Das waren die Rollen von Roger Moore

Das waren die Rollen von Roger Moore

Vor 10 Std. | Roger Moore soll angeblich selbst gesagt haben, er könne "nur gut aussehen", aber nicht schauspielern. Mit Dutzenden Filmen und Serien wurde er dennoch weltberühmt. Ein Überblick über seine bekanntesten Rollen.
Der Sir mit dem Schalk im Nacken: "James Bond"-Legende Roger Moore

Der Sir mit dem Schalk im Nacken: "James Bond"-Legende Roger Moore

Vor 10 Std. | Einen Wodka Martini mit den Worten "geschüttelt, nicht gerührt" hat er im echten Leben nie bestellt - aber bis zuletzt ist Roger Moore mit seiner wohl bekanntesten Rolle als Agent 007 in Verbindung gebracht worden. "Man grüßt mich noch immer als James Bond", sagte Moore vor einigen Jahren. Im Dienst war Moore, der am Dienstag 89-jährig gestorben ist, zuletzt aber vor allem für die Unicef.

OPEC-Delegierte stimmen auf verlängerte Ölförderbremse ein

Vor 10 Std. | Führende Ölländer machen sich für eine um neun Monate verlängerte Förderbremse stark. Das sagten Delegierte der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) vor der am Donnerstag vereinbarten Sitzung. "Das wird ein reibungsloses Treffen, bei dem es eine Verlängerung bis März 2018 geben wird", sagte einer der Teilnehmer am Dienstag.
Finanzhilfe für Griechenland wird erneut zur Zitterpartie

Finanzhilfe für Griechenland wird erneut zur Zitterpartie

Vor 10 Std. | Die Auszahlung weiterer Hilfsmilliarden an das hoch verschuldete Griechenland wird erneut zur Zitterpartie: Die Euro-Finanzminister konnten sich Montagabend nicht darauf verständigen, grundsätzlich den Weg für weitere Hilfsgelder zu ebnen. Grund war ein Streit um Schuldenerleichterungen als Voraussetzung für die Beteiligung des Internationalen Währungsfonds (IWF) am griechischen Rettungsprogramm.
Millionenbeute bei Überfall auf Pariser Luxus-Juwelier

Millionenbeute bei Überfall auf Pariser Luxus-Juwelier

Vor 10 Std. | Wieder ein Überfall auf ein Pariser Luxusgeschäft: Drei Männer haben bei einem Juwelier im Herzen der französischen Hauptstadt Schmuck im Wert von etwa fünf Millionen Euro erbeutet. Die mutmaßlichen Täter hätten Äxte und eine Schusswaffe dabei gehabt, berichteten die Regionalzeitung "Le Parisien" und andere Medien am Dienstag unter Berufung auf Polizeikreise.

Umfangreiche Sicherheitsvorkehrungen für Sommernachtskonzert

Vor 11 Std. | Umfangreiche Sicherheitskontrollen gibt es für das Sommernachtskonzert im Wiener Schloss Schönbrunn, für das am kommenden Donnerstag im gesamten Schlossparkgelände wieder bis zu 100.000 Zuschauer erwartet werden. "Es gibt wie immer freien Eintritt, trotzdem wird es Zutrittskontrollen geben", sagte Harald Sörös, Sprecher der Wiener Polizei, zur APA.
Verdacht des Abgasbetrugs: Durchsuchungen bei Daimler

Verdacht des Abgasbetrugs: Durchsuchungen bei Daimler

Vor 11 Std. | Der Autokonzern Daimler rückt wegen möglicher Abgas-Manipulationen bei Dieselautos zunehmend ins Visier der Justiz. Ein Großaufgebot an Ermittlern durchsuchte am Dienstag mehrere Daimler-Standorte in verschiedenen Bundesländern. Hintergrund ist ein Verdacht auf Betrug und der strafbaren Werbung.
Früherer James-Bond-Darsteller Roger Moore ist tot

Früherer James-Bond-Darsteller Roger Moore ist tot

Vor 10 Std. | Roger Moore ist 89-jährig gestorben, wie seine Familie am Dienstag mitteilte. Bekannt war Moore unter anderem für seine Rolle als James Bond. 
Deutsche Motorradfahrerin in Vorarlberg tödlich verunglückt

Deutsche Motorradfahrerin in Vorarlberg tödlich verunglückt

Vor 11 Std. | Eine deutsche Motorradfahrerin ist Dienstagmittag bei einem Verkehrsunfall in Andelsbuch-Bersbuch im Bregenzerwald tödlich verletzt worden. Die Frau (Jahrgang 1961) wollte als zweite einer dreiköpfigen Motorradgruppe auf der Bregenzerwaldstraße (L200) einen Lkw überholen und fuhr frontal gegen einen entgegenkommenden Pkw. Sie verstarb noch an der Unfallstelle.
FPÖ: Strache will sich in Koalition "zu 50 Prozent" wiederfinden

FPÖ: Strache will sich in Koalition "zu 50 Prozent" wiederfinden

Vor 10 Std. | Die FPÖ will vor der Nationalratswahl nicht nur ein neues Wirtschaftsprogramm, sondern auch ein Grundsatzpapier mit ihren Vorstellungen zu den "ersten 200 oder 300 Tagen in der Regierung" präsentieren. Davon wolle er in einem Koalitionspakt "zumindest 50 Prozent" wiederfinden, so Parteichef Heinz-Christian Strache anlässlich der FP-Klubobleutekonferenz am Dienstag in Linz. 2
Kogler gegen CETA-Ratifizierung durch Nationalrat

Kogler gegen CETA-Ratifizierung durch Nationalrat

Vor 11 Std. | Das Anliegen des CETA-Volksbegehrens, dem EU-Kanada-Handelsabkommen "Giftzähne" wie die Aushöhlung des Vorsorgeprinzips zu ziehen, sei nur durch die Ablehnung des Abkommens möglich. Das sagte der stellvertretende Klubobmann der Grünen, Werner Kogler, am Dienstag bei der CETA-Sondersitzung des Nationalrates. Laut ÖVP-Abgeordneter Angelika Winzig muss sich niemand vor CETA fürchten.

Deutscher Architekturpreis für Vorarlberger Architektenbüro

Vor 11 Std. | Für den Bau des Schmuttertal-Gymnasium in Diedorf bei Augsburg werden die Architektenbüros Hermann Kaufmann aus Schwarzach (Vorarlberg) und Florian Nagler aus München mit dem Deutschen Architekturpreis ausgezeichnet. Der Neubau sei als Modellprojekt für ein Plusenergiehaus "ein beeindruckendes Beispiel für zukunftsweisende nachhaltige Architektur", so Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD).

NEOS küren "dreistestes Verschwendungsprojekt" in Vorarlberg

Vor 11 Std. | Auf eher ungewöhnliche Weise machen derzeit die Vorarlberger NEOS auf sich aufmerksam. Am Dienstag haben sie die Bevölkerung aufgerufen, auf der Website das "dreisteste Verschwendungsprojekt" in Vorarlberg zu küren. Unter den Teilnehmern wird ein Wochenende für zwei Personen in einem Top-Hotel in der Region verlost.
Salzburger Festspiele-Budget von 60,8 Mio. Euro genehmigt

Salzburger Festspiele-Budget von 60,8 Mio. Euro genehmigt

Vor 11 Std. | Das Kuratorium der Salzburger Festspiele hat heute, Dienstag, das Budget für 2018 genehmigt. Dieses sieht Einnahmen und Ausgaben von je 60,8 Millionen Euro vor. Das Direktorium hat auch eine Investitionsplanung für die nächsten Jahre vorgelegt, teilten die Festspiele mit. Vor allem im Großen Festspielhaus stehen sehr teure Erneuerungen der Infrastruktur wie Brandschutz und Sicherheit an.
Betriebsversammlung bei der AUA - Verspätungen drohen

Betriebsversammlung bei der AUA - Verspätungen drohen

Vor 12 Std. | Am Mittwoch hält das Bodenpersonal der AUA am Flughafen Wien eine Betriebsversammlung ab. Das könnte zu Verzögerungen bei der Passagierabfertigung führen, warnt die Gewerkschaft vida. Der Check-in am Flughafenzug CAT wird ab 10 Uhr für die Dauer der Betriebsversammlung geschlossen, auch der Ticketschalter in Wien Mitte dürfte zu bleiben.
GBV wollen von neuer Regierung günstige Grundstücke für Wohnbauten

GBV wollen von neuer Regierung günstige Grundstücke für Wohnbauten

Vor 12 Std. | Die gemeinnützigen Wohnbauträger wünschen sich von der neuen Regierung Maßnahmen zur Baulandmobilisierung und gegen den starken Anstieg der Grundpreise. Denn der Mangel an günstigen Liegenschaften sei das Hauptproblem in den Ballungsräumen, um leistbares Wohnen realisieren zu können, sagte GBV-Obmann Karl Wurm am Dienstag mit Blick auf die auf 15. Oktober vorgezogene Nationalratswahl. 1
Schadhaftes Holz belastete Bundesforste-Ergebnis 2016

Schadhaftes Holz belastete Bundesforste-Ergebnis 2016

Vor 12 Std. | Wind, Schnee, die Klimaerwärmung im Allgemeinen sowie Borkenkäfer haben in den heimischen Staatswäldern im vergangenen Jahr große Schäden hinterlassen. Dabei sei 2016 ein gutes Jahr für den Wald gewesen und man habe noch Glück gehabt, räumte Bundesforste-Vorstand Rudolf Freidhager ein.
Manchester-Anschlag: Wie tickt ein Attentäter?

Manchester-Anschlag: Wie tickt ein Attentäter?

Vor 13 Std. | Im Denken des Attentäters von Manchester seien nicht die Opfer im Vordergrund gestanden, sondern sein Ziel: größtmögliche Aufmerksamkeit zu erreichen, indem er den Anschlag an einem Ort verübt, an dem sich Kinder aufhielten. Davon geht Notfallpsychologin Sandra Pitzl aus. Psychiater Reinhard Haller vermutet, dass der Täter der Gesellschaft den "maximalen Schmerz" bereiten wollte. 1
Haftstrafe nach Vergewaltigung in Wiener Hallenbad reduziert

Haftstrafe nach Vergewaltigung in Wiener Hallenbad reduziert

Vor 13 Std. | Im Fall des irakischen Flüchtlings, der sich am 2. Dezember 2015 im Theresienbad in Wien-Meidling an einem damals zehnjährigen Buben vergangen hatte, hat der Oberste Gerichtshof (OGH) am Dienstag eine bemerkenswerte Entscheidung getroffen. Der Schuldspruch wegen schweren sexuellen Missbrauchs und Vergewaltigung wurde bestätigt, die vom Erstgericht verhängte Strafe aber um drei Jahre reduziert. 1

Südkorea gab Warnschüsse auf Flugobjekt aus Nordkorea ab

Vor 13 Std. | An der streng befestigten innerkoreanischen Grenze ist es zu einem militärischen Zwischenfall gekommen. Ein "unbekanntes Flugobjekt" sei von nordkoreanischer Seite aus über die vier Kilometer breite Pufferzone in Richtung Südkorea geflogen, teilten die südkoreanischen Streitkräfte am Dienstag mit. Grenzsoldaten hätten Warnschüsse auf das Objekt - vermutlich eine Drohen - abgefeuert.   
Neue Belvedere-Direktion will Museum als "Kraftort" stärken

Neue Belvedere-Direktion will Museum als "Kraftort" stärken

Vor 13 Std. | Eine "Vermittlungs-Offensive", eine neue Hängung der Schausammlung im Oberen Belvedere, eine striktere Trennung der Epochen im Unteren Belvedere und die Öffnung des 21er Hauses: Das sind einige der ersten Vorhaben, die das neue Direktoren-Duo des Belvedere vier Monate nach Amtsantritt aus seinen am heutigen Dienstag präsentierten "Leitlinien" für die Zukunft des Hauses abgeleitet hat.
Felipe unterstützt Lunacek in Sachen Flüchtlings-Balkanroute

Felipe unterstützt Lunacek in Sachen Flüchtlings-Balkanroute

Vor 13 Std. | Ingrid Felipe, Landeshauptmann-Stellvertreterin in Tirol und designierte Bundessprecherin der Grünen, unterstützt Ulrike Lunacek in deren Kritik an der federführend von Österreich betriebenen Schließung der Flüchtlingsroute über den Balkan. Lunacek habe die Art und Weise der Schließung kritisiert, so Felipe am Dienstag im "Ö1-Mittagsjournal", "diese Ansicht teile ich".
Anti-Terrorkonferenz in Wien von Anschlag überschattet

Anti-Terrorkonferenz in Wien von Anschlag überschattet

Vor 13 Std. | Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) sieht angesichts der Terrorbedrohung in Europa die islamischen Glaubensgemeinschaften in der Pflicht. "Der politische Islam ist der Nährboden für Terrorismus, daher erwarten wir uns Kooperation von den islamischen Glaubensgemeinschaften", so Kurz bei der OSZE-Anti-Terrorkonferenz am Dienstag in Wien, die ganz im Zeichen des Anschlags in Manchester stand.
ORF-Publikumsrat erörtert "brutale Mimose" namens Armin Wolf

ORF-Publikumsrat erörtert "brutale Mimose" namens Armin Wolf

Vor 14 Std. | ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz hat am Dienstag vor dem Publikumsrat "ZiB2"-Moderator Armin Wolf gegen Kritik auch aus den Reihen des Gremiums verteidigt. "Armin Wolf ist einer unserer besten, professionellsten, international anerkannten und auch höchst dekorierten Journalisten", sagte er. Der Publikumsrat Peter Vitouch hatte Wolf zuvor unter anderem "destruktiven Journalismus" attestiert. 5
Kein Hinweis auf konkrete Bedrohung in Österreich

Kein Hinweis auf konkrete Bedrohung in Österreich

Vor 13 Std. | Auf die konkrete Bedrohungssituation in Österreich hat der Anschlag in Manchester, bei dem in der Nacht auf Dienstag 22 Menschen getötet wurden, nach Angaben des Innenministeriums keine Auswirkungen. Es gebe aktuell "auch keinen Hinweis auf einen Bezug zu Österreich", sagte Ministeriumssprecher Karl-Heinz Grundböck am Dienstag zur APA. 8