Häupl/Wallner eröffneten Christkindlmarkt am Rathausplatz

Häupl/Wallner eröffneten Christkindlmarkt am Rathausplatz

18.11.2017 | In Wien ist am Samstag der Christkindlmarkt am Rathausplatz und damit auch die diesjährige Punsch- und Glühweinsaison offiziell eröffnet worden: Der scheidende Wiener Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) lud - wohl zum letzten Mal - zur feierlichen Illuminierung des Christbaums. Zum Festakt begrüßte er Vorarlbergs Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP).
Internationale Suchaktion nach verschollenem U-Boot

Internationale Suchaktion nach verschollenem U-Boot

18.11.2017 | Eine groß angelegte internationale Rettungsaktion soll ein seit Mittwoch verschollenes argentinisches U-Boot mit 44 Mann Besatzung finden. Zehn argentinische Kriegsschiffe, ein britisches Polarschiff und zwei US-Flugzeuge nehmen an der Suche im Südatlantik teil, wie am Samstag der Sprecher der argentinischen Kriegsmarine, Enrique Balbi, sagte.

600 Bootsflüchtlinge binnen 24 Stunden gerettet

18.11.2017 | Vor der Küste Spaniens sind binnen 24 Stunden rund 600 Bootsflüchtlinge gerettet worden. Die Menschen, die mit dutzenden Booten auf dem Weg nach Europa waren, seien von Marine, Guardia Civil und Rettungskräften in Sicherheit gebracht worden, teilten die Retter am Samstag mit. Nach weiteren in Not geratenen Booten wurde demnach noch gesucht.

Rössler Spitzenkandidatin der Grünen in Salzburg

18.11.2017 | Bei ihrer Landesversammlung in Hallein haben die Salzburger Grünen am Samstag Landessprecherin Astrid Rössler zur Spitzenkandidatin für die Landtagswahl im kommenden April gewählt. Die Grünen-Chefin war die einzige Kandidatin, sie erhielt von den rund 150 Delegierten mit 95 Prozent eine breite Unterstützung für ihren Kurs.
Modeschöpfer Azzedine Alaia gestorben

Modeschöpfer Azzedine Alaia gestorben

18.11.2017 | Der Modedesigner Azzedine Alaia ist tot. Er starb im Alter von 77 Jahren, wie der französische Haute-Couture-Verband am Samstag auf Twitter mitteilte. "Seine Werke bleiben lebendige und unsterbliche Fragmente der Schönheit", erklärte der französische Präsident Emmanuel Macron.
Betrug mit Briefen: Millionenschaden für Deutsche Post

Betrug mit Briefen: Millionenschaden für Deutsche Post

18.11.2017 | Ein Netz von Kriminellen soll in Deutschland mit erfundenen Briefen etliche Millionen Euro erbeutet haben. Die Betrüger rechneten offenbar bei der Deutschen Post Hunderte Millionen Briefe ab, die es nie gegeben hatte, wie die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" berichtete. Der Schaden belaufe sich nach Schätzungen in der Branche auf 50 bis 100 Millionen Euro.
AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young starb mit 64 Jahren

AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young starb mit 64 Jahren

18.11.2017 | Der AC/DC-Musiker Malcolm Young ist tot. Das teilte die Band am Samstag auf ihrer Webseite mit. Young wurde 64 Jahre alt. Der gebürtige Schotte war neben seinem Bruder Angus einer der Gründer der legendären australischen Rockgruppe.
Honda ruft 900.000 Minivans zurück - Probleme mit den Sitzen

Honda ruft 900.000 Minivans zurück - Probleme mit den Sitzen

18.11.2017 | Honda ruft rund 900.000 Minivans vom Typ "Odyssey" in die Werkstätten zurück. Es gebe Probleme mit den Sitzen in der zweiten Reihe, teilte der japanische Auto-Hersteller am Samstag mit. Diese könnten nach vorne schnellen, wenn sie nicht richtig eingerastet seien. In 46 Fällen hätten sich Kunden deswegen leicht verletzt.
Macron-Vertrauter zum Chef der Regierungspartei gewählt

Macron-Vertrauter zum Chef der Regierungspartei gewählt

18.11.2017 | Die französische Regierungspartei La Republique en Marche (LREM) hat einen engen Vertrauten von Präsident Emmanuel Macron zu ihrem Vorsitzenden bestimmt. Bei nur zwei Enthaltungen wurde der bisherige Regierungssprecher Christophe Castaner am Samstag auf dem Parteitag in der Nähe von Lyon zum Chef der erst 19 Monate alten Gruppierung gewählt.

Flüchtling nach Drohungen gegenüber Betreuerin in U-Haft

18.11.2017 | Über einen 21-jährigen Flüchtling, der in Hallein einer Betreuerin offenbar mit der Entführung ihrer Kinder gedroht hat, wurde am Samstag die Untersuchungshaft verhängt. Das teilte das Landesgericht Salzburg am Samstag mit. Das Gericht geht vom Vorliegen einer Tatbegehungsgefahr aus.
Douglas will in deutschen Zügen "Beauty-Waggons" einrichten

Douglas will in deutschen Zügen "Beauty-Waggons" einrichten

18.11.2017 | Maniküre oder Make-up während der Bahnreise: Die Parfümeriekette Douglas will in Zügen der Deutschen Bahn "Beauty-Waggons" einrichten. Eine entsprechende Anfrage sei bei der Bahn gestellt worden, sagte die neue Chefin des Düsseldorfer Unternehmens, Tina Müller, der "Rheinischen Post" vom Samstag. "Wir haben viele Kundinnen, die häufig unterwegs sind."

Pensionistin knackte russischen Rekord-Jackpot

18.11.2017 | Eine Pensionistin hat beim Lotto in Russland einen Rekord-Jackpot von einer halben Milliarde Rubel (rund 7,2 Millionen Euro) gewonnen. Wie die Nachrichtenagentur Tass am Samstag meldete, war dies der größte Lottogewinn, der je in Russland ausgezahlt wurde.
Premier Hariri kündigte Rückkehr in Libanon an

Premier Hariri kündigte Rückkehr in Libanon an

18.11.2017 | Der libanesische Regierungschef Saad Hariri will in Kürze in sein Heimatland zurückkehren und sich zur aktuellen Krise äußern. Er werde in den nächsten Tagen reisen und sich dann nach einem Gespräch mit Präsident Michel Aoun erklären, sagte Hariri am Samstag in Paris nach einem Treffen mit dem französischen Staatsoberhaupt Emmanuel Macron.
Schieder für Wartefrist bei Mindestsicherung

Schieder für Wartefrist bei Mindestsicherung

18.11.2017 | Der geschäftsführende SPÖ-Klubchef Andreas Schieder überlegt bei einem Wechsel nach Wien, bei der Mindestsicherung eine Wartefrist von einem Jahr einzuführen. Treffen würde diese allerdings nur Nicht-Wiener: "Wir dürfen nicht zusehen, wie andere Bundesländer Armut nach Wien exportieren", erklärte er in der "Kronen Zeitung".

Bremer Literaturpreis 2018 geht an Thomas Lehr

18.11.2017 | Der Schriftsteller Thomas Lehr erhält den mit 25.000 Euro dotierten Bremer Literaturpreis 2018. Der 1957 in Speyer geborene Autor wird für seinen Roman "Schlafende Sonne" ausgezeichnet. Lehr erhelle seine Figuren mit "großer erzählerischer Kraft und sprachlichem Wagemut" und begleite sie durch die Katastrophenlandschaften des zwanzigsten Jahrhunderts, teilte die Jury am Samstag mit.
Ökostrom-Rekord in Deutschland

Ökostrom-Rekord in Deutschland

18.11.2017 | Bis Mitte November ist heuer laut Berechnungen des Energiekonzerns E.ON so viel Strom aus erneuerbaren Quellen erzeugt worden wie nie zuvor in einem ganzen Jahr. "Von Anfang Januar bis Mitte November haben alle Solar-, Wind- und Wasserkraftanlagen bereits 131 Milliarden Kilowattstunden (kWh) Strom produziert und damit schon jetzt mehr als im Jahr 2016", so E.ON-Geschäftsführer Robert Hienz.
Russland blockiert Giftgasuntersuchungen in Syrien

Russland blockiert Giftgasuntersuchungen in Syrien

18.11.2017 | Russland hat erneut eine Verlängerung der UNO-geführten Untersuchung zu Giftgasangriffen in Syrien verhindert. Im UNO-Sicherheitsrat legte Russland am Freitagabend sein Veto gegen einen entsprechenden Resolutionsentwurf aus Japan ein. Dieser sah eine Verlängerung der Untersuchung um 30 Tage vor.
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young ist tot

AC/DC-Gitarrist Malcolm Young ist tot

18.11.2017 | Der AC/DC-Musiker Malcolm Young ist tot. Das teilte die Band am Samstag auf ihrer Webseite mit. Young wurde 64 Jahre alt.
US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesigen Penis in den Himmel

US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesigen Penis in den Himmel

18.11.2017 | Mit einer eigenwilligen Interpretation des Begriffs "Cockpit" hat ein US-Kampfjetpilot das Militär verärgert: Mit den Kondensstreifen seines Flugzeugs malte er einen riesengroßen Penis an den Himmel über dem Bundesstaat Washington.
Allianz sieht sich gegen Übernahmeversuche gerüstet

Allianz sieht sich gegen Übernahmeversuche gerüstet

18.11.2017 | Die Allianz fühlt sich gut gerüstet gegen mögliche Übernahmeversuche. "Wer ein Unternehmen wie die Allianz mit einer Marktkapitalisierung von mehr als 85 Milliarden Euro übernehmen wollte, müsste ja auch noch eine Prämie bezahlen. Wir sind wegen unseres Eigengewichtes gut geschützt", sagte der Finanzvorstand von Europas größtem Versicherer, Dieter Wemmer, der "Börsen-Zeitung".
Venedig plant System zum Hochwasserschutz der Markuskirche

Venedig plant System zum Hochwasserschutz der Markuskirche

18.11.2017 | 51 Jahre nach einer katastrophalen Flut in Venedig, bei der am 4. November 1966 das Hochwasser 1,94 Meter und damit die höchste Marke aller Zeiten erreicht hat, plant die Lagunenstadt an ein System zum Schutz des Markusplatzes. Damit sollen die Überschwemmungen drastisch reduziert werden, die jährlich das Fundament der Markuskirche gefährden und die Bodenmosaiken geschützt werden.
Krokodil biss Zehnjährigen beim Schwimmen in Malawi

Krokodil biss Zehnjährigen beim Schwimmen in Malawi

18.11.2017 | Ein Krokodil hat einen zehnjährigen Schüler angegriffen, der mit Freunden in einem Fluss im Süden Malawis schwamm. Der Schüler ertrank in Folge des Angriffs im Fluss Shire, der durch den Liwonde-Nationalpark fließt, erklärte die Polizei am Samstag.
Diplomatischer Eklat mit Riad - Berlin verteidigt Vorgehen

Diplomatischer Eklat mit Riad - Berlin verteidigt Vorgehen

18.11.2017 | Nach dem diplomatischen Eklat zwischen Deutschland und Saudi-Arabien hat das Auswärtige Amt sein Vorgehen in der Nahost-Region verteidigt. "Wir haben angesichts der aktuellen Lage große Sorge über die Stabilität in der Region und rufen alle Seiten zum Abbau der Spannungen auf. Dies offen anzusprechen, ist unter engen internationalen Partnern möglich und selbstverständlich", hieß es aus Berlin.
UN-Klimakonferenz: Ein spätes Ende mit kleinen Fortschritten

UN-Klimakonferenz: Ein spätes Ende mit kleinen Fortschritten

18.11.2017 | Die UN-Klimakonferenz in Bonn ist erst nach einer Verlängerung wegen Finanzstreitigkeiten Samstag früh zu Ende gegangen. Erst kurz nach 5.00 Uhr wurde vermeldet, dass alle Entscheidungen der COP 23 gefallen waren. Laut Konferenz-Präsident, Fidschis Regierungschef Frank Bainirama, einigten sich die Delegationen auf eine Regelung zur Fortführung des Anpassungsfonds.
Deutsche Kommunen plädieren gegen Familiennachzug

Deutsche Kommunen plädieren gegen Familiennachzug

18.11.2017 | Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, warnt die Jamaika-Parteien davor, den Familiennachzug von Flüchtlingen mit eingeschränktem Schutzstatus von März 2018 an wieder zu erlauben.