Afrikas Waldelefanten durch Wilderei vom Aussterben bedroht

Afrikas Waldelefanten durch Wilderei vom Aussterben bedroht

Vor 25 Min. Naturschützer schlagen wegen der illegalen Jagd auf afrikanische Waldelefanten Alarm: Im afrikanischen Staat Gabun sei die Zahl der seltenen Tiere im Verlauf von zehn Jahren wegen Wilderei um 80 Prozent gesunken, hieß es in einer Studie, die am Montag im Fachmagazin "Current Biology" erschien.
Chinesischer Millionär kauft ein Schlachthaus für Hunde

Chinesischer Millionär kauft ein Schlachthaus für Hunde

Vor 20 Std. | Der chinesische Unternehmer Wang Yan verdiente ein Vermögen in der Stahlindustrie. Als sein Hund eines Tages verschwindet, kauft er ein Schlachthaus für Vierbeiner und wird zum Liebling der Tierschutzorganisationen. 7
"Liebe-Dein-Haustier-Tag": Das sind Salzburgs süßeste Vierbeiner

"Liebe-Dein-Haustier-Tag": Das sind Salzburgs süßeste Vierbeiner

Vor 17 Std. | Ob Stubentiger, Zwergkaninchen oder Hund – für viele von uns gehören die pelzigen Vierbeiner zur Familie dazu. Deshalb wollen wir am heutigen "Liebe-Dein-Haustier-Tag" unsere tierischen Begleiter in den Mittelpunkt rücken: Hier gibt’s die süßesten Haustiere aus Salzburg in Serie. 3
Drei Gürteltier-Babys im Zoo Schmiding zu sehen

Drei Gürteltier-Babys im Zoo Schmiding zu sehen

Vor 21 Std. | Im Zoo Schmiding in Krenglbach in Oberösterreich sind insgesamt drei Gürteltier-Babys mit ihren zwei Müttern zu sehen. Der Nachwuchs wurde erst vor fünf Tagen geboren. Ein seltener Anblick - denn normalerweise zeigen sich diese Tiere im jungen Alter nicht. Ihre ersten zwei Monate Lebenszeit verbringen sie geschützt in ihrer Höhle mit fressen, kuscheln und schlafen.
Menschenfressende Tiger versetzen indische Dörfer in Aufruhr

Menschenfressende Tiger versetzen indische Dörfer in Aufruhr

19.02.2017 | Zwei Tiger sollen im Norden Indiens in den vergangenen Wochen sieben Menschen getötet und zum Teil gefressen haben. Die Bauern der Region um das Tiger-Reservat Pilibhit im Bundesstaat Uttar Pradesh trauten sich nur noch mit Stöcken bewaffnet und in Gruppen auf ihre Felder, berichtete die Zeitung "Times of India" am Sonntag. Kinder würden von Verwandten zur Schule begleitet oder blieben zuhause. 6
"Lonesome George" kehrte auf Galapagos-Inseln zurück

"Lonesome George" kehrte auf Galapagos-Inseln zurück

18.02.2017 | Fast fünf Jahre nach seinem Tod ist "Lonesome George" (Einsamer George), die letzte Galapagos-Riesenschildkröte von der Insel Pinta, in seine Heimat zurückgekehrt. Der aufwendig präparierte Körper traf am Freitag an Bord einer Militärmaschine in Puerto Ayora, dem größten Ort der zu Ecuador gehörenden Inseln, ein. Ab dem 23. Februar soll er im Galapagos Nationalpark ausgestellt werden.
So geht Erste Hilfe bei Hunden

So geht Erste Hilfe bei Hunden

17.02.2017 | Gerät ein Hund in eine lebensbedrohliche Situation, zählt oft jede Sekunde. Wie bei Menschen gilt dabei: Erste Hilfe kann Leben retten, egal ob das des eigenen Vierbeiners oder das eines fremden Hundes. Hier findet ihr wertvolle Tipps, um für den Ernstfall gewappnet zu sein. 1
Waldrentier in Salzburger Zoo übersiedelt

Waldrentier in Salzburger Zoo übersiedelt

15.02.2017 | Neuankömmling mit langen, schlanken Beinen: Die Rede ist von einem männlichen Waldrentier, das Mittwochnachmittag vom Opel-Zoo in Kronberg nach Salzburg übersiedelt ist. Der fast zwei Jahre alte Hirsch hat in Lettland das Licht der Welt erblickt, und lebte rund ein Jahr lang in einer sogenannten Bachelor bzw. Junggesellen-Gruppe. 5
Bleifreie Munition wird für Salzburger Jäger gefördert

Bleifreie Munition wird für Salzburger Jäger gefördert

14.02.2017 | Im Bundesland Salzburg steht bleifreie Munition für Jäger in den Startlöchern: Fünf Jahre lang wurden die neuartigen Projektile getestet, nun werden sie vom Nationalpark Hohe Tauern gefördert. Damit sollen Bleivergiftungen bei Tieren künftig vermieden werden. 10
Golling: Polizei muss bei Krähenattacke auf Uhu einschreiten

Golling: Polizei muss bei Krähenattacke auf Uhu einschreiten

14.02.2017 | Zu einem Einsatz der etwas anderen Art mussten Polizisten vergangenen Freitag in Golling (Tennengau) ausrücken. Mehrere Krähen hatten einen Uhu vehement angegriffen. Die Beamten mussten die Angreifer verscheuchen. Der gerettete Uhu wurde verletzt, ist aber auf dem Weg der Besserung. 1
Tiger tötete Frau in Nepal

Tiger tötete Frau in Nepal

14.02.2017 | In Nepal ist eine 60-jährige Frau einem Tiger zum Opfer gefallen. Die Frau wurde von der Wildkatze getötet, als sie in der Nähe eines Nationalparks gerade Futter für ihre Tiere holen wollte. Ihre Leiche wurde im Zuge einer Suche in nur etwa 800 Metern Entfernung von ihrem Wohnhaus im Gehölz entdeckt.
Walkadaver in Neuseeland wegen Explosionsgefahr geborgen

Walkadaver in Neuseeland wegen Explosionsgefahr geborgen

14.02.2017 | Aus Sorge vor "Fäulnisbomben" sind Kadaver von etwa 350 in Neuseeland gestrandeten Grindwalen von der Küste weggebracht worden. Die toten Tiere wurden mit Baggern in ein abgesperrtes Dünengebiet transportiert, wo sie nun in den Dünen verwesen sollen. Die Naturschutzbehörde DOC begründete dies am Dienstag damit, dass die Kadaver aufquellen und durch Fäulnisgase sogar explodieren könnten. 1
Kärntner Ziegenbock mit größter Spannweite im Guinness-Buch

Kärntner Ziegenbock mit größter Spannweite im Guinness-Buch

13.02.2017 | Im aktuellen Guinness-Buch der Rekorde ist auch ein Eintrag aus Kärnten zu finden: Rasputin aus Stockenboi im Bezirk Villach-Land ist der Ziegenbock mit der größten Horn-Spannweite der Welt. 135,2 Zentimeter beträgt der Abstand zwischen den Hornspitzen der zehn Jahre alten Walliser Schwarzhalsziege, verriet der stolze Besitzer, Martin Pirker, der APA.
Rettungsaktion für gestrandete Wale an der Küste Neuseelands

Rettungsaktion für gestrandete Wale an der Küste Neuseelands

12.02.2017 | Eine großangelegte Rettungsaktion für gestrandete Grindwale an der Küste Neuseelands ist beendet: Am Sonntag gelang es rund 240 Tieren, ins offene Meer zurückzuschwimmen, wie der Sprecher der Naturschutzbehörde DOC, Herb Christophers, sagte. Die meisten hätten sich selbst durch die Flut befreien können, eine kleine Gruppe sei mit Hilfe von Booten ins tiefere Wasser geführt worden.
Erneut 200 Wale an der Küste Neuseelands gestrandet

Erneut 200 Wale an der Küste Neuseelands gestrandet

11.02.2017 | An der Küste Neuseelands sind am Samstag erneut an die 200 Wale gestrandet. Hunderte Helfer versuchten vergeblich, die Tiere bei Farewell Spit, einer Landzunge im äußersten Norden der neuseeländischen Südinsel, im Wasser zu halten. 1
Ärzte entfernen lebendige Kakerlake aus Kopf einer Frau

Ärzte entfernen lebendige Kakerlake aus Kopf einer Frau

09.02.2017 | Es klingt wie aus einem Horrorfilm: Eine 42-jährige Inderin wacht in der Nacht auf und verspürt einen stechenden Schmerz zwischen den Augen. Der Grund dafür lässt sogar Mediziner staunen.
Unbekannter tötet Hund in Oststeiermark mit Fangeisen

Unbekannter tötet Hund in Oststeiermark mit Fangeisen

09.02.2017 | Ein Unbekannter hat im Bezirk Südoststeiermark einen Hund mit einem Fangeisen getötet, wie die Landespolizeidirektion am Donnerstag mitteilte. Das Tier war seit Anfang Jänner verschwunden gewesen, nun entdeckte ein Jäger den Kadaver in der Falle. 5
Panda-Zwillingspaar ein halbes Jahr alt

Panda-Zwillingspaar ein halbes Jahr alt

07.02.2017 | Das Panda-Zwillingspaar Fu Feng und Fu Ban ist am Dienstag ein halbes Jahr alt geworden. Das teilte der Tiergarten Schönbrunn in einer Presseaussendung mit. Bis jetzt halten sich die beiden mit ihrer Mutter Yang Yang nur in der Innenanlage auf, im Frühling dürfen sie zum ersten Mal ihr Außengehege beziehen.
Supermarkt-Filialleiter veruntreute Geld für seine Katze

Supermarkt-Filialleiter veruntreute Geld für seine Katze

07.02.2017 | Mindestens 20.000 Euro hat ein ehemaliger Supermarkt-Filialleiter im Lauf der Jahre aus dem Tresor seiner Zweigstelle entnommen, um seine geliebte Katze entsprechend versorgen zu können. Das gab der 35-jährige Wiener am Dienstag im Wiener Landesgericht für Strafsachen zu. "Es ist eine Rassekatze. Ich hab' über 1.200 Euro für eine Operation bezahlen müssen", verriet er Richter Gerald Wagner.
Prothesen machten bulgarischen Kater "Pooh" wieder mobil

Prothesen machten bulgarischen Kater "Pooh" wieder mobil

05.02.2017 | Eine im Straßenverkehr verunglückte Katze kann wieder laufen: Bulgarischen Tierärzten ist es nach eigenen Angaben gelungen, erstmals in dem Balkanland und damit auch in Osteuropa die Beine einer Katze durch Prothesen zu ersetzen. Die Hinterbeine des zehn Monate alten Katers Pooh waren nach einem Verkehrsunfall amputiert worden.
Happy End für Schäferhündin "Kira"

Happy End für Schäferhündin "Kira"

03.02.2017 | Ein äußerst gutes Ende nahm am Freitagvormittag eine Tierrettung in Andorf (Bez. Schärding). Ein seit Sonntag vermisster Schäferhund konnte von einem verwaisten Grundstück befreit und seinem erleichterten Besitzer zurückgegeben werden.
Drohne filmte bei Gatterjagd in Anthering: Klage gegen Tieraktivist abgewiesen

Drohne filmte bei Gatterjagd in Anthering: Klage gegen Tieraktivist abgewiesen

02.02.2017 | Das Bezirksgericht Oberndorf (Flachgau) hat nun die Besitzstörungsklage des Salzburger Unternehmers Maximilian Mayr-Melnhof gegen den Wiener Verein gegen Tierfabriken (VGT) und dessen Obmann Martin Balluch abgewiesen. Eine Kamera-Drohne hatte am 15. Dezember 2015 bei einer Gatterjagd im Wildschweingehege Mayr-Melnhofs Aufnahmen vom Aufbrechplatz gemacht, wo Dutzende getötete Tiere abgelegt waren. 5
Washington: Rotluchs wird zum Internetstar

Washington: Rotluchs wird zum Internetstar

02.02.2017 | Ein aus dem Washingtoner Zoo ausgebüxter Rotluchs hat tagelang Tierpfleger, Polizisten und Rettungskräfte in Atem gehalten. Das Weibchen Ollie wurde drei Tage lang gesucht.  1
Hohe Tauern: Gut gefüllte Kinderstube bei den Steinadlern

Hohe Tauern: Gut gefüllte Kinderstube bei den Steinadlern

02.02.2017 | Insgesamt leben 42 Adlerpaare im Nationalpark Hohe Tauern. 2016 erblickten allein in Salzburg sieben Jungvögel das Licht der Welt und auch im Kärnter und im Tiroler Teil des Parks ist die Kinderstube gut gefüllt.
Polizei rettet 104 Hundewelpen nach Unfall

Polizei rettet 104 Hundewelpen nach Unfall

01.02.2017 | Hundert Welpen konnten Polizisten in New York nach einem Autounfall aus einem Transporter befreien. Die gute Nachricht: Nur zwei Hunde hatten sich schwerer verletzt. Sie sind schon wieder auf dem Weg der Besserung. 2
 
Vorherige
123456