Salzburg24.at » Sport S24 http://www.salzburg24.at SALZBURG24 Sun, 01 Feb 2015 08:32:24 +0000 de-DE hourly 1 NNP 1.0.0 BVB nach 0:0 in Leverkusen Tabellenschlusslicht http://www.salzburg24.at/bvb-bei-kampl-debuet-00-in-leverkusen/apa-s24_1522204650 http://www.salzburg24.at/bvb-bei-kampl-debuet-00-in-leverkusen/apa-s24_1522204650#comments Sat, 31 Jan 2015 21:50:00 +0000 http://4221364

"Es war vielleicht nicht so guter Fußball, aber es war wichtig, den Kampf anzunehmen", resümierte der 24-Jährige, der Österreichs Tabellenführer im Dezember verlassen hatte. Auch Bayer konnte mit dem einen Punkt nur bedingt zufrieden sein. Durch die 1:0-Siege von Schalke gegen Hannover und Borussia Mönchengladbach beim VfB Stuttgart rutschte das Team auf den fünften Platz und somit aus den Champions-League-Rängen.

Die beste Möglichkeit in der ersten Hälfte hatten die auf Risikominimierung bedachten Dortmunder in der 28. Minute bei einem Freistoß von Marco Reus, den Bayer-Verteidiger Wendell um ein Haar ins eigene Tor geköpfelt hätte. Auch die Werkself hatte viel Mühe, erst in der 32. Minute sorgte ein abgefälschter Freistoß von Hakan Calhanoglu aus 20 Metern für etwas Gefahr, doch BVB-Keeper Roman Weidenfeller war auf dem Posten. Sechs Minuten später jedoch hatte er Glück, dass sein Innenverteidiger Mats Hummels einen Schuss von Calhanoglu aus 14 Metern in höchster Not noch per Kopf kurz vor der Torlinie abwehren konnte.

Nach dem Wiederanpfiff war die Begegnung etwas munterer, aber weiter ohne große Spielkultur. Immerhin hatte der BVB die erste große Chance, in Führung zu gehen: Der italienische Stürmer Ciro Immobilie setzte sich auf der linken Seite durch und passte zu Reus (64.), der jedoch den Ball nicht unter Kontrolle bringen konnte. Glück hatte der BVB in der 76. Minute, als Bayer-Mittelfeldakteur Gonzalo Castro völlig alleinstehend aus 16 Meter über das BVB-Tor lupfte.

]]>
http://www.salzburg24.at/bvb-bei-kampl-debuet-00-in-leverkusen/apa-s24_1522204650/?feed=comments-rss2 0
Delle Karth/Resch gewinnen Weltcup in Miami http://www.salzburg24.at/delle-karthresch-gewinnen-weltcup-in-miami/apa-s24_1522204942 http://www.salzburg24.at/delle-karthresch-gewinnen-weltcup-in-miami/apa-s24_1522204942#comments Sat, 31 Jan 2015 20:37:00 +0000 http://4221376

"In dieser Woche ist so ziemlich alles aufgegangen, was aufgehen sollte", jubelte Delle Karth. "Wir sind trotz sehr schwieriger, weil launischer Windsysteme extrem konstant geblieben und hatten kaum Schwächen."

Lara Vadlau und Jolanta Ogar mussten sich in der 470er-Kategorie mit dem neunten Rang zufriedengeben, sie verloren im Vergleich zum Vortag einen Platz. Der Sieg ging an die Olympiasiegerinnen von London, Jo Aleh und Polly Powrie (NZL).

]]>
http://www.salzburg24.at/delle-karthresch-gewinnen-weltcup-in-miami/apa-s24_1522204942/?feed=comments-rss2 0
Spitzenspiel Chelsea - Manchester City endete 1:1 http://www.salzburg24.at/spitzenspiel-chelsea---manchester-city-endete-11/apa-s24_1522204412 http://www.salzburg24.at/spitzenspiel-chelsea---manchester-city-endete-11/apa-s24_1522204412#comments Sat, 31 Jan 2015 19:45:00 +0000 http://4221357

Loic Remy hatte die Gastgeber in der 41. Minute in Führung gebracht. Nach einer Unsicherheit von Chelsea-Keeper Thibaut Courtois gelang David Silva für die Gäste aber noch vor dem Wechsel der Ausgleich (45.). In der zweiten Hälfte verlegte sich Chelsea nur noch aufs Verteidigen, ManCity fand keine Mittel, um die "Blues" zu knacken.

Wenige Stunden zuvor hatte Manchester United den dritten Tabellenplatz übernommen. Die Mannschaft von Trainer Louis van Gaal besiegte Schlusslicht Leicester City mit 3:1. Marko Arnautovic war beim 3:1-Heimerfolg seines Clubs Stoke City gegen die Queens Park Rangers bis zur 63. Minute im Einsatz. Jonathan Walters erzielte alle drei Treffer für die "Potters".

Liverpool gewann daheim gegen West Ham United mit 2:0 und schob sich damit auf den siebenten Platz vor. Dabei gelang dem englischen Nationalspieler Daniel Sturridge nach mehr als fünf Monaten Verletzungspause ein tolles Comeback. Er traf nach seiner Einwechslung zum 2:0 (80.). Zuvor hatte Raheem Sterling den Club in Führung gebracht (51.).

]]>
http://www.salzburg24.at/spitzenspiel-chelsea---manchester-city-endete-11/apa-s24_1522204412/?feed=comments-rss2 0
Wiesberger als Vierter in Dubai-Schlussrunde http://www.salzburg24.at/wiesberger-als-vierter-in-dubai-schlussrunde/apa-s24_1522200126 http://www.salzburg24.at/wiesberger-als-vierter-in-dubai-schlussrunde/apa-s24_1522200126#comments Sat, 31 Jan 2015 17:50:00 +0000 http://4221150

Der Engländer Lee Westwood hat als Dritter sechs Schläge Rückstand. Dahinter folgen gleichauf Wiesberger, die Engländer Danny Willett und Andy Sullivan sowie der Schotte Stephen Gallacher. Wiesberger war am Donnerstag nach famosen 64 Schlägen alleine in Führung gelegen, auf Runde zwei rutschte er mit einer 69 an die fünfte Stelle zurück. Am Samstag hielt er sich mit vier Birdies und zwei Bogeys bzw. zwei unter Par weiter im absoluten Spitzenfeld des sehr stark besetzten Turniers der Europa-Tour.

"Es war ein ziemlich heißer Tag, ich habe zwar extrem viel getrunken, habe mich aber ein bisschen unwohl mit dem Kreislauf gefühlt", gestand der Burgenländer. "Die Grüns waren extrem trocken und schwer anzuspielen. Meine ersten zwei Bogeys in dieser Woche waren unnötig. Das ist natürlich nicht die beste Ausgangsposition, um zu gewinnen. Aber mit einer guten Runde kann ich das noch gut abschließen."

]]>
http://www.salzburg24.at/wiesberger-als-vierter-in-dubai-schlussrunde/apa-s24_1522200126/?feed=comments-rss2 0
Real siegte auch ohne Ronaldo 4:1 gegen Sociedad http://www.salzburg24.at/real-siegte-auch-ohne-ronaldo-41-gegen-sociedad/apa-s24_1522203132 http://www.salzburg24.at/real-siegte-auch-ohne-ronaldo-41-gegen-sociedad/apa-s24_1522203132#comments Sat, 31 Jan 2015 17:20:00 +0000 http://4221317

Nach der frühen Gästeführung durch Artiz Elustondo (1.) sicherten James Rodriguez (3.), Sergio Ramos (37.) und Karim Benzema (52./77.) mit ihren Toren den erwarteten Heimsieg gegen den Tabellenelften. Weltfußballer Ronaldo muss nach seinem Platzverweis wegen einer Tätlichkeit in der Vorwoche insgesamt zwei Spiele pausieren.

]]>
http://www.salzburg24.at/real-siegte-auch-ohne-ronaldo-41-gegen-sociedad/apa-s24_1522203132/?feed=comments-rss2 0
Schalke und Gladbach starteten mit Siegen http://www.salzburg24.at/schalke-und-gladbach-starteten-mit-siegen/apa-s24_1522203012 http://www.salzburg24.at/schalke-und-gladbach-starteten-mit-siegen/apa-s24_1522203012#comments Sat, 31 Jan 2015 17:09:00 +0000 http://4221292

Stuttgart konnte sich damit im Abstiegskampf, in den die Hälfte aller Teams verwickelt ist, keine Luft verschaffen. Die Sieger im Keller hießen am Samstag Julian Baumgartlingers Mainz 05 (5:0 gegen Paderborn), der 1. FC Köln von Peter Stöger (2:0 beim HSV) und das bisherige Schlusslicht SC Freiburg (4:1 gegen Eintracht Frankfurt).

Fuchs bereitete mit einem Querpass durch den gesamten Hannover-Strafraum Schalkes-Siegtreffer durch Marco Höger vor (31.), die "Knappen" tankten damit Selbstbewusstsein vor dem Topspiel am kommenden Dienstag bei Spitzenreiter Bayern München. Dort wird allerdings Goalgetter Klaas-Jan Huntelaar fehlen, der in der 85. Minute nach einem groben, unmotivierten Foul an Manuel Schmiedebach die Rote Karte sah.

Stranzls Gladbacher mussten nach überlegenem Beginn bis zur 71. Minute auf den Torjubel warten. Dann traf aber Patrick Herrmann für die Gäste in Stuttgart. Der VfB hatte zuvor mehrere gute Chancen verpasst. Die Schwaben, die in der Nachspielzeit noch eine Top-Möglichkeit vergaben, rutschten auf einen Abstiegsrang.

Wichtige Punkte gegen den Abstieg sammelten die Kölner, die mit Kevin Wimmer in der Innenverteidigung von ihrem österreichischen Trainer beim HSV eine erfolgreiche Kontertaktik verpasst bekamen. Marcel Risse machte mit einem Doppelpack (62./77.) den Auswärtssieg perfekt, HSV-Rückkehrer Ivica Olic konnte trotz einer engagierten Vorstellung die Schlappe des Tabellen-15. nicht verhindern. Köln stieß damit auf Rang zehn vor.

ÖFB-Team-Mittelfeldmann Julian Baumgartlinger durfte nach über zweimonatiger Zwangspause mit Mainz über den höchsten Saisonsieg sowie den ersten Dreipunkter seit 18. Oktober des Vorjahrs jubeln. Der spielentscheidende Mann war Yunus Malli mit seinen Treffern in der 6. und 46. Minute . Die weiteren Tore steuerten Pablo De Blasis (69.), der eingewechselte Sami Allagui (82.) und Johannes Geis (87., Foulelfmeter) bei. Mainz hätte bei besserer Chancenverwertung auch noch höher gewinnen können, liegt nun einen Zähler hinter den Kölnern.

]]>
http://www.salzburg24.at/schalke-und-gladbach-starteten-mit-siegen/apa-s24_1522203012/?feed=comments-rss2 0
Slowenien gewinnt Teambewerb in Willingen - Österreich Fünfter http://www.salzburg24.at/slowenien-gewann-teambewerb---oesterreich-fuenfter/apa-s24_1522202284 http://www.salzburg24.at/slowenien-gewann-teambewerb---oesterreich-fuenfter/apa-s24_1522202284#comments Sat, 31 Jan 2015 16:52:00 +0000 http://4221271

Bei ÖSV-Startspringer Hayböck, der auch am Vortag im ersten von zwei Einzelbewerben nur 20. geworden war, zeigte sich, dass er sich mit der Schanze noch nicht angefreundet hat. Mit 122 bzw. 127,5 Metern bot er die schlechteste Leistung im Team, Schlussspringer und Weltcupleader Kraft landete bei 138/135,5 m und war damit bester rot-weiß-roter Mann.

Willingen: Sieg an Slowenen

Den Sieg machten an diesem Tag andere Mannschaften unter sich aus. Am Ende setzte sich mit Slowenien das Team mit Jurij Tepes, Nejc Dezman, Jernej Damjan und Peter Prevc durch, das auch in den diversen Zwischenwertungen fast durchwegs voran lag. Die stärksten Deutschen waren Richard Freitag und Severin Freund, für den weitesten Sprung des Bewerb sorgte aber Anders Fannemel. Mit 151,5 m im ersten Durchgang blieb der Norweger nur einen halben Meter unter dem Schanzenrekord von Altstar Janne Ahonen, der mit den Finnen zwar am Start war, aber nicht die Qualifikation für das Finale der besten acht Teams schaffte.

Das gelang übrigens auch den Polen nicht. Allerdings deshalb, weil Doppel-Olympiasieger Kamil Stoch wegen eines zu großen Anzugs im ersten Sprung und damit das ganze Team disqualifiziert wurde.

Deutschland überholt Österreich

Für Deutschland reichte der zweite Tagesrang, um Österreich im Nationencup vor dem Einzelbewerb am Sonntag (15.00 Uhr/live ORF eins) zu überholen. Die ÖSV-Truppe weist nun 103 Punkte Rückstand auf Deutschland auf, Slowenien ist Dritter. (APA)

]]>
http://www.salzburg24.at/slowenien-gewann-teambewerb---oesterreich-fuenfter/apa-s24_1522202284/?feed=comments-rss2 0
Heimsieg von Iraschko-Stolz in Hinzenbach http://www.salzburg24.at/heimsieg-von-iraschko-stolz-in-hinzenbach/apa-s24_1522201528 http://www.salzburg24.at/heimsieg-von-iraschko-stolz-in-hinzenbach/apa-s24_1522201528#comments Sat, 31 Jan 2015 15:31:00 +0000 http://4221222

"Es ist ein Traum vor Heimpublikum zu gewinnen. Das Gelbe Trikot beflügelt mich und ich kann befreit aufspringen. Ich bin total happy", jubelte Iraschko-Stolz nach ihrem insgesamt achten Weltcuperfolg. In Hinzenbach hat sie bei nun fünf Antritten mit drei Siegen und zwei zweiten Plätzen eine hervorragende Bilanz. Dennoch zählte die Heimschanze bisher nicht unbedingt zu ihren Favoriten. "Anscheinend wird das doch noch meine Lieblingsschanze", meinte die 31-Jährige nach dem Sieg in Oberösterreich.

Aufgrund ihrer Führung im Weltcup werde sie nun auch den ursprünglich nicht vorgesehenen Weltcup in Ljubno (SLO/14./15. Februar) bestreiten. "Ich nehme die Challenge an, jetzt wo ich die Chance habe, das Ding zu gewinnen."

Ihre Teamkolleginnen kamen zwar nicht in die Nähe der Podestplätze. mit den Rängen neun bis elf präsentierten sich Eva Pinkelnig, Lokalmatadorin Jacqueline Seifriedsberger und Chiara Hölzl aber geschlossen stark.

]]>
http://www.salzburg24.at/heimsieg-von-iraschko-stolz-in-hinzenbach/apa-s24_1522201528/?feed=comments-rss2 0
Gruber/Schneider im Kombi-Teambewerb Dritte http://www.salzburg24.at/gruberschneider-im-kombi-teambewerb-dritte/apa-s24_1522197624 http://www.salzburg24.at/gruberschneider-im-kombi-teambewerb-dritte/apa-s24_1522197624#comments Sat, 31 Jan 2015 14:17:00 +0000 http://4221044

Gruber/Schneider waren nach dem Springen knapp in Führung gelegen. Im Langlauf schloss sich aber schon nach dem zweiten Wechsel eine Siebener-Gruppe mit den zwei ÖSV-Duos zusammen. In der Schlussphase waren es nach einer Tempoverschärfung noch drei Teams, die um den Sieg sprinteten. Gruber fehlten schlussendlich 1,6 Sekunden auf Graabak bzw. 0,7 auf Rießle. Junioren-Weltmeister Orter hatte auf der letzten Runde den Anschluss verloren und kam mit 6,4 Sekunden Rückstand ins Ziel. Saison-Dominator Eric Frenzel aus Deutschland wurde geschont.

Gruber freute sich bei der WM-Generalprobe über seine anhaltend starke Form. "Wir haben uns schon auf der Schanze sehr stark präsentiert und waren auch in der Loipe immer am Drücker", betonte der Salzburger. Er habe sich im Langlauf sehr gut gefühlt und deshalb im Finale auch eine Attacke versucht. "Ich bin vielleicht ein bisschen zu übermotiviert in die Abfahrt gegangen, deshalb sind die anderen aus meinem Windschatten herausgezischt. Das hat mir dann auf der Zielgerade ein bisschen das Genick gebrochen. Aber ich war auch heute wieder dick da", so Gruber.

ÖSV-Cheftrainer Christoph Eugen sprach von einem "sehr erfolgreichen Tag" für seine Mannschaft. "Wir haben bis zum Schluss mitgefightet, das ist sehr wichtig und positiv. Ein dritter und ein vierter Platz, damit bin ich sehr zufrieden."

Am Sonntag steht im Fleimstal als letztes Rennen vor der WM in Falun noch ein Einzelbewerb auf dem Programm. Den ersten am Freitag hatte Gruber gewonnen, Schneider war Vierter geworden.

]]>
http://www.salzburg24.at/gruberschneider-im-kombi-teambewerb-dritte/apa-s24_1522197624/?feed=comments-rss2 0
New England spielt um mehr als Super-Bowl-Titel http://www.salzburg24.at/new-england-spielt-um-mehr-als-super-bowl-titel/apa-s24_1522186076 http://www.salzburg24.at/new-england-spielt-um-mehr-als-super-bowl-titel/apa-s24_1522186076#comments Sat, 31 Jan 2015 14:00:00 +0000 http://4221129

Ausgerechnet die Patriots hatten 2002, 2004 und 2005 als bisher letztes Team eine Titelserie hingelegt. Seither warten Starquarterback Tom Brady und Trainerlegende Bill Belichick aber auf ihre vierte Krönung. Dazu steht nach der Affäre um zu wenig stark aufgepumpte Bälle, die sie im Halbfinale gegen die Indianapolis Colts (45:7) verwendet haben, ihr Ruf auf dem Spiel. "Deflategate" hat in den USA hohe Wellen geschlagen.

Die Patriots haben jegliche Manipulation bestritten. Brady muss vor mehr als 100 Millionen TV-Zuschauern aber beweisen, auch ohne fremde Hilfe - weiche Bälle sind einfacher zu kontrollieren - siegen zu können. Der 37-Jährige steht als erster Spielmacher zum sechsten Mal in der Super Bowl. Mit seinem vierten Titel könnte er zu den Legenden Joe Montana and Terry Bradshaw aufschließen. 2008 und 2012 ist New England jeweils im Finale an den New York Giants gescheitert.

Nun baut sich mit Seattle die stärkste Defense der Liga auf. "Wir sind zuversichtlich. Wir haben einen Plan zusammengestellt, der uns gefällt und mit dem wir glauben, dass wir einige Dinge ausnützen können", meinte Brady. Die Seahawks sind vor allem darauf aus, seine wichtigste Anspielstation, den groß gewachsenen Tight End Rob Gronkowski, in Schach zu halten.

Seattles gefürchtete Passverteidigung, die "Legion of Boom", hat schon einige große Namen gestoppt - in der vergangenen, einseitigen Super Bowl etwa die bis dahin überragenden Denver Broncos (43:8). "Wir glauben an das, was wir tun. Wir glauben an unser System. Wir glauben an unsere Mentalität, an unsere Philosophie, und wir erwarten, dass wir sie da draußen auch umsetzen", erklärte deren Anführer Richard Sherman.

Dieser ist nicht das einzige "Enfant terrible" im Team. Runningback Marshawn Lynch, Seattles größte Offensivwaffe, etwa wiederholte bei der obligatorischen Super-Bowl-Pressekonferenz nur 29-mal folgenden Satz: "Ich bin nur hier, damit ich keine Strafe bekomme." Dem verstörenden Auftritt ließ der 28-Jährige zwei Tage später zumindest eine rüde Stellungnahme vor Journalisten folgen. Fragen beantwortete er nicht.

Dafür könnte ein zweiter Super-Bowl-Titel den Beginn einer Dynastie einläuten. Ausgerechnet New England hat es vor zehn Jahren als bisher letztes Team zweimal in Serie ins Endspiel geschafft. Die beiden Kontrahenten, jeweils mit einer Saisonbilanz von 14:4 Siegen, sind einander in ihrer Philosophie gar nicht so unähnlich. Seattles Quarterback Russell Wilson (26 Jahre) hat im Gegensatz zu Brady aber noch den Großteil seiner Karriere vor sich.

]]>
http://www.salzburg24.at/new-england-spielt-um-mehr-als-super-bowl-titel/apa-s24_1522186076/?feed=comments-rss2 0
Hosiner-Transfer nach Köln scheitert an Verletzung http://www.salzburg24.at/hosiner-transfer-nach-koeln-scheitert-an-verletzung/apa-s24_1522197430 http://www.salzburg24.at/hosiner-transfer-nach-koeln-scheitert-an-verletzung/apa-s24_1522197430#comments Sat, 31 Jan 2015 13:57:00 +0000 http://4220884

Ein Leihvertrag bis Sommer samt Kaufoption für den von Hosiners früherem Austria-Trainer Peter Stöger betreuten FC wäre bereits unterschriftsreif gewesen. Der Burgenländer ist inzwischen nach Frankreich zurückgekehrt und soll sich Anfang kommender Woche weiteren Untersuchungen unterziehen. Das gab der französische Erstligist am Samstag in einer Stellungnahme bekannt.

"Das tut uns wahnsinnig leid für den Jungen", wurde Kölns Sportchef Jörg Schmadtke in deutschen Medien zitiert. "Aber das Risiko, dass er wegen der festgestellten Verletzung während der ja ohnehin zunächst nur bis zum Saisonende geplanten Ausleihe länger ausfällt, können wir in unserer sportlichen und wirtschaftlichen Situation einfach nicht eingehen." Hosiners Vertrag in Rennes läuft bis Sommer 2017.

]]>
http://www.salzburg24.at/hosiner-transfer-nach-koeln-scheitert-an-verletzung/apa-s24_1522197430/?feed=comments-rss2 0
Djokovic hat fünften Melbourne-Titel im Visier http://www.salzburg24.at/djokovic-hat-fuenften-melbourne-titel-im-visier/apa-s24_1522200124 http://www.salzburg24.at/djokovic-hat-fuenften-melbourne-titel-im-visier/apa-s24_1522200124#comments Sat, 31 Jan 2015 13:52:00 +0000 http://4221116

"Ich habe hier noch nie gegen ihn gewonnen", sagte Murray. "Die letzten vier oder fünf Matches gegen ihn habe ich alle verloren. Ich sage nicht, dass es unmöglich ist, Novak zu schlagen. Aber es wird sehr, sehr schwer." Ein Sieg über Djokovic, mit dem ihm eine jahrelange Freundschaft verbindet, wäre für ihn "eine Trendwende", erklärte Murray.

Djokovic dagegen übte sich vor seinem fünften Melbourne-Finale in Zurückhaltung. Im Gegensatz zu den Buchmachern sieht der 27-Jährige "keinen klaren Favoriten". Dabei hat Djokovic in der Rod Laver Arena noch kein Endspiel verloren. Viermal hat er sich bisher den Titel beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres geholt, 2011 und 2013 jeweils im Finale gegen Murray. "Vielleicht ist das ein kleiner mentaler Vorteil, aber es ist nicht viel."

Murray hat seine beiden bisherigen Grand-Slam-Titel 2012 bei den US Open und 2013 in Wimbledon dafür ebenfalls jeweils mit Finalsiegen gegen Djokovic perfekt gemacht. Und der 27-Jährige kam nach seinem Halbfinal-Erfolg gegen den Tschechen Tomas Berdych, Bezwinger von Rafael Nadal, in den Genuss, einen Tag länger Pause zu haben als der Weltranglisten-Erste.

"Ich habe bisher gutes Tennis gespielt und hoffe, dass das im Finale wieder der Fall sein wird", erklärte der als Nummer sechs gesetzte Murray. Der siebenfache Grand-Slam-Turniersieger Djokovic dagegen tat sich im Halbfinale gegen Titelverteidiger Stan Wawrinka aus der Schweiz schwer, schien bei seinem Fünfsatzsieg nicht immer in Vollbesitz seiner Kräfte.

Der Favorit, der keiner sein will, weiß aber um die historische Bedeutung, die ein fünfter Triumph bei seinem Lieblingsturnier hätte. Nie zuvor im Profi-Tennis hat ein Spieler so oft die Australian Open gewonnen. "Offensichtlich liebt Novak den Centre Court und die Bedingungen hier. Für ihn wäre es sicher eine unangenehme Überraschung, wenn ich gewinnen würde", sagte Murray, der im Head-to-Head mit dem Serben 8:15 zurückliegt.

Unabhängig vom Ausgang des Finales steht schon jetzt fest. In der Weltrangliste haben die "großen Vier" die alte Hackordnung wieder hergestellt. Im neuen Ranking ab Montag belegen Djokovic, der überraschend bereits in der dritten Runde gescheiterte Schweizer Roger Federer, Nadal und Murray wieder die ersten vier Plätze. Sollte Murray das Turnier gewinnen, würde er Nadal sogar von Platz drei verdrängen.

]]>
http://www.salzburg24.at/djokovic-hat-fuenften-melbourne-titel-im-visier/apa-s24_1522200124/?feed=comments-rss2 0
Pleitenstart in Wolfsburg für Bayern "ein Weckruf" http://www.salzburg24.at/pleitenstart-in-wolfsburg-fuer-bayern-ein-weckruf/apa-s24_1522199668 http://www.salzburg24.at/pleitenstart-in-wolfsburg-fuer-bayern-ein-weckruf/apa-s24_1522199668#comments Sat, 31 Jan 2015 13:36:00 +0000 http://4221073

Der Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Wolfsburg beträgt allerdings immer noch beruhigende acht Punkte. "Das ist keine Katastrophe, aber wir haben noch viel zu tun", meinte Bayern-Torhüter Manuel Neuer. "Das war ein Weckruf. Wir wollen diese Saison viel erreichen, nicht nur in der Bundesliga. Deshalb müssen wir uns steigern", ergänzte Offensivstar Arjen Robben. "Man kann mal ein Spiel verlieren, aber 1:4 ist natürlich schon ein kleiner Schock."

Gleich vier Gegentore kassierten die Bayern, bei denen ÖFB-Star David Alaba sein Pflichtspiel-Comeback nach überstandener Knieverletzung gab - ebenso viele wie in der gesamten Hinrunde. Es hätten sogar noch mehr werden können. Immer wieder wurde es nach Ballverlusten der weit aufgerückten Münchner gefährlich. "Wir müssen einfach kompakter werden", forderte Mittelfeld-Routinier Bastian Schweinsteiger ob der riskanten Spielweise.

"Wolfsburg war besser", gestand Guardiola, der Alaba im Spielverlauf zur Stabilisation der Abwehr auf die Linksverteidiger-Position zurückbeorderte. Der 22-jährige Wiener war noch einer der besseren Münchner. Von der "Bild"-Zeitung erhielt Alaba die Note 4. "Zwar engagiert, aber die drei Monate ohne Spielpraxis waren ihm anzumerken", begründete das Boulevardblatt seine Einschätzung.

Für die Bayern geht es bereits am Dienstag zu Hause gegen Schalke 04 weiter. "Wir müssen jetzt analysieren, was passiert ist, und uns auf das nächste Spiel fokussieren", forderte auch Guardiola. Wolfsburg hat die Rolle als erster und einziger Bayern-Jäger mittlerweile angenommen. Unterstreichen will der VW-Club seine Ambitionen mit der bevorstehenden Verpflichtung von Chelseas Andre Schürrle. Der DFB-Teamspieler soll rund 30 Mio. Euro kosten.

]]>
http://www.salzburg24.at/pleitenstart-in-wolfsburg-fuer-bayern-ein-weckruf/apa-s24_1522199668/?feed=comments-rss2 0
Serena Williams gewann Australian Open http://www.salzburg24.at/serena-williams-gewann-australian-open/apa-s24_1522197794 http://www.salzburg24.at/serena-williams-gewann-australian-open/apa-s24_1522197794#comments Sat, 31 Jan 2015 12:47:00 +0000 http://4220929

Das Endspiel zwischen den Nummern eins und zwei der Welt hielt, was es versprochen hatte. Vor allem im zweiten Satz wurde hochklassiges Damen-Tennis geboten. Nach 111 Minuten verwertete Williams ihren dritten Matchball, den ersten bei eigenem Aufschlag. Die Weltranglisten-Erste tat es mit Stil, mit ihrem 18. Ass. Der Jubel danach war ausgelassen wie lange nicht. Die 33-Jährige tanzte und sprang über den Court.

"Hier zu stehen mit 19 Grand-Slam-Siegen ist etwas, womit ich niemals gerechnet hätte", sagte Williams in ihrer "wohl längsten Ansprache, die ich jemals gehalten habe". Einzig Rekordhalterin Steffi Graf hat in der offenen Profi-Ära (seit 1968) mehr Major-Turniere gewonnen, nämlich 22. Mit der Marke der Deutschen will sich Williams aber noch nicht beschäftigen - auch wenn sie ihr aufgrund ihrer physischen Überlegenheit durchaus zuzutrauen ist. Die ewige Bestmarke hält die Australierin Margaret Court mit 24 Einzelsiegen bei Grand-Slam-Turnieren, 13 davon holte sie aber vor Beginn der offenen Ära.

"Ich fühle mich so geehrt, das heute hier in einem meiner Lieblingsstadien geschafft zu haben", sagte Williams. "Alles, was jetzt noch kommt, ist eine Zugabe." Um ihren ersten Melbourne-Triumph seit fünf Jahren musste sie zwar kämpfen. Gegen eine immer stärker aufspielende Scharapowa durfte sich Williams aber auf ihren starken Aufschlag verlassen. 15 Asse schlug das Kraftpaket alleine im zweiten Durchgang.

Williams ist nicht nur die erfolgreichste Spielerin der Profi-Ära bei den Australian Open, sondern mit 33 Jahren und 127 Tagen mittlerweile auch die älteste Siegerin. Die Chinesin Li Na war bei ihrem Triumph vor einem Jahr noch eineinhalb Jahre jünger. In ihrer aktuellen Form und körperlichen Verfassung gilt Williams auch für Wimbledon und die US Open als Favoritin.

Scharapowa vermochte ihren Komplex gegen die US-Amerikanerin nicht abzulegen. Die 27-jährige Russin, die ebenfalls bereits alle vier Grand-Slam-Turniere gewonnen hat, ging bereits das 16. Mal in Folge als Verliererin vom Platz. "Ich habe sie schon eine sehr lange Zeit nicht geschlagen. Aber ich liebe es jedes Mal, wenn ich gegen sie auf dem Platz stehe", betonte Scharapowa. "Als Tennisspielerin willst du immer gegen die Besten spielen. Und Serena ist die Beste."

Das stellte die Nummer eins der Welt bereits im ersten Game mit einem Break unter Beweis. Mitte des ersten Satzes mussten die Spielerinnen dann für zwölf Minuten vom Platz. Das Dach musste wegen Regens geschlossen werden, die Damen-Entscheidung erfolgte zum vierten Mal "indoors". Der Stimmung in der Rod Laver Arena tat das keinen Abbruch. Als Williams, in Australien die beliebteste Spielerin, ihren Freudentanz aufführte, war sie auf dem Höhepunkt.

]]>
http://www.salzburg24.at/serena-williams-gewann-australian-open/apa-s24_1522197794/?feed=comments-rss2 0
Gastgeber Australien gewann erstmals Asien Cup http://www.salzburg24.at/gastgeber-australien-gewann-erstmals-asien-cup/apa-s24_1522198750 http://www.salzburg24.at/gastgeber-australien-gewann-erstmals-asien-cup/apa-s24_1522198750#comments Sat, 31 Jan 2015 12:21:00 +0000 http://4221014

In einer ruppigen Partie vergab Son zunächst zwei große Chancen binnen einer Minute. Zunächst strich eine Direktabnahme des Leverkusen-Legionärs nur Zentimeter am Tor vorbei (37.), kurz danach wurde sein Schuss von Luongo in höchster Not geblockt (38.). Auf der anderen Seite traf der Mittelfeldspieler des englischen Drittligisten FC Swindon kurz vor dem Halbzeitpfiff aus 20 Metern.

Südkorea präsentierte sich in der zweiten Hälfte ideenlos, konnte sich keine großen Chancen mehr herausspielen - bis Son sein Team doch noch jubeln ließ. Aus kurzer Distanz ließ er Australiens Keeper Mathew Ryan keine Chance.

In der Verlängerung präsentierte sich der Ausrichter, der erst vor neun Jahren in die asiatische Fußball-Konföderation gewechselt war, dann jedoch abgeklärter. Eine Flanke von Tomi Juric konnte Südkoreas Schlussmann Kim Jin-Hyeon nur nach vorne abklatschen. Troisi schob ohne Probleme ein und wurde so zum gefeierten Helden. Der zweimalige Asien-Cup-Champion Südkorea wartet damit weiter auf den ersten Titel beim Kontinentalturnier seit 1960.

]]>
http://www.salzburg24.at/gastgeber-australien-gewann-erstmals-asien-cup/apa-s24_1522198750/?feed=comments-rss2 0
Ecclestone will weniger Regeln und lautere Motoren http://www.salzburg24.at/ecclestone-will-weniger-regeln-und-lautere-motoren/apa-s24_1522197166 http://www.salzburg24.at/ecclestone-will-weniger-regeln-und-lautere-motoren/apa-s24_1522197166#comments Sat, 31 Jan 2015 11:46:00 +0000 http://4220996

Vor allem beim Motor und der Karosserie der Autos will Ecclestone ansetzen. So sollen die Motoren wieder deutlich stärker und lauter werden. "Ein Formel-1-Motor sollte mehr als diese 1.000 PS leisten. Und er muss laut sein - so laut, dass die Leute sofort wissen, dass es sich um einen Formel-1-Motor handelt", sagte Ecclestone.

Beim Bau der Autos will Ecclestone den Ingenieuren künftig so viel Freiheit wie möglich lassen. "Die Autos müssen wieder aggressiv aussehen. Am besten mit breiten 13-Zoll-Reifen." Und sie müssten schwer zu fahren sein. Ecclestone: "Rennfahrer sollen wieder Rennfahrer und nicht mehr ferngelenkte Astronauten sein. Ich will nicht, dass man ihnen von der Boxenmauer aus Fahrtipps geben muss."

]]>
http://www.salzburg24.at/ecclestone-will-weniger-regeln-und-lautere-motoren/apa-s24_1522197166/?feed=comments-rss2 0
Bayern starteten mit 1:4 in Wolfsburg in Rückrunde http://www.salzburg24.at/bayern-starteten-mit-14-in-wolfsburg-in-rueckrunde/apa-s24_1522194680 http://www.salzburg24.at/bayern-starteten-mit-14-in-wolfsburg-in-rueckrunde/apa-s24_1522194680#comments Sat, 31 Jan 2015 08:54:00 +0000 http://4220680

Bas Dost sorgte in der 4. Minute und in der Nachspielzeit der ersten Hälfte für die Wolfsburger Pausenführung. Kevin De Bruyne machte mit seinen Treffern in der 53. und 73. Minute alles klar. Dazwischen verkürzte Juan Bernat (55.) für die Bayern, die in der gesamten Hinrunde nur vier Gegentore zuließen und vor dem Match in 21 Liga-Partien ungeschlagen waren. Unmittelbar vor dem Anpfiff wurde des tödlich verunglückten VfL-Profis Junior Malanda gedacht.

]]>
http://www.salzburg24.at/bayern-starteten-mit-14-in-wolfsburg-in-rueckrunde/apa-s24_1522194680/?feed=comments-rss2 0
Linz fixierte EBEL-Platz zwei - Capitals in Krise http://www.salzburg24.at/linz-fixierte-ebel-platz-zwei---capitals-in-krise/apa-s24_1522193782 http://www.salzburg24.at/linz-fixierte-ebel-platz-zwei---capitals-in-krise/apa-s24_1522193782#comments Sat, 31 Jan 2015 05:54:00 +0000 http://4220676

Die Caps mussten sich Nachzügler Dornbirn zu Hause überraschend 1:4 geschlagen geben und rutschten hinter Znojmo auf Rang fünf zurück. Der VSV ist trotz einer 3:5-Niederlage in Znojmo weiter Dritter. Den sechsten Platz im oberen Play-off und damit das letzte freie vorzeitige Viertelfinal-Ticket sicherte sich Fehervar mit einem 4:1-Erfolg in Innsbruck. Der KAC besiegte Titelverteidiger HCB Südtirol mit 3:1.

Für die Capitals setzte es bereits die dritte Niederlage in den vergangenen vier Spielen. Die Wiener stehen damit ohne Bonuspunkt für die nächste Meisterschaftsphase da, sollten sie am Sonntag zum Abschluss des Grunddurchganges bei Spitzenreiter Salzburg nicht punkten. Die Caps hatten zwar etwas mehr vom Spiel, waren aber zu wenig zwingend. Dornbirn war die effektivere Mannschaft, erzielte sogar zwei Tore in Unterzahl.

Die sechs Spiele andauernde Siegesserie des VSV endete in Znojmo. Mit einem Erfolg am Sonntag in Innsbruck haben es die Villacher aber selbst in der Hand, Rang drei und damit zwei Bonuspunkte zu fixieren. Den Linzern ist Platz zwei nicht mehr zu nehmen. Die entscheidenden Tore zum sechsten Sieg in den jüngsten sieben Gastspielen in Graz erzielten Andrew Kozek (31.) und Sebastien Piche (41./PP).

Innsbruck verlor auch das vierte Saisonduell mit Szekesfehervar und ist weiter Vorletzter. Die Chance auf Bonuspunkte für das untere Play-off, in dem noch zwei Viertelfinal-Tickets ausgespielt werden, ist ebenfalls dahin. Der KAC dagegen könnte am Sonntag mit einem Heimsieg im direkten Duell mit Graz noch auf Rang acht vorstoßen und zwei Punkte mitnehmen. Matchwinner gegen Bozen war der Slowene Marcel Rodman mit einem Doppelpack (15., 46.).

Für die Tabelle bereits bedeutungslos war das sechste Spiel des Abends zwischen Schlusslicht Olimpija Ljubljana und Salzburg. Die Begegnung wurde nicht wie ursprünglich geplant als Freiluftspiel auf dem Platz der Republik, sondern in der Tivoli-Halle ausgetragen und begann zudem mit mehr als eineinhalb Stunden Verspätung. Die Salzburger waren wegen eines Unfalls im Karawankentunnel auf der Anreise im Stau gestanden. Ljubljana setzte sich schließlich nach Verlängerung mit 2:1 durch.

]]>
http://www.salzburg24.at/linz-fixierte-ebel-platz-zwei---capitals-in-krise/apa-s24_1522193782/?feed=comments-rss2 0
ÖSV-Adler bei Stoch-Sieg ohne Spitzenplatz http://www.salzburg24.at/oesv-adler-bei-stoch-sieg-ohne-spitzenplatz/apa-s24_1522192056 http://www.salzburg24.at/oesv-adler-bei-stoch-sieg-ohne-spitzenplatz/apa-s24_1522192056#comments Fri, 30 Jan 2015 21:04:00 +0000 http://4220598

Die ÖSV-Asse gerieten schon im ersten Durchgang ins Hintertreffen. Während sich Kraft (135,0 m/142,0 m) im Finale von Platz zwölf aus noch steigern konnte, rutschte der zuletzt in Japan pausierende Schlierenzauer (139,0/133,5) von der elften Stelle noch ein wenig zurück. Kraft behielt mit seinem schlechtesten Resultat seit 21. Dezember zwar sein Führungstrikot, der hinter Stoch zweitplatzierte Slowene Peter Prevc rückte ihm aber bis auf 39 Punkte nahe.

Hayböck (126,0/131,0) kam mit der Mühlenkopfschanze überhaupt nicht zurecht. Der Bischofshofen-Sieger behielt aber trotzdem 30 Zähler vor dem Tschechen Roman Koudelka (6.) seinen dritten Platz im Gesamtklassement. In diesem spielt Olympiasieger Stoch wegen seiner Verletzungspause bis zur Tournee keine Rolle. Der Titelverteidiger stellte drei Wochen vor der WM aber seine aktuelle Hochform eindrucksvoll unter Beweis und feierte nach seinem Heimerfolg in Zakopane den zweiten Saisonsieg. In Willingen war es für den Weltcuptitelverteidiger schon der dritte Triumph in Folge.

Die übrigen Österreicher landeten in Abwesenheit von Thomas Diethart und des erkrankten Cheftrainers Heinz Kuttin im geschlagenen Feld und drängten sich somit keineswegs für den Teambewerb am Samstag (16.00 Uhr) auf. Andreas Kofler wurde unmittelbar vor Manuel Fettner 28., Manuel Poppinger hatte als 36. sogar den zweiten Durchgang verpasst.

Stefan Kraft gab zu, dass er sich nur langsam mit der Schanze angefreundet habe. "Am Anfang habe ich mir doch ein bisschen schwerer getan, aber der zweite Durchgang war wieder sehr, sehr gut. Jetzt weiß ich, was ich in den nächsten zwei Tagen tun muss", erklärte der Salzburger.

Sein Verfolger Peter Prevc erwartet sich einen spannenden Kampf um den Gesamtweltcup mit Kraft und Michael Hayböck. "Es wird ein enges Rennen. Es ist knapp zwischen mir und dem Ersten, aber auch zwischen mir und dem Dritten", sagte der Slowene.

Gregor Schlierenzauer betonte, dass er noch einiges aufzuholen habe. "Es waren heute wieder Sachen dabei, welche in die richtige Richtung gehen, das freut mich und tut natürlich auch dem Selbstvertrauen gut. Auf der anderen Seite ist auch klar, das der Weg noch nicht zu Ende ist. Ich verfolge die Politik der kleinen Schritte, da muss ich Geduld haben. Das ist nicht immer einfach und bleibt weiterhin die Herausforderung", meinte der Weltcuprekordsieger.

Im Teambewerb am Samstag ist für Kraft und Schlierenzauer Gastgeber Deutschland der Favorit. "Aber wir dürfen im Gelben Trikot starten und vielleicht klappt es ja doch mit dem ersten Sieg heuer", so Tournee-Sieger Kraft, der gemeinsam mit Schlierenzauer, Michael Hayböck und Andreas Kofler antreten wird.

Co-Trainer Andreas Widhölzl war natürlich nicht begeistert von den Leistungen im Einzelbewerb. "Es war ein schwieriger Tag und vom Ergebnis her nicht so gut, wie wir es gewohnt sind. Aber wir lassen nicht den Kopf hängen", meinte der Tiroler.

]]>
http://www.salzburg24.at/oesv-adler-bei-stoch-sieg-ohne-spitzenplatz/apa-s24_1522192056/?feed=comments-rss2 0
ÖSV-Damen-Quartett für den WM-Super-G steht fest http://www.salzburg24.at/oesv-damen-quartett-fuer-den-wm-super-g-steht-fest/apa-s24_1522194064 http://www.salzburg24.at/oesv-damen-quartett-fuer-den-wm-super-g-steht-fest/apa-s24_1522194064#comments Fri, 30 Jan 2015 21:01:00 +0000 http://4220664

"In der Abfahrt wird es hingegen wahrscheinlich auf eine Quali hinauslaufen", deutete Kriechbaum an, dass es eine interne Ausscheidung zwischen Hosp und Nicole Schmidhofer um den vierten Platz geben wird. Ausgetragen wird diese voraussichtlich im letzten Training. "Es ist doch eine diffizile Abfahrt und es wird etwas brauchen, bis man die im Griff hat", erklärte der Coach. Fenninger, Görgl und Hütter sind auch in der Abfahrt fix.

Österreichs Ski-Asse haben am Freitag erstmals auf Schnee die direkte Vorbereitung auf die WM-Rennen aufgenommen. Die Herren machten in der Früh in Vail den Anfang und zeigten sich dabei überrascht, dass wegen der untypischen Plus-Temperaturen der amerikanische Schnee nicht so aggressiv ist wie erwartet. Anna Fenninger und Co. legten danach mit Riesentorlauf los.

"Es ist schon alles ein bissl anstrengend. Die Zeitumstellung ist doch enorm, acht Stunden sind nicht so wenig", ging es Fenninger zunächst aber etwas schaumgebremst an. "Es braucht schon einige Tage, um den Jetlag zu verdauen." Schon im ersten Rennen ist die Super-G-Olympiasiegerin von Sotschi Mitfavoritin und will Lindsey Vonn und Co. herausfordern. "Heim-Weltmeisterschaften sind nicht einfach, die Erfahrung habe ich schon gemacht. Ich schau' aber ausschließlich auf mich", präsentierte sich die Weltcup-Gesamtsiegerin sehr fokussiert.

Auch Kathrin Zettel kämpft noch mit dem Jetlag. "Es ist normal, dass man bei dieser Zeitumstellung in den ersten Tagen ein wenig neben den Schuhen steht", erklärte die Niederösterreicherin, die wie Michaela Kirchgasser ("Aber erst am Mittwoch") wegen der Alpinen Kombination auch am Abfahrtstraining teilnehmen wird.

Nach dem Ausfall von Bad Kleinkirchheim hat Zettel in Flachau und dann als Vorläuferin beim Herren-Europacup in Zauchensee die Abfahrts-Ski angeschnallt. "Es hat seit langem wieder richtig Spaß gemacht", erzählte die Technik-Spezialistin aus Göstling. Eine Nebenhöhlen-Entzündung macht Zettel derzeit noch etwas Probleme, auf Antibiotika verzichtet sie aber.

Hütter ist in beiden WM-Speed-Bewerben gesetzt, die junge Steirerin startet erstmals bei einer WM. "Ich schau' einfach, ganz normal zu tun, so wie bei einem Weltcuprennen", erklärte sie. Die anspruchsvolle Raptor-Piste kennt sie aber von der WM-Generalprobe 2013. "Es ist ziemlich steil", erinnerte sie sich. "Diese Abfahrt hat alles, was es braucht."

Auch Hosp wunderte sich ein wenig über den Schnee. "Er ist nicht so ausgetrocknet und aggressiv, wie man es normal in Amerika gewohnt ist. Es ist doch sehr warm", stellte die Tirolerin fest. "Der Schnee ist aber trotzdem anders als daheim, viel feinkörniger, das taugt mir an sich gut", sagte die Bichlbacherin. Hosp wird in Beaver Creek in Super-G, Kombi und Slalom fix starten und hofft, auch in der Abfahrt zum Zug zu kommen.

]]>
http://www.salzburg24.at/oesv-damen-quartett-fuer-den-wm-super-g-steht-fest/apa-s24_1522194064/?feed=comments-rss2 0
Katar im Finale der Handball-WM gegen Frankreich http://www.salzburg24.at/legionaerstruppe-aus-katar-im-finale-der-heim-wm/apa-s24_1522191678 http://www.salzburg24.at/legionaerstruppe-aus-katar-im-finale-der-heim-wm/apa-s24_1522191678#comments Fri, 30 Jan 2015 20:06:00 +0000 http://4220581

Bisher waren nur Ägypten 2001 und Tunesien 2005 als beste nichteuropäische Mannschaften ins WM-Halbfinale gekommen. Katar hat in den K.o.-Spielen nacheinander Österreich, Deutschland und Polen ausgeschaltet. Vor zwei Jahren hatten die Katarer noch WM-Platz 20 belegt.

Vor 15.000 Zuschauern in der Lusail Multipurpose Hall warfen Kamalaldin Mallash und Rafael Capote je sechs Tore. "Wir wussten, dass wir bis zur Pause drei oder vier Tore Vorsprung haben mussten, weil Polen fast alle seine Spiele in der zweiten Hälfte gewonnen hat", sagte Rivera, der vor zwei Jahren bei der Heim-WM mit Spanien den Titel gewonnen hatte.

Im zweiten Halbfinale hatte sich Frankreich zur Pause bereits einen 18:14-Vorsprung erspielt. In der hochklassigen Begegnung kämpften sich die Spanier jedoch wieder auf 18:19 (38.) heran, kam aber nicht zum Ausgleich. Michael Guigou warf fünf Tore für Frankreich, bei den unterlegenen Spaniern trafen Joan Canelles und Christian Ugalde ebenfalls je fünfmal.

]]>
http://www.salzburg24.at/legionaerstruppe-aus-katar-im-finale-der-heim-wm/apa-s24_1522191678/?feed=comments-rss2 0
Hosiner-Transfer zu 1. FC Köln geplatzt http://www.salzburg24.at/hosiner-transfer-zu-1-fc-koeln-geplatzt/apa-s24_1522185810 http://www.salzburg24.at/hosiner-transfer-zu-1-fc-koeln-geplatzt/apa-s24_1522185810#comments Fri, 30 Jan 2015 19:07:00 +0000 http://4220196

Laut der Kölner Boulevardzeitung "Express" nahm der FC Abstand von einem geplanten Leihgeschäft mit Stade Rennes. "Hosiner ist durch den Medizin-Check gefallen. Das ist der Grund, warum er nicht kommt", ergänzte das Konkurrenzblatt "Bild" im Kurznachrichtendienst Twitter.

Köln startet am Samstag als Tabellenelfter ins Frühjahr. Unter Trainer Peter Stöger war Hosiner 2013 mit der Wiener Austria Meister und Torschützenkönig. Ein Transfer in die deutsche Bundesliga zu 1899 Hoffenheim scheiterte bereits im selben Sommer am Veto der Austria.

]]>
http://www.salzburg24.at/hosiner-transfer-zu-1-fc-koeln-geplatzt/apa-s24_1522185810/?feed=comments-rss2 0
Blatter-Herausforderer konkretisierten FIFA-Pläne http://www.salzburg24.at/blatter-herausforderer-konkretisierten-fifa-plaene/apa-s24_1522187342 http://www.salzburg24.at/blatter-herausforderer-konkretisierten-fifa-plaene/apa-s24_1522187342#comments Fri, 30 Jan 2015 18:15:00 +0000 http://4220307

Auf neun Seiten stellte der Jordanier Ali bin Al-Hussein sein Programm für einen "frischen Start" des Fußball-Weltverbandes vor. Der frühere Weltfußballer Luis Figo dagegen benannte mit den nationalen Verbänden von Dänemark, Luxemburg, Mazedonien, Montenegro, Polen und seinem Heimatverband Portugal seine Unterstützer.

Ginola fand nicht die notwendigen fünf FIFA-Mitgliedsländer als Unterstützer und räumte sein Scheitern ein. "Ich muss zu dem Schluss kommen, dass ich bis zum Fristende nicht die Bestätigung für fünf Nominierungen bekommen habe und ich daher leider nicht in der Lage bin, meine FIFA-Präsidentschaftskandidatur aufrecht zu halten", erklärte der 48-Jährige, der seine Bewerbung von einer irischen Wettfirma hatte finanzieren lassen.

Nach Figo und dem Niederländer Michael van Praag bestätigte auch Al-Hussein offiziell seine Kandidatur. "Ich bin sehr geehrt, dass ich die Nominierungen der Nationalverbände erhalten habe, die mir erlauben, ins Rennen um die FIFA-Präsidentschaft einzusteigen", teilte der Sohn des verstorbenen Königs Hussein mit.

Al-Hussein erklärte, er wolle einen "frischen Start für die FIFA, der eine aufrichtige Reform einschließt und auch den Mitgliedsverbänden mehr Macht und Ressourcen zur Verfügung stellt". Der 39-Jährige ist seit 1999 Präsident des jordanischen Verbandes und wurde als Vertreter Asiens vor vier Jahren zum FIFA-Vizepräsidenten gewählt.

Bevor sich Figo und Van Praag zur Wahl stellten, war erwartet worden, dass Al-Hussein viele Stimmen aus dem Blatter-kritischen Teil Europas erhalten könnte. Er will sich kommende Woche bei einer Pressekonferenz in London vorstellen.

Bei der Nominierung wurde Al-Hussein unter anderem durch die englische FA für die Wahl am 29. Mai in Zürich formell nominiert. "Aber wir haben auch die ermutigende Reform-Botschaft bemerkt, die Michael van Praag anbietet", sagte FA-Präsident Greg Dyke. Der niederländische Verbandspräsident war von Belgien, Rumänien, Schottland, Schweden, Färöer und seiner eigenen Organisation nominiert worden.

England werde vor einer Wahlentscheidung nun die offizielle Kandidatenliste abwarten, erklärte Dyke. "Wir sagen seit langer Zeit, dass ein neuer Ansatz innerhalb der FIFA notwendig ist." Es wird erwartet, dass nach Überprüfung der Bewerber die endgültige Aufstellung am 8. oder 9. Februar vorliegt.

Jeder Bewerber benötigt für die Zulassung zur Wahl am 29. Mai die formelle Unterstützung von fünf Nationalverbänden. Der Franzose Jerome Champagne ließ offen, ob er im Rennen bleiben kann. Er werde sich in den kommenden Tagen dazu äußern, sagte der frühere FIFA-Funktionär. Champagne: "Ich folge dem offiziellen Kalender des Wahlkomitees."

]]>
http://www.salzburg24.at/blatter-herausforderer-konkretisierten-fifa-plaene/apa-s24_1522187342/?feed=comments-rss2 0
Eiskunstlauf-Paar Ziegler/Kiefer EM-Neunte http://www.salzburg24.at/eiskunstlauf-paar-zieglerkiefer-em-neunte/apa-s24_1522190574 http://www.salzburg24.at/eiskunstlauf-paar-zieglerkiefer-em-neunte/apa-s24_1522190574#comments Fri, 30 Jan 2015 16:25:00 +0000 http://4220539

"Das hat fast sieben Punkte gekostet. Mit allen anderen Elementen waren sie aber sehr zufrieden. Eine kleine Verbesserung ist vielleicht noch möglich", meinte ÖEKV-Vizepräsidentin Carmen Kiefer vor der Kür am Sonntag. Für die Titelkämpfe in Schweden hatten die Burgenländerin und der Salzburger als Österreichs aussichtsreichste Starter einen Top-Ten-Platz als Ziel ausgegeben.

Den Titel dürften zwei russische Paare untereinander ausmachen. Xenia Stolbowa und Fedor Klimow führen mit 71,38 Punkten vor ihren Landsleuten Yuko Kavaguti und Alexander Smirnow (69,86).

]]>
http://www.salzburg24.at/eiskunstlauf-paar-zieglerkiefer-em-neunte/apa-s24_1522190574/?feed=comments-rss2 0
Koubek übernimmt Kapitänsposten im Davis-Cup-Team http://www.salzburg24.at/koubek-uebernimmt-kapitaensposten-im-davis-cup-team/apa-s24_1522188678 http://www.salzburg24.at/koubek-uebernimmt-kapitaensposten-im-davis-cup-team/apa-s24_1522188678#comments Fri, 30 Jan 2015 14:59:00 +0000 http://4220439

Koubek übernimmt das Amt von Clemens Trimmel, der die ÖTV-Truppe von 2012 bis 2014 betreut hatte. "Es ist eine große Ehre für mich, das Nationalteam anzuführen", freut sich Koubek auf seine neue Aufgabe. Der ehemalige Weltranglisten-20., der in 22 Länderkämpfen 39 Davis-Cup-Einzel für Österreich bestritten hat (20 Siege, 19 Niederlagen), zeigt sich bereits voll motiviert.

"Die Hauptaufgabe wird jetzt sein, das beste Team, das Österreich zu bieten hat, einzuberufen und einen Sieg gegen Schweden einzufahren", hofft Koubek auch auf einen Einsatz von Dominic Thiem, der sich zuletzt bei den Australian Open allerdings nicht sehr erfreut über den Termin Anfang März geäußert hatte. Ein Auswärtssieg in Schweden muss aber her, möchte Österreich im Kampf um einen möglichen Aufstieg in die Weltgruppe im Herbst noch mitreden.

Gewinnt die rot-weiß-rote Equipe käme es im Juli zum Heimduell mit den Niederlanden, ein weiterer Sieg würde einen Platz im Weltgruppen-Play-off Mitte September bringen. Im Idealfall würde Österreichs Herren-Team 2015 also sogar drei Länderkämpfe bestreiten. Und genau das ist das Ziel des seit 2. Jänner 38-jährigen Kärntners. "Ich bin voll motiviert und würde den Job nicht antreten, würde ich nicht an den Aufstieg in die Weltgruppe glauben."

Koubek, der in seiner aktiven Laufbahn drei ATP-Turniersiege feierte, hat mit fast allen Kandidaten für das Davis-Cup-Team noch selbst gespielt. Mit Österreichs aktueller Nummer eins, Dominic Thiem, mit dem er unter Coach Günter Bresnik trainiert hat, verbindet Koubek eine lange Freundschaft.

]]>
http://www.salzburg24.at/koubek-uebernimmt-kapitaensposten-im-davis-cup-team/apa-s24_1522188678/?feed=comments-rss2 0