Niederösterreich erlaubt temporär Tötung von Fischottern

Niederösterreich erlaubt temporär Tötung von Fischottern

24.02.2017 | Niederösterreich erlaubt vorübergehend die Tötung von Fischottern. 40 Tiere der geschützten Art dürfen bis Sommer 2018 "entnommen" werden, als Grund gibt das Land einen Rückgang des Fischbestandes an. "Es geht um die Herstellung des ökologischen, natürlichen Gleichgewichts", erklärte Landesrat Stephan Pernkopf (ÖVP) am Freitag. Tierschutzorganisationen sind entrüstet.
Erdogan stellt Referendum über Todesstrafe in Aussicht

Erdogan stellt Referendum über Todesstrafe in Aussicht

24.02.2017 | Der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan hat nach der Volksabstimmung über das von ihm gewünschte Präsidialsystem ein weiteres Referendum über die Todesstrafe in Aussicht gestellt. "Auch dafür können wir ein Referendum in die Wege leiten", sagte Erdogan am Freitag bei einem Wahlkampfauftritt im westtürkischen Manisa.
Le Pen verweigert Befragung durch Polizei

Le Pen verweigert Befragung durch Polizei

24.02.2017 | Die rechtsextreme französische Präsidentschaftskandidatin Marine Le Pen verweigert in der Scheinbeschäftigungsaffäre im EU-Parlament die Aussage. Sie ignorierte eine Vorladung der Polizei, wie am Freitag aus Ermittlerkreisen verlautete. Die durch ihre Immunität als Europaabgeordnete geschützte Le Pen sagte der Nachrichtenagentur AFP, sie werde während des Wahlkampfes auf keine Vorladung reagieren.

U-Haft von Wiener Kindergarten-Betreiber verlängert

24.02.2017 | Die Untersuchungshaft des Wiener Kindergarten-Betreibers Hassan Mousa, gegen den wegen Untreue, Förderungsmissbrauch und betrügerischer Krida ermittelt wird, ist am Freitag vom Straflandesgericht um ein Monat verlängert worden. Der Vorsitzende der Arabischen Kultusgemeinde sitzt seit 12. Februar in Untersuchungshaft. Als Haftgründe werden Flucht-, Verdunkelungs- und Tatbegehungsgefahr angenommen.
Wiener Grüne fordern Einführung von Umweltzonen

Wiener Grüne fordern Einführung von Umweltzonen

24.02.2017 | Im Kampf gegen den Feinstaub fordern die Wiener Grünen die Einführung von Umweltzonen. Diese sehen vor, dass schadstoffreiche Fahrzeuge nicht mehr in bestimmte Stadtgebiete einfahren können. Wie "Standard" und "Kurier" berichteten, gab das Verkehrsressort eine Studie in Auftrag, die untersuchen soll, in welcher Form in Wien eine Feinstaubzone eingerichtet werden könne. Kritik kommt vom ÖAMTC.
Irakische Truppen rücken in Stadtteil in West-Mosul ein

Irakische Truppen rücken in Stadtteil in West-Mosul ein

24.02.2017 | Die irakischen Truppen sind erstmals seit dem Beginn ihrer Offensive auf Mosul in den Westteil der Stadt eingerückt. Die Sicherheitskräfte drangen nach Militärangaben am Freitag in das Wohnviertel Al-Maamun im noch von der Jihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) kontrollierten Westen vor. Die Luftwaffe flog indes erstmals Angriffe auf vermeintliche Terroristenstellungen in Syrien.
Innenministerium sucht Leiter für neue Social-Media-Abteilung

Innenministerium sucht Leiter für neue Social-Media-Abteilung

24.02.2017 | Das Innenministerium ist auf der Suche nach einem Leiter für die neu geschaffene Social-Media-Abteilung. Die Bewerbungsfrist endet mit 27. März, heißt es in einer am Freitag im Amtsblatt der "Wiener Zeitung" veröffentlichten Stellenausschreibung des Innenministeriums.
Koalition bei Fremdenrecht-Verschärfungen einig

Koalition bei Fremdenrecht-Verschärfungen einig

24.02.2017 | Die Koalition hat sich auf diverse Verschärfungen im Fremdenrecht geeinigt. Im Wesentlichen hat Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) dabei seine im Begutachtungsentwurf präsentierten Vorstellungen auch durchgebracht. Flüchtlingen drohen höhere Strafen, die Schubhaft wird ausgedehnt und Mitarbeiter der Betreuungsstellen bekommen größere Befugnisse.

Hund starb bei Wohnhausbrand in der Nähe von Graz

24.02.2017 | Bei einem Brand in einem Haus in Seiersberg bei Graz ist am Donnerstag ein Hund ums Leben gekommen. Auslöser dürfte der Akku eines Elektro-Fahrrades gewesen sein. Dieser wurde in der Nacht aufgeladen und in der Früh vom Ladegerät getrennt. Nachdem die 18-jährige Bewohnerin ins Obergeschoß gegangen war, dürfte der Akku etwa zwei Stunden später wegen eines technischen Defekts Feuer gefangen haben.
Palfinger-Vorstände verkauften Firmenaktien um vier Mio. Euro

Palfinger-Vorstände verkauften Firmenaktien um vier Mio. Euro

24.02.2017 | Die drei Vorstände des börsennotierten Kranherstellers Palfinger mit Sitz in Salzburg, CEO Herbert Ortner, Finanzchef Christoph Kaml und Produktionsvorstand Martin Zehnder, haben in dieser Woche zusammengenommen 116.359 Aktien für rund vier Millionen Euro verkauft. Dies geht aus am Freitag veröffentlichten Mitteilungen zu Eigengeschäften von Führungskräften (Directors Dealings) hervor.
Österreich Vierter bei Aufnahme entsendeter Arbeitnehmer

Österreich Vierter bei Aufnahme entsendeter Arbeitnehmer

24.02.2017 | Mit exakt 108.627 aufgenommenen entsendeten Arbeitnehmern aus anderen EU-Staaten ist Österreich in der EU im Jahr 2015 an vierter Stelle gelegen. Dies entspricht einem Gesamtanteil von 7,3 Prozent aller entsendeten Arbeitnehmer in der EU, wie die Europäische Kommission mitteilte. Gegenüber 2010 ist die Zahl in Österreich um 82,1 Prozent gewachsen. Die meisten Arbeitskräfte stammten aus Slowenien.
Anti-IS-Strategie der USA wird breiter angelegt

Anti-IS-Strategie der USA wird breiter angelegt

24.02.2017 | Die neue US-Strategie im Kampf gegen die Extremistenmiliz Islamischer Staat (IS) wird sich nach Aussage des obersten US-Generals Joseph Dunford nicht auf Syrien und den Irak beschränken. "Es geht hier nicht um Syrien und den Irak, sondern um eine Bedrohung, die über die Region hinausreicht", sagte der Generalstabschef am Donnerstag in Washington.
Haftstrafe für israelischen Soldaten für UNO zu mild

Haftstrafe für israelischen Soldaten für UNO zu mild

24.02.2017 | Die UNO-Menschenrechtskommission hat die eineinhalbjährige Haftstrafe für einen Israeli wegen der Tötung eines palästinensischen Angreifers als zu niedrig und inakzeptabel kritisiert. Mit dem Fall könne das Vertrauen in die Justiz untergraben und eine "Kultur der Straflosigkeit" verstärkt werden, sagte eine Sprecherin der Menschenrechtskommission der Vereinten Nationen am Freitag.
Buben fahren mit selbst gebautem Auto durch Stadt

Buben fahren mit selbst gebautem Auto durch Stadt

24.02.2017 | Einen selbst gebauten Wagen mit fünf PS starkem Rasenmähermotor haben zwei Jugendliche durch das sauerländische Kierspe gesteuert. Eine Streife beendete die verbotene Spritztour der beiden 13 und 14 Jahre alten Buben auf einem Baumarkt-Parkplatz, wie die Polizei am Freitag mitteilte.
Digitalwährung Bitcoin erreichte neues Rekordhoch

Digitalwährung Bitcoin erreichte neues Rekordhoch

24.02.2017 | Die Digitalwährung Bitcoin hat am Freitag den rasanten Höhenflug der vergangenen Handelstage fortgesetzt und ein Rekordhoch erreicht. In der Nacht sprang der Kurs erstmals über die Marke von 1.200 US-Dollar und stieg zeitweise bis auf 1.218,85 Dollar. In der Früh kam es allerdings zu Gewinnmitnahmen und der Bitcoin wurde zuletzt bei 1.161,49 Dollar (1.098,5 Euro) gehandelt.
Post-Chef Pölzl sieht in Sozialpartnern "Blockierer"

Post-Chef Pölzl sieht in Sozialpartnern "Blockierer"

24.02.2017 | Post-Chef Georg Pölzl sieht keine wirtschaftliche Gesamtstrategie bei der Bundesregierung und ortet acht vergeudete Jahre bei der Entbürokratisierung. Statt über Umverteilung sollte die Regierung über Wertschöpfung nachdenken. Und den Druck auf die Sozialpartner deutlich erhöhen. "Ich halte ja die Sozialpartner für die größeren Blockierer als die Länder", so Pölzl im Interview mit dem "trend".

IS-Kämpfer greifen Posten an irakisch-jordanischer Grenze an

24.02.2017 | Kämpfer der Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) haben am Freitag einen Grenzposten an der irakisch-jordanischen Grenze angegriffen und mindestens 15 irakische Grenzbeamte getötet.

ÖVP Bludenz sprach Bürgermeister Vertrauen aus

24.02.2017 | Josef "Mandi" Katzenmayer (ÖVP) bleibt auch nach der Wahlkartenaffäre Bürgermeister von Bludenz. Der 65-Jährige bot am vergangenen Mittwoch seiner Partei den Rücktritt an, diese sprach ihm aber einstimmig das Vertrauen aus. Katzenmayer erklärte am Freitag, dass "Fehler geschehen sind" und dass er als Parteiobmann "mitverantwortlich" sei. Er werde weiterhin mit vollem Einsatz für Bludenz da sein.
300 Langzeitarbeitslose sollen an Bundesschulen kommen

300 Langzeitarbeitslose sollen an Bundesschulen kommen

24.02.2017 | 300 ältere Langzeitarbeitslose sollen an AHS und berufsbildenden mittleren und höheren Schulen (BMHS) die Lehrer von Verwaltungsaufgaben entlasten. Die Kräfte könnten etwa im Sekretariatsbereich eingesetzt werden, bestätigte man im Bildungsministerium auf APA-Anfrage einen Bericht der "Salzburger Nachrichten".

87-Jährige starb nach Zimmerbrand in Wien im Krankenhaus

24.02.2017 | Nach einem Zimmerbrand am Donnerstagabend in Wien-Simmering ist eine 87 Jahre alte Frau im Krankenhaus gestorben. Nach ersten Erkenntnissen des Landeskriminalamtes dürfte eine brennende Kerze das Feuer in der Wohnung der Frau verursacht haben, sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger.
Mutmaßlicher Mörder nach Not-OP in kritischem Zustand

Mutmaßlicher Mörder nach Not-OP in kritischem Zustand

24.02.2017 | Jener 52 Jahre alte Mann, der am Donnerstagmittag in Wien-Donaustadt seine Mutter getötet haben soll und sich selbst mehrere Stichverletzungen zugefügt hat, konnte bisher noch nicht einvernommen werden. Der indische Staatsbürger wurde noch am Abend notoperiert und befand sich am Freitag in einem kritischen Zustand. Der 52-Jährige war daher nicht ansprechbar.
Aufwertung homosexueller Partnerschaften in Slowenien

Aufwertung homosexueller Partnerschaften in Slowenien

24.02.2017 | In Slowenien können homosexuelle Paare ab sofort eine Lebenspartnerschaft schließen, die weitgehend gleiche Rechtsfolgen hat wie eine Ehe zwischen Frau und Mann. Davon ausgenommen sind das gemeinsame Adoptionsrecht und Recht auf künstliche Befruchtung. Die erste Hochzeit wird laut Medienberichten schon am Samstag stattfinden.
Robert Seethaler erhält Anton-Wildgans-Preis 2017

Robert Seethaler erhält Anton-Wildgans-Preis 2017

24.02.2017 | Der Schriftsteller Robert Seethaler (50) erhält heuer den Anton-Wildgans-Literaturpreis der Österreichischen Industrie. Überreicht wird die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung im Mai im Wiener Haus der Industrie, wie die Industriellenvereinigung am Freitag mitteilte. Der Preis wird seit 1962 vergeben und ging bisher u.a. an Ingeborg Bachmann, Thomas Bernhard oder Arno Geiger.
Doskozil rechnet mit weiterer Entsolidarisierung in der EU

Doskozil rechnet mit weiterer Entsolidarisierung in der EU

24.02.2017 | Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) befürchtet eine weitere Entsolidarisierung in der EU. Nach der (von der ÖVP forcierten, Anm.) Familienbeihilfe-Indexierung für Kinder im Ausland könnte als nächstes auch die grenzüberschreitende Kranken-Mitversicherung von Angehörigen infrage gestellt werden, meinte er am Freitag vor europäischen Rechtsanwälten. Die Schuld dafür gab er der EU selbst.

Flugzeug kehrte wegen nicht geschlossener Tür um

24.02.2017 | Eine indonesische Passagiermaschine mit fast 200 Menschen an Bord hat wieder umkehren müssen, weil eine Tür nicht richtig geschlossen war. Die im südchinesischen Guangzhou gestartete Boeing 737 war bereits eineinhalb Stunden unterwegs, als die Crew das Problem bemerkte, wie die Fluggesellschaft Sriwijaya Air am Freitag mitteilte.