sommer die bis zu zehn Kilo schweren Wassermelonen, Honigmelonen, Pfirsiche, Äpfel, Weintrauben, Orangen, Riesenfleischtomaten, Zucchini, Zwiebeln u.a. Natürlich findet man auch verschiedene Käsesorten in der Kühlvitrine, zum Beispiel Feta aus dem Fass. Eine Besonderheit ist die große Auswahl an 100% Schafs-Milch-Butter- und Käse-Lebensmittel.

Weiters verschiedene Olivensorten und Eingelegtes; Mandarinen, Lemonen Marillen, Feigen und Zitronen glaciert; Maroni in Honig, Thymian-Honig, Octopus-Salat; Walnüsse, Gewürze, Nudeln und vieles andere. Bei den Getränken seien erwähnt: Mythos – griechisches Bier, verschiedene Ouzo- und Metaxa-Sorten und natürlich ein gut sortiertes Angebot an griechischen Weine und Schaumweinen.

Bei Kalimera kann man bedenkenlos zugreifen, ohne vorher mühsam Etiketten “entschlüsseln” zu müssen. Betroffene wissen, was damit gemeint ist.

]]>
http://www.salzburg24.at/kalimera-griechisches-feinkostgeschaeft-in-salzburg-aigen-eroeffnet/4041339/?feed=comments-rss2 0
Perserkatze “Tufi” in Aigen vermisst http://www.salzburg24.at/perserkatze-tufi-in-aigen-vermisst/4032683 http://www.salzburg24.at/perserkatze-tufi-in-aigen-vermisst/4032683#comments Wed, 23 Jul 2014 08:18:15 +0000 http://4032683 “Tufi’” wird seit 19. Juli vermisst und wurde zuletzt in der Glaserstraße im Salzbugrer Stadtteli Aigen gesehen.
Sie ist eine schwarze Perserkatze mit braunen Flecken im Gesicht und gelben Augen. Wenn jemand sie gesehen hat, bitte melden, wir machen uns große Sorgen! Danke.

Wer die Katze gesehen hat kann sich unter HIER bei den Besitzern melden.

 

kl016

]]>
http://www.salzburg24.at/perserkatze-tufi-in-aigen-vermisst/4032683/?feed=comments-rss2 0
Rot getigerter Kater mit weißen Pfoten im Raum Salzburg vermisst http://www.salzburg24.at/rot-getigerter-kater-mit-weissen-pfoten-im-raum-salzburg-vermisst/4032432 http://www.salzburg24.at/rot-getigerter-kater-mit-weissen-pfoten-im-raum-salzburg-vermisst/4032432#comments Mon, 21 Jul 2014 13:59:00 +0000 http://4032432

Er is eher scheu aber sehr neugierieg. Es kann daher sein, dass er aus Neugierde in ein Auto geklettert ist oder vielleicht hat er sich auch in einem Keller oder  Scheune vorübergehend ein sicheres Platzerl gesucht.

Wer den Kater gesehen hat kann sich direkt an die Besitzer: dovits.family@elsnet.at oder an redaktion@salzburg24.at wenden. Wir leiten die Informationen dann entsprechend weiter.

 

 

 

]]>
http://www.salzburg24.at/rot-getigerter-kater-mit-weissen-pfoten-im-raum-salzburg-vermisst/4032432/?feed=comments-rss2 0
Stinkender Skitourenabschluss http://www.salzburg24.at/stinkender-skitourenabschluss/3971964 http://www.salzburg24.at/stinkender-skitourenabschluss/3971964#comments Fri, 23 May 2014 10:20:02 +0000 http://3971964 Das Dieselmonstrum steht genau da in der Ecke, wo ich das traumhafte Wetter geniessen wollte. Der ganze Schnee herum ist schwarz und dreckig. Da ich vorher nichts vom Dauerstromausfall dort oben gelesen habe, war dies echt schade.
Wie lange das da schon so geht war mir nicht bekannt. Auf der Homepage der benachbarten Wetterwarte kann man jetzt nachlesen, das seit Wochen das Monstrum da oben die Luft verpestet und ausser Temperatur wohl nix gemessen werden kann.

Hätte ich das mit dem Dreck da oben gewusst, hätte ich mir zum Abschluss der Ski Saison einen anderen sauberen Gipfel in Kärnten gesucht. So habe ich noch nicht einmal ein Gipfelfoto machen wollen.

]]>
http://www.salzburg24.at/stinkender-skitourenabschluss/3971964/?feed=comments-rss2 0
Bürmoos: Feuerwehrmann während eines Einsatzes bestohlen http://www.salzburg24.at/buermoos-feuerwehrmann-waehrend-eines-einsatzes-bestohlen/3963419 http://www.salzburg24.at/buermoos-feuerwehrmann-waehrend-eines-einsatzes-bestohlen/3963419#comments Thu, 15 May 2014 16:49:19 +0000 http://3963419

Der Feuerwehrler fuhr mit seinem Fahrrad zur Zeugstätte und stellte es vor dem Gebäude unversperrt ab. Als er vom Einsatz wieder eingerückt war, stellte er fest, dass sein Rad gestohlen wurde.(S24-Leserreporter)

Werden auch Sie zum Leserreporter von SALZBURG24!

]]>
http://www.salzburg24.at/buermoos-feuerwehrmann-waehrend-eines-einsatzes-bestohlen/3963419/?feed=comments-rss2 0
Katze “Bibi” in Wals vermisst http://www.salzburg24.at/katze-bibi-in-wals-vermisst/3954632 http://www.salzburg24.at/katze-bibi-in-wals-vermisst/3954632#comments Thu, 08 May 2014 11:21:04 +0000 http://3954632 Die graue Hauskatze ist am Dienstagvormittag im Walser Metzerweg entlaufen. Sie ist ein Jahr alt, hat ein graues Fell mit dunkelgrauem Muster und ist sehr zutraulich und verschmust. Am Bauch ist sie rasiert und hat eine Operationsnarbe.

 

 

]]>
http://www.salzburg24.at/katze-bibi-in-wals-vermisst/3954632/?feed=comments-rss2 0
Charity-Projekt “Rock of Hope” gestartet http://www.salzburg24.at/rock-of-hope-gestartet/3954200 http://www.salzburg24.at/rock-of-hope-gestartet/3954200#comments Thu, 08 May 2014 07:04:37 +0000 http://3954200 Der Rotary Club Salzburg Land hat zur Unterstützung des Salzburger Kinderhospiz-Projektes, einen zehn Tonnen schweren Steinblock gekauft. Dieser wurde im Bildhaueratelier von Christian Koller in Pöndorf aufgestellt. Man kann für 100 Euro ein Feld auf diesem Stein erwerben und es kreativ gestalten. Werkzeuge und eine Einführung vom Profi sind im Paket inkludiert. Ist der Stein fertig bearbeitet, wird er in Salzburg öffentlich aufgestellt, der Gesamterlös kommt der Kinderhospizarbeit in Salzburg zugute.

10.000 Euro am ersten Tag

Am ersten Bearbeitungstag wurde bereits eine Reihe an Ideen verwirklicht. Mit unter den Hobby-Bildhauern waren Regina Jones (Leiterin der ÖGKJ-Arbeitsgruppe Palliative Care im Kindes- und Jugendalter; Foto: rechts) und Christof Eisl (GF Hospizbewegung Salzburg; Foto, Mitte). Da das Charity-Projekt “Rock of Hope” erfreulich gut startete, konnte die Präsidentin des Rotary Club Salzburg Land, Mireille Schwanninger-Thill (Foto, links), gleich am ersten Tag einen Scheck in der Höhe von 10.000 Euro übergeben. Für die Umsetzung des Kinderhospiz-Projektes wird aber noch wesentlich mehr Geld benötigt, die Initiatoren hoffen deshalb auf viele Unterstützer und Hobby-Bildhauer. Weitere Informationen: www.rock-of-hope.at

]]>
http://www.salzburg24.at/rock-of-hope-gestartet/3954200/?feed=comments-rss2 0
Herrenloser Hund in Parsch gesichtet http://www.salzburg24.at/herrenloser-hund-in-parsch-gesichtet/3931722 http://www.salzburg24.at/herrenloser-hund-in-parsch-gesichtet/3931722#comments Wed, 16 Apr 2014 12:28:45 +0000 http://3931722 Wer diesen Hund vermisst, soll sich bitte umgehend per E-Mail an die-designschmiede@inode.at melden.

(SALZBURG24-Leserreporter)

]]>
http://www.salzburg24.at/herrenloser-hund-in-parsch-gesichtet/3931722/?feed=comments-rss2 0
Car Sharing in Henndorf – teilen statt besitzen! http://www.salzburg24.at/car-sharing-in-henndorf-teilen-statt-besitzen/3916297 http://www.salzburg24.at/car-sharing-in-henndorf-teilen-statt-besitzen/3916297#comments Thu, 03 Apr 2014 04:54:36 +0000 http://3916297

Die Idee ist bestechend – Menschen, die ein Auto nur selten benutzen oder über einen Zweitwagen verfügen, können mit Car Sharing Fixkosten sparen und ihren gelegentlichen Autobedarf abdecken. Das Teilen vorhandener Fahrzeuge schont die Ressourcen und erhöht die Mobilität für Menschen ohne eigenes Auto.

Car Sharing nach dem Einkaufswagenprinzip

„Niemand kommt auf die Idee, sich einen eigenen Einkaufswagen zu kaufen. Er steht im Supermarkt bereit und wir können ihn einfach nehmen”, so Erich Lechenauer, Mitglied der Arbeitsgruppe „Mobilität”, die das Projekt Car Sharing in Henndorf betreut. „Car Sharing funktioniert wie ein Einkaufswagen. Wir fahren mit dem Auto wenn wir es brauchen, ohne es besitzen zu müssen. Diese Idee spart Kosten und hilft der Umwelt”

Autoteilen: Denkbar einfach und kostengünstig

  • Anmeldeformular ausfüllen
  • Pkw-Einschulung und Probefahrt
  • Im Internet unter carusocarsharing.com zur Car Sharing Gruppe Henndorf anmelden
  • Nutzungszeit reservieren
  • Einsteigen und losfahren – pro km 0,40 Cent, Stundenpauschale 1 Euro (Abrechnung der gefahrenen Kilometer erfolgt mittels Bankeinzug)

 

Interessierte können sich in Kürze auch auf der neu eingerichteten Homepage auf www.carsharing-henndorf.at informieren oder direkt Kontakt aufnehmen:

Mobil unter 0664/2363300 oder eine Mail an winkler.henndorf@aon.at senden.

(SALZBURG24-Leserreporter/Winkler)

]]>
http://www.salzburg24.at/car-sharing-in-henndorf-teilen-statt-besitzen/3916297/?feed=comments-rss2 0
Wasserball: Paris Lodron Salzburg erneut siegreich bei IW Vienna http://www.salzburg24.at/pl-salzburg-erneut-siegreich-bei-iw-vienna/3902825 http://www.salzburg24.at/pl-salzburg-erneut-siegreich-bei-iw-vienna/3902825#comments Sat, 22 Mar 2014 08:54:34 +0000 http://3902825 Während die Mozartstädter in der aktuellen Saison zu Hause einen 19:8- sowie 12:9-Sieg gegen die Wiener verzeichneten, konnten vor zwei Wochen mit einem 6:16-Auswärtssieg ebenfalls zwei Punkte erspielt werden. Im letzten Duell dieser beiden Mannschaften in der Rückrunde war vor dem Spiel ein neuerlicher Sieg das erklärte Ziel.

Hart erkämpfter Auswärtssieg der Salzburger

Durch die Sperre von Stamm- und Führungsspieler Tamas Gyurovath und den fehlenden Center-Verteidiger Jonathan Huber rückten andere Salzburger in die Startmannschaft. Beide Mannschaften starteten hektisch, aber kämpferisch in die Partie. Die Wiener Mannschaft – welche derzeit mit Innsbruck und Graz um den letzten Play-Off-Platz kämpfen – zeigte eine beherzte Leistung und konnte mit den Mozartstädtern auf Augenhöhe agieren. Nach der ersten Halbzeit konnte man ein 3:3-Unentschieden verzeichnen. Das Problem auf Salzburger Seite lag dabei in zahlreichen Stürmerfouls, welche nach der Pause reduziert werden konnten. Nach dem Seitenwechsel konnte Paris Lodron Salzburg durch zahlreiche Weitschüsse die Führung übernehmen. Im letzten Viertel lag der Fokus auf der Verwaltung des Resultats und somit konnte abschließend der 8:6-Auswärtssieg eingefahren werden.

PL Salzburg auf zweitem Tabellenrang

Somit verweilt PL Salzburg derzeit alleine auf dem zweiten Tabellenplatz, da man im Torverhältnis nun ein Tor mehr geschossen hat als der ASV Wien. „Das Spiel war durchaus als schwere Aufgabe zu betrachten. Umso mehr ist der Sieg wert”, so Trainer Christian Stickler. Am Sonntag (10.30 Uhr) gastieren die Salzburger beim siebenfachen Serienmeister WBC Tirol. Man will mindestens mit den Tirolern mithalten und vielleicht auch für eine Überraschung sorgen.

PL Salzburg 8 : 6 IW Vienna Viertelergebnisse: 2:1 / 1:2 / 3:1 / 2:2

Torschützen: Donis 2, Pfau, Schütz, Kreil, Markowitsch, Kisic, Manojlovic je 1

(SALZBURG24-Leserreporter/Kreil)

]]>
http://www.salzburg24.at/pl-salzburg-erneut-siegreich-bei-iw-vienna/3902825/?feed=comments-rss2 0
Salzburger Wasserballer attackieren Tabellenplatz Zwei http://www.salzburg24.at/salzburger-wasserballer-attackieren-tabellenplatz-zwei/3884617 http://www.salzburg24.at/salzburger-wasserballer-attackieren-tabellenplatz-zwei/3884617#comments Thu, 06 Mar 2014 15:15:52 +0000 http://3884617 Nach den beiden Siegen am vergangenen Wochenende wartet nun die nächste schwierige Aufgabe auf die Jungs von Christian Stickler. „Der 13:12 Sieg gegen Innsbruck war ein Zeichen des gesamten Teams. Wir fahren nach Wien, um zu gewinnen. Dass dies ein extrem schweres Spiel wird, ist klar, aber wir werden kämpfen bis zum Umfallen.” Die Aussage des Trainers spricht Bände, ein Sieg ist also das Bestreben der Salzburger.

In dieser Saison waren die Duelle zwischen Mozart- und Hauptstadt regelrechte Schlachten, bei denen um jeden Ballgewinn und um jedes Tor hart gekämpft wurde. So holte Salzburg Ende November 2013 ein 12:12-Unentschieden gegen den ASV Wien und musste Mitte Jänner in der eigenen Heimstätte in Salzburg eine bittere 9:10-Niederlage hinnehmen. Die Salzburger haben die Möglichkeit, durch einen Erfolg mit den Wienern punktmäßig gleichzuziehen. „Nun besteht die Möglichkeit, dafür Revanche zu üben. Wir fahren mit voll besetztem Kader nach Wien und werden sicher keine Punkte verschenken”, versichert der Salzburg-Center Pedro Steinocher. Neben ihm wurden beim vergangenen Turnier der österreichischen Nationalmannschaft in Dänemark außerdem noch drei weitere Salzburger für das Nationalteam einberufen. Ein Umstand, der den betroffenen Spielern zusätzliche Lerneffekte zukommen ließ. Man darf sich somit auf eine heiße Partie freuen, welche durch Kampf, Herz und Ehrgeiz geprägt sein wird.

Am Sonntag wird dann die vermeintlich etwas leichtere Begegnung zwischen dem IWV und PLS ausgetragen. In den bisherigen beiden Aufeinandertreffen stiegen am Ende jeweils die Salzburger als Sieger aus dem Becken. Jedoch konnte man nach einem 19:8-Sieg beim Rückspiel lediglich knapp mit 12:9 gewinnen. Und die Mannschaft aus Wien sorgte am vergangenen Wochenende für eine große Überraschung, fuhren sie doch gegen den sich auf dem Playoff-Platz befindenden Vierten der Tabelle – WBV Graz – mit 18:11 einen hohen Sieg ein. „Den Fehler, sie zu unterschätzen, machen wir bestimmt nicht. Jeder hat von ihrer guten Leistung gegen Graz gehört und wir werden mit der nötigen Konzentration in die Partie gehen”, so Stickler.

]]>
http://www.salzburg24.at/salzburger-wasserballer-attackieren-tabellenplatz-zwei/3884617/?feed=comments-rss2 0
Gemeinderatswahl Anif: Zweikampf um die Gemeindestube http://www.salzburg24.at/gemmeinderats-wahl-anif-zweikampf-um-die-gemeindestube/3883574 http://www.salzburg24.at/gemmeinderats-wahl-anif-zweikampf-um-die-gemeindestube/3883574#comments Wed, 05 Mar 2014 23:55:13 +0000 http://3883574

Der wiedergewählte Bürgermeister hat aus seiner vor fünf Jahren aus dem Stand errungenen absoluten Mehrheit in den letzten fünf Jahren leider wenig gemacht. Weder wurden brauchbare Konzepte für den Verkehr und die Ortsentwicklung präsentiert, noch die Verluste an Arbeitsplätzen und Einnahmen durch den Weggang von Leitbetrieben wie SONY DADC AG auch nur annähernd wettgemacht.

Opposition in Schockstarre

Die Opposition war mit einer ÖVP in Schockstarre nach dem Machtverlust und den Grünen, die als einziges Thema den Kampf gegen den Golfplatz kannten, schwach aufgestellt. Einzig die SPÖ konnte durch konsequente Arbeit den Bürgermeister vor sich her treiben und zu Reformen bewegen. So geht die Einrichtung der sehr erfolgreichen Krabbelstube “Hasenohr” und viele Verbesserungen beim Verkehr, etwa durch Schwellen und Geschwindigkeitsmessungen, auf ihr Konto. Bei der aktuellen Wahl treten neben den schon im Gemeinderat vertretenen Parteien “Liste Krüger”, ÖVP, SPÖ und “Die Grünen” diesmal auch die FPÖ an. Der bisherige Wahlkampf wurde über Postwurfsendungen, Plakatständer und Transparente und leider nur vereinzelte Veranstaltungen geführt.Überraschend und ärgerlich war dabei, daß gerade die Parteien, die sich vor dem Wahlkampf für ein Plakatverbot bzw eine Plakatbegrenzung aussprachen besonders viel plakatieren. Während die Grünen massiv Plakatständer benutzen und dank gewonnener Landtagswahl finanziell aus dem Vollen schöpfen, setzt die ÖVP voll auf zwei große Transparente, auch die “Liste Krüger” plakatiert ebenfalls.

Alte Wahlkampfversprechen wieder in Programm

Wieder mit einem sehr großen Team, das wohl der Zugkraft des Langzeit-Bürgermeisters Hans Krüger und dem Bürgermeister-Bonus zu verdanken ist, tritt die “Liste Krüger” an, dabei ist aber weiter unklar ob Krüger als Bürgermeister die vollen nächsten fünf Jahre durchdient oder gar wer sein Nachfolger wird. Beim Programm folgt die Themensetzung den Ressorts Soziales, Wirtschaft und Umwelt und betont Erreichtes mit vagen Aussagen zu zukünftigen Vorhaben. Wie weit aber von “Unabhängigkeit” die Rede sein kann, wenn Bürgermeister Krüger bei der Landeshauptmann-Wahl im Personenkomitee von Dr. Haslauer eine klare Wahlempfehlung für ihn abgab ist fraglich, auch viele Wahlversprechen der letzten Periode finden sich noch immer im Programm wieder.

SPÖ schickt Anton Wallinger

Ganz anders ist die Situation bei der SPÖ Anif, sie schickt ihren langjährigen Gemeindevertreter Anton Wallinger ins Rennen um den Bürgermeister und zeigt eine klare Focusierung auf “7 Punkte für Anif” mit den Themen Leistbares Wohnen, Jugend und Jugendzentrum, Wohnen für Senioren, Mobilität, Sicherheit im Verkehr, Lärmschutz und Mitsprache in der Gemeinde. Neben dem Jugendkandidaten Michael Doppler ist auch die Seniorenvertreterin Maria Plainer an absolut wählbarer Stelle der ausgewogenen Kandidatenliste. Die Erfolge der letzten Jahre können sich mit Krabbelstube und Verkehrslösungen für eine Oppositionspartei absolut sehen lassen. Diese Wahl ein klarer Zweikampf zwischen SPÖ und Liste Krüger, denn nur sie haben in der Vergangenheit auf der einen Seite die Gemeinde verwaltet, auf der anderen Impulse gesetzt und vorangetrieben, es steht sehr zu hoffen, daß die absolute Mehrheit der “Liste Krüger” endlich gebrochen wird. Die SPÖ hat nicht nur in den letzten Jahren die konsequenteste Oppositionsarbeit geleistet, sondern ist auch bei Kandidaten und Themen auch für die Zukunft sehr gut aufgestellt.

Absprachen mit Liste Krüger?

War die ÖVP in den letzten fünf Jahren fast nicht präsent, versucht sie nun hektische Aktivität zu zeigen, schafft es aber nicht einmal, einen eigenen Bürgermeister-Kandidaten ins Rennen zu schicken, es wird schon von Absprachen mit der “Liste Krüger” gemunkelt. Inhaltlich sind die Themen Wohnen, Personennahverkehr, bessere Verwaltung vage und schwammig, am ehesten mit dem Slogan auf einem Transparent zusammenzufassen: “Anif bleib so wie du bist!”. Die Liste wird von langjährigen Gemeindevertretern angeführt, ergänzt um einige Prominenz aus lokalen Betrieben.

Die Grünen in Anif

Die Liste “Die Grünen” besteht zu großen Teilen aus der engagierten Familie Pogadl, neben Herrn und Frau Pogadl findet sich auch deren Tochter nun auf der Liste. Neben der Stv. Landeshauptfrau Astrid Rössler auf den Plakaten als “Zugpferd” setzen die Grünen bei der Wahl auf klassisch grüne Themen wie Raumplanung und Waldschutz, Senioren und Wohnen und Verkehr, Klima und Energie. Daß sie sich nun das Engagement der offiziell als Bürgerinitiative aufgetretenen Golfplatzgegner nun als Errungenschaft der Grünen auf ihre Fahnen heften verursacht eine schiefe Optik, in beiden Bewegungen hat der grüne Gemeindevertreter Wolfgang Pogadl den Ton angegeben.

FPÖ stellt junge, unerfahrene Männer auf

Mit einer absoluten Männer-Partie geht die FPÖ in diese Wahlen und möchte wieder in den Gemeinderat. Die Kandidaten sind fast alle sehr jung und ohne Erfahrung in Gemeindegremien, die Liste aber sehr kurz und auch die Anzahl der Themen ist eng begrenzt: Verkehrsplanung, objektive Wohnungsvergabe und Jugend, dann scheint Fantasie schon erschöpft. Die Mini-Plakate der FPÖ die genau gleich in allen Orten im Land stehen, schiessen an den unmöglichsten Orten aus dem Boden, aber die FPÖ hat auch nie einen Plakatverzicht gelobt.

]]>
http://www.salzburg24.at/gemmeinderats-wahl-anif-zweikampf-um-die-gemeindestube/3883574/?feed=comments-rss2 0
Weitere Standortbestimmungen für Salzburger Wasserballer http://www.salzburg24.at/weitere-standortbestimmungen-fuer-salzburger-wasserballer/3876669 http://www.salzburg24.at/weitere-standortbestimmungen-fuer-salzburger-wasserballer/3876669#comments Thu, 27 Feb 2014 16:43:25 +0000 http://3876669 Die Salzburger U17-Mannschaft bekommt es währenddessen in Wien (Südstadt) mit dem Wiener-Sport-Club und dem ORF zu tun.

Vier Punkte als Ziel der Salzburger

Nachdem die Mozartstädter in der letzten Runde einen Sieg gegen den WBV Graz erspielen konnten, ist die Devise eindeutig: „Wir wollen natürlich an diesen Erfolg anknüpfen. Wir werden den Gegner keinesfalls unterschätzen, aber unser Ziel sind ganz klar vier Punkte aus den zwei Partien gegen die Innsbrucker”, so Salzburg-Trainer Christian Stickler.

Das letzte Aufeinandertreffen zwischen PLS und WBCI fand am 20. Oktober 2013 in Innsbruck statt. Damals spielte man beim österreichischen Wasserball-Cup um den Einzug in das Halbfinale, wobei die Salzburger klar mit 14:5 gewinnen konnten. Zudem steht den Salzburgern der gesamte Kader zur Verfügung.

Eine Tatsache, welche im Verlauf der aktuellen Bundesliga-Saison einen absoluten Seltenheitswert darstellt. So konnte man in den bisherigen acht Meisterschafts-Spielen lediglich ein einziges Mal in voller Besetzung antreten. „Natürlich wollen wir dies für die Zukunft abstellen. Allerdings haben unsere jungen Nachwuchsspieler dadurch ihre Chance ergriffen und bewiesen, dass sie in Österreichs höchster Spielklasse mehr als nur mithalten können”, meint PL Salzburg-Kapitän und Torhüter Salkan Samardzic. Zeitgleich startet kommendes Wochenende die U17-Junioren-Meisterschaft. Dabei reist die Salzburger Nachwuchs-Mannschaft – welche in der Vorsaison den sensationellen österreichischen Meistertitel holen konnte – nach Wien in die Südstadt, um dort gegen den Wiener-Sport-Club und den ORF anzutreten.

(S24-Leserreporter/Kreil)

]]>
http://www.salzburg24.at/weitere-standortbestimmungen-fuer-salzburger-wasserballer/3876669/?feed=comments-rss2 0
Außergewöhnlicher Gottesdienst in Bad Hofgastein http://www.salzburg24.at/aussergewoehnlicher-gottesdienst-in-bad-hofgastein/3857585 http://www.salzburg24.at/aussergewoehnlicher-gottesdienst-in-bad-hofgastein/3857585#comments Tue, 11 Feb 2014 17:25:07 +0000 http://3857585 Schon am Nachmittag kamen die jungen Frauen und Männer zusammen, um mit dem wenigen vorhandenen Schnee einen Altar zu bauen, der wirklich ein Kunstwerk geworden ist. So wurde schon der Nachmittag zu einem spirituellen Erlebnis – mit dem planen, dem gemeinsamen bauen, wobei aber auch der Spaß nicht zu kurz gekommen ist.

Am Abend wurde dann Gottesdienst gefeiert und zur Freude aller sind sehr viele der Einladung gefolgt. Sogar der Bürgermeister, die PGR-Obfrau und der Pfarrkirchenrat haben es sich nicht nehmen lassen an diesem Gottesdienst mit Pfarrer Weyringer und den jungen Christen teilzunehmen. Umrahmt wurde die Feier vom Jugendchor der Landjugend. Beim Feiern der Eucharistie – mitten in Gottes schöner Natur, dem Wind, der Dunkelheit – erhellt vom Licht der Fackeln, wurde die Gegenwart Gottes spürbar. Dieses spirituelle Erlebnis war wunderbar und erfüllend und alle wünschen sich eine Wiederholung eines solchen Gottesdienstes. (Pfarrer Richard Weyringer)

]]>
http://www.salzburg24.at/aussergewoehnlicher-gottesdienst-in-bad-hofgastein/3857585/?feed=comments-rss2 0
Vier Salzburger Wasserballer mit Nationalteam gegen Proficlub http://www.salzburg24.at/vier-salzburger-wasserballer-mit-nationalteam-gegen-proficlub-2/3854275 http://www.salzburg24.at/vier-salzburger-wasserballer-mit-nationalteam-gegen-proficlub-2/3854275#comments Sat, 08 Feb 2014 01:00:58 +0000 http://3854275

 

Auf Duelle der Österreicher gegen die drei Olympiasieger Dr. Gergely Kiss, Dr. Barnabàs Steinmetz und Istvàn Gergely sowie gegen die restliche hochkarätig besetzte ungarische Top-Mannschaft können sich die Zuseher in Linz freuen. Seit der Jahrtausendwende konnte der 1950 gegründete Allroundsportverein sechs Meistertitel und den Gewinn der LEN Euroleague 2004 erringen.

“Ich bin sehr stolz, dass Honvéd zu uns nach Österreich kommt. Für uns wird das ein Lehrgang auf höchstem Niveau. Die Erfahrung daraus wird uns gegen weniger starke Nationen helfen”, freut sich Fasching auf das Wochenende mit den ungarischen Stars. Dies ist sicher ein wichtiger Schritt in der Team-Vorbereitung für das Turnier in Odense (15./16. Februar) und den diesjährigen Höhepunkt – das 8-Nationen-Turnier in Dublin im März.

Einberufen wurden auch vier Spieler aus Salzburg, welche in der Meisterschaft für Paris Lodron spielen:

1.) Torwart Salkan Samardzic: Er ist der unumstrittene Stammtorhüter und aus dem österreichischen Nationalteam bereits seit einiger Zeit nicht mehr wegzudenken.

2.) Center Pedro Steinocher: Auch er hatte bereits zahlreiche Einsätze mit dem Nationalteam und wird vor dem Honvèd-Tor versuchen, sein Können unter Beweis zu stellen.

3.) Sebastian Donis: Der erst 18-jährige Flügelspieler sorgte in der österreichischen Bundesliga bereits für Furore, ist in der Stamm-Sieben von Salzburg gesetzt und freut sich über die Einberufung ins Team.

4.) Filip Kisic: Die Sensation. Mit lediglich 16 Jahren bekommt er die Chance, sich im österreichischen A-Nationalteam gegen die Profis aus Ungarn zu beweisen. „Es ist für mich eine Ehre, gegen die Stars zu spielen, die ich normalerweise nur in Videos im Internet zu Gesicht bekomme”, so der junge Wasserballer.

 

Alle österreichischen Wasserball-Fans sollten diese hochklassige Partie nicht verpassen und diesen Schlager am Samstag auf der Gugl in Linz genießen.

SAMSTAG, 16:30 Uhr -
ÖSTERREICH vs. BUDAPESTI HONVÉD SE
- in Linz, Auf der Gugl

Kader Österreich: Salkan SAMARDZIC (PL Salzburg), Menelaos FISOGLOU (ASV Wien), Filip POPIC (WBV Graz); Tobias GRABHER, Johannes GRATZL, Bernhard HENGL, Christophe KOROKNAI, Paul KOVAC, Philipp PERISUTTI, Michael RÖHLE (alle WBC Tirol), Florian LUKAS, Ferenc MAKRAY, Eldin RIBIC (alle ASV Wien), Sebastian DONIS, Filip KISIC, Pedro STEINOCHER (alle PL Salzburg), Matej JAKOVLJEVIC (1. Linzer SK), Konstantin BARTA (1. USC Klosterneuburg), Dominik RESTOVIC (Mladost Zagreb), Patrick SCHALLNER (WBC Innsbruck)
Trainer: Mike Fasching; Co-Trainer: Gabor Karpati

]]>
http://www.salzburg24.at/vier-salzburger-wasserballer-mit-nationalteam-gegen-proficlub-2/3854275/?feed=comments-rss2 0
Renaturierung und Hochwasserschutz auf Kosten der Natur am Saalachspitz http://www.salzburg24.at/renaturierung-und-hochwasserschutz-auf-kosten-der-natur-am-saalachspitz/3852480 http://www.salzburg24.at/renaturierung-und-hochwasserschutz-auf-kosten-der-natur-am-saalachspitz/3852480#comments Thu, 06 Feb 2014 12:29:38 +0000 http://3852480 Aber  was rund um den Saalachspitz geschieht ist  ein schwerer Eingriff in ein bestehendes Ökosystem und hat mit Renaturierung nichts zu tun. Wollte man den Spitz in einen funktionierenden Auwald umwandeln, also renaturieren, müsste man den ganzen Spitz auf das Niveau der Flüsse Salzach und Saalach bringen (das ist nicht durchführbar), stattdessen werden Schneisen durch den Wald gegraben und große Flächen abgeholzt, wodurch der Spitz instabil wird, weil er angreifbarer durch das Hochwasser wird. Es müssen Bäume fallen die unwiederbringlich für den Sauersoff in dieser Stadt sorgen. Seit die Firma Red Bull auf dem Gelände (Trabrennplatz) ihre Akademie in einer Dimension angelegt hat, die auf keiner Broschüre so zu sehen war, scheint in dieser Region die Bauwut ausgebrochen zu sein.

Es werden 1,5 Millionen Euro einfach so von der öffendlichen Hand hervorgezaubert und in die Baustelle Saalachspitz gesteckt. Der riesige Bau-Boom scheint kein Ende zu haben, außer im Dezember 2014. Es wurden von heute auf morgen alle Natur- und Erholungssuchenden ein Jahr lang aussgesperrt. Der Saalachspitz wurde verunstaltet und massenhaft Tiere und Pflanzen wurden dem Bagger und der Motorsägen geopfert. Meinen Dank an alle die es ja ” so gut” meinen mit der Natur und den Lieferingern,(Fr.Claudia Schmidt, H.Augustin, Land Sbg., RedBull)  aber der Bauenthusiasmus geht allen schon gewaltig auf die Nerven, vor allem deshalb weil man es nicht für notwendig hält, dass man die Bevölkerung in so ein Bauvorhaben einweiht und zwar davor und nicht danach. So kann niemand Einspruch erheben, weil es schon passiert ist, und zwar klammheimlich unter der Woche wo alle in der Arbeit sind. Bravo ganz tolle Leistung.

(Autor: Erich Fischinger)

]]>
http://www.salzburg24.at/renaturierung-und-hochwasserschutz-auf-kosten-der-natur-am-saalachspitz/3852480/?feed=comments-rss2 0
Burnout: Nicht mit mir und nicht mit dir! http://www.salzburg24.at/burnout-nicht-mit-mir-und-nicht-mit-dir/3845745 http://www.salzburg24.at/burnout-nicht-mit-mir-und-nicht-mit-dir/3845745#comments Fri, 31 Jan 2014 17:56:37 +0000 http://3845745

Wer kann von sich nicht behaupten, dieses Szenario schon einmal erlebt zu haben. Für Menschen mit einer hohen Resilienz, der Stärke Krisen und schlechte Zeiten besser zu meistern, kein so großes Problem. Ist man jedoch schon durch länger andauernde Stress-Situationen angeschlagen, kann dieser Frust auf Dauer zu einer völligen körperlichen wie auch geistig und mentalen Erschöpfung – einem Burnout – führen.

Hoher Wirtschaftsschaden durch Burnout

Welche Folgen ein Burnout für den Einzelnen und für unsere gesamte Gesellschaft bedeutet, wird in zahlreichen Studien belegt. In Österreich entsteht durch die Folgen von psychischer Erkrankungen jährlich ein Volkswirtschaftlicher Schaden von rund sieben Milliarden Euro.

„Je früher die ersten Anzeichen einer Burnout-Erschöpfung erkannt werden, desto höher stehen die Chancen in kurzer Zeit wieder voll leistungsfähig zu werden. Dabei unterstützt das Burnout-Helpcenter Salzburg“, erklärt der Standortleiter Wolfgang Kinz. „Wir helfen Menschen, aber auch Unternehmen und Organisationen, wie sie rechtzeitig die Situation erkennen und einschätzen können”, so Wolfgang Kinz weiter.

Die Burnout-Helpcenter sind bekannt dafür, dass sie sich dabei um die drei zentralen Schwerpunkte kümmern:

  • Prävention: Es entwickelt Maßnahmen, Vorträge, Workshops und Gruppensitzungen, die schon dem Entstehen von Burnout-Prozessen entgegenwirken sollen.
  • Begleitung: Es hilft Betroffenen durch Gruppen- und Einzelmaßnahmen, aus der Burnout-Spirale wieder herauszufinden.
  • Soziale und betriebliche Wiedereingliederung: Es unterstützt in Unternehmen und Familien die Menschen bei der Wiedereingliederung.

Burnout-Lotsen im Einsatz

Unterstützt wird das Burnout-Helpcenter durch das europaweite Netzwerk der Burnout-Lotsen®.

“Burnout-Lotsen® sind die Experten für die Beratung und Begleitung von Menschen in Gruppen oder Einzelgesprächen. Zusätzlich auditieren sie Unternehmen und tragen so dazu bei, dass diese aktive Stress- und Burnout-Prävention im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) betreiben”, ergänzt der Leiter des Helpcenters. „Wir freuen uns natürlich auch auf Experten in der Burnout-Prävention, die sich unserem Netzwerk anschließen und sich zum Burnout-Lotsen® ausbilden lassen. Die dafür erforderlichen Ausbildungen veranstaltet das Burnout-Helpcenter in Faistenau”, Kinz abschließend.

Burnout-Center Salzburg schafft Abhilfe

Das Burnout-Helpcenter Salzburg steht jederzeit zur Seite – wenn Sie von einem Burnout betroffen sind oder weil Ihr Partner im Burnout ist und Sie Unterstützung suchen. Unternehmen und Kommunen finden an dem Standort einen zuverlässigen Partner, wenn es um die Auditierung und Ermittlung des Betrieblichen-Präventions-Index® (BPI) geht.

Kostenlose Informationsgespräche bietet Wolfgang Kinz auf Anfrage Angehörigen, Betroffenen aber auch Unternehmen an. Jeden vierten Mittwoch im Monat findet um 18.30 Uhr zudem ein Info-Vortrag in der 1. Salzburger Salzgrotte in der Vogelweiderstraße 44b in Salzburg statt.

]]>
http://www.salzburg24.at/burnout-nicht-mit-mir-und-nicht-mit-dir/3845745/?feed=comments-rss2 0
Showdown als Matinee gegen den Meister? http://www.salzburg24.at/showdown-als-matinee-gegen-den-meister/3844999 http://www.salzburg24.at/showdown-als-matinee-gegen-den-meister/3844999#comments Thu, 30 Jan 2014 11:42:57 +0000 http://3844999 In einer weiteren Runde des Grunddurchgangs in der Bundesliga – Österreichs höchster Spielklasse – erwarten die Salzburger zu Hause International Waterpolo Vienna (Samstag, 17 Uhr) und den amtierenden Meister WBC Tirol (Sonntag, 11 Uhr).

Nach den zuletzt durchwegs starken Leistungen mangelt es den Mozartstädtern nicht an Motivation und Selbstvertrauen. „Besonders zu Hause wollen wir jedem Gegner das Leben schwer machen”, so Salzburg-Trainer Christian Stickler. Zudem können die Salzburger zum ersten Mal in der aktuellen Saison mit dem gesamten Kader antreten, da Stamm-Center Pedro Steinocher sowie Nachwuchstalent Filip Kisic wieder fit sind.

In der Partie am Samstag sind 2 Punkte gegen International Waterpolo Vienna zweifellos die Pflichtaufgabe, um das erklärte Ziel – die Play-Off’s – zu erreichen. So konnte man doch in der ersten derartigen Begegnung dieser Saison einen ungefährdeten 19:8 Sieg verzeichnen.

Die schwierigere Aufgabe wartet dann am Sonntag gegen den WBC Tirol. Der 7-fache Serienmeister zeigte auch in der aktuellen Saison bisher keine Schwäche und steht mit sechs Siegen in sechs Spielen unangefochten an der Tabellenspitze. Salzburg-Kapitän Salkan Samardzic: „Dennoch versuchen wir in jedem Spiel, den Sieg mitzunehmen, eine andere Einstellung wäre nicht richtig. Wir müssen defensiv hart arbeiten und unsere Chancen konsequent nutzen, dann ist sicher alles möglich.” Ein Sieg am Sonntag wäre für die Salzburger somit die Kür.

Aktuelle Tabelle Tabelle Grunddurchgang:

1. WBC Tirol 6 6 0 0 – 12

2. ASV Wien 6 5 1 0 – 11

3. PL Salzburg 6 3 1 2 –  7

4. WBC Innsbruck 6 2 0 4 – 4

5. WBV Graz 6 1 0 5 – 2

6. IW Vienna 6 0 0 6 –  0

]]>
http://www.salzburg24.at/showdown-als-matinee-gegen-den-meister/3844999/?feed=comments-rss2 0
Vor Maxi Markt: Pkw macht sich selbständig http://www.salzburg24.at/vor-maxi-markt-pkw-macht-sich-selbstaendig/3835747 http://www.salzburg24.at/vor-maxi-markt-pkw-macht-sich-selbstaendig/3835747#comments Wed, 22 Jan 2014 08:31:17 +0000 http://3835747

Der Besitzer staunte nicht schlecht, als er sein Fahrzeug nicht mehr an der abgestellten Position vorfand. Das Fahrzeug hatte sich unbemerkt selbständig gemacht, rollte zurück und blieb in der Senke hängen.

Der Fahrer hatte beim Parken vergessen einen Gang einzulegen und die Handbremse anzuziehen. Zum Glück ist kein Personenschaden entstanden. Der Audi wurde vom Abschleppdienst geborgen, der Besitzer konnte nach diesem Vorfall die Weiterfahrt antreten.

Werden auch Sie Leser-Reporter auf Salzburg24.at! HIER können Sie ganz einfach Ihren Artikel eintragen!

]]>
http://www.salzburg24.at/vor-maxi-markt-pkw-macht-sich-selbstaendig/3835747/?feed=comments-rss2 0
Wasserball: Erste Standortbestimmung für Salzburg im neuen Jahr http://www.salzburg24.at/wasserball-erste-standortbestimmung-fuer-salzburg-im-neuen-jahr-3/3828178 http://www.salzburg24.at/wasserball-erste-standortbestimmung-fuer-salzburg-im-neuen-jahr-3/3828178#comments Wed, 15 Jan 2014 09:12:08 +0000 http://3828178 Das letzte Match fand Ende November im Hinspiel in Wien statt, in welchem Salzburg – durch viele Ausfälle stark geschwächt – ein 12:12 Unentschieden erreichen konnte.

Wasserballer wollen es Wien schwer machen

„Nun wollen wir aber mehr holen. Wir wollen zeigen, dass wir hier zu Hause sind und es sehr schwer ist, aus Salzburg Punkte mitzunehmen”, so der Salzburger Trainer Christian Stickler. Mit dem zuletzt gesperrten Neuzugang Tamas Gyurovath kehrt eine wichtige Komponente im Spiel der Salzburger zurück. Mit Kapitän Salkan Samardzic – Torhüter der Salzburger sowie der österreichischen Nationalmannschaft – hat man zudem einen einzigartigen Rückhalt.

Super Partie im Wasserball

„Der ASV Wien ist in dieser Saison sicher ein Favorit für die Medaillenplätze. Wir sind aber überzeugt, dass wir die Qualität haben, sie zu schlagen. Zudem haben wir in den letzten Wochen sehr hart und fokussiert gearbeitet. Das Publikum kann sich auf eine super Partie einstellen”, ist sich der Salzburger Goalie sicher. Das Duell wird also wichtig für den Einzug in die Play-Off Runde im Sommer. Dann spielen die vier besten österreichischen Teams um die Meisterschaft. Für die Salzburger geht es dann am Sonntag mit dem Spiel beim ebenfalls starken WBV Graz weiter.

Termin:

PL Salzburg – ASV Wien; ULSZ Rif; Freitag, 19 Uhr

(S24.at-Leserreporter/Kreil)

Werden auch Sie zum Leserreporter von Salzburg24.at!

]]>
http://www.salzburg24.at/wasserball-erste-standortbestimmung-fuer-salzburg-im-neuen-jahr-3/3828178/?feed=comments-rss2 0
Glöckler in Abersee Zinkenbach http://www.salzburg24.at/gloeckler-in-abersee-zinkenbach/3817199 http://www.salzburg24.at/gloeckler-in-abersee-zinkenbach/3817199#comments Sat, 04 Jan 2014 07:32:29 +0000 http://3817199 Der im Jänner stattfindende Brauch ist gekennzeichnet durch das typisch weiße Gewand aller Passen, das Tragen und Läuten von Glocken, dem Laufen von verschiedenen Figuren und dem Mittragen von Lichterkappen. Mit Stolz tragen die Glöckler ihre wunderschönen, beleuchtenden Kappen.

]]>
http://www.salzburg24.at/gloeckler-in-abersee-zinkenbach/3817199/?feed=comments-rss2 0
Unfall mit Fahrerflucht in Altenmarkt http://www.salzburg24.at/unfall-mit-fahrerflucht-in-altenmarkt/3813940 http://www.salzburg24.at/unfall-mit-fahrerflucht-in-altenmarkt/3813940#comments Mon, 30 Dec 2013 17:22:17 +0000 http://3813940

Als wir um ca.22:45 Uhr zum Parkplatz zurückkehrten, fanden wir unsere beiden Fahrzeuge mit erheblichem Sachschaden (ein Auto mit Totalschaden!!!) am Parkplatz vor. Ein unbekannter Fahrzeuglenker touchierte ein Fahrzeug und schob es auf das daneben stehende Fahrzeug. Anschließend begann der Unfallverursachende Fahrerflucht.

Vielleicht können Sie uns mit einem Beitrag weiterhelfen um Zeugen bzw. den Unfallverursacher ausfindig zu machen.

Hinweise bitte an redaktion@salzburg24.at.

]]>
http://www.salzburg24.at/unfall-mit-fahrerflucht-in-altenmarkt/3813940/?feed=comments-rss2 0
Leser-Kommentar zu Krampusspektakel http://www.salzburg24.at/leser-kommentar-zu-krampusspektakel/3783065 http://www.salzburg24.at/leser-kommentar-zu-krampusspektakel/3783065#comments Fri, 29 Nov 2013 08:19:32 +0000 http://3783065 Genau so ist es aber auch mit den Adventmärkten. Wieso beginnen sie alle schon viel früher, als der Advent? Aus unserem schönen, ruhigen Advent ist schon lange ein Event mit Autobuskolonnen geworden.
Schade! Vielleicht kann man diese Kommerzstände auch etwas einbremsen.
Da wird sich aber keiner drübertrauen, das zu ändern.
Dazu müssten erst einmal die vielen Schwarzarbeiter in den Adventhütten ordnungsgemäß angemeldet werden. Standmiete, Angestellte mit Sonn- und Feiertagszuschlag,
USt. ans Finanzamt, (wie jede Firma), Strom, usw., dann würde
sich so mancher Standler überlegen, ob sich das noch rechnet.
Mit den Kindern einen Waldspaziergang unternehmen wäre auch eine sinnvolle Alternative zum Adventmarktpilgern und Glühwein trinken.

Hörak Christine

 

]]>
http://www.salzburg24.at/leser-kommentar-zu-krampusspektakel/3783065/?feed=comments-rss2 0