Schlangen verfangen sich bei Vöcklabruck in Gartennetz

Schlangen verfangen sich bei Vöcklabruck in Gartennetz

24.05.2018 | Als Freund und Helfer für Reptilien waren am Mittwoch die Polizisten der Inspektion Lenzing (Bezirk Vöcklabruck) im Einsatz: Die Beamten befreiten mithilfe eines Tierschutz-Experten zwei Äskulapnattern, die sich in einem Netz, das über ein Hochbeet gespannt war, verfangen hatten und qualvoll zu verenden drohten.
Dieb stiehlt Widder von Weide in Bad Gastein

Dieb stiehlt Widder von Weide in Bad Gastein

20.05.2018 | Ungewöhnliche Beute machte ein Dieb zwischen 12. und 14. Mai in Bad Gastein (Pongau). Dort verschwand ein Widder von seiner Weide, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.
Pferde geraten auf A10 bei Golling: Schwerverletzter Bub, drei Tiere tot

Pferde geraten auf A10 bei Golling: Schwerverletzter Bub, drei Tiere tot

18.05.2018 | Von einem dramatischen Einsatz berichtet Freitagfrüh die Feuerwehr Golling (Tennengau). Vier entlaufene Pferde gerieten in der Nacht auf die Tauernautobahn (A10) und verursachten dort zwei schwere Verkehrsunfälle. Ein 13-jähriger Bub wurde schwerst verletzt und musste im Krankenhaus in den künstlichen Tiefschlaf versetzt werden. Drei Pferde sind tot. Im SALZBURG24-Gespräch erklärt Gollings Ortsfeuerwehrkommandant Peter Schluet, wie der dramatische Einsatz in der Nacht abgelaufen ist.
Flauschige Felsenpinguinküken in Schönbrunn

Flauschige Felsenpinguinküken in Schönbrunn

17.05.2018 | Bei den Felsenpinguinen im Tiergarten Schönbrunn in Wien sind seit Mitte April neun Küken geschlüpft. Besucher können sechs davon ab sofort in der "Kinderstube" im Polarium beobachten. Die drei Kleinsten der flauschigen, schwarz-weißen Federknäuel werden noch hinter den Kulissen umsorgt, teilte der Zoo am Donnerstag mit.
Tragödie um Katzenbabys im Bezirk Braunau

Tragödie um Katzenbabys im Bezirk Braunau

17.05.2018 | Eine für Tierliebhaber wohl unvorstellbare Tragödie hat sich im grenznahen Bezirk Braunau in Oberösterreich abgespielt. Wie der Tierschutzverein Pfotenhilfe berichtet, soll ein Hund eine Katzenmutter auf einem Hof totgebissen haben. Die drei rund drei Wochen alten Babys blieben damit unversorgt, der Landwirt wollte die Tiere offenbar sterben lassen.
WWF-Tierschützer fordern Wolfsgipfel

WWF-Tierschützer fordern Wolfsgipfel

16.05.2018 | Der WWF begrüßt die Haltung von EU-Umweltkommissar Karmenu Vella zum Schutzstatus des Wolfs. Zugleich forderte die Umweltorganisation die heimische Politik zum Handeln auf.
Pferd stürzt in Frankenmarkt in Jauchegrube: Keine Rettung möglich

Pferd stürzt in Frankenmarkt in Jauchegrube: Keine Rettung möglich

14.05.2018 | Ein Pferd ist am Sonntag auf einem unbewohnten Bauernhof in Frankenmarkt (Bez. Vöcklabruck) in Oberösterreich in eine Güllegrube gestürzt. Ein Spaziergänger entdeckte das lautstark schreiende Tier gegen 9.45 Uhr und verständigte die Einsatzkräfte. Das Tier konnte aber nicht mehr gerettet werden. Es wurde durch den Sturz schwer verletzt und dürfte sich laut Polizei schon länger in der Güllegrube befunden haben.
Feuerwehr Neumarkt rettet Schwan aus Notlage

Feuerwehr Neumarkt rettet Schwan aus Notlage

14.05.2018 | Die Feuerwehr Neumarkt am Wallersee (Flachgau) hat am Sonntag einen Schwan beim Strandbad von einer Angelschnur befreit. Das Tier hatte sich mit dem Schnabel in der Anglerschnur verwickelt, konnte keine Nahrung mehr aufnehmen und war bereits geschwächt.
Polizisten retten Küken aus Kanal

Polizisten retten Küken aus Kanal

13.05.2018 | Die Polizei hat am Sonntagvormittag in Traiskirchen (Bezirk Baden) eine Entenfamilie über die stark befahrene Pfaffstättner Straße gelotst. Ein Küken wurde aus einem Kanal gerettet. Die Tiere konnten ihren Weg in einen sicheren Grünbereich fortsetzen, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich in einer Aussendung.
Amerikanerin hatte 100 Katzen in Haus - 60 davon tot

Amerikanerin hatte 100 Katzen in Haus - 60 davon tot

12.05.2018 | Eine Frau in Farmington (US-Bundesstaat Minnesota) hat beim Versuch, Gutes zu tun, die Kontrolle über eine private Tieraufnahmestation verloren. Die Polizei fand in ihrem Einfamilienhaus die Kadaver von 60 Katzen, auch ein toter Hase wurde entdeckt. Ferner waren mehr als 40 lebende Katzen, ein Hausschwein und ein Hamster in dem Haus, wie der Sender FoxNews unter Berufung auf Behörden berichtete.
Feuerwehr rettete Entenküken aus Regenrinne in Wien

Feuerwehr rettete Entenküken aus Regenrinne in Wien

11.05.2018 | Elf Küken sind am Donnerstag von der Wiener Feuerwehr aus einer Regenrinne in Wien-Alsergrund gerettet worden. Die Tiere dürften auf der Dachterrasse einer Wohnung in die Dachrinne gefallen und dann durch das Fallrohr mehrere Stockwerke abgestürzt sein. Die Küken blieben unverletzt, berichtete die Feuerwehr am Freitag. Hausbewohner hatten den Zwischenfall bemerkt und die Feuerwehr gerufen.
OÖ: Schwan leidet tagelang mit Angelhaken im Schnabel

OÖ: Schwan leidet tagelang mit Angelhaken im Schnabel

09.05.2018 | Ein Höckerschwan in einem Teich im oö. Mattighofen (Bezirk Braunau) hat zehn Tage lang einen Angelhaken im Schnabel stecken gehabt. Vorigen Montag meldete eine Spaziergängerin das der Pfotenhilfe via Wildtierhotline. Der Schwan hatte zwar um Futter gebettelt, konnte es aber mit dem Angelhaken samt Schnur im Schnabel nicht richtig aufnehmen, teilte die Pfotenhilfe am Mittwoch mit.
Maikäfersaison hat in Österreich sehr früh begonnen

Maikäfersaison hat in Österreich sehr früh begonnen

08.05.2018 | Wegen der sommerlichen Frühlingstemperaturen hat die Maikäfersaison heuer sehr früh begonnen. "Die Tiere sind in großen Mengen unterwegs", erklärte Katharina Wechselberger von der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) auf APA-Anfrage. Als Hotspot der Tiere gilt auch die Salzach in Salzburg. Ob es aber 2018 außergewöhnlich viele sind, könne man aber derzeit nicht abschätzen, denn die Zählungen starteten erst kürzlich.
Wie gefährlich ist der Wolf für uns?

Wie gefährlich ist der Wolf für uns?

09.05.2018 | Im Bundesland Salzburg sorgten zuletzt zwei mutmaßliche Wolfsattacken für Aufruhr. Wieso der Wolf nach Österreich zurückkehrt, was er frisst und wie gefährlich der Wolf für den Menschen ist, erklärt Wolfsexperte Kurt Kotrschal im Gespräch mit SALZBURG24.
Tauben in Thailand auf dem Speiseplan - als Mittel gegen Plage

Tauben in Thailand auf dem Speiseplan - als Mittel gegen Plage

07.05.2018 | Um der Taubenplage Herr zu werden, schlägt ein Bezirksvorsteher in Thailand vor, diese auf den Speiseplan zu nehmen. "Die Zahl der Tauben wächst jedes Jahr um das Vier- bis Fünffache. Wenn wir nichts unternehmen, wird sich das Problem verschlimmern", meinte Plaek Thepparak, oberster Behördenvertreter des Bezirks Mueang.
Filmemacher bei Dreh von Giraffe getötet

Filmemacher bei Dreh von Giraffe getötet

07.05.2018 | Filmemacher Carlos Carvalho wurde am Mittwoch in Südafrika während der Dreharbeiten für einen neuen Film durch eine Giraffe tödlich verletzt. Carvalho war gerade dabei Nahaufnahmen vom Tier zu machen, als dieses ausholte und den Filmemacher am Kopf traf.
Niedliche Affenbabys im Zoo Salzburg

Niedliche Affenbabys im Zoo Salzburg

04.05.2018 | Die zehnköpfige Gruppe der Bolivianischen Totenkopfaffen im Salzburger Zoo ist um zwei Mitglieder „reicher“: Am 8. April brachte die siebenjährige Aymara nach fünf Monaten Tragzeit ihr gesundes Jungtier zur Welt. Nur eine Woche später wurde die achtjährige Nyala Mutter.
Wien: Reh aus Schacht gerettet

Wien: Reh aus Schacht gerettet

02.05.2018 | Ein Reh, das am Dienstag in der Kundratstraße in Wien-Favoriten in einen Schacht gestürzt war, ist betäubt und anschließend geborgen worden, berichtete die Polizei am Mittwoch von einem ungewöhnlichen Einsatz. Danach wurde der Bock im Wienerwald wieder in die Freiheit entlassen.
Erster Amurleoparden-Nachwuchs im Tiergarten Schönbrunn

Erster Amurleoparden-Nachwuchs im Tiergarten Schönbrunn

02.05.2018 | Die Amurleoparden Ida und Piotr im Tiergarten Schönbrunn haben zum ersten Mal Nachwuchs bekommen. Für den Tiergarten ist es der erste Nachwuchs überhaupt bei dieser bedrohten Tierart. Die beiden Jungtiere sind bereits am 27. März zur Welt gekommen. Aber erst jetzt unternehmen sie ihre ersten Ausflüge in die Innenanlage, berichtete der Tiergarten in einer Aussendung am Mittwoch.
Karottensüchtige Kängurus gehen auf Touristen los

Karottensüchtige Kängurus gehen auf Touristen los

02.05.2018 | Auf dem Gelände eines australischen Krankenhauses bei Sydney hat sich eine Herde von offensichtlich karottensüchtigen Kängurus zu einer wahren Landplage entwickelt. Mehrere Touristen wurden von den Beuteltieren beim Füttern bereits verletzt, wie die lokale Presse am Mittwoch berichtete. Eine Frau musste mit 17 Stichen im Gesicht genäht werden.
Wolf in Salzburg: Landesrat Schwaiger für Abschuss

Wolf in Salzburg: Landesrat Schwaiger für Abschuss

17.05.2018 | Zwei mutmaßliche Fälle von Wolfsattacken sorgen für Aufregung im Salzburger Pongau. Landwirtschaftslandesrat Josef Schwaiger (ÖVP) will sich nun für eine Ausnahme der EU-Regelung stark machen und den Wolf in Salzburg bejagen.
Tierarzt pflanzt Hundewelpen Heroin für Drogenschmuggel ein

Tierarzt pflanzt Hundewelpen Heroin für Drogenschmuggel ein

02.05.2018 | Weil er Hundewelpen für den Drogenschmuggel Heroin einpflanzte, droht einem Tierarzt aus Kolumbien eine lange Haftstrafe: Der 38-jährige Kolumbianer steht in New York vor Gericht, nachdem er zuvor in Spanien festgenommen und an die USA ausgeliefert worden war. Der Festnahme vorausgegangen waren zwölf Jahre Ermittlungsarbeit.
Mehrere Schafe in Tenneck gerissen

Mehrere Schafe in Tenneck gerissen

01.05.2018 | Offenbar hat in Salzburg erneut ein Wolf mehrere Schafe gerissen. Sechs Tiere wurden in der Nacht auf Dienstag in Tenneck (Pongau) getötet und ein weiteres verletzt, berichten die Salzburger Nachrichten (SN). Bereits am Wochenende hat es vermutlich einen Zwischenfall mit einem Wolf in Pfarrwerfen gegeben.
Rote Panda-Bärin in Wien-Schönbrunn hat Partner und bald mehr Platz

Rote Panda-Bärin in Wien-Schönbrunn hat Partner und bald mehr Platz

30.04.2018 | Die Rote Panda-Bärin "Mahalia" im Wiener Tiergarten Schönbrunn hat wieder einen Partner und bekommt mehr Platz. Weil in dieser Woche der Umbau der Anlage startet, ist das Weibchen in der Vorwoche in ein Ausweichquartier umgezogen. Dort wartete laut einer Aussendung des Zoos vom Montag ein neuer Lebensgefährte auf sie: das Männchen "Manjul", das Ende März von einem italienischen Zoo nach Wien kam.
Feuerwehr rettet Pferd aus Saalach

Feuerwehr rettet Pferd aus Saalach

30.04.2018 | 37 Feuerwehrleute waren am Sonntagvormittag nötig, um ein abgetriebenes Pferd spektakulär aus der Saalach in Saalfelden (Pinzgau) retten. Das Tier überstand den Vorfall unverletzt.