Vergleich in Millionenhöhe im Schlecker-Prozess in Linz

Vergleich in Millionenhöhe im Schlecker-Prozess in Linz

Vor 3 Std. | Der Zivilprozess gegen die Frau und die Kinder des Drogeriemarktgründers Anton Schlecker am Landesgericht Linz ist mit einem Vergleich in Millionenhöhe beendet worden. Der Masseverwalter der österreichischen Schlecker-Nachfolgerkette dayli, Rudolf Mitterlehner, bestätigte der APA am Montag einen entsprechenden Bericht der "Bild am Sonntag". Über den Betrag wurde Stillschweigen vereinbart.
"Hundstage" beginnen am Montag

"Hundstage" beginnen am Montag

Vor 3 Std. | Mit dem heutigen Montag beginnt die heißeste Zeit des Jahres: Die sogenannten "Hundstage". Tatsächlich sollen die Temperaturen in den nächsten Tagen wieder steigen. Der Sommer kommt zurück, bleibt aber unbeständig.

Zwei Schwerverletzte nach Verkehrsunfall in Altlengbach

Vor 3 Std. | Ein alkoholisierter Lenker hat am Sonntagnachmittag in Altlengbach (Bezirk St. Pölten-Land) einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem er selbst und sein Beifahrer schwer verletzt worden sind. Der 23-jährige Wiener war laut Polizei mit einem Pkw in der Frauenberggasse von der Fahrbahn abgekommen und in einen Wald gestürzt.
Ryanair-Chef rechnet mit weiteren Streiks

Ryanair-Chef rechnet mit weiteren Streiks

Vor 4 Std. | Ryanair-Chef Michael O'Leary rechnet bei seiner Airline mit weiteren Streiks beim Bordpersonal und den Piloten. Sollten die Störungen des Betriebs durch die Flugkapitäne anhalten, werde erwogen, Flugzeuge der Laudamotion-Mutter von einigen Märkten abzuziehen, hieß es am Montag. Dies könne zu Arbeitsplatzverlusten führen.
Christlich-muslimischer Kindergarten in Deutschland vor dem Start

Christlich-muslimischer Kindergarten in Deutschland vor dem Start

Vor 4 Std. | Religiöse Begegnung schon im Kleinkindalter: Im August eröffnet mit einer "Zwei-Religionen-Kita" in Deutschland eine laut Initiatoren landesweit einmalige Einrichtung. Ganz ohne Schwierigkeiten und Kritik läuft das Projekt aber nicht an.
Salzburger Festspiele: Ein "Jedermann" zum Angewöhnen

Salzburger Festspiele: Ein "Jedermann" zum Angewöhnen

Vor 4 Std. | Jetzt weiß man wieder, was man an ihm hat. Hatte Michael Sturminger im Vorjahr im Verein mit Tobias Moretti den "Jedermann" deutlich entmystifiziert und profanisiert, so haben Inszenierung und Titelheld in der nochmaligen dreiwöchigen Probenzeit eine Läuterung erfahren. Auch ohne Originalschauplatz vor dem Dom wurde am Sonntag ein gottgefälliges Werk gegeben, das dem Geist des Stücks gerecht wird.
Mafiosi lösen Kind in Säure auf: Millionen-Entschädigung für Mutter

Mafiosi lösen Kind in Säure auf: Millionen-Entschädigung für Mutter

Vor 4 Std. | Sechs Mafiosi, die 1993 ein elfjähriges Kind entführt, getötet und den Körper in Säure aufgelöst haben, müssen der Mutter des Opfers eine Entschädigung in Höhe von 2,2 Millionen Euro zahlen. Das beschloss ein Gericht in Palermo, berichteten italienische Medien. Die Mafiosi waren wegen des Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt worden.
Thailändische Höhle soll Nationalpark werden

Thailändische Höhle soll Nationalpark werden

Vor 3 Std. | In Thailand gibt es nach dem glücklichen Ausgang des Höhlendramas Ärger wegen der künftigen Nutzung des Geländes. Die Regierung plant, die Gegend rund um die Höhle im Norden des Landes in einen Nationalpark umzuwandeln. Bei Anrainern sorgt das für Unmut. Manche fürchten, dass Felder und Häuser enteignet werden, wie die Tageszeitung "Bangkok Post" (Montag) schreibt.
Zwei Obdachlose an Berliner S-Bahnhof angezündet

Zwei Obdachlose an Berliner S-Bahnhof angezündet

Vor 1 Std. | Zwei Obdachlose sind in Berlin von einem Unbekannten mit einer Flüssigkeit übergossen und angezündet worden. Die 47 und 62 Jahre alten Männer erlitten bei der Attacke in der Nacht auf Montag am S-Bahnhof Schöneweide lebensgefährliche Brandverletzungen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die Opfer wurden in ein Krankenhaus gebracht. Auch der Besitz der Männer wurde angezündet.
UNAIDS: Deutlicher HIV-Anstieg in fast 50 Ländern

UNAIDS: Deutlicher HIV-Anstieg in fast 50 Ländern

Vor 5 Std. | Rund 18.000 Wissenschafter Aktivisten, Patienten und Politiker beraten diese Woche in Amsterdam über Wege, die weltweite HIV-Epidemie einzudämmen. Ursprünglich hatte sich das UN-Programm gegen Aids (UNAIDS) im Jahr 2014 vorgenommen, die Ausbreitung des HI-Virus bis 2030 zu beenden. Mittlerweile gilt das Ziel als kaum noch erreichbar.
Zwei Obdachlose an Berliner S-Bahnhof angezündet

Zwei Obdachlose an Berliner S-Bahnhof angezündet

Vor 1 Min. Zwei Obdachlose sind in Berlin von einem Unbekannten mit einer Flüssigkeit übergossen und angezündet worden. Die 47 und 62 Jahre alten Männer erlitten bei der Attacke in der Nacht auf Montag am S-Bahnhof Schöneweide schwere Brandverletzungen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Sie wurden in ein Krankenhaus gebracht. Auch der Besitz der Männer wurde angezündet.
Niessl plädiert für Umbau der SPÖ zur Mitgliederpartei

Niessl plädiert für Umbau der SPÖ zur Mitgliederpartei

Vor 7 Std. | Geht es nach dem burgenländischen SPÖ-Vorsitzenden und Landeshauptmann Hans Niessl, dann sollen SPÖ-Mitglieder künftig mehr Mitspracherecht in der Bundes-SPÖ bekommen. "Die SPÖ muss sich viel stärker als Mitgliederpartei positionieren", sagte Niessl im APA-Interview.
Doppelpass: Italien fordert von Regierung in Wien Erklärungen

Doppelpass: Italien fordert von Regierung in Wien Erklärungen

Vor 1 Std. | Das Thema Doppelpass sorgt erneut für Spannungen zwischen Rom und Wien. Der Minister für die Beziehungen zum Parlament, Riccardo Fraccaro, erklärte am Montag, dass der Wille der österreichischen Regierung, eine doppelte Staatsbürgerschaft für Südtiroler einzuführen, "besorgniserregend" sei.
G20 warnen vor Risiko für Weltwirtschaft durch Handelsstreit

G20 warnen vor Risiko für Weltwirtschaft durch Handelsstreit

Vor 7 Std. | Die Finanzminister der 20 großen Industrie- und Schwellenländer (G-20) haben zum Abschluss ihres Treffens in Buenos Aires vor Risiken für die Weltwirtschaft durch Handelsstreitigkeiten und wachsende geopolitische Spannungen gewarnt. Das globale Wirtschaftswachstum sei "robust", kurz- und mittelfristige Risiken hätten aber zugenommen, warnten die G-20-Finanzminister am Sonntag.
Haushaltsenergiepreise im Mai um 5,2 Prozent gestiegen

Haushaltsenergiepreise im Mai um 5,2 Prozent gestiegen

Vor 6 Std. | Österreichs Haushalte zahlten im Mai um 5,2 Prozent mehr für Energie als vor einem Jahr, geht aus dem von der Österreichischen Energieagentur veröffentlichen Energiepreisindex (EPI) hervor. Im April betrug der Anstieg 1,7 Prozent. Gründe für den Haushaltsenergiepreisanstieg waren vor allem Verteuerungen bei Heizöl und Sprit. Im Vergleich zum April stiegen die Haushaltsenergiepreise um 2,5 Prozent.
Trump warnt Iran: "Bedrohen Sie niemals wieder die USA"

Trump warnt Iran: "Bedrohen Sie niemals wieder die USA"

Vor 35 Min. US-Präsident Donald Trump und sein iranischer Amtskollege Hassan Rouhani haben sich mit Drohungen gegenseitig vor neuen Drohungen gewarnt. "Bedrohen Sie niemals wieder die USA", schrieb Trump in der Nacht auf Montag auf Twitter. Er reagierte damit auf Rouhani, der am Sonntag in der Früh Trump mit Blick auf Wirtschaftssanktionen gewarnt hatte, mit dem Feuer zu spielen.
Zahlreiche Verletzte bei Schießerei in Toronto

Zahlreiche Verletzte bei Schießerei in Toronto

Vor 4 Std. | Bei einer Schießerei in der kanadischen Stadt Toronto sind nach Polizeiangaben gemäß einer neuen Opferbilanz zwei Menschen getötet und 13 verletzt worden. Eines der beiden Opfer sei der Schütze, das andere eine junge Frau, erklärte Torontos Polizeichef Mark Saunders bei einer Pressekonferenz am Sonntagabend (Ortszeit).

G20 warnen vor Risiko für Weltwirtschaft durch Handelsstreit

Vor 8 Std. | Die Finanzminister der 20 großen Industrie- und Schwellenländer (G-20) haben zum Abschluss ihres Treffens in Buenos Aires vor Risiken für die Weltwirtschaft durch Handelsstreitigkeiten und wachsende geopolitische Spannungen gewarnt. Das globale Wirtschaftswachstum sei "robust", kurz- und mittelfristige Risiken hätten aber zugenommen, warnten die G-20-Finanzminister am Sonntag.
Ermittlungsverfahren gegen Macrons Ex-Mitarbeiter

Ermittlungsverfahren gegen Macrons Ex-Mitarbeiter

Vor 3 Std. | Gegen den Ex-Sicherheitsmitarbeiter von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron, Alexandre Benalla, und den Angestellten der Regierungspartei La Republique en Marche (LREM), Vincent Crase, ist ein offizielles Ermittlungsverfahren eingeleitet worden. Dabei gehe es insbesondere um den Vorwurf der "Gewalt bei einer Versammlung", teilte die Pariser Staatsanwaltschaft am Sonntagabend mit.
Britischer Minister fordert "mehr Flexibilität" bei Brexit

Britischer Minister fordert "mehr Flexibilität" bei Brexit

Vor 7 Std. | Vor seinem Treffen mit dem deutschen Außenminister Heiko Maas hat der neue britische Chefdiplomat Jeremy Hunt die Verbundenheit seines Landes zu Deutschland betont, zugleich aber "mehr Flexibilität" in den Brexit-Verhandlungen gefordert. Deutschland sei "einer der wichtigsten Verbündeten Großbritanniens in allen Bereichen", heißt es in einer in der Nacht auf Montag veröffentlichten Erklärung.
Kubas Parlament segnete neue Verfassung einstimmig ab

Kubas Parlament segnete neue Verfassung einstimmig ab

Vor 7 Std. | Das kubanische Parlament hat am Sonntag die neue Verfassung abgesegnet, die den sozialistischen Inselstaat weiter für die Marktwirtschaft öffnen und die Rechte seiner Bürger stärken soll. Die Abgeordneten stimmten in Havanna einstimmig für die 224 Artikel der neuen Verfassung.
Riesen-Jubel um erneuerten "Jedermann" in Salzburg

Riesen-Jubel um erneuerten "Jedermann" in Salzburg

Vor 14 Std. | Mit Riesen-Jubel, vielen Bravos, gestoppten 5:50 Minuten Applaus und am Ende auch noch Standing Ovations ist am Sonntagabend im Großen Festspielhaus in Salzburg die Wiederaufnahme-Premiere der "Jedermann"-Inszenierung aus dem Vorjahr gefeiert worden. Michael Sturminger hat die nochmalige dreiwöchige Probenzeit gut genützt und seine Arbeit deutlich schlüssiger und runder gestaltet.

Mann nach Säureattacke auf Kleinkind in GB festgenommen

Vor 17 Std. | Nach einer mutmaßlichen Säureattacke auf ein Kleinkind in einem Geschäft in Großbritannien hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Nach Angaben der Ermittler vom Sonntag wird der 39-jährige Mann verdächtigt, den Dreijährigen im zentralenglischen Worcester im Zentrum des Landes absichtlich mit der Flüssigkeit überschüttet und schwer verletzt zu haben.
Fuchs spricht bei G-20-Treffen von "gutem Beginn"

Fuchs spricht bei G-20-Treffen von "gutem Beginn"

Vor 17 Std. | Finanzstaatssekretär Hubert Fuchs (FPÖ) nimmt derzeit als Vertreter des Europäischen Rates im Zuge des österreichischen Ratsvorsitzes am G-20-Treffen in Buenos Aires teil. Dort wurde im Lichte der Handelsstreitigkeiten zwischen den USA und der EU und auch China die Zukunft der weltweiten Handelspolitik besprochen. Fuchs sprach von einem "einem guten Beginn und einem konstruktiven Treffen".

Feuer in Lettland zerstört große Flächen

Vor 19 Std. | Wald-, Busch- und Torfmoorbrände im Westen von Lettland haben bereits mehr als 800 Hektar Land zerstört. Auf Satellitenbildern war zu erkennen, dass die Feuer bis Sonntag 170 Hektar Wald, 257 Hektar Buschland und knapp 400 Hektar Torfmoor niederbrannten. Meteorologen rechnen auch für die kommenden zwei Wochen mit anhaltender Hitze und dem Ausbleiben von Regen.