Lawinensuchunde trainieren in St. Martin Ernstfall

Lawinensuchunde trainieren in St. Martin Ernstfall

Vor 5 Std. | In St. Martin am Tennengebirge (Pongau) haben Salzburgs Lawinensuchhunde vier Tage lang den Ernstfall geübt. Während der Neuschnee auf Salzburgs Straßen für große Probleme sorgte, lieferte er für die Hunde und ihre Partner die perfekten Trainingsbedingungen.
Hundertfüßer ringt Maus in 30 Sekunden nieder

Hundertfüßer ringt Maus in 30 Sekunden nieder

Vor 6 Std. | Auf der Suche nach einem Mittel gegen das Gift von Hundertfüßern haben Forscher in China das Krabbeltier gegen einen ungleich größeren Gegner antreten lassen: Sie brachten einen etwa drei Gramm schweren Hundertfüßer mit einer 45 Gramm schweren Maus zusammen. Dank seines starken Giftes brauchte der Hundertfüßer nur etwa eine halbe Minute, um seine deutlich größere Beute niederzuringen. 1
Lawinengefahr in Salzburg weiter auf Stufe 4: Spontane Lawinen möglich

Lawinengefahr in Salzburg weiter auf Stufe 4: Spontane Lawinen möglich

Vor 6 Std. | Die Lawinensituation in Salzburg bleibt auch am Dienstag angespannt. Die frischen Schneefälle und auch der eingeschneite Reif können auch für spontane Lawinen sorgen. Deshalb bleiben in Salzburg auch weiterhin gefährdete Straßen gesperrt. Die Lawinengefahr abseits der gesicherten Pisten ist weiterhin heikel.
Polizisten retten verletzten Bussard vor hungrigem Fuchs

Polizisten retten verletzten Bussard vor hungrigem Fuchs

Vor 1 Tag | Vor einem hungrigen Fuchs haben Wiener Polizisten am Sonntag einen verletzten Greifvogel gerettet. Quasi in letzter Minute sind sie dem Mäusebussard in einem Waldstück in Hietzing zu Hilfe geeilt.
Tiger verletzte in Deutschland zwei Zirkus-Dompteure

Tiger verletzte in Deutschland zwei Zirkus-Dompteure

21.01.2018 | Zwei Zirkus-Dompteure sind am Sonntag in Kieve (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) in Deutschland von einem Tiger verletzt worden. Das Tier griff mit der Pranke durch den Metallzaun eines Auslaufgeheges und erfasste dabei eine 40-jährige Dompteurin, wie die Polizei mitteilte. 2
Nach Urteil in der Schweiz: Tierschützer kämpfen gegen Hummerhaltung in Salzburger Restaurants

Nach Urteil in der Schweiz: Tierschützer kämpfen gegen Hummerhaltung in Salzburger Restaurants

18.01.2018 | Hummer dürfen in Schweizer Restaurants ab dem 1. März nicht mehr bei Bewusstsein in kochendes Wasser geworfen werden, die Krustentiere müssen vorher betäubt werden. Eine Regelung, die in Österreich schon seit Jahren gilt. Aber: Immer wieder findet man in Salzburg Restaurants, die diese lebende Meeresdelikatesse halten. Für den Tierschutzverein RespekTiere ist das Tierquälerei. 1
Nachwuchs bei den Faultieren im Tiergarten Schönbrunn

Nachwuchs bei den Faultieren im Tiergarten Schönbrunn

18.01.2018 | Für Faultier-Weibchen Alberta im Tiergarten Schönbrunn hat es sich ausgefaulenzt. Am 22. Dezember hat sie ein Jungtier zur Welt gebracht. Das Kleine liegt auf seiner Mutter wie in einer gemütlichen Hängematte und gab sich bisher etwas fotoscheu, hieß es am Donnerstag aus dem Wiener Zoo.
Fleisch von Schildkröten gegessen: Sieben Kinder in Madagaskar sterben

Fleisch von Schildkröten gegessen: Sieben Kinder in Madagaskar sterben

17.01.2018 | Im Norden von Madagaskar sind sieben Kinder nach dem Verzehr von Meeresschildkröten an einer Lebensmittelvergiftung gestorben. Unter den Opfern sind auch zwei Babys, die offensichtlich beim Stillen vergiftet wurden, nachdem die Mütter Schildkröte gegessen hatten. Das erklärte am Mittwoch der leitende Mediziner des betroffenen Bezirks Antsiranana 2, Said Borohany.
Sechsjähriger in den USA nach Fledermaus-Kratzer an Tollwut gestorben

Sechsjähriger in den USA nach Fledermaus-Kratzer an Tollwut gestorben

17.01.2018 | Ein sechs Jahre alter Bub ist in den USA an der dort extrem seltenen Tollwut gestorben. Der sechsjährige Ryker war von einer kranken Fledermaus gekratzt und angesteckt worden, die sein Vater zur Pflege nach Hause gebracht hatte, berichteten die Eltern mehreren US-Medien. Das Kind starb demnach vergangenen Sonntag in Orlando (US-Staat Florida).
Baby und Hund: So funktioniert das Zusammenleben

Baby und Hund: So funktioniert das Zusammenleben

17.01.2018 | Die Geburt eines Babies ist in Haushalten mit Hunden für die Tiere nicht immer die einfachste Situation. Damit es zwischen dem neuen Familienmitglied und dem Hund zu keinen brenzligen Situationen kommt, kann man die Beziehung von Anfang an fördern. Der Verein Vier Pfoten gibt Tipps, wie man Hund und Baby aneinander gewöhnen kann.
Taucherin: Buckelwal rettete mich vor Tigerhai

Taucherin: Buckelwal rettete mich vor Tigerhai

13.01.2018 | Eine Meeresbiologin ist bei einer Tauchexpedition vor den Cookinseln im Südpazifik eigenen Worten zufolge von einem Buckelwal vor einem Hai geschützt worden. Der mehr als 20 Tonnen schwere Wal sei auf sie zugeschwommen und habe sie für etwa zehneinhalb Minuten unter anderem auf seinen Kopf gesetzt, unter seine Brustflosse gesteckt und sie in die Höhe gehoben.
Giftanschläge auf Kaiseradler werden häufiger

Giftanschläge auf Kaiseradler werden häufiger

11.01.2018 | Die Vogelschutzorganisation BirdLife hat am Donnerstag vor den Folgen des Einsatzes verbotener Giftköder gewarnt: Jeder zweite mit einem Sender versehene Kaiseradler werde ein Opfer illegaler Verfolgung. Der jüngste Fall betreffe das im Juni 2017 im Nordburgenland besenderte Kaiseradler-Weibchen "Desiree", das am Sonntag tot in Serbien gefunden wurde. Auch hier wird Gift als Ursache vermutet.
Koala an Pfosten genagelt: Empörung in Australien

Koala an Pfosten genagelt: Empörung in Australien

11.01.2018 | In Australien ist ein Koala an einen Pfosten genagelt worden. Ein von Tierschützern in sozialen Netzwerken verbreitetes Bild der Tat sorgte am Donnerstag für Empörung. Die Tierschutzbehörden des Bundesstaats Queensland untersuchen den Fall. Das tote Beuteltier mit blutverschmiertem Fell war am Mittwoch in einem Aussichtspavillon im Brooloo Park in der Nähe der Stadt Brisbane gefunden worden.
Schmackhaftes Frühstück: Elefanten fallen über Schönbrunner Christbaum  her

Schmackhaftes Frühstück: Elefanten fallen über Schönbrunner Christbaum her

09.01.2018 | Die Elefantenherde im Tiergarten Schönbrunn hat am Dienstag ein besonders schmackhaftes Frühstück serviert bekommen. Die Dickhäuter verspeisten den Christbaum aus Salzburg, der zuvor vor dem Schloss gefällt worden war. "Natürlich schmecken ihnen die frischen Nadeln und die dünnen Äste am besten. Aber sie werden den Baum bis auf den dicken Stamm noch restlos verputzen", sagte Direktorin Dagmar Schratter.
FPÖ fordert Reiterstaffel: Pfotenhilfe Lochen mit heftiger Kritik

FPÖ fordert Reiterstaffel: Pfotenhilfe Lochen mit heftiger Kritik

09.01.2018 | Mit der Übernahme des Innenministeriums durch die FPÖ hat die Diskussion um die berittene Polizei wieder neuen Schwung erhalten. Innenminister Herbert Kickl will das Projekt für Wien prüfen lassen. Auch Salzburgs Stadt-FPÖ-Chef Andreas Reindl könnte sich eine Pferdestaffel in der Landeshauptstadt grundsätzlich vorstellen. Scharfe Kritik kommt indes von Tierschützern. 8
Polarwolf entkommt aus steirischem Tierpark Wilder Berg

Polarwolf entkommt aus steirischem Tierpark Wilder Berg

05.01.2018 | Nach Grauwolf "Fritzi" im Jahr 2015 ist nun auch Polarwolf "Anouk" aus einem Gehege im Tierpark Wilder Berg im obersteirischen Mautern getürmt. Bereits am Heiligen Abend soll er vermutlich ein kleines Schlupfloch genutzt haben. Bisher konnte man ihn nicht einfangen, bestätigte Tierpark-Manager Georg Bliem, Chef der Planai-Hochwurzen-Bahnen, am Freitag eine Aussendung der Bezirkshauptmannschaft Leoben.
Wohl älteste bekannte Albatros-Dame wird wieder Mutter

Wohl älteste bekannte Albatros-Dame wird wieder Mutter

05.01.2018 | Die nach Forscherangaben älteste bekannte Albatros-Dame der Welt wird wieder Mutter: Mit mindestens 67 Jahren hat Wisdom, so heißt der weibliche Laysan-Albatros, auf dem Midway Atoll der Hawaii-Inseln erneut ein Ei gelegt und brütet. Das meldete die US-Fisch- und Wildtierbehörde vom dortigen Meeres-Naturschutzgebiet.
Schlange mit längsten Giftzähnen der Welt in Schönbrunn

Schlange mit längsten Giftzähnen der Welt in Schönbrunn

04.01.2018 | Mit zwei Westlichen Gabunvipern sind vor dem Jahreswechsel spannende neue Bewohner im Tiergarten Schönbrunn in Wien eingezogen. "Die Westliche Gabunviper ist die schwerste Giftschlange. Ihr muskulöser Körper bringt bei einer Länge von zwei Metern über zehn Kilogramm auf die Waage. Außerdem ist sie die Giftschlange mit den längsten Giftzähnen", berichtete Tiergartendirektorin Dagmar Schratter.
Hundewelpen und Katzenbaby nach Weihnachten ausgesetzt

Hundewelpen und Katzenbaby nach Weihnachten ausgesetzt

03.01.2018 | Seit Weihnachten wurden in Salzburg und Oberösterreich zahlreiche Tiere ausgesetzt. In Salzburg landeten mehrere Katzen samt Babys neben einer Mülltonne. Tierschützer sind schockiert. 2
Kater "Mogli" in Vollern vermisst
Leserbeitrag

Kater "Mogli" in Vollern vermisst

03.01.2018 | Wir vermissen seit dem 23. Dezember 2017 unseren Kater Mogli in Vollern.
Abspeck-Sprechstunde für Hund und Katz'

Abspeck-Sprechstunde für Hund und Katz'

02.01.2018 | Sir Henry weiß, was jetzt kommt. Widerstandslos wackelt er zur Waage und lässt sich daraufplumpsen. 9,3 Kilogramm wiegt der zwölf Jahre alte Mops. Sir Henry hat Übergewicht. Was drollig anzusehen sein mag, ist ein ernstes Problem. Die Medizinische Kleintierklinik der Ludwig-Maximilians-Universität in München hat deshalb eine spezielle Sprechstunde für besorgte Tierbesitzer eingerichtet.
Empörung nach Video von offenbar vergifteten Streunern im Libanon

Empörung nach Video von offenbar vergifteten Streunern im Libanon

30.12.2017 | Ein Video, das offenbar zeigt, wie streunende Hunde von städtischen Angestellten vergiftet werden, sorgt im Libanon für Empörung. Der im Internet kursierende Film zeigt Hunde neben einem Fressnapf, die zuckend und mit Schaum vor dem Maul am Boden liegen, bevor ein Mitarbeiter der Stadtverwaltung des Beiruter Vororts Ghobeiri ihre Kadaver auf die Ladefläche eines Lieferwagens wirft.
Schönbrunner Eisbärin Nora erstmals in Außenanlage

Schönbrunner Eisbärin Nora erstmals in Außenanlage

28.12.2017 | Die Anfang Dezember aus dem Zoo von Tallinn nach Schönbrunn übersiedelte Eisbärin Nora hat am Mittwoch erstmals die Außenanlage ihres Quartiers im Wiener Tiergarten erkundet. Vorläufig wird sie noch getrennt von ihren beiden Artgenossen gehalten. Die vier Jahre alte Nora kam im Rahmen des Europäischen Erhaltungszuchtprogrammes (EEP) nach Wien.
Fische bestrafen Unehrlichkeit

Fische bestrafen Unehrlichkeit

28.12.2017 | Fische lügen nicht, fand der österreichische Verhaltensforscher Walter Salzburger mit Kollegen heraus. Unehrliche Signale würden von ihren Artgenossen sofort bestraft. Soziale Selektion wirkt bei den Tieren demnach in Echtzeit und fördert aufrichtiges Verhalten, berichteten die Forscher kürzlich im Fachjournal "Evolution Letters".
Nicht stören: So verbringen Eichhörnchen und Co den Winter

Nicht stören: So verbringen Eichhörnchen und Co den Winter

27.12.2017 | Im Winter erfordern Kälte und Nahrungsmangel spezielle Überlebensstrategien der heimischen Tiere. Je nach Tierart sind diese Strategien unterschiedlich. Für uns Menschen gilt in jedem Fall: "Bitte nicht stören. 
 
Vorherige
123456