Schildkröte beißt Autofahrerin in Deutschland: Unfall

Schildkröte beißt Autofahrerin in Deutschland: Unfall

10.06.2018 | Eine Schildkröte hat in Duisburg als blinder Passagier eine Autofahrerin gebissen und damit so erschreckt, dass die Frau auf das Auto ihres Vordermanns auffuhr. Die beiden Personen wurden leicht verletzt, die gut gepanzerte Schildkröte kam nach Polizeiangaben vom Sonntag unversehrt davon.
Vorarlberger von Stier aufgespießt und durch Luft geschleudert

Vorarlberger von Stier aufgespießt und durch Luft geschleudert

10.06.2018 | Ein 36-Jähriger ist am Samstag in Ludesch (Bez. Bludenz) von einem Stier attackiert und schwer verletzt worden. Wie die Polizei berichtete, stieß das Tier dem Mann ein Horn in den Oberschenkel und schleuderte ihn rund drei Meter durch die Luft.
Bad Ischl: Schlange in Krabbelgruppe entdeckt

Bad Ischl: Schlange in Krabbelgruppe entdeckt

09.06.2018 | Eine Ringelnatter sorgte dieser Tage für Aufregung in der Krabbelgruppe in Bad Ischl (Bezirk Gmunden). Die besorgten Betreuerinnen informierten den Kommandanten der Feuerwache Rettenbach, welcher umgehend drei Kameraden zur Einsatzadresse schickte.
Glückliche Bienen in Salzburg

Glückliche Bienen in Salzburg

08.06.2018 | Bienen fühlen sich wohl in Salzburg. Einen großen Anteil daran hat seit 2013 der gemeinnützige Verein bienenlieb. Initiator Daniel Pfeifenberger will nicht nur die Wahrnehmung der überlebenswichtigen Insekten stärken – er bildet auch Imker aus, vergibt Patenschaften und stellt mit seinen Mitarbeitern Produkte aus Honig und Wachs her.
Luchs-Zwillinge im Wiener Tiergarten Schönbrunn geboren

Luchs-Zwillinge im Wiener Tiergarten Schönbrunn geboren

07.06.2018 | Im Wiener Tiergarten Schönbrunn sind Luchs-Zwillinge zur Welt gekommen. Geboren wurden die Jungtiere am 5. Mai, jetzt sind sie für die Besucher zu sehen. "Jetzt sind die Kleinen schon aktiv und die Mutter erlaubt es ihnen, das Waldgehege zu erkunden", sagte Harald Schwammer, Zoologischer Leiter im Tiergarten.
Vogelbaby gefunden? So helft ihr richtig

Vogelbaby gefunden? So helft ihr richtig

07.06.2018 | Ein lautes Piepsen verrät das kleine Vögelchen, dass aus dem Nest gefallen ist – was tun? In den vergangenen Wochen häufen sich die Anrufe bei der Pfotenhilfe Lochen in Oberösterreich, wie man dem Vogel-Baby in so einem Fall helfen kann. Wir klären auf.
Zwei Jäger im Tennengau mit Hasenpest infiziert

Zwei Jäger im Tennengau mit Hasenpest infiziert

07.06.2018 | Im Süden der Stadt Salzburg grassiert seit wenigen Wochen die Hasenpest. Alleine seit Anfang Mai wurde bei sieben toten Hasen die Infektionskrankheit nachgewiesen. Auch zwei Jäger wurden inzwischen mit der Krankheit angesteckt, berichtete der ORF Salzburg am Donnerstag im Radio.
Ausgebüxter Zirkus-Elefant spazierte durch deutsche Stadt

Ausgebüxter Zirkus-Elefant spazierte durch deutsche Stadt

07.06.2018 | Behäbig trottet das Tier über die Hauptstraße und an Vorgärten vorbei, lässt sich weder von Autos noch Menschen irritieren: Ein Elefant ist im rheinland-pfälzischen Neuwied aus seinem Zirkusgehege ausgebüxt und rund einen Kilometer durch die deutsche Stadt spaziert. 1
Südtiroler Gesetzesentwurf für Abschuss von Wölfen und Bären

Südtiroler Gesetzesentwurf für Abschuss von Wölfen und Bären

06.06.2018 | Die Südtiroler Landesregierung hat am Dienstag einen Gesetzentwurf für sogenannte "Vorsorge- und Entnahmemaßnahmen" bei Großraubwild wie Wölfe und Bären verabschiedet. Eine Entnahme, Fang oder Abschuss einzelner Bären oder Wölfe in bestimmten Ausnahmesituationen könne das Land demnach autonom verfügen, hieß es in einer Aussendung. 1
Salzburger Nashornbullen gut im Zoo Bursa angekommen

Salzburger Nashornbullen gut im Zoo Bursa angekommen

05.06.2018 | Vergangene Woche hieß es Abschied nehmen von den jungen Salzburger Nashornbullen Amadou und Tayo. Auf Empfehlung des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP) für Breitmaulnashörner übersiedelten die beiden gemeinsam mit einem Jungbullen aus Frankreich in den türkischen Zoo Bursa, um eine Junggesellen-Gruppe zu gründen.
Baby-Kater Simba in Salzburg von sechs Nachbarskindern gefunden

Baby-Kater Simba in Salzburg von sechs Nachbarskindern gefunden

04.06.2018 | Voller Hoffnung ihren vermissten Baby-Kater Simba wieder zu finden, wandte sich Teresa Herbst am Samstagabend an SALZBURG24. Mittels Flugblätter machte sie im Salzburger Stadtteil Itzling zusätzlich ihre Nachbarschaft auf sein Verschwinden aufmerksam. Sechs Kinder machten sich unaufgefordert auf die Suche und sorgten mit einer Überraschung für ein tränenreiches Wiedersehen.
Eisbär in Hotel auf Spitzbergen eingedrungen

Eisbär in Hotel auf Spitzbergen eingedrungen

03.06.2018 | Ein Eisbär ist auf Spitzbergen in ein abgelegenes Hotel eingedrungen. In dem Gebäude, einer ehemaligen Radiostation, befanden sich 14 Menschen, darunter neun Gäste, wie die Zeitung "Svalbardposten" am Sonntag berichtete. Der Bär sei in einen Vorratsraum eingedrungen.
Ausbruch in Eifel-Zoo von Löwen, Tigern und Jaguar war falscher Alarm

Ausbruch in Eifel-Zoo von Löwen, Tigern und Jaguar war falscher Alarm

01.06.2018 | Ein angeblich gefährlicher Raubtierausbruch aus einem Zoo in Rheinland-Pfalz hat sich als falscher Alarm herausgestellt. Zuerst hatte ein Behördenvertreter berichtet, dass zwei Löwen, zwei Tiger und ein Jaguar am Freitag nach einem Unwetter aus dem Eifel-Zoo ausgerissen seien. Jedoch war nur ein einziger Bär aus seinem Gehege entkommen. Dieser Bär wurde auf einem Weg des Zoogeländes erschossen.
Japans Walfänger töteten 122 trächtige Zwergwale

Japans Walfänger töteten 122 trächtige Zwergwale

31.05.2018 | Japanische Walfänger haben bei ihrer jüngsten Expedition 122 trächtige Zwergwale und Dutzende Jungtiere getötet. Die Naturschutzorganisation Humane Society International bezeichnete die Zahlen als "schockierende Statistik und traurige Anklage der Grausamkeit von Japans Walfang". Sie zeigten erneut die "grausame und unnötige Art der Walfangaktionen", so Alexia Wellbelove von der Organisation. 1
Erneut Katze zu Tode gequält in Vorarlberg

Erneut Katze zu Tode gequält in Vorarlberg

31.05.2018 | Unbekannte Täter haben in der Nacht auf vergangenen Dienstag in Altach (Bez. Feldkirch) eine Katze zu Tode gequält. Das Tier wurde stranguliert und möglicherweise auch ertränkt, teilte die Polizei mit. Ob es einen Zusammenhang mit einem ähnlichen Fall in Lustenau gibt, steht laut Exekutive noch nicht fest. In Lustenau waren ebenfalls in der Nacht auf Dienstag zwei Katzen umgebracht worden.
Entsetzlicher Fall von Tierquälerei in der Stadt Salzburg: Frau (26) lässt Hund qualvoll verhungern

Entsetzlicher Fall von Tierquälerei in der Stadt Salzburg: Frau (26) lässt Hund qualvoll verhungern

31.05.2018 | Ein schwerer Fall von Tierquälerei beschäftigt die Polizei in Salzburg. Eine 26-Jährige wird beschuldigt, ihren Hund verhungern haben zu lassen. Am Mittwoch wurden zwei tote Tiere in ihrer Wohnung entdeckt. 5
Hasenpest in Anif bestätigt

Hasenpest in Anif bestätigt

30.05.2018 | In der Flachgauer Gemeinde Anif ist nun ein Fall von Hasenpest bestätigt worden. Im Gemeindeamt ist eine Warnung ausgehängt worden, da der Erreger auch für den Menschen und andere Tiere gefährlich werden kann. Wie auf Nachfrage in der Landesveterinärdirektion zu erfahren war, gibt es mehrere Verdachtsfälle im Bundesland Salzburg. 1
Wolfsattacken: Nur ein Tier in Salzburg?

Wolfsattacken: Nur ein Tier in Salzburg?

30.05.2018 | Vier weitere Wolfsattacken im Land Salzburg hat die Veterinärmedizinische Universität in Wien am Dienstag bestätigt. Handelt es sich dabei um nur ein Tier oder ist ein ganzes Wolfsrudel in Salzburg unterwegs? Wir haben bei Hubert Stock, Wolfsbeauftragter des Landes Salzburg, nachgefragt. 8
Bayerische Feuerwehr rettet Kuh von Baugerüst

Bayerische Feuerwehr rettet Kuh von Baugerüst

29.05.2018 | Einen ungewöhnlichen Einsatz hatte am Wochenende eine Feuerwehr in Bayern zu absolvieren. Eine Kuh hatte sich auf ein Baugerüst verirrt. Das Jungrind habe am Abend des Almauftriebs das Abenteuer gesucht und sei auf ein Gerüst an der Arzmoosbrücke an der kurvenreichen Sudelfeldstraße in der Nähe von Bayrischzell gestiegen, berichtete die Freiwillige Feuerwehr Flintsbach auf Facebook.
Zecken: Wie man sich vor den Blutsaugern schützen kann

Zecken: Wie man sich vor den Blutsaugern schützen kann

29.05.2018 | Mit Frühlingsbeginn startet alljährlich auch die Zeckensaison. Die kleinen Tierchen krallen sich nicht nur an Hund und Katz fest, sondern können bei einem Stich (umgangsprachlich: Biss) auch für uns Menschen gefährlich werden. Hier erfahrt ihr, wie ihr euch vor den Blutsaugern schützen könnt. 7
VCÖ: Immer mehr Tiertransporte in Österreich

VCÖ: Immer mehr Tiertransporte in Österreich

29.05.2018 | Tiertransporte nehmen zu, auch in Österreich, wie eine aktuelle Analyse des Verkehrsclub Österreich (VCÖ) zeigt. Während 2014 rund 21 Millionen Tiere als Zucht-,Mast- oder Schlachttiere importiert beziehungsweise exportiert wurden, waren es im Jahr 2016 bereits rund 25 Millionen. In der EU dürfen Tiere grenzüberschreitend bis zu 30 Stunden transportiert werden. 1
Zoo Salzburg verabschiedet sich von Nashornbullen

Zoo Salzburg verabschiedet sich von Nashornbullen

28.05.2018 | Die beiden jungen Breitmaulnashorn-Bullen Amadou und Tayo verlassen den Salzburger Zoo in Richtung Türkei. Seit drei Wochen machen sie sich bereits mit ihren Transportkisten vertraut.
Neuseeland muss wegen Seuche über 150.000 Rinder schlachten

Neuseeland muss wegen Seuche über 150.000 Rinder schlachten

28.05.2018 | Wegen einer Seuche muss Neuseeland, der größte Milchexporteur der Welt, insgesamt mehr als 150.000 Milchkühe und andere Rinder schlachten. Premierministerin Jacinda Ardern gab am Montag in Wellington einen entsprechenden Zwei-Jahres-Plan bekannt.
Zwölf tote Pottwale stellen Experten vor Rätsel

Zwölf tote Pottwale stellen Experten vor Rätsel

28.05.2018 | In Neuseeland stellt der Tod eines Dutzends Pottwale Experten vor ein Rätsel. Die zwölf bis 14 Meter langen Tiere wurden im Lauf der vergangenen Tage in der Nähe von Kaupokonui auf der Nordinsel des Pazifikstaats an Land getrieben, wie die Meeresschutzbehörde DOC am Montag mitteilte. Vermutet wird, dass die männlichen Tiere einer einzigen Herde - bereits im Meer starben. Der Grund ist unklar.
Mittelmeer: Weißer Hai geht Fischern vor Tunesien ins Netz

Mittelmeer: Weißer Hai geht Fischern vor Tunesien ins Netz

26.05.2018 | Einen 780 Kilo schweren weißen Hai haben Fischer vor der tuneischen Insel Djerba im Mittelmeer gefangen. Das Tier ging offenbar als Beifang 65 Kilometer vor der Küste ins Netz, berichtet Spiegel-Online. 1