Salzburg24.at » Sport S24 http://www.salzburg24.at SALZBURG24 Tue, 07 Jul 2015 21:53:33 +0000 de-DE hourly 1 NNP 1.0.0 Juventus verpflichtete Teamstürmer Zaza für 18 Mio. Euro http://www.salzburg24.at/juventus-verpflichtete-teamstuermer-zaza-fuer-18-mio-euro/apa-s24_1524175936 http://www.salzburg24.at/juventus-verpflichtete-teamstuermer-zaza-fuer-18-mio-euro/apa-s24_1524175936#comments Tue, 07 Jul 2015 20:19:00 +0000 http://4385311

]]>
http://www.salzburg24.at/juventus-verpflichtete-teamstuermer-zaza-fuer-18-mio-euro/apa-s24_1524175936/?feed=comments-rss2 0
Peya/Soares im Wimbledon-Doppel-Viertelfinale out http://www.salzburg24.at/peyasoares-im-wimbledon-doppel-viertelfinale-out/apa-s24_1524171982 http://www.salzburg24.at/peyasoares-im-wimbledon-doppel-viertelfinale-out/apa-s24_1524171982#comments Tue, 07 Jul 2015 19:04:00 +0000 http://4385182

Peya und Soares konnten nicht einen ihrer vier Breakbälle verwerten. Murray und Peers, die starke 77 Prozent ihrer ersten Aufschläge ins Feld brachten, nutzten dagegen zwei ihrer insgesamt sieben Chancen und entschieden dazu auch das Tiebreak im zweiten Satz klar für sich.

Für Peya war es sein insgesamt zehntes Viertelfinale in einem Major-Turnier, das mit der siebenten Niederlage endete. 2011 war er mit dem Deutschen Christopher Kas ins Wimbledon-Halbfinale eingezogen. Auch bei den French Open war er 2013 in der Vorschlussrunde gestanden, im selben Jahr hatte er mit Soares auch das US-Open-Finale erreicht.

Im Mixed steht Alexander Peya mit seiner ungarischen Partnerin Timea Babos nach einem 6:3,7:6(6)-Sieg über seinen Landsmann Oliver Marach und Olga Sawtschuk aus der Ukraine im Viertelfinale. In diesem trifft er wieder auf einen guten Freund, nämlich seinen Doppelpartner Bruno Soares, der mit der Inderin Sania Mirza als Nummer zwei gesetzt ist.

]]>
http://www.salzburg24.at/peyasoares-im-wimbledon-doppel-viertelfinale-out/apa-s24_1524171982/?feed=comments-rss2 0
Serena Williams im Wimbledon-Halbfinale gegen Scharapowa http://www.salzburg24.at/serena-williams-und-radwanska-im-wimbledon-halbfinale/apa-s24_1524172106 http://www.salzburg24.at/serena-williams-und-radwanska-im-wimbledon-halbfinale/apa-s24_1524172106#comments Tue, 07 Jul 2015 18:52:00 +0000 http://4385189

Die zweite Endspiel-Teilnehmerin ermitteln die Polin Agnieszka Radwanska und Garbine Muguruza, die erstmals im Halbfinale eines Major-Turniers steht. Die 21-Jährige setzte sich gegen die Schweizerin Timea Bacsinszky nach 1:26 Stunden 7:5,6:3 durch. Muguruza ist die erste Spanierin im Wimbledon-Halbfinale seit Arantxa Sanchez-Vicario im Jahr 1997. Radwanska, Wimbledon-Finalistin von 2012, hatte dagegen beim 7:6(3),3:6,6:3-Erfolg über Australian-Open-Halbfinalistin Madison Keys aus den USA 1:55 Stunden zu kämpfen.

Den längsten Arbeitstag musste aber Scharapowa absolvieren, die Turniersiegerin von 2004 stand gegen die ungesetzte US-Amerikanerin Vandeweghe 2:45 Stunden auf Centre Court, ehe die 28-Jährige zum bereits 20. Mal in ihrer Karriere den Einzug in ein Grand-Slam-Halbfinale fixierte. Die Verliererin beklagte sich während und nach dem Match über das “unsportliche Verhalten” der Russin, die sich bei den zweiten Aufschlägen ihrer Gegnerin extrem bewegt hatte.

Scharapowa ließen diese Vorwürfe kalt. “Ich war ziemlich dominant im ersten und zu Beginn des zweiten Satzes, doch dann ist mir das Match entglitten. Im dritten Satz habe ich mich dann wieder gefangen”, erklärte Scharapowa, die sich freute, dass sie erstmals seit ihrer Finalniederlage 2011 gegen die Tschechin Petra Kvitova in Wimbledon wieder unter den letzten vier steht.

Nun steht sie aber vor einer schier unlösbaren Aufgabe, das sie im Head-to-Head mit Williams 2:17 zurückliegt. Ihren letzten Sieg gegen die Weltranglistenerste, die in Wimbledon ihren vierten Grand-Slam-Titel en suite und insgesamt 21. anpeilt, feierte sie 2004. Seither setzte es 16 Niederlagen in Serie gegen die Afroamerikanerin, die bisher letzte Ende Jänner im Finale der Australian Open.

Die fünffache Wimbledon-Siegerin Williams und Asarenka, der im ersten Satz praktisch alles gelang, boten den begeisterten Zuschauern auf dem Centre Court ein finalwürdiges Match. “Es war ein sehr schönes Spiel, in einer schönen Atmosphäre, das wir beide genossen haben”, betonte Williams, die mit ihrem Spiel erneut nicht zufrieden war. “Ich habe seit drei Spielen enorme Schwankungen in meinen Matches, aber ich bin immer noch am Leben.”

Trotz ihrer langen Siegesserie erwartete die 33-Jährige eine harte Partie gegen Scharapowa. “Maria ist eine Kämpferin, aber ich habe nichts zu verlieren”, meinte Williams, die nun schon 26 Grand-Slam-Turnier-Matches gewonnen hat.

]]>
http://www.salzburg24.at/serena-williams-und-radwanska-im-wimbledon-halbfinale/apa-s24_1524172106/?feed=comments-rss2 0
Tony Martin nach Sieg auf längster Tour-Etappe in Gelb http://www.salzburg24.at/tony-martin-nach-sieg-auf-laengster-tour-etappe-in-gelb/apa-s24_1524172598 http://www.salzburg24.at/tony-martin-nach-sieg-auf-laengster-tour-etappe-in-gelb/apa-s24_1524172598#comments Tue, 07 Jul 2015 16:18:00 +0000 http://4385211

“Das ganze Pech der letzten Tage hat sich heute in Glück gewandelt”, sagte Martin nach seinem insgesamt fünften Tour-Etappensieg. Zuvor hatte der 30-Jährige das Gelbe Trikot jeweils nur um Sekunden verpasst. Auch am Dienstag hatte er zunächst Pech: Wegen eines Defekts musste Martin knapp 20 Kilometer vor dem Ziel auf das Rad eines Teamkollegen wechseln, wurde von seiner Mannschaft wieder schnell an die Spitzengruppe herangeführt.

“Ich hatte zu diesem Zeitpunkt die Etappe eigentlich schon abgehakt. Doch nachdem wir den Anschluss wieder gefunden hatten, habe ich im Finale riskiert. Ich habe mir gesagt: ‘Probier’s!’ Ich hatte noch einiges an Kraft und habe es geschafft. Ich bin so glücklich, ich habe mehr rausgeholt als jemals zuvor”, betonte Martin, dass er im Finish “Alles oder Nichts” gefahren sei.

In der Gesamtwertung hat der dreifache Zeitfahr-Weltmeister (2011 bis 2013) und Olympia-Zweite von London 2012 nun zwölf Sekunden Vorsprung auf Mitfavorit Christopher Froome. Der Brite überstand im Gegensatz zum Vorjahr, als er nach einem Handgelenksbruch hatte aufgeben müssen, die sieben Kopfsteinabschnitte über insgesamt 13 km diesmal ohne Sturz.

Neben Froome kamen auch die drei anderen Tour-Sieganwärter – Titelverteidiger Vincenzo Nibali aus Italien, der kolumbianische Bergspezialist Nairo Quintana und der spanische Giro-Sieger Alberto Contador – mit der von Degenkolb angeführten Gruppe ins Ziel. Bester Österreicher war Georg Preidler als 108. mit 5:37 Minuten Rückstand, auch in der Gesamtwertung ist der Giant-Profi als 41. (+9:08 Min.) der beste ÖRV-Fahrer.

Für die beiden anderen Österreicher war die Dienstag-Etappe eine besonders schlimme Tortur. Die Vortagssturz-Opfer Matthias Brändle, dem Prellungen zu schaffen machten, und Marco Haller, für den vor allem die Kopfsteinpflasterabschnitte aufgrund seiner schweren Handgelenksverstauchung zur Qual wurden, verloren in der “Hölle des Nordens” 15:43 bzw. 16:53 Minuten auf Martin.

]]>
http://www.salzburg24.at/tony-martin-nach-sieg-auf-laengster-tour-etappe-in-gelb/apa-s24_1524172598/?feed=comments-rss2 0
Schwaiger/Hansel schafften Quali in Gstaad souverän http://www.salzburg24.at/schwaigerhansel-schafften-quali-in-gstaad-souveraen/apa-s24_1524172492 http://www.salzburg24.at/schwaigerhansel-schafften-quali-in-gstaad-souveraen/apa-s24_1524172492#comments Tue, 07 Jul 2015 15:41:00 +0000 http://4385206

]]>
http://www.salzburg24.at/schwaigerhansel-schafften-quali-in-gstaad-souveraen/apa-s24_1524172492/?feed=comments-rss2 0
Zabel sprintete zu 1. Sieg – Vicioso neuer Gesamt-Führender http://www.salzburg24.at/rick-zabel-sprintsieger-bei-oesterreich-rundfahrt/apa-s24_1524171006 http://www.salzburg24.at/rick-zabel-sprintsieger-bei-oesterreich-rundfahrt/apa-s24_1524171006#comments Tue, 07 Jul 2015 15:22:00 +0000 http://4385121

Neuer bester Österreicher ist Stephan Rabitsch auf Rang 17. Der 24-jährige Steirer kam unmittelbar hinter Ciolek als 29. ins Ziel. Vor der Bergetappe auf den Dobratsch hat der nicht auf das Gesamtklassement schielende Rabitsch 15 Sekunden Rückstand. Mitfavorit Stefan Denifl (IAM) liegt als 25. auch nur 17 Sekunden zurück. Der als Sieganwärter gehandelte Daniel Moreno ist nicht mehr dabei, der Spanier gab auf der Etappe aus dem oberösterreichischen Traunviertel in den Bezirk Graz-Umgebung wegen einer Verletzung auf.

Das Teilstück war neuerlich von extremen Bedingungen mit mehr als 35 Grad geprägt. Das Renngeschehen bestimmten zunächst die Ausreißer Michael Gogl (Tirol Cycling), Dominik Hrinkow (Hrinkow) und der Niederländer Johnny Hoogerland (Roompot). Gogl entschied die Bergwertungen Hengstpass und Präbichl für sich.

Die letzten Ausreißer wurden aber rechtzeitig im Anstieg Plankenwarth rund zehn Kilometer vom Hauptfeld gestellt, ebenso eine neue Fluchtgruppe 1.500 m vor dem Ziel. Damit kam es im Ortsteil Judendorf zum Massensprint, den sich Zabel am 45. Geburtstag seines Vater Erik sicherte. “Das ist mein erster Profisieg, dass das am Geburtstag meines Vaters passiert, macht das Ganze natürlich noch besser”, freute sich der 21-Jährige aus der BMC-Mannschaft.

Der bisher drittplatzierte Vicioso schlüpfte dank der sechs Bonussekunden für Rang zwei ins Führungstrikot, Ciolek und auch der am Montag siegreiche Australier David Tanner (IAM/16.) waren im Sprint zu weit hinten. “Wir haben davon profitiert, dass das Loch wieder zugegangen ist”, meinte der bereits 38-jährige Spanier.

Seine Freude hielt sich aufgrund eines Unfalles seines Teamkollegen Eduard Worganow und des Ausscheidens von Moreno aber in Grenzen. Der Russe Worganow prallte rund 25 km vor dem Ziel frontal gegen die Windschutzscheibe eines am Straßenrand abgestellten PKWs, die dabei zu Bruch ging. Trotz einer blutenden Ellbogenverletzung und einer Schulterblessur schaffte er es noch mit der ersten Gruppe ins Ziel.

Moreno musste hingegen aufgrund einer bei der Tour de Suisse erlittenen Handverletzung die Segel streichen. Er stieg nach 75 km vom Rad. Moreno dürfte beim Team Katjuscha nach dieser Saison keine Zukunft mehr haben. “Sein Vertrag läuft aus und wir verhandeln nicht mit ihm. Ich denke, Moreno sollte es woanders probieren, wenn er weitermachen will”, erklärte Teamchef Wjatscheslaw Jekimow bei der Tour de France gegenüber Cyclingnews.com.

Rabitsch folgte seinem Felbermayr-Teamkollegen Matthias Krizek, der mit großem Rückstand ankam, als bester Österreicher nach. Das Österreicher-Trikot hatte Rabitsch aber bereits auf dieser Etappe getragen, weil Krizek außerdem das Bergtrikot sein Eigen nennt und es auch am Mittwoch tragen wird. Rabitsch rechnet nicht damit, dass er auch nach der Bergetappe noch bester Österreicher sein wird. “Am Dobratsch ist das Trikot wieder dahin”, war er sich sicher.

Denifl möchte sich hingegen vorne zeigen. “Ich bin gut in die Rundfahrt hineingekommen. Hoffentlich habe ich gute Beine”, meinte Denifl. Er freue sich außerdem auf kühlere Temperaturen in der Höhe und hofft auf das Ausbleiben von heftigen Gewittern.

]]>
http://www.salzburg24.at/rick-zabel-sprintsieger-bei-oesterreich-rundfahrt/apa-s24_1524171006/?feed=comments-rss2 0
Austrian Bowl als Riesenparty in Klagenfurt http://www.salzburg24.at/austrian-bowl-als-riesenparty-in-klagenfurt/apa-s24_1524170978 http://www.salzburg24.at/austrian-bowl-als-riesenparty-in-klagenfurt/apa-s24_1524170978#comments Tue, 07 Jul 2015 14:03:00 +0000 http://4385095

“Wir möchten die Kärntner und vor allem die Jugend für diese Sportart begeistern”, sagten der Klagenfurter Sportstadtrat Jürgen Pfeiler (SPÖ) und Michael Eschlböck, Präsident des American Football Bundes Österreich (AFBÖ), am Dienstag bei einer Pressekonferenz. Daher sei der Eintritt für Schüler und Lehrlinge frei. Der Vertrag zwischen dem AFBÖ und der Stadt wurde für drei Jahre abgeschlossen. Auch die Finalspiele der nächsten beiden Jahre sollen im Wörthersee-Stadion stattfinden.

Die Finalgegner dieses Jahres stehen einander bereits zum zehnten Mal gegenüber. Sie reisten mit insgesamt rund 135 Spielern und Betreuern an und erwarten mehrere hundert Fans. Der Siegerpokal wird übrigens von Vertretern des US Marine Corps bewacht.

Bereits am Samstagnachmittag werden die ersten Spiele zu sehen sein. Da wird das Finale der zweiten Liga, der AFL Division 1, ausgetragen, bei dem die Cineplexx Blue Devils aus Hohenems und die Mödling Rangers um den Sieg kämpfen werden.

Anders als in den USA, wo American Football sehr populär ist, und die Spieler Großverdiener sind, bekommen die österreichischen Footballspieler nichts bezahlt und müssen sich auch ihre Ausrüstung selbst finanzieren. Rund 5.700 junge Männer – und auch Frauen – frönen laut Eschlböck hierzulande dennoch diesem Sport und sind in 53 Vereinen organisiert.

Mit den Rahmenveranstaltungen möchte man sich, so die Veranstalter, Richtung amerikanischer Superbowl, die ein einwöchiges Fest ist, entwickeln. “Es soll Spiel, Spaß und Unterhaltung für die ganze Familie sein”, meinte Eschlböck. Nicht nur für Neueinsteiger im Publikum wird der Platzsprecher während der Veranstaltung die Regeln erklären.

]]>
http://www.salzburg24.at/austrian-bowl-als-riesenparty-in-klagenfurt/apa-s24_1524170978/?feed=comments-rss2 0
Minister Klug für restlose Aufklärung in “Causa OSV” http://www.salzburg24.at/minister-klug-fuer-restlose-aufklaerung-in-causa-osv/apa-s24_1524167166 http://www.salzburg24.at/minister-klug-fuer-restlose-aufklaerung-in-causa-osv/apa-s24_1524167166#comments Tue, 07 Jul 2015 14:03:00 +0000 http://4385091

Der Fall müsse laut Klug restlos aufgeklärt werden. Das Ministerium prüfe den seit Freitag vorliegenden, von der Staatsanwaltschaft in Auftrag gegebenen Wirtschaftsprüfbericht hinsichtlich der Fördergebarung des OSV. Klug bestätigte, dass ein Gespräch auf Expertenebene anberaumt sei, um die wirtschaftliche Situation des OSV und die notwendigen rechtlichen Schritte zu klären.

Die Themen dabei seien auch die Rückforderungen und die laufende Sportförderung. Klug bekräftigte dazu eine Stellungnahme des Ministeriums gegenüber der APA vom Vortag: “Es ist in jedem Fall unser Ziel, den sportlichen Betrieb des Schwimmverbands aufrecht zu erhalten.” Darum werde der Verband noch enger begleitet und sichergestellt, dass alle Fördermittel sorgsam und zweckmäßig eingesetzt würden.

Klug betonte auch, dass das Ministerium 2014 auf Basis von Prüfungen der Fördergebarung im OSV zwei Sachverhaltsdarstellungen an die Staatsanwaltschaft übermittelt habe. Die Wirtschaftsprüfung durch die Kanzlei TPA Horwath ist hingegen unabhängig davon Ende 2013 vom OSV-Vorstand in Auftrag gegeben worden. Das Ministerium war über den daraus resultierenden Prüfbericht aber in Kenntnis gesetzt.

]]>
http://www.salzburg24.at/minister-klug-fuer-restlose-aufklaerung-in-causa-osv/apa-s24_1524167166/?feed=comments-rss2 0
Kathrin Zettel lädt zu Pressegespräch: Rücktritt erwartet http://www.salzburg24.at/kathrin-zettel-laedt-zu-pressegespraech-ruecktritt-erwartet/apa-s24_1524165180 http://www.salzburg24.at/kathrin-zettel-laedt-zu-pressegespraech-ruecktritt-erwartet/apa-s24_1524165180#comments Tue, 07 Jul 2015 10:25:00 +0000 http://4384782

Denn in der Juni-Ausgabe von “Ski Austria”, dem Magazin des österreichischen Skiverbandes (ÖSV), hat selbst ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel den Rücktritt der Niederösterreicherin quasi vorweggenommen. Seine Hoffnungen, dass Zettel die eine oder andere Saison noch anhänge, hätten sich nicht erfüllt. Wegen der Aufwertung der Kombination im Winter 15/16 würden die Rücktritte von ihr und Nicole Hosp besonders wehtun, schrieb Schröcksnadel.

Zettel fuhr in letzter Saison fünf Mal aufs Podest

Laut Auskunft des ÖSV-Medien-Verantwortlichen Christoph Malzer vor zwei Wochen habe Zettel da aber noch nicht entschieden gehabt, ob sie ihre Karriere fortsetze oder nicht. Die Siegerin von neun Weltcup-Rennen hatte auf Facebook gepostet, seit Ende April mit viel Physiotherapie an ihren Hüftproblemen zu arbeiten. Diese beschäftigen sie seit Jahren. Regelmäßig postet die 28-Jährige zudem über sportliche Aktivitäten.

Im vergangenen Weltcup-Winter hat Zettel mit fünf Podestplätzen aufgezeigt. In Slalom und Riesentorlauf wurde sie je einmal Zweite, dritte Ränge holte sie in Slalom (2) und in der Kombination (1). Bei den Weltmeisterschaften in Vail kam sie auf die Plätze fünf (Slalom), sechs (Kombination) und sieben (Riesentorlauf). Ihr größten Erfolge waren WM-Kombi-Gold 2009 und Olympia-Bronze im Slalom 2014.

Zahlreiche Rücktritte beim ÖSV

Aus dem ÖSV-Lager haben sich heuer etliche Athleten in den sportlichen Ruhestand verabschiedet. Nach Marlies Schild (nunmehrige Raich) im Vorjahr hatten zuletzt auch Skispringer Wolfgang Loitzl, die Kombinierer Mario Stecher und Christoph Bieler sowie die Alpinen Regina Sterz, Slalom-Doppelweltmeister Mario Matt, Nicole Hosp und Super-G-Olympiasiegerin Andrea Fischbacher ade gesagt. Benjamin Raich hat sich noch nicht entschieden.

(APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/kathrin-zettel-laedt-zu-pressegespraech-ruecktritt-erwartet/apa-s24_1524165180/?feed=comments-rss2 0
WBO entzieht Mayweather den gegen Pacquiaio errungenen Titel http://www.salzburg24.at/wbo-entzog-mayweather-den-gegen-pacquiaio-errungenen-titel/apa-s24_1524163576 http://www.salzburg24.at/wbo-entzog-mayweather-den-gegen-pacquiaio-errungenen-titel/apa-s24_1524163576#comments Tue, 07 Jul 2015 08:21:00 +0000 http://4384519

Mayweather hatte am 3. Mai den höchstdotierten Boxkampf aller Zeiten gegen den philippinischen Volkshelden Pacquiao klar nach Punkten gewonnen und auch sein 48. Profi-Duell als Sieger beendet. Er soll über 200 Millionen Dollar dafür erhalten haben. “Das WBO-WM-Komitee hat keine andere Wahl, als Herrn Floyd Mayweather jr. die Anerkennung des Titels zu verweigern und den Titel des Weltergewichts-Champions für vakant zu erklären, weil er die WBO-Regeln des WM-Bewerbs nicht eingehalten hat”, erklärte die WBO in einem Statement.

Außerdem wurde ihm auch der Titel im Halbmittelgewicht aberkannt. Die WBO erklärte dazu, dass es Boxern verboten sei, WM-Titel in verschiedenen Gewichtsklassen zu halten und Mayweather sich auf eine Klasse festlegen muss. Mayweather hat nun zwei Wochen Zeit, um Berufung gegen diese Entscheidung einzulegen.

Tyson Fury gegen Wladimir Klitschko Ende Oktober

Aus der Schwergewichts-Szene wurde unterdessen bekannt, dass der bisher ungeschlagene britische Boxer Tyson Fury im Oktober seine Chance gegen Champion Wladimir Klitschko bekommt. Der 39-jährige Ukrianer hält die Titel nach WBA-, WBO-, IBF- und IBO-Version, Schauplatz ist am 24.10. Düsseldorf.

“Es ist egal, wo der Kampf stattfindet – Ukraine, Deutschland, Japan – es wird dasselbe herauskommen”, eröffnete Fury frühzeitig das Ballyhoo. “Der Gypsy King wird aus diesem Kampf als der beste Schwergewichtler des Planeten hervorgehen.” Der 26-Jährige hält bei einem 24:0-Rekord, Klitschko hat seit elf Jahren nicht mehr verloren. Auch Klitschko meldete sich über das soziale Netzwerk: “Der Deal ist perfekt. Freue mich auf den Fight am 24. Oktober”, twitterte Klitschko.

(APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/wbo-entzog-mayweather-den-gegen-pacquiaio-errungenen-titel/apa-s24_1524163576/?feed=comments-rss2 0
Barcelona holte Atletico-Profi Arda Turan für 34 Millionen http://www.salzburg24.at/barcelona-holte-atletico-profi-arda-turan-fuer-34-millionen/apa-s24_1524163444 http://www.salzburg24.at/barcelona-holte-atletico-profi-arda-turan-fuer-34-millionen/apa-s24_1524163444#comments Tue, 07 Jul 2015 08:04:00 +0000 http://4384447

Aufgrund der von der FIFA auferlegten Transfersperre könnte Turan aber erst ab Jänner 2016 für Barcelona spielen. Wegen der für den 18. Juli angesetzten Wahl des neuen Clubpräsidenten und der Ungewissheit über die neue Führung behielt sich Barcelona außerdem das Recht vor, das Geschäft bei Zahlung von 3,4 Millionen Euro bis zum 20. Juli zu annullieren. “Wir konnten mit der Verpflichtung nicht bis zu den Wahlen warten, sonst hätten wir den Spieler verlieren können”, erklärte der Vorsitzende der Verwaltungskommission, Ramon Adell.

Turan hat seine Karriere bei Galatasaray Istanbul begonnen und war 2011 nach Madrid gewechselt. Mit Atletico gewann er 2012 die Europa League, 2014 feierte er mit den “Rojiblancos” den Meistertitel und zog ins Finale der Champions League ein. Bei Atletico erzielte der 79-fache türkische Teamspieler in 123 Pflichtspielen 13 Treffer.

]]>
http://www.salzburg24.at/barcelona-holte-atletico-profi-arda-turan-fuer-34-millionen/apa-s24_1524163444/?feed=comments-rss2 0
Horror-Massencrash bei der Tour de France: Cancellara muss aufgeben http://www.salzburg24.at/schwerer-massencrash-bei-der-tour-de-france-cancellara-muss-aufgeben/4384262 http://www.salzburg24.at/schwerer-massencrash-bei-der-tour-de-france-cancellara-muss-aufgeben/4384262#comments Tue, 07 Jul 2015 06:48:42 +0000 http://4384262

Das prominenteste Opfer war der bisherige Spitzenreiter Fabian Cancellara, auch er war in den schweren Sturz rund 55 km vor dem Ziel verwickelt.

Zwei Österreicher verwickelt

Bei hohem Tempo kam der weit vorne im Feld rollende Franzose William Bonnet zu Sturz, rund 20 Fahrer stürzten schwer, unter ihnen auch Cancellara sowie Marco Haller und Matthias Brändle. Während die beiden Österreicher recht glimpflich davonkamen, musste William Bonnet sofort operiert werden. Bei Untersuchungen stellte sich heraus, dass der Franzose aus dem FdJ-Team einen Bruch des zweiten Halswirbels erlitten hatte.

Cancellara muss Rennen aufgeben

Cancellara quälte sich schließlich mit Schmerzen am Rücken mit 11:43 Minuten Rückstand ins Ziel. Nach einer Untersuchung im Spital gab er seine Aufgabe bekannt. “Eine riesige Enttäuschung, ich habe mir so wie im Frühjahr zwei Rückenwirbel gebrochen”, teilte Cancellara via Twitter mit. Ebenfalls aufgeben mussten der Gesamt-Dritte Tom Dumoulin (NED/Schulterluxation), Simon Gerrans (AUS) und Dimitrij Kosuntschuk (RUS). Tour-Direktor Christian Prudhomme neutralisierte danach mit einer seltenen Maßnahme das Rennen und hielt das Peloton schließlich sogar für rund zehn Minuten an.

Das Rennen gewann schließlich der Spanier Joaquim Rodriguez. Bei der Klassiker-Ankunft auf der “Mauer von Huy” in Belgien gelang ihm mit 36 Jahren der erste Erfolg bei der Frankreich-Rundfahrt.

]]>
http://www.salzburg24.at/schwerer-massencrash-bei-der-tour-de-france-cancellara-muss-aufgeben/4384262/?feed=comments-rss2 0
Australier Tanner Etappensieger der Ö-Tour in Grieskirchen http://www.salzburg24.at/australier-tanner-etappensieger-der-oe-tour-in-grieskirchen/apa-s24_1524157282 http://www.salzburg24.at/australier-tanner-etappensieger-der-oe-tour-in-grieskirchen/apa-s24_1524157282#comments Mon, 06 Jul 2015 20:27:00 +0000 http://4383958

Der 30-jährige Tanner feierte am Montag nach 196,1 Kilometern aus dem Waldviertel bis ins Hausruckviertel vor Clement Venturini (FRA/Cofidis) und Peter Kusztor (HUN/Amplatz-BMC) seinen ersten Sieg seit fünf Jahren. Krizek landete bei neuerlicher Hitze als bester ÖRV-Profi zeitgleich mit dem Sieger auf Platz 24 und schlüpfte außerdem ins Bergtrikot. Spitzenreiter Ciolek wurde Etappen-Neunter, sein bisher gleichauf mit ihm vorangelegener Landsmann Rüdiger Selig kam wie andere auch im kurvenreichen Finale zu Sturz und musste aufgeben.

Auf dem Weg zur abschließenden Bergwertung am Schaumberg und im kniffligen Finale in Grieskirchen zerriss es das Feld in mehrere Teile. In der verbliebenen 80-Mann-Spitzengruppe, die wegen mehrerer Stürze von der UCI-Jury erst fünf Stunden später nachträglich alle mit der gleichen Zeit gewertet wurden, setzte sich Tanner dank risikoreicher Fahrweise durch.

“Das ist mein erster Sieg seit der Tour of Utah 2010. Ich mag solche trickreichen Schlussphasen. Ich habe auf den letzten beiden Kilometern Risiko genommen und war dann alleine vorne”, meinte Tanner. Der Australier hat aber wie Ciolek keine Ambitionen auf den Gesamtsieg und versprach, bei den erst folgenden Bergetappen seinen Kapitän Stefan Denifl zu unterstützen.

Der Tiroler belegte diesmal als zweitbester Österreicher Platz 26. Knapp davor kam Krizek ins Ziel. Der Vizestaatsmeister, der nach dem Abreißen seines ursprünglichen Fluchtgefährten Michael Taferner (WSA-Greenlife) die letzten beiden Bergwertungen als Solist für sich entschied, war vom Hauptfeld rund 35 Kilometer vor dem Ziel eingeholt worden. Der Wiener aus der oberösterreichischen Felbermayr-Mannschaft hatte in der Endphase sogar noch Kraft, seinen Teamkollegen um Gregor Mühlberger zu helfen. “Ich hoffe, ich werde das auf der nächsten Etappe nicht büßen. Es war heute mit Gegenwind und Seitenwind sehr hart, außerdem ging es dauernd rauf und runter”, betonte der Wiener.

Weil der Bergtrikotträger nur 14 Sekunden hinter Ciolek unverändert auch bester Österreicher ist, darf sein Teamkollege Stephan Rabitsch (zeitgleich Gesamt-24.) am Dienstag auf dem Weg von Windischgarsten über den Hengstpass und den Präbichl nach Gratwein-Straßengel stellvertretend das Österreicher-Trikot tragen. Denifl ist mit nun 16 Sekunden Rückstand als 31. drittbester ÖRV-Profi.

Während Tanner den zweiten Etappensieg für IAM in Folge bejubelte, ärgerte sich Ciolek über die seiner Meinung nach zu riskante Streckenführung. “Das war eine schwere und schöne Etappe, aber auf den letzten 500 Metern drei, vier solche Kurven einzubauen, muss nicht sein. Das ist gefährlich”, sagte der in vergangenen Jahren bei der Ö-Tour bereits dreimal auf Etappen erfolgreiche Deutsche.

Tatsächlich war es auf den letzten Kilometern zu mehreren Stürzen gekommen. In einen war Katjuscha-Profi Selig verwickelt, der aber keine ernsthaften Verletzungen davontrug.

]]>
http://www.salzburg24.at/australier-tanner-etappensieger-der-oe-tour-in-grieskirchen/apa-s24_1524157282/?feed=comments-rss2 0
Serena Williams im “Sister Act” gegen Venus ungefährdet http://www.salzburg24.at/serena-williams-im-sister-act-gegen-venus-ungefaehrdet/apa-s24_1524157108 http://www.salzburg24.at/serena-williams-im-sister-act-gegen-venus-ungefaehrdet/apa-s24_1524157108#comments Mon, 06 Jul 2015 20:25:00 +0000 http://4383939

“Es ist nie einfach, gegen Venus zu spielen”, gestand Serena, die das freilich auch aus Respekt vor der Leistungsfähigkeit der wie sie fünffachen Wimbledonsiegerin sagte. Es sei auch schwer, sich über so einen Sieg zu freuen, denn schließlich sei ihre Schwester auch ihre “beste Freundin”.

Und natürlich ist sich auch Serena bewusst, dass es derartige Familien-Duelle auf Grand-Slam-Niveau nicht mehr so oft geben könnte. “Ich habe mir gedacht: Wow, ich bin 33, sie ist 35. Ich weiß nicht wie viele solche Momente wir noch erleben werden. Ich habe diesen Moment genossen, das ist Wimbledon.” Seitdem sie acht Jahre alt gewesen seien, hätten die Schwestern von dieser Bühne geträumt.

Mit zehn Assen und 36 Winnern war Serena Williams die klare Dominatorin auf dem Platz. “Ich habe heute sehr gut aufgeschlagen und war sehr konstant.” Kein Vergleich zur Runde davor, als sie gegen die Britin Heather Watson schon zwei Punkte vor dem Aus gestanden war. Serena Williams trifft nun entweder auf Viktoria Asarenka (BLR-23).

Ebenfalls sicher ins Viertelfinale eingezogen ist mit Maria Scharapowa die Nummer 4 des Turniers. Die Russin besiegte die Kasachin Sarina Dijas mit 6:4,6:4. Neben Serena Williams schafften es noch zwei weitere US-Amerikanerinnen in die Runde der letzten acht. Madison Keys bezwang die Weißrussin Olga Goworzowa nach Startschwierigkeiten mit 3:6,6:4,6:1 und Coco Vandeweghe qualifizierte sich überhaupt erstmals in ihrer Karriere für ein Major-Viertelfinale. Die 23-jährige, gebürtige New Yorkerin überraschte die als Nummer 6 gesetzte Tschechin und French-Open-Finalistin Lucie Safarova mit einem 7:6(1),7:6(4)-Erfolg.

Den letzten freien Viertelfinal-Platz in der Damen-Konkurrenz sicherte sich die Spanierin Garbine Muguruza. Die 21-Jährige setzte sichgegen die frühere Tennis-Weltranglisten-Erste Caroline Wozniacki aus Dänemark 6:4,6:4 durch. Muguruza hatte bereits zuvor die Weltranglisten-Zehnte Angelique Kerber aus Deutschland eliminiert.

]]>
http://www.salzburg24.at/serena-williams-im-sister-act-gegen-venus-ungefaehrdet/apa-s24_1524157108/?feed=comments-rss2 0
Federer im Wimbledon-Viertelfinale – Djokovic muss zittern http://www.salzburg24.at/federer-im-wimbledon-viertelfinale---djokovic-muss-zittern/apa-s24_1524160582 http://www.salzburg24.at/federer-im-wimbledon-viertelfinale---djokovic-muss-zittern/apa-s24_1524160582#comments Mon, 06 Jul 2015 20:24:00 +0000 http://4384117

Djokovic muss gegen den Weltranglisten-14. den fünften Satz gewinnen, um sein frühestes Aus in dem Rasen-Klassiker seit 2008 (2. Runde) zu vermeiden. Seine zwei Schweizer Rivalen Federer und Wawrinka hielten sich hingegen nicht lange auf den Plätzen auf. Federer setzte sich gegen den Spanier Roberto Bautista Agut (ATP-22.) 6:2,6:2,6:3 durch und hat in seinen vier Matches noch nie ein Service abgegeben. Wawrinka blieb gegen den Belgier David Goffin (ATP-15.) beim 7:6,7:6,6:4 weiterhin ohne Satzverlust.

Lokalmatador Murray, Sieger von 2013, bezwang den 2,11-m-Riesen Ivo Karlovic (CRO) mit 7:6,6:4,5:7,6:4. Der Tscheche Tomas Berdych (6), der Finalist von 2010, schied hingegen Gilles Simon (FRA-12) aus.

]]>
http://www.salzburg24.at/federer-im-wimbledon-viertelfinale---djokovic-muss-zittern/apa-s24_1524160582/?feed=comments-rss2 0
U19-EM-Auftaktniederlage für ÖFB-Team http://www.salzburg24.at/u19-em-auftaktniederlage-fuer-oefb-team/apa-s24_1524160418 http://www.salzburg24.at/u19-em-auftaktniederlage-fuer-oefb-team/apa-s24_1524160418#comments Mon, 06 Jul 2015 20:03:00 +0000 http://4384110

Das Team von ÖFB-Nachwuchstrainer Hermann Stadler versteckte sich gegen die Franzosen nicht und hatte auch gute Chancen, die erste durch Dominik Prokop nach einem Malicsek-Eckball, doch Frankreichs Schlussmann Florian Escales glänzte mit seiner ersten von mehreren tollen Paraden in diesem Spiel (18.). Auch Prokops Austria-Wien-Clubkollege Marko Kvasina scheiterte mit einem Schuss aufs kurze Eck am Nachwuchs-Goalie von Olympique Marseille (31.).

Auf der Gegenseite sorgte vor allem Mittelstürmer Sehrou Guirassy für Gefahr. Bereits nach etwas mehr als zwei Minuten setzte er sich nach Vorarbeit von Juventus-Offensivmann Kingsley Coman mit einem wuchtigen Aufsetzer, der über das Tor zischte, in Szene. Bei einem Coman-Schuss zeichnete sich Tormann Alexander Schlager (20.) aus.

Beim Gegentor war der ÖFB-Keeper machtlos, denn Blin verlängerte eine Freistoß-Flanke von Gnaly Cornet perfekt mit dem Kopf ins lange Eck. Wenig später hätte Guirassy nach Cornet-Vorlage auf 2:0 erhöhen müssen, schlug aber aus kürzester Distanz über den Ball (36.). Bei einem Schuss von Samed Kilic rettete dann kurz vor der Pause Kapitän David Domej per Kopf (43.).

Nach dem Wechsel flachte die Partie aufgrund der Hitze – beim Anpfiff wurden 31 Grad Celsius im Schatten gemessen – zunächst ein wenig ab, wobei die Österreicher die aktivere Mannschaft waren. Und ein abgefälschter Schuss von Sascha Horvath bereitete Escales, der den Ball erst im Nachgreifen bändigte, enorme Probleme (72.).

Doch in Minute 77 erlitten die ÖFB-Bemühungen einen Dämpfer, da Rechtsverteidiger Petar Gluhakovic nach einem Foul an Coman wegen wiederholten Foulspiels mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurde. Schlager verhinderte zwar mit einer weiteren Glanzparade bei einem abgefälschten Schuss von Lucas Tousart das 0:2 (81.), doch auch auf der Gegenseite war Escales bei weiteren Chancen von Horvath (88.) und dem eingewechselten Tobias Pellegrini (89.) auf dem Posten. Damit steht Österreich im zweiten Match gegen Griechenland schon unter Siegzwang, um seine Semifinalchance zu wahren.

]]>
http://www.salzburg24.at/u19-em-auftaktniederlage-fuer-oefb-team/apa-s24_1524160418/?feed=comments-rss2 0
Rodriguez Tour-Etappensieger in Huy, Froome in Gelb http://www.salzburg24.at/rodriguez-tour-etappensieger-in-huy-froome-in-gelb/apa-s24_1524158168 http://www.salzburg24.at/rodriguez-tour-etappensieger-in-huy-froome-in-gelb/apa-s24_1524158168#comments Mon, 06 Jul 2015 19:37:00 +0000 http://4384050

Rodriguez hatte 2012 an gleicher Stelle den Fleche Wallonne gewonnen, nun durfte er nach acht Etappensiegen bei der Vuelta a Espana erstmals auch bei der Tour jubeln. Am Vortag hatte er sich Knie und Hüfte angeschlagen (“Da habe ich sehr gelitten”), doch im bis zu 26 Prozent steilen Schlussanstieg des in Antwerpen gestarteten Abschnitts, war er trotzdem der Beste. “Es war wirklich hart”, sagte Rodriguez.

Froome kam nach 159 km zeitgleich mit dem Katalanen ins Ziel und setzte sich an die Spitze der Gesamtwertung. “Ich habe nicht erwartet, dass ich heute Gelb trage, obwohl mir der letzte Anstieg liegt”, sagte der Brite aus dem Sky-Rennstall. Er führt eine Sekunde vor dem Deutschen Tony Martin und 13 vor Tejay van Garderen (USA).

Der 30-jährige Froome nahm zudem seinen Rivalen um den Gesamtsieg, Vorjahrs-Gewinner Vincenzo Nibali (ITA) und Nairo Quintana (COL), weitere elf Sekunden ab. Zweifach-Sieger Alberto Contador (ESP) büßte sogar 18 Sekunden ein. Contador, der das Double Giro-Tour schaffen will, hat als Gesamt-Achter nun 36 Sekunden Rückstand auf Froome, Nibali ist 13. (+1:39) und Quintana 17. (1:56).

Der bisherige Spitzenreiter Fabian Cancellara war in einen schweren Sturz rund 55 km vor dem Ziel verwickelt. Bei hohem Tempo kam der weit vorne im Feld rollende Franzose William Bonnet zu Sturz, rund 20 Fahrer stürzten schwer, unter ihnen auch Cancellara sowie Marco Haller und Matthias Brändle. Während die beiden Österreicher recht glimpflich davonkamen, musste William Bonnet sofort operiert werden. Bei Untersuchungen stellte sich heraus, dass der Franzose aus dem FdJ-Team einen Bruch des zweiten Halswirbels erlitten hatte.

Cancellara quälte sich schließlich mit Schmerzen am Rücken mit 11:43 Minuten Rückstand ins Ziel. Nach einer Untersuchung im Spital gab er seine Aufgabe bekannt. “Eine riesige Enttäuschung, ich habe mir so wie im Frühjahr zwei Rückenwirbel gebrochen”, teilte Cancellara via Twitter mit. Ebenfalls aufgeben mussten der Gesamt-Dritte Tom Dumoulin (NED/Schulterluxation), Simon Gerrans (AUS) und Dimitrij Kosuntschuk (RUS). Tour-Direktor Christian Prudhomme neutralisierte danach mit einer seltenen Maßnahme das Rennen und hielt das Peloton schließlich sogar für rund zehn Minuten an.

Während sich Rodriguez schon über den Sieg freute, fuhr sein Katjuscha-Teamkollege Haller gemeinsam mit dem Norweger Alexander Kristoff am Ende des Feldes knapp hinter Cancellara ins Ziel. Kristoff zählt mit Helfer Haller sowie dem deutschen Paris-Roubaix-Sieger John Degenkolb am Dienstag zu den Sieganwärtern, wenn die Tour bei der Rückkehr nach Frankreich von Seraing nach Cambrai auch über das berüchtigte Kopfsteinpflaster muss. Da droht erneut Sturzgefahr, Fahrern wie Quintana liegt dieses Terrain überhaupt nicht.

Degenkolbs Helfer Georg Preidler ist nach dem dritten Tag als 31. der bestplatzierte Österreicher in der Gesamtwertung. Der Steirer aus der Giant-Equipe hat als 31. 3:22 Minuten Rückstand, nachdem er am Montag als 54. 1:39 Minuten eingebüßt hatte. Matthias Brändle (IAM) verlor fast elf Minuten und fiel an die 120. Stelle (+12:01) zurück.

]]>
http://www.salzburg24.at/rodriguez-tour-etappensieger-in-huy-froome-in-gelb/apa-s24_1524158168/?feed=comments-rss2 0
Schwimmverband mit systematischem Förderbetrug konfrontiert http://www.salzburg24.at/schwimmverband-mit-systematischem-foerderbetrug-konfrontiert/apa-s24_1524156458 http://www.salzburg24.at/schwimmverband-mit-systematischem-foerderbetrug-konfrontiert/apa-s24_1524156458#comments Mon, 06 Jul 2015 16:27:00 +0000 http://4383901

Das Schreiben ist von den fünf aktuellen OSV-Präsidiumsmitgliedern unterzeichnet, namentlich die drei Vizepräsidenten Stefan Opatril, Gerd Lang und Peter Rothbauer sowie von Finanzreferent Werner Kühnert und Schriftführer Herbert Schurm. Sie führen außerdem an, dass Benesch und Gangel auch Moschos Tavlas (Sportdirektor) und Anja Richter (Medienbetreuung 2006/07) vermutlich in ihre Praktiken verwickelt haben.

In diesem Zusammenhang wurde nach der bereits am Sonntag bekannt gewordenen Dienstfreistellung von Tavlas die frühere Wassersprung-Vize-Europameisterin Richter ihrer Funktion in der Sportkommission Wasserspringen enthoben. Richter nahm gegenüber der APA zu den Vorwürfen gegen ihre Person Stellung: “Ich bin immer davon ausgegangen, dass die Mittel ordnungsgemäß verwendet wurden.”

Eine am Montag von der APA eingeholte Stellungnahme von OSV-Generalsekretär Thomas Unger geht in dieselbe Richtung. “Sie (Anm.: Tavlas und Richter) dürften beide nicht aktiv beteiligt gewesen sein, sondern wurden missbraucht.” Es habe sich dabei um Unterschriften unter Honorarnoten gehandelt. Unger: “Es ist aber nachweislich kein Geld in ihre Richtung geflossen.”

In der OSV-Aussendung wurde zudem betont, dass es bei den Hinweisen auf systematischen Förderbetrug nicht um bekannte Vorfälle bezüglich der Traglufthalle (Anm.: im Wiener Stadionbad) gehe, sondern um solche dem OSV bisher völlig unbekannte Abläufe. Das Sportministerium sei über diese Sachverhalte umgehend informiert worden. Die Vorgänge würden vom aktuellen OSV-Vorstand aufs Schärfste verurteilt.

Vonseiten des Ministeriums wurde diese Kontaktaufnahme bestätigt. In Gesprächen auf Expertenebene ginge es nun um die weitere Vorgangsweise in Bezug auf die Gebarung. Nach Feststellung der momentanen Finanzsituation des OSV sollen geeignete rechtliche Schritte gesetzt werden. Primäre Ziele seien die Aufrechterhaltung des sportlichen Betriebs sowie die widmungsgemäße Verwendung der Fördermittel.

Aus dem Kabinett von Sportminister Gerald Klug hieß es am Montag gegenüber der APA – Austria Presse Agentur auch, dass man über eine in der Vorwoche bekannt gewordene Gründung eines sogenannten Parallelverbandes (“Neuer Schwimmverband der Schwimmvereine Österreichs”) durch den OSV nicht informiert worden sei. Es gebe auch kein Interesse an einer Parallelstruktur, nur an funktionierenden Strukturen.

Die vom OSV Ende 2013 bei der Kanzlei TPA Horwath in Auftrag gegebene Wirtschaftsprüfung ist im Frühjahr 2014 abgeschlossen gewesen. Unger bestätigte der APA, dass am Vortag des Welser Verbandstages am 28. März 2014 eine Information der OSV-Vorstandsmitglieder durch die zuständige Kanzlei-Mitarbeiterin über den Ausgang der Untersuchung erfolgt sei. Alle Anwesenden haben den Bericht dort auch ausgehändigt bekommen.

Unger gestand in diesem Konnex ein, dass seine damals in der Funktion des Finanzreferenten abgegebene Fortbestandsprognose für den OSV wohl zu optimistisch gewesen sei. “Ich hätte sie vorsichtiger formulieren können.” Die Kanzlei hat in ihrer Conclusio starke finanzielle Warnsignale abgegeben. Auf diese Untersuchungen sind jedenfalls jene der Staatsanwaltschaft aufgebaut bzw. auf die Jahre 2006 bis 2013 ausgeweitet worden.

In der OSV-Aussendung wurde zudem betont, dass es bei den Hinweisen auf systematischen Förderbetrug nicht um bekannte Vorfälle bezüglich der Traglufthalle (Anm.: im Wiener Stadionbad) gehe, sondern um solche dem OSV bisher völlig unbekannte Abläufe. Das Sportministerium sei über diese Sachverhalte umgehend informiert worden. Die Vorgänge würden vom aktuellen OSV-Vorstand aufs Schärfste verurteilt.

Vonseiten des Ministeriums wurde diese Kontaktaufnahme bestätigt. In Gesprächen auf Expertenebene gehe es nun um die weitere Vorgangsweise in Bezug auf die Gebarung. Nach Feststellung der momentanen Finanzsituation des OSV sollen geeignete rechtliche Schritte gesetzt werden. Primäre Ziele seien die Aufrechterhaltung des sportlichen Betriebs sowie die widmungsgemäße Verwendung der Fördermittel.

Aus dem Kabinett von Sportminister Gerald Klug hieß es am Montag gegenüber der APA auch, dass man über eine in der Vorwoche bekannt gewordene Gründung eines sogenannten Parallelverbandes (“Neuer Schwimmverband der Schwimmvereine Österreichs”) durch den OSV nicht informiert worden sei. Es gebe auch kein Interesse an einer Parallelstruktur, nur an funktionierenden Strukturen.

]]>
http://www.salzburg24.at/schwimmverband-mit-systematischem-foerderbetrug-konfrontiert/apa-s24_1524156458/?feed=comments-rss2 0
Wechsel von “Maestro” Pirlo nach New York perfekt http://www.salzburg24.at/wechsel-von-maestro-pirlo-nach-new-york-perfekt/apa-s24_1524158024 http://www.salzburg24.at/wechsel-von-maestro-pirlo-nach-new-york-perfekt/apa-s24_1524158024#comments Mon, 06 Jul 2015 16:26:00 +0000 http://4384069

Juventus verabschiedete Pirlo mit den Worten: “Danke für alles, Maestro und viel Glück.” In den USA soll der Mittelfeld-Regisseur Medienberichten zufolge fünf Millionen Euro pro Jahr verdienen. In der Major League Soccer (MLS) trifft Pirlo auf weitere Stars wie Kaka, David Villa, Frank Lampard und Steven Gerrard. Der 115-fache Internationale war 2011 vom AC Milan zu Juventus Turin gekommen. Pirlo gewann mit den Bianconeri vier Meistertitel in Serie und zuletzt auch den italienischen Cup.

]]>
http://www.salzburg24.at/wechsel-von-maestro-pirlo-nach-new-york-perfekt/apa-s24_1524158024/?feed=comments-rss2 0
Peya/Soares nach Fünfsatz-Sieg im Wimbledon-Viertelfinale http://www.salzburg24.at/peyasoares-nach-fuenfsatz-sieg-im-wimbledon-viertelfinale/apa-s24_1524158022 http://www.salzburg24.at/peyasoares-nach-fuenfsatz-sieg-im-wimbledon-viertelfinale/apa-s24_1524158022#comments Mon, 06 Jul 2015 15:48:00 +0000 http://4384026

Auch im Vorjahr kam er mit Soares auf dem “heiligen Rasen” unter die letzten acht im Doppel, 2011 war für ihn mit dem Deutschen Christopher Kas sogar erst im Semifinale Endstation gewesen. Nächste Gegner sind voraussichtlich die als Nummer drei gesetzen Vasek Pospisil/Jack Sock (CAN/USA), die am Montagabend gegen Jamie Murray/John Peers (GBR/AUS-13) spielen.

]]>
http://www.salzburg24.at/peyasoares-nach-fuenfsatz-sieg-im-wimbledon-viertelfinale/apa-s24_1524158022/?feed=comments-rss2 0
Tour-Massensturz – Spitzenreiter Cancellara überschlug sich http://www.salzburg24.at/tour-massensturz---spitzenreiter-cancellara-ueberschlug-sich/apa-s24_1524157342 http://www.salzburg24.at/tour-massensturz---spitzenreiter-cancellara-ueberschlug-sich/apa-s24_1524157342#comments Mon, 06 Jul 2015 14:39:00 +0000 http://4383970

Danach fasste sich Cancellara mit schmerzverzerrtem Gesicht an die Schulter und den Rücken, fuhr aber weiter. Der Niederländer Tom Dumoulin , der auf Platz drei der Gesamtwertung lag, kam ebenfalls zu Sturz und musste aufgeben. Die dritte Etappe wurde nach diesem Zwischenfall vorübergehend neutralisiert.

Ausgelöst wurde der Massensturz vom Franzosen William Bonnet, für den es ebenfalls nicht weiterging. Auch der frühere Mailand-San-Remo-Sieger Simon Gerrans aus Australien musste aufgeben.

]]>
http://www.salzburg24.at/tour-massensturz---spitzenreiter-cancellara-ueberschlug-sich/apa-s24_1524157342/?feed=comments-rss2 0
Wiesberger in Golf-Weltrangliste als 23. auf Allzeit-Hoch http://www.salzburg24.at/wiesberger-in-golf-weltranglisten-als-23-auf-allzeit-hoch/apa-s24_1524151406 http://www.salzburg24.at/wiesberger-in-golf-weltranglisten-als-23-auf-allzeit-hoch/apa-s24_1524151406#comments Mon, 06 Jul 2015 14:01:00 +0000 http://4383279

Der Oberwarter steigerte mit seinem vierten großen Titel seinen Score an Durchschnittspunkten von 2,78 auf 3,43. Mit 36 am Ryder-Cup-Schauplatz 2018 gutgeschriebenen Zählern erreichte Wiesberger sein bisher bestes Karriere-Ergebnis, noch wertvoller als sein Titelgewinn beim Ballantine’s Championship in Incheon/Südkorea 2012 (34).

In der Geldrangliste “Race to Dubai” verbesserte sich Österreichs Nummer eins durch seine gewonnenen 500.000 Euro vom siebenten auf den vierten Platz. Vor ihm liegen nur noch der nordirische Weltranglisten-Erste Rory McIlroy, der Engländer Danny Willett und der Südafrikaner Louis Oosthuizen.

Die erfolgreichsten Tage seiner bisherigen Laufbahn brachten lediglich einen kleinen Wermutstropfen, Wiesberger verpasste nämlich seinen Abendflug in die Heimat. Eine knapp einstündige Unterbrechung auf der Schlussrunde, Siegerehrung und -interviews hatten den Zeitplan des 29-Jährigen durcheinandergebracht. Nach einer Nacht im Flughafen-Hotel landete der Oberwarter am Montag in heimischen Gefilden.

In einer Woche ohne Turnier-Teilnahme hat Wiesberger nun Zeit, seinen wertvollsten von bisher vier großen Titelgewinnen Revue passieren zu lassen. Seine ersten Eindrücke nach dem mit drei Schlägen Vorsprung fixierten Sieg waren überwältigend: “Es ist unglaublich. Ich haben den Kurs im Turnierverlauf in mein Herz geschlossen. Man muss hier wirklich gutes Golf spielen, um erfolgreich zu sein. Ich könnte nicht stolzer sein.”

Vergessen waren die Enttäuschungen aus einigen knapp verpassten Siegen. Insgesamt sechs Mal landete er auf der European Tour bereits auf dem zweiten Platz, gleich vier Mal davon seit seinem bisher letzten Erfolg Ende Juli 2012 beim Heim-Event in Atzenbrugg. Dazwischen lag im Mai 2013 der Sieg in Jakarta auf der Asien-Tour. Letztlich wurde das lange Warten auf einen Sieg belohnt. “Das macht den Sieg jetzt umso süßer.”

Wiesberger war aber bewusst gewesen, dass er früher oder später wieder das oberste Podest einer Siegertreppe erklimmen würde. Nur er und der nun verletzte nordirische Weltranglistenerste McIlroy haben heuer auf der European Tour sechs Top-10-Ränge. “Wenn ich mein Spiel spiele und das Putten funktioniert, kann ich weltweit jedes Turnier gewinnen”, sagte der Profi im Interview mit der European Tour.

Den Schwung will er in die nächste Woche zu den British Open nach St. Andrews mitnehmen. Der Kurs in Schottland liegt dem ÖGV-Ass. “Ich habe auf einem schwierigen Kurs gewonnen und komme jetzt auf einen, auf dem ich mich wirklich wohlfühle.” Bei den dortigen Dunhill Links Championships war Wiesberger im Oktober 14., 2013 gar Zwölfter gewesen. 2011 und 2012 hatte der Profi jeweils noch den Cut verpasst.

Nächsten Montag hat Wiesberger nun in St. Andrews seinen heuer ersten Trainingstag, er wird zum dritten Mal an den British Open teilzunehmen. 2013 war er in Muirfield/Schottland nach einem Rückfall am Schlusstag 64. geworden, 2014 in Liverpool verpasste er den Cut klar und wurde 121. Heuer wurde Wiesberger auf Major-Ebene beim US-Masters 22., beim PGA-Championship 118. und bei den US Open 85.

]]>
http://www.salzburg24.at/wiesberger-in-golf-weltranglisten-als-23-auf-allzeit-hoch/apa-s24_1524151406/?feed=comments-rss2 1
Schwaiger/Hansel kehren in Gstaad auf Beach-Tour zurück http://www.salzburg24.at/schwaigerhansel-kehren-in-gstaad-auf-beach-tour-zurueck/apa-s24_1524155708 http://www.salzburg24.at/schwaigerhansel-kehren-in-gstaad-auf-beach-tour-zurueck/apa-s24_1524155708#comments Mon, 06 Jul 2015 13:46:00 +0000 http://4383884

Um an die Leistungen auf dem Weg zu den Plätzen vier bzw. neun bei den Open-Turnieren im Mai in Luzern und Prag anzuschließen, wurde in der 14-tägigen Wettkampfpause unter Coach Igor Prielozny vor allem in den Bereichen Annahme, Side-out und Kraft trainiert sowie u.a. gegen männliche Sparringpartner gespielt. “Es ist einiges weitergegangen”, sagte Schwaiger. Am ersten Hauptfeldtag am Mittwoch feiert sie ihren 29. Geburtstag.

Im Herren-Lager steigen Clemens Doppler/Alexander Horst am Donnerstag in den Hauptbewerb ein. Die beiden haben nach ihrem WM-Sechzehntelfinal-Out von Donnerstag bis Sonntag regeneriert. “Nach den harten fünf Wochen zuletzt mussten sie ein bisschen durchschnaufen”, erklärte Trainer und Manager Robert Nowotny der APA. Geistig und körperlich seien seine Schützlinge nun wieder frisch.

Mit einem vierten, zwei fünften sowie einem neunten Platz auf Major- bzw. Grand-Slam-Ebene stehen Doppler/Horst in der Olympia-Qualifikation sehr gut da. Die Kärntner Alexander Huber/Robin Seidl müssen schon am Mittwoch in der Gstaad-Qualifikation ran. Die Europaspiele-Zweiten Lena Plesiutschnig/Katharina Schützenhöfer und die dortigen Fünften Tobias Winter/Lorenz Petutschnig treten beim CEV-Satellite in Vaduz an.

In der nächsten Runde des Continental-Cups, dem zweiten Weg zur Olympia-Qualifikation, müssen Österreichs Herren Anfang September übrigens wohl auf Doppler/Horst verzichten. Die beiden haben für das zeitgleiche Rio Open, auch und vor allem ein wertvoller Test für die Rio-Spiele, geplant. Das Turnier des Continental Cups wurde an Litauen vergeben, Österreich spielt gegen die Balten, Finnland und Frankreich. Die Top zwei kommen weiter.

]]>
http://www.salzburg24.at/schwaigerhansel-kehren-in-gstaad-auf-beach-tour-zurueck/apa-s24_1524155708/?feed=comments-rss2 0
Nani wechselte von Manchester United zu Fenerbahce http://www.salzburg24.at/nani-wechselte-von-manchester-united-zu-fenerbahce/apa-s24_1524156384 http://www.salzburg24.at/nani-wechselte-von-manchester-united-zu-fenerbahce/apa-s24_1524156384#comments Mon, 06 Jul 2015 13:44:00 +0000 http://4383888

Bereits am Vortag war der 28-jährige Flügelspieler am Flughafen begeistert von Fenerbahce-Fans empfangen worden. In der vergangenen Saison war Nani von ManUnited-Coach Louis van Gaal an seinen Heimatclub Sporting Lissabon verliehen worden, für den er in 38 Spielen 12 Tore erzielte.

]]>
http://www.salzburg24.at/nani-wechselte-von-manchester-united-zu-fenerbahce/apa-s24_1524156384/?feed=comments-rss2 0
Formel-1-Lager atmet nach Silverstone-Krimi auf http://www.salzburg24.at/formel-1-lager-atmet-nach-silverstone-krimi-auf/apa-s24_1524153628 http://www.salzburg24.at/formel-1-lager-atmet-nach-silverstone-krimi-auf/apa-s24_1524153628#comments Mon, 06 Jul 2015 10:56:00 +0000 http://4383584

“Ich denke, diese Ansichten sind immer noch zulässig. Aber wir dürfen nicht überreagieren und behaupten, alles sei falsch”, sagte WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton. Der Brite hatte den von vielen Wendungen geprägten Grand Prix am Sonntag gewonnen. Mit einer Safety-Car-Phase, überraschenden Spitzenreitern und einer Regen-Lotterie am Ende lieferte das Rennen beste Unterhaltung.

“Wir sind nicht zu weit weg vom Ziel. Hoffentlich gibt es noch mehr solcher Rennen”, sagte der zweifache Weltmeister Hamilton. Dem um sein Lebenswerk besorgten Formel-1-Geschäftsführer Bernie Ecclestone dürfte nur der Ausgang des Sonntagskrimis in der Grafschaft Buckinghamshire nicht so ganz gefallen haben. Hatte er doch zuvor erklärt, nur Siege von Hamiltons Mercedes-Rivale Nico Rosberg könnten das Interesse an der Rennserie vorläufig retten. “Wenn man denkt, dass Hamilton am Sonntag gewinnt, verliert man das Interesse. Aber wenn Nico gewinnt, schauen die Leute vielleicht weiter zu”, hatte Ecclestone gesagt.

Unter dem Eindruck der anhaltenden Mercedes-Dominanz und der fehlenden Konkurrenzfähigkeit vieler Teams hatte die Strategiegruppe der Formel 1 schon vor dem Grand Prix von Großbritannien Reformen beschlossen. Elektronische Starthilfen sind schon vom übernächsten Rennen an verboten, der Fahrer soll grundsätzlich wieder mehr in den Mittelpunkt rücken.

Künftig werden die Piloten von der Box auch nicht mehr über Reifen- und Bremsentemperaturen informiert. Das Strafensystem wird vereinfacht, die Rennwagen sollen ab 2017 rassiger aussehen und mehr Überholmanöver ermöglichen.

Sogar das Grand-Prix-Format könnte sich grundlegend ändern. Im Gespräch ist die Einführung eines Sprintrennens am Samstag, das über die Startaufstellung für den Sonntag entscheidet. Im Fahrerlager gibt es für diese Pläne aber bereits heftigen Gegenwind.

]]>
http://www.salzburg24.at/formel-1-lager-atmet-nach-silverstone-krimi-auf/apa-s24_1524153628/?feed=comments-rss2 0